Florian Kohfeldt (Cheftrainer)

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von Christian Günther, 26. Oktober 2014.

Diese Seite empfehlen

  1. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Genau dieses Risiko würde ich von Anfang an nicht eingehen. In meinen Augen brauchen wir eine komplette Neuaufstellung und wir müssen uns soweit es geht auf wirtschaftlich auf die 2. Liga einstellen. In meinen Augen müssen wir das Wirtschaftliche erstmal vor das Sportliche stellen. Heißt man muss vielleicht mit mindestens zwei oder drei Zweitligasaisons planen bevor man eine Truppe aufgestellt hat, die bei wirtschaftlicher Stabilität ausreichend sportliche Qualität hat um die Bundesliga wieder in Angriff zu nehmen.
     
  2. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Noch sieht es nicht ganz so nicht aus. Aber das passiert spätestens wenn wir mit einem Kader und einer Infrastruktur mit Kosten auf Bundesliganiveau den Aufstieg verpassen. Dann wird's richtig düster. Das gilt es von Beginn an zu vermeiden. Sportlich sind wir mit FloKo so oder so zum Scheitern verurteilt. Der wird zum erfolglosestem Werdertrainer aller Zeiten werden, wenn es so weiter geht. Baumann hat gezeigt, dass er kein gutes Gefühl für Talente bzw. "Mehrwertspieler" hat. Das Scouting und die Talentförderung sind bei Werder wieder für den Allerwertesten.
     
  3. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Okay.
    Das ist klar,du musst dich in der zweiten Liga anders aufstellen,das wird aber durch die vielen Leihen auch automatisch passieren.
    Ein paar werden wohl aufhören und dann mal sehen was übrig bleibt.
    Du brauchst dann entweder Junge hungrige und oder zweitligaerfahrene Leute.
    Direkter Wiederaufstieg wäre so oder so kein Selbstläufer.
    Glaube auch nicht,dass Kohfeldt da der Richtige ist.
    Scouting und Talentförderung werden sicher künftig auch nicht signifikant besser,fürchte ich.
     
    Pardus Viridis und Eisenfuss57 gefällt das.
  4. Weserpferd

    Weserpferd Guest

    Dazu passt:
    Klappern gehört zum Handwerk, aber nur Klappern reicht auch nicht.
     
  5. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    @neuegrünewelle
    @Felissilvestris

    Eure Ansichten sind beiderseits nachvollziehbar und schlüssig. Dennoch sind sie zu monokausal, denn es geht mMn nicht um die Frage, ob beim Abstieg der Fokus primär auf das Sportliche oder das Wirtschaftliche gelegt werden muß, sondern wo im Abstiegsfall jeweils in beiden Bereichen die richtigen Hebel anzusetzen sind, damit diese in einem möglichst ausgewogenem und somit zielführenden Verhältnis zueinander stehen - denn das eine Bein kann nur so gut laufen wie das jeweils andere es zulässt.
     
    Pardus Viridis gefällt das.
  6. Ich bin da etwas unschlüssig...

    Wenn man Risiko geht und der Aufstieg mißlingt, dann sieht es zappenduster aus. Sollte Kohfeldt Trainer bleiben (und Baumann GF Sport), dann würde ich dieses Risiko nie und nimmer eingehen, weil von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Dann lieber -wie Du auch schreibst- direkt auf 2. Liga ein/umstellen und eine mehrjährige Zeit dort einplanen .

    Bei einem zweitligaerprobtem guten neuen Trainer (wie Breitenreiter) und einem neuen GF Sport (wie Heidel) würde ich ein gewisses überschaubares Risiko eingehen, WEIL die 2. Liga zumindest von den Namen her in der nächsten Saison so schwach wie nie besetzt sein wird. Und das kann ein Jahr später schon wieder viel schlechter aussehen.

    Ich befürchte jedoch, das Werder das komplette Gegenteil machen wird: Mit FK und FB und großem Risiko ins Zweitligajahr gehen. Was mMn dann zu einem totalem Desaster werden wird mit schwerwiegenden und weitreichenden Folgen für eine ganz lange Zeit.
     
    Pardus Viridis, laky und Eisenfuss57 gefällt das.
  7. Traut hier eigentlich noch jemand dem Kohfeldt die 2. Liga und den Wiederaufstieg zu? Ich nicht ansatzweise. Da wird Werder genauso abgekocht wie in Liga 1.
     
  8. Das befürchte ich auch ….
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  9. Das ist schwer zu sagen, denn dort haben wir es mit ganz anderen eigenen Spielern zu tun, als die kampflosen, zu alten & bocklosen Hühner wie jetzt.
    Einen direkten Aufstieg traue ich dem Verein leider nicht zu, dafür hat Werder nicht das nötige Geld wie HSV oder Stuttgart.
    Das Abtauchen im Niemandsland ist eher wahrscheinlich......
     
  10. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Als ob der Aufstieg ne Geldfrage wäre.
    Union Berlin und Paderborn sind ja im letzten Jahr auch mit Milliardenetats aufgestiegen....
    Bielefeld aktuell auch ein Club,der vor Geld stinkt.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  11. Genau, du lockst junge, hungrige und kämpferische Spieler zu Werder mit der Begründung "Ihr könnt für den Trainer des Jahres 2019 FK spielen" das muss wohl reichen wa ?

    Ohne Geld, keine guten Spieler.....ohne gute Spieler.....keine Siege....ohne Siege....kein Aufstieg, muss ich dir das wirklich aufschreiben ?:denk:
    Wenn die Mittel nicht vorhanden sind, gehts halt nicht.
     
    Weserpizarro24 gefällt das.
  12. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Nochmal,wieviel Geld hat denn Union,Paderborn oder Bielefeld zur Verfügung, mehr als wir?
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  13. Thema Werder und Aussagen von Florian "Bloß kein Opfer sein"

    Kohfeldt beantwortete diese Frage wie ein Boxer, der taumelt, aber das weiße Handtuch nicht werfen will: „Ich verkrafte das. Ich kämpfe weiter und weiß auch, dass die Mannschaft weiterkämpft.“ Und so versprach er einmal mehr den Klassenerhalt: „Wir werden es zu einem erfolgreichen Ende bringen.“ Allerdings gibt es nach wie vor wenig, was diesen Optimismus belastbar rechtfertigt. Auch Kohfeldt wirkte so, als suche er zwanghaft nach Dingen, die ihm Mut machen. Seine Beschreibung des Spiels klang daher gefährlich nach Schönfärberei: „Wir haben in den letzten 20 Minuten noch einmal fünf Hochkaräter. Natürlich fehlen uns Automatismen, aber wir haben ein Chancenverhältnis von 8:3. Kevin Trapp hält zweimal überragend.“


    Baumann erinnerte an das Winter-Trainingslager auf Mallorca, in dem der Mannschaft zwei mögliche Szenarien aufgezeigt wurden. Das eine sah einen Positivlauf und eine vorzeitige Rettung vor, daraus ist nichts geworden. Das zweite Szenario beinhaltete Abstiegskampf bis zum Ende mit neuen Rückschlägen durch Niederlagen, Schiedsrichterentscheidungen und Verletzungen. Dieses ist eingetreten. „Die Spieler wussten, dass es so kommen kann. Wir müssen Widerstände beseitigen und noch enger zusammenrücken“, sagte Baumann. Eines aber dürfen die Bremer nicht tun, das war Florian Kohfeldt sehr wichtig: „Wir sind keine Opfer. Wenn wir uns das einreden, wäre das unser größter Fehler.“

    Quelle: Weser-Kurier vom 06.03.20
    Christoph Bär

    ……. ja, ja die Opferrolle ….. und größter Wer sieht sich denn als Opfer??
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  14. Ich denke es ist eine Mischung aus beidem, natürlich musst du finanzielle Mittel zur Verfügung haben., nur das alleine wird den Aufstieg und den Erfolg nicht garantieren.
    Meiner Meinung nach, ist eine Umstrukturierung der Scoutingabteilung elementar wichtig, in diesem Bereich muss sich Werder wieder auf alte Tugenden besinnen, Talente frühzeitig sichten, ausbilden und unter Mehrwert verkaufen...nur der Bereich muss halt moderner und zielstrebiger ausgebaut bzw. erneuert werden.
    So könnte sich der Verein auch nach außen hin, wieder ein Gesicht geben.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  15. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Dafür haben wir jetzt Clemens Fritz als Chef.
    Euphorie,dass wir da ab jetzt performen stellt sich bei mir da nicht ein.
    Wie auch,der wird hier mit dem Werderweg ausgebildet,was soll da anders werden als bisher?
     
    Pardus Viridis und neuegrünewelle gefällt das.
  16. Glaube ich auch nicht dran, aber wie gesagt in diesem Bereich sehe ich etliche Chancen und Möglichkeiten einen erfolgreichen Weg einzuleiten.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  17. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7

    Es geht mir nicht darum, dass man den sportlichen Erfolg aus dem Blick verliert. Ich befürchte nur, dass man ihn mit einem für die zweite Liga überteuerten Kader zu erzwingen versuchen wird. Gerade eben weil uns die Fortsetzung mit FloKo und Baumann auch in der zweiten Liga droht.
    Beschreibe nur, dass ich einen anderen Weg beschreiten würde.

    @Klatti5 Werders Erfolgsgeheimnis war nie allein aus Talenten fertige Spieler zu machen. Es war ein Teil. In den erfolgreichen Jahren hatten wir immer eine gesunde Mischung. Frei nach Rehhagel kommt es ja nicht darauf an, ob ein Spieler alt oder jung ist sondern nur, ob er gut oder schlecht ist. Zu diesem "Gut" gehört auch, dass er in die Mannschaft und das System passt. Anders ausgedrückt wir waren immer dann erfolgreich, wenn der Kader clever zusammengestellt war, sich die Fähigkeiten der Spieler ergänzten.
     
  18. Sehr guter Beitrag! :tnx: Das Bild des aktuellen Stillstands wird immer klarer. Ich machs kurz:

    Eingangsgrößen:
    Bode präsentiert stolz den traditionsreichen Werder Weg und macht sich stark für eine Kette Otto, Thomas ... Florian (Das ist der Nährboden)

    Und Florian ist ein JUNGER Trainer, der noch nicht weiß wann ein Arbeitsverhältnis nachhaltig zerstört ist und einfach zu beenden ist (Das ist der Samen)

    Und so wächst der Baum des Stillstandes und der Vergangenheitsnostalgie. Keiner ist neutral!

    Negativspirale:

    Kohfeldt glaubt nur noch das er das Ruder noch rumreißen kann und sieht aufgrund seiner Unerfahrenheit die eindeutigen Zeichen nicht. Ein Älterer Trainer hätte längst aufgegeben. Kohfeldt hingegen versucht noch sein Selbstbild zu retten, das ihm gerade vollkommen um die Ohren fliegt. Vom Trainer des Jahres, hin zum Absteiger des Jahrhunderts. Also verteidigt er vehement zickig mit der Kraft eines Kindes seine Position, ohne erfahrene Reflexion.

    Baumann und Bode, die sowieso NUR in der Vergangenheit leben, sehen nur die Beständigkeit und die Tradition. Für Sie ist Kohfeldt ein Otto. Also stärken Sie ihn ohne Rücksicht auf Verluste. Hauptsache der Tradition wird genüge getan und man trinkt nen ordentlichen Nostalgieshot. Dabei ist es auch egal ob Otto erfolgreich war und Kohfeldt nicht. Das Hauptmotiv ist Tradition!

    Kohfeldt hingegen möchte hier Trainer bleiben und nimmt die Zeit gerne entgegen …… und so weiter und so fort …..

    Wir haben es hier mit einer klassischen Negativspirale zu tun, die keiner durchbricht, weil es sich für beide Seiten wie eine Symbiose anfühlt. Für uns Fans fühlt es sich hingegen wie ein Messerstich ins grünweisse Herz an …….. und das die Mannschaft bei soviel Schulterschluss im Stillstandsbereich, auch nur einen Funken Energie entwickelt ist gänzlich ausgeschlossen......

    ABSTIEG :wink2:
     
  19. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Die nominelle Besetzung der 2. bzw. auch jeder anderen Liga ist bezüglich der Leistungsvermögen irrelevant. Denn zB Heidenheim ist auch kein Name, der bei einem traditionsreichen, jahrzehntelangem Erstligisten Angst und Schrecken auslöst, und trotzdem holten sie gegen Nürnberg 2x ein Remis, fiedelten Hannover zuhause mit 4:0 ab, gewannen beim HSV und haben aktuell gerade einmal 3 Punkte Rückstand auf dem Relegationsplatz.


    :tnx:
     
  20. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Wenn ich einem Niedergang bis in die 4. Liga (Werder II) auch nicht zustimme, bin ich aber auch der Meinung, das nach einem Abstieg die wirtschaftliche Konsolidierung im Vordergrund stehen muss. D.h. man muss sich von teuren Spielern trennen, sich von Verpflichtungen frei machen, Fixkosten runterfahren, also allen Kosten, die durch den 2. Liga-Betrieb nicht mehr gedeckt sind. Sportlich muss sich dann am Level der 2. Liga angepasst werden mit dem Ziel, mittelfristig wieder in die Bundesliga zurückzukehren. Nichts könnte schädlicher sein, als mit einem Bundesliga-Budget in die 2. Liga zu gehen, mit der Vorstellung. gleich wieder aufzusteigen. Hannover und HSV lassen grüßen.
    Ganz zuvorderst muss aber ein Trainerwechsel stehen, egal in welcher Liga Werder dann spielt.
     
    Felissilvestris gefällt das.