Florian Kohfeldt (Cheftrainer)

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von Christian Günther, 26. Oktober 2014.

Diese Seite empfehlen

  1. Richtig, habe auch nicht behaupten wollen, dass es nur mit Talenten geht, die Mischung muss es machen und da ist Werder in den letzten Jahren erheblich vom Weg abgekommen. Meine Gedanken bzgl. Scouting hat mehr den Zusammenhang mit finanziellen Gründen, ich wollte damit sagen das mMn dieser Bereich,bei Neujustierung, einen erheblichen Teil dazu beitragen könnte, erfolgreich zu sein ohne einen Haufen Geld zur Verfügung zu haben.
    Wenn Kohfeldt weiterhin Trainer bleiben sollte, wird es bezüglich einkaufen nach System schon schwierig, da er ja bekanntlich flexibel sein will, demnach wären gute junge Talente auch nach meiner Sicht wesentlich sinnvoller, da gerade junge Spieler auf verschiedene Systemanforderungen trainierbar sind.
     
    Felissilvestris gefällt das.
  2. CK82

    CK82

    Ort:
    Mannheim
    Ich denke, dass die teuren Spieler ganz von alleine gehen und zwar schneller als man "Ablöse" sagen kann.
     
  3. DepoV

    DepoV

    Ort:
    Bremen
    Einfach nur schlimm mit angucken zu müssen, wie dilettantisch Werder den Abgrund zusteuert und keiner daran etwas ändern wird. Alle schauen nur zu. Es kann doch nicht sein, dass Bode und Baumann alleine über das Schicksal Werders bestimmen können. Wo ist der Rest?? Warum befeuern die Fans im Stadion nichts?? Dass dieser komische F-Jugend Trainer nur an sich selbst denkt, ist klar. Aber wenn man so unfähig und inkompetent ist, würde ich mich auch an den einzigen Strohhalm klammern. Zu mehr wird er es nicht bringen als Werder Trainer. Hau einfach ab, du Nichtskönner
     
  4. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Deine grundsätzlichen Bedenken hinsichtlich FB/FK - zuzüglich MB "on top" - teile ich zu 1899%. Dennoch muß für den direkten Wiederaufstieg mMn schon ein gewisses unternehmerisches Risiko eingegangen werden, denn jedes Zweitligajahr mehr birgt das Risiko eines immer größer werdenden wirtschaftlichen Substanzverlust, durch den eine Rückkehr bzw. darauf aufbauend eine Etablierung im Oberhaus auch mit fähigerem Personal an den Schlüsselstellen schwieriger werden würde. Dieses würde u.a. dadurch verschärft werden, daß wir im Vergleich zum HSV und Stuttgart ein wesentlich kleineres Stadion mit entsprechend geringerer Einnahmen hätten; der HSV hat in der aktuellen Zweitligasaison einen Zuschauerschnitt ca. 47.900, der VfB sogar 51.400, diese Zahlen bzw. Einnahmen werden wir nicht erreichen können.

    :tnx:
     
    Pardus Viridis und Eisenfuss57 gefällt das.
  5. CK82

    CK82

    Ort:
    Mannheim
    Man darf nur nicht den Fehler machen, wie der HSV im ersten Jahr beispielsweise, und mit den "Abstiegshelden" (die dann meinen sie wollen wieder etwas gut machen) versuchen direkt wieder hoch zu kommen. Man muss direkt den Kader auf die Gegebenheiten der zweiten Liga anpassen und auc einen entsprechenden Trainer holen, der das Geschäft kennt.

    Ich sehe aber die Gefahr bei uns, dass ein Spieler (der ersten Elf) aus dem aktuellen Kader sagt, dass er mit in die zweite Liga geht eh als sehr gering. Maximal Moisander würde ich zutrauen, dass er in dieser Richtung unterwegs ist und das muss man dann direkt unterbinden. Moisander wird in der zweiten Liga genauso untergehen wie diese Saison in der ersten Liga.

    Edit: TGS geht vielleicht auch noch mit und den würde ich sogar mitnehmen
     
  6. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Wir müssen uns endlich damit abfinden, dass die Zeiten des "großen" SV Werder Bremen vorbei sind. Der VfB Stuttgart und auch der Hamburger SV hatten und haben ganze andere Voraussetzungen. Wir konnten uns in der Vergangenheit durch kluges Handeln in eine Position bringen, die uns besser aussehen ließ als diese Klubs. Aber diese Poleposition haben wir nicht genutzt und damit einhergehend die Transformation in ein modernes Fussballunternehmen vollkommen verpasst. Die Welt um uns hat sich verändert, aber wir glaubten einfach so weiter zu machen wie bisher.

    Werder Bremen bewegt sich irgendwo zwischen Augsburg, Mainz, Hannover, Nürnberg oder dem Karlsruher SC. Wir haben uns infrastrukturell spätestens mit der überteuerten Modernisierung des Weser-Stadions, welche sogar mit einem Kapazitätsrückgang einher ging, selbst ins Knie geschossen. Das wird sich nicht ändern lassen. Wir sind halt maximal ein Mittelklasseklub.

    Wenn wir das ändern wollen brauchen wir sowohl im wirtschaftlichen als auch im sportlichen Bereich wieder ein kluges und innovatives Handeln. Aber auch wir Leben - wie wir es beim HSV immer kritisiert haben - zu sehr von und in der Vergangenheit!
     
  7. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ne, beide nicht und wenn, dann nur als Ersatzspieler. Dafür sind sie aber wieder zu teuer. Also, Trennung!
     
  8. CK82

    CK82

    Ort:
    Mannheim
    Bei TGS mit angepassten Bezügen für die 2. Liga natürlich. Ansonsten Zustimmung.
     
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Das meinte ich damit ;)
     

  10. Absatz 2 :top:
     
  11. Blubbblubbblubb. Ab da kann man ja schon aufhören zu lesen. Ausreden, Schönfärberei, leere Versprechungen (Klassenerhalt, an den wohl nur noch Träumer fern jeglicher Realität glauben, zumindest so lange Kohfeldt am Ruder steht). Himmelherrgott, er hatte wahrlich Zeit genug, die Mannschaft auf den Abstiegskampf einzustellen, spätestens seit Paderborn war das klar. In der Winterpause ein irre erfolgreiches TL auf Malle und die Transfers von Selke und Vogt. Erfolg weniger als Null. Ein Duselsieg inklusive Eigentor in Düsseldorf, einen Sieg gegen Dortmund, die Werder da wohl krass unterschätzt haben. Ansonsten harmlos in der Offensive, anfällig ohne Ende bei Standards und hohen Bällen, eine psychisch vollkommen am Boden liegende Werderelf ohne Aussicht auf Besserung. In Berlin gibt es die nächste Reise oder schlimmer! Ein Unentschieden, idealerweise torlos. Das wäre wirklich worst case, denn dann hieße es, dass es ja nun auch in Zahlen bergauf gehe und punktemäßig brächte es fast nichts.
    Was echt ganz toll wäre, wenn Kohfeldt wenigstens mal abtaucht und gar nichts sagte. Aber diese Durchhalteparolen und Rechtfertigungen ertrage ich nicht mehr. Dazu passt, dass er ja exklusiv die Meinung hatte, man habe in Frankfurt ein gutes Pokalspiel hingelegt und richtig gefightet. Ein richtiger Trainer wäre stinksauer über das Ausscheiden gewesen. In richtigen Vereinen melden sich dann auch mal Manager und AR- Vorsitzender zu Wort und handeln eventuell mit der Entlassung eines mittlerweile komplett überforderten, die Realität leugnenden Trainers. Aber das passiert nicht bei unseren Karnickelzüchtern.
     
    Angry_C, Eisenfuss57, Bremen und 3 anderen gefällt das.
  12. ich hab Dir mal bewusst KEIN like gegeben aus dem einfachen Grund das ich sowas nicht liken kann. ändert aber nichts daran das dem LEIDER nicht mehr viel hinzuzufügen ist :( :beer:
     
  13. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich habe deinen Beitrag nur quergelesen. Nicht, das Du nicht recht hättest mit deiner Meinung, aber immer und immer wieder dasselbe zu lesen, bringt es auch nicht.
     
  14. Nun wir steigen ab , das wusste ich schon seid dem Wolfsburg spiel, und mit FK und FB steigen wir sicher nicht wieder auf , wäre froh wenn diese zwei Eierköpfe wenigstens die 2 Liga halten
     
    Weserpizarro24 gefällt das.
  15. Slash

    Slash

    Ort:
    NULL
    Wie ist eigentlich im bzw. Um das Stadion die Stimmung hinsichtlich MB, FB und FK?
    Warum drückt man seinen Unmut nicht im Stadion aus, z.B in der HZ oder nach dem Spiel ?
    Vor dem TV wirkt das jeden Spieltag wie Friede, Freude, Eierkuchen mit ein paar vereinzelten Pfiffen. Täuscht das?
    Ich sehe schon kommen, dass an dem Spieltag an dem der Abstieg feststeht, der Mannschaft noch applaudiert wird verbunden mit you'll never walk alone gesängen....:ugly:
     
    mezzo19742 und Berliner69 gefällt das.
  16. Ja, denke selber manchmal so. Es ist schon sehr redundant alles hier, aber dann überkommt es mich doch wieder. Es ändert sich einfach nichts...
     
    CK82, Cyril Sneer und neuegrünewelle gefällt das.
  17. Der Aufstieg ist nicht in erster Linie eine Geldfrage, sondern vor allem eine Frage der mannschaftlichen Geschlossenheit, des Teamgeists und eines Trainers, der 2. Liga kann. Außerdem müssen vermehrt (nicht nur) kämpferische Typen im Team sein und vor allem ehrgeizige und junge Spieler, die noch was in ihrer Karriere erreichen wollen und auch deshalb unbedingt in die Bundesliga wollen.

    Die große Gefahr für Werder im Falle, das man mit Kohfeldt weitermacht, wäre, das dieser auch in der 2. Liga keinen Deut von seiner Art Fußball abweichen wird, bedeutet, auch dort auf Systemfußball und spielerische Lösungen setzen wird. Dazu vermute ich, das Kohfeldt so viele Spieler wie nur möglich halten will, auch ältere wie z.B. Moisander.
    Mit dieser Sorte Spieler und dieser Art Fußball ist man aber in der 2. Liga zum Scheitern verurteilt. Und was bei Kohfeldt noch dazu kommt: Er kennt die 2. Liga null und startet das "Unternehmen Wiederaufstieg" vorbelastet mit einem Abstieg und zahllosen Vereinsnegativrekorden.

    Ich kann und werde mich daher immer nur wiederholen: Beendet das Kapitel Kohfeldt (und natürlich auch Baumann als Hauptverantwortlicher der ganzen sportlichen Entwicklung) im Sommer! Macht eine Runderneuerung im Verein, holt euch frischen Wind von externen in die sportliche Leitung!
     
  18. Das ist richtig. Aber schaue Dir doch mal gerade aktuell an, wie desaströs die Mannschaften (außer Bielefeld) da oben auftreten. Als ob alle Angst vor dem Aufstieg hätten. Schau Dir mal das Spielermaterial von Heidenheim an, allein die Viererabwehrkette aus ausschließlich früheren Werder-Spielern, die nun wirklich nicht das Abwehr 1X1 erfunden haben. Die haben aber einen Toptrainer, der 2. Liga kennt und der fast schon mehr als das optimale aus Heidenheim herausholt.
    Sorry, aber eine 2. Liga im nächsten Jahr mit Heidenheim, Fürth, Paderborn, dem Verlierer des Relegationsspiels sowie wie so oft einer Überraschungsmannschaft als Hauptkonkurrenten muß doch machbar sein (für den Wiederaufstieg), WENN wir einen neuen, guten Trainer und eine vernünftige Kaderpolitik betreiben.

    Nur mal so als Beispiel eine mögliche Elf bei guter Kaderplanung:
    Kapino
    Selassie - neuer (kampfstarker, schneller, kopfballstarker) IV - Friedl - Agu
    neuer (kampfstarker) 6er - Möhwald - R. Schmid
    Sargent - Füllkrug - Joh. Eggestein

    Bank: Plogmann, Groß, Bargfrede, Philipp, Woltemade, Goller und noch drei, vier weiteren anderen (bisherige Leihspieler oder neue Talente)

    So eine Elf müsste doch in der Lage sein, bei solchen Konkurrenten den Wiederaufstieg zu schaffen! Diese Elf wäre eine perfekte Mischung aus Kämpfern, spielerisch guten Spielern, Erfahrung, Jugend und Spielern im besten Fußballalter. Dazu mit Joh. Eggestein und Sargent zwei Spieler, für die die BL derzeit noch eine Nummer zu groß ist und für die ein Zweitligajahr eine wirklich gute Weiterentwicklungschance bietet. Alles natürlich unter der Voraussetzung eines unbelasteten neuen Trainers, DER 2.LIGA KANN!
     
    andy0606 und mezzo19742 gefällt das.
  19. Habe mir jetzt doch mal eine Zusammenfassung des Spieles gegeben. Also, an Bremer Chancen war da nicht viel und erst recht nichts von Hochkarätern in der Schlussphase. Mag ja sein, dass das alles unterschlagen wurde, fällt mir aber schwer zu glauben. Was ich gesehen habe, war ein Kopfball von Selke der Marke "Kann man auch gerne mal machen, wenn man ihn so frei besser platziert" und ein Fernschuss von Eggestein, den jeder BL- Keeper mit Niveau zur Ecke lenken kann. Mehr Bremer Chancen waren da nicht. Den Elfer kann man so geben, man kann nur diskutieren, ob der VAR da unbedingt eingreifen muss. Was ich aber gesehen habe und das nicht zum ersten Mal, ist ein sensationelles Idiotenverhalten beim 2:0. Erst wird der dunkelhäutige Spieler, dessen Name mir gerade nicht präsent ist (Digga oder so, nee, Ndicka heißt er) null attackiert. Der darf auf den links vorne (Huhu Theo!) unfassbar und vollkommen frei stehenden Kostic passen. Der darf in Ruhe schauen, die Windrichtung checken, den Luftdruck messen, die Flugbahn berechnen und ungestört flanken. Das macht er sehr schön halbhoch kurz vor den 5 er (Da darf gerne auch jemand stehen und sogar Pavlas darf da auch hinlaufen) und da steht dann wunderbarerweise Kamada völlig unbewacht und ballert die Pille in die Maschen. Ein Tor der Marke "Kann mal passieren", bei Werder passiert ein solcher Patzer in jedem, wirklich jedem Spiel und mich regt das immer noch auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2020
  20. Gut zusammengefasst, so habe ich es im Stadion auch gesehen. Wo FK die "fünf Hockkaräter" in den letzten 20 Minuten gesehen haben will, erschließt sich mir absolut nicht. Realitätsverlust? Blindheit? Was auch immer, er ist eh nicht mehr ernst zu nehmen. Seine Pressetermine werden immer mehr zu Märchenveranstaltungen.
     
    andy0606, Bremen und Berliner69 gefällt das.