Fußball Skandinavien

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von gelöscht, 31. Oktober 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Allsvenskan, herrar
    Lag S D P

    IF Elfsborg 26 17 52
    BK Häcken 26 30 50
    Malmö FF 26 15 49
    AIK 26 11 47


    Da Titelrennen ist mal wieder spannend dieses Jahr....
     


  2. ja, unglaublich :zzz:
     
  3. ja, es soll auch Leute geben die diese Liga interessiert
     
  4. Die Entscheidung ist gefallen....


    1 IF Elfsborg Boras 59

    2 BK Häcken 57

    3 Malmö FF 56

    4 AIK Solna 55
     
  5. ya=kult

    ya=kult

    Ort:
    Hamburg/Bremen/Heimat: Dresden
    Kartenverkäufe:
    +392
    Ach, musste doch nochmal ausgezählt werden. :confused::eek::cool:
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Es ist so weit, die Friends Arena steht, durfte heute schon mal angeschaut werden:
    https://www.facebook.com/aik

    Schön ist sie, aber ich werde das Rasunda vermissen. :(
     
  7. Wann erfolgt die Umbennung in Zlatan-Arena?
     
  8. el_ben

    el_ben

    Ort:
    Hinterm Mond gleich links
    Kartenverkäufe:
    +26
    Der Torwart des AIK, Ivan Turina, ist heute Nacht im Alter von 32 Jahren überraschend verstorben. :(

    aikfotboll.se
     
  9. el_ben

    el_ben

    Ort:
    Hinterm Mond gleich links
    Kartenverkäufe:
    +26
    Bei Hammarby wird nch dem Auszug aus dem Söderstadion die neue Arena "eingeweiht". :D
     
  10. :lol: 2.Liga und das neue Stadion "brennt"
     
  11. Ein sehr schönes Stadion und gut besucht; irgendwie verstehe ich den Witz nicht; vielleicht hätte man das Dach schließen sollen ;-)

    Duck und wech.
     
  12. dieeeter

    dieeeter Guest

  13. dieeeter

    dieeeter Guest

  14. dieeeter

    dieeeter Guest

  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Während meines Urlaubs in Schweden hatte ich die Gelegenheit, mir ein Spiel der 1. schwedischen Liga Allsvenskan live im Stadion anzusehen:

    Djurgarden IF - Hammarby IF 2:2 (0:1)


    Ausgangslage:
    Djurgarden konnte zum Abschluß des 21. Spieltags mit einem Sieg im Stockholmer Derby bis auf 3 Punkte an die EL-Plätze aufrücken, während Aufsteiger Hammarby mit 5 Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz mit einem Remis schon wohl zufrieden wäre. Auch wenn es für DIF von der Ansetzung ein Heimspiel war, so genossen beide Teams Heimrecht, denn die 2013 eröffnete Tele2-Arena (die direkt neben dem der Veranstaltungshalle Globen liegt und über ein verschiebbares Dach verfügt) dient für beide Teams als Heimspielstätte.

    Zum Spiel:
    Nach nicht einmal 5 Minuten konnten die grünweißen Fans von Hammarby jubeln: nach einem Paß von der linken Außenbahn in die Tiefe spielte ein Djurgarden-Verteidiger den Ball in den Lauf von Hammarby's Fredrik Torsteinbo, der den Ball halbhoch am Keeper ins Netz chippte. Die Partie gewann daduch an Fahrt, nach 2 Torchancen für DIF (1x Alu nach einem Sitzrückzieher) verpassten die es Gäste, ihren Vorsprung noch vor der Pause auszubauen.

    Im 2. Abschnitt erhöht Djurgarden den Druck und nachdem im Strafraum ein Spieler von DIF vom Gegner weggeschoben wird und sich dankend fallen läßt, zeigt der Schiri auf den Elfmeterpunkt, von wo Jesper Arvidsson zum Ausgleich verwandelte (58.). Nun nahm Hammarby die Zügel wieder in die Hand und erspielte sich mehrere Torchancen, von denen eine Israelsson in der 69. Minute mit einem strammen Schuß aus ca. 20 Metern halblinker Position im Netz versenkte. Entsprechend wehrte sich Djurgarden gegen die drohende Niederlage und nach eine Flanke von der rechten Außenbahn köpfte Nyasha Mushekwi vom 5-Meter-Raum zum 2:2-Endstand den Ball in die Maschen (78.).

    Fazit des Spiels:
    Ein gerechtes Remis in einem intensiv geführten Derby vor ca. 30.000 Zuschauern, welches durchaus durchschnittliches Bundesliganiveau erreichte. Die Stimmung war nicht nur auf den Rängen hervorragend, denn schon auf dem Weg zum Stadion zeigten sich die angeblichen kühlen Skandinavier sehr sangesfreudig (u.a. auch in offenen Touristenbussen). Es war ein schöner Fußballabend, der getrübt wurde durch eine Schattenseite, denn wegen gezündeter Bengalos verzögerte sich das Spiel um insgesamt 45 Minuten.