Fragen an die Mods

Dieses Thema im Forum "Website & Forum" wurde erstellt von Christian Günther, 23. Juni 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Das war aber mein Punkt.

    (Da geht es schon los. :popcorn:)
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  2. Das ist ein anderes Thema und das hast du schon selbst beantwortet: Niemand kann das objektiv festlegen. Genau deswegen habe ich ja auch über etwas gänzlich anderes gesprochen, nämlich den Aufwand den andere (=Moderatoren) ehrenamtlich für den Betrieb des Forums leisten müssen. Also der Punkt der beim letzten mal überstrapaziert worden ist.

    "Zivilisiert" meint an der Stelle nicht "heulen" zu gehen wenn man vorher selber ausgeteilt hat. Zumindest war es so von mir gemeint.

    edit: zivilisiert bzw. Krawall machen.
     
  3. WeizenOlli

    WeizenOlli Moderator

    Ort:
    E/MH
    Kartenverkäufe:
    +69
    Damit wir nicht aneinander vorbeireden: erläutere mir mal bitte, welche Regeln du meinst und wie sich deutlich zeigt, ob diese eingehalten werden oder nicht.

    Ich sehe da - ähnlich wie Minko - ein Problem mit der Objektivität.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  4. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Eben! Von daher ist es mMn müßig, Regularien zu fordern/zu wünschen, wenn sie - wie ich auch behauptet habe - nicht objektiv festlegbar sind.

    Für politische Diskussionen gibt es unzählige Foren im Net.
     
  5. Mir geht es dabei um zwei Punkte: Der erste Punkt ist die Häufigkeit von Meldungen, wenn ich also sehe, daß sich die gleichen User über einen längeren Zeitraum immer wieder und wieder gegenseitig melden, dann läuft gewaltig was schief. Diese Aussage (die vielen Meldungen) stammt von euch, also muss ich davon ausgehen, daß es genau so gewesen ist und ich kann euch da wie gesagt zu 100% verstehen.

    Der zweite Punkt betrifft nicht die Meinung sondern den Umgang miteinander. Es geschieht häufig, daß sich Streithähne ineinander verbeißen. Manche lassen ab, manche nicht, dritte halten bewusst das Stöckchen hin und vierte springen hinüber. Geht es nur noch um die Person, und das ist recht leicht zu erkennen, ist Abkühlung angesagt. Eine Rechts-Links Diskussion die auf die Person zielt ist ziemlich schnell beendet wenn die Teilnehmer nicht mehr posten können. Und ich denke ich brauche dir nicht zu erzählen wer sich da mit wem gegenseitig angezeckt hat und du weißt auch, daß es immer nur der selbe Kreis war der nicht miteinander konnte.

    edit: Nicht das du mich falsch verstehst, ich will jetzt nicht wehement ein Politikforum in einem Fußballforum fordern, es war aus gegebenem Anlass nur eben interessant mal anzufragen ob man "die Dinge"^^ nicht auch anders handhaben kann.
     
  6. :top: Ich finde, dass Politik grundsätzlich nichts in einem Fußballforum zu suchen hat!
     
    Minko gefällt das.
  7. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Junge, Junge, du hast dich schon besser verbogen. :ugly:

    (Sorry, Tony, aber deine permanenten Beschwichtigungen nerven mich rein subjektiv.)
     
  8. WeizenOlli

    WeizenOlli Moderator

    Ort:
    E/MH
    Kartenverkäufe:
    +69
    Nachprüfbar und sinnvoll.



    Und da wird es schwierig. Ich habe keine Zeit morgens teilweise einige Seiten zu lesen, wer sich nachts wieder angekackt hat.
    Und gefühlt waren im Politikthread 90% der User in einen Kleinkrieg verwickelt. Der eine mehr, der andere weniger. Und dann haben wir wieder die Diskussion ala: "xy hat angefangen, warum werde ich ausgeschlossen?"


    Ich verstehe dich nicht falsch, keine Sorge. Euch User bewegt das Thema, daher nehme ich das auch gerne an. Und wenn mir jemand DIE Lösung präsentiert, gerne. Aber auch dein Ansatz ist mir nicht objektiv und neutral genug.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  9. DIE Lösung existiert nicht ;)

    Ich habe längere Zeit mal bei einem Online-Fußball Manager verbracht. Klare Regeln: Keine Politik. Wurde ein Thema politisch, wurde es geschlossen. Peng. Einfach so. Dann kamen natürlich haargenau die selben Diskussionen wie hier. Warum geschlossen, warum keine selektiven Sperren, xyz hat aber angefangen. Du kennst das. Man hat dann irgendwann die Regeln ein klein wenig aufgeweicht und nannte das Kind "Themen mit gesellschaftlicher Relevanz". Und es entwickelte sich tatsächlich ein interessanter Lerneffekt, User haben sich, manchmal und dann zunehmend, gegenseitig diszipliniert. Und die Threads blieben offen und es funktionierte. Nicht immer, gab noch genug Schließungen, aber insgesamt ging es.

    Aber da war ein Unterschied im Vergleich zu WOL und deswegen würde es hier wohl nicht klappen: Hier gibt es ein Thema und das Thema ist bis zum Ende aller Tage offen. Dort wurde ein Thema nach einer gewissen Zeit der Inaktivität automatisch geschlossen. Folge: Jeweilige Themen wurden in separaten Threads eröffnet, das aktuelle Thema war also transparent, manches mehr, manches weniger politisch. Hier würde das alles in einem Super-Thread der ewig offen ist abgehandelt und wird der Super-Thread geschlossen sind alle Themen geschlossen, sowohl die hochpolitischen als auch die die es weniger sind, der Streit einer hochpolitischen Fraktion erstickt die Diskussion einer anderen. Einen politischen "Super-Thread" vernünftig zu handhaben ist vermutlich wirklich kaum machbar.
     
  10. Ich habe eben gelernt, daß oftmals in geschriebenen Diskussionen von jeder möglichen Interpretation die maximal am Rand liegende angenommen wird. Gerade hier (Bush-Doktrin: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns., Wer Person X nicht scheiße findet ist im Umkehrschluss ein Fanboy,. Und so weiter). Also muss man wohl oder übel dazuschreiben was wie gemeint ist um ewige Schwarz-Weiß-Diskussionen zu vermeiden. Und mit der Tatsache daß es nerven mag, kann ich sehr gut leben :)

    edit: P.S.: Ich habe deine Antwort trotzdem gelesen, auch wenn du sie gelöscht hast ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2017
  11. WeizenOlli

    WeizenOlli Moderator

    Ort:
    E/MH
    Kartenverkäufe:
    +69
    Ich finde die Idee mit Einzelthreads erstmal nicht schlecht. Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass jedes Thema zum gleichen Ende kommt.

    Wenn es um gesellschaftliche Themen geht, ist natürlich jedem User freigestellt, dazu einen Thread zu eröffnen. Wenn diese Threads dann in politische Kleinkriege eskalieren, werden sie halt geschlossen.
    Die Aussage von Nouri halte ich jedoch nicht für ein geeignetes gesellschaftliches Thema, weil es zu "politisch" ist. Und das kann jeder User gerne an anderer Stelle außerhalb dieses Forums diskutieren.
     
  12. Sagen wir mal so, es überleben immerhin ein paar Themen ;). Wenn in einem Thema ein paar Streithähne sind, parallel aber ein anderes in einem zweiten Thread diskutiert wird, so mag natürlich irgendwann der Streit rüberschwappen, muss aber nicht denn das eigentliche Streitthema kommt ja nicht mit. Das gleiche Ende kommt aber sicherlich immer dann, wenn nur noch deswegen "argumentiert" wird weil das Argument von einer bestimmten Person kommt, unabhängig des Inhalts (das ist aber bei den fussballrelevanten Themen nicht anders). Aber wie dem auch sei, die Struktur des WOL-Forums gibt das (bisher) eh nicht her und auch wenn man es ändern würde hätte man die permanenten Themen (also z.B. die Spielerthreads) und die kurzfristigen (Politik, Gesellschaft, whatever). Die "Kultur" hier ist aber so, daß ein Thread ewig weitergeführt wird und nicht das immer neue eröffnet werden (Trump in einem, Raser in Bremen im nächsten, Schulz im dritten, usw.). Letzteres könnte aber durchaus auch eine Folge zu wenig aktiver User sein, sonst wäre es mal eine Idee wert dem ganzen eine Chance zu geben (unabhängig jetzt mal von politischen Themen, wie du es ja auch geschrieben hast).
     
  13. Ich würde empfehlen, dass man sich aus politischen Diskussionen in diesem Forum heraushält. Dieser Kasper aus den USA wird ohnehin noch so manche böse Überraschung bereithalten.
    Mir war auch die Dynamik mit der Unterwanderung der Ultraszene durch Rechtsradikale u.a. in Bremen und Dortmund bis zur Doku auf Sky überhaupt nicht in dem Ausmass bewusst. Man kommt schnell in ein Fahrwasser, was Keinem hier nützt.
     
  14. Artbug

    Artbug Guest

    Hi ,könnte mir einer helfen , ich finde die Funktion nicht , wie ich mein accout löschen kann.
     
  15. corox

    corox Moderator

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +1
  16. Artbug

    Artbug Guest

    danke
     
  17. Bei funktioniert das Hochladen von Bildern (JPEG, PDF, TIF) nicht mehr. Es erscheint die Fehlermeldung:
    WERDER BREMEN FORUM - FEHLER
    Der Anhang kann zurzeit nicht angezeigt werden. Bitte versuche es später noch einmal.

    Was mache ich verkehrt oder was muss ich ändern?
     
  18. corox

    corox Moderator

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +1
    Du machst nichts verkehrt, es funktioniert einfach nicht. Wir haben das dem Dienstleister diverse male gesagt aber passiert ist nichts..
     
  19. Bei anderen funktioniert es aber schon. Aber warte ich eben ab.

    Danke
     
  20. corox

    corox Moderator

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +1
    Jein, man kann Bilder auf Filehoster hochladen und dann hier einbinden, das hochladen auf den Webspace hier funktioniert nicht.

    Wenn du zum Beispiel ein Bild Posten willst lädst du das auf www.directupload.net hoch und postest dann hier den Link (erscheint auf der Seite nach dem hochladen bei 5.) ) und setzt den Link hier in einen IMG Tag. Also Quasi so(ohne Leerzeichen) [IMG ]www.directupload.net/6637352. jpg[ /IMG]