Fazit der Saison 2008/2009

Dieses Thema im Forum "Saisonrückblick 2008 / 2009" wurde erstellt von Touch of Brilliance, 31. Mai 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Eure Bewertung der Saison?

  1. Sehr gut (1)

    27 Stimme(n)
    5,5%
  2. Gut (2)

    242 Stimme(n)
    49,3%
  3. Befriedigend (3)

    169 Stimme(n)
    34,4%
  4. Ausreichend, Mäßig (4)

    39 Stimme(n)
    7,9%
  5. Mangelhaft, Enttäuschend (5)

    10 Stimme(n)
    2,0%
  6. Katastrophal (6)

    4 Stimme(n)
    0,8%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Für uns ist der Pokalsieg ein größerer Erfolg als für die Bayern der Vizemeister-"Titel".

    Außerdem haben wir :svw_applaus: Platz 10 über Wochen :svw_applaus: so energisch verteidigt, dass wir in der Schlussminute des letzten Punktspieltags nicht so traurig sein mussten wie die Dortmunder. Immerhin ein tröstlicher Gedanke.

    Ich hätte den BVB-Fans Platz 5 gegönnt.
     
  2. Doc

    Doc

    Ort:
    Berlin
    Ein sattes volles gut! Wer in zwei Finals steht, hat einfach eine gute Saison gespielt, das soll uns erst einmal einer nachmachen. Wenn wir dann im UEFA-Cup erst nach Verlängerung verlieren, dann ist das eben so. International haben wir ein einziges Auswärtspiel verloren: das Finale.

    Und in der Liga (auch in der CL) haben wir gegen die Top-Mannschaften fast immer gut ausgesehen, nur eben gegen die vermeintlich Schwächeren absolut arrogant gespielt und zurecht verloren. Ohne die wirklich bescheurten Karten gegen Diego und Pizarro in Karlsruhe hätte es wohl auch in der Liga besser ausgesehen. Die beiden haben uns beim Rückrundenstart wirklich gefehlt.

    Ich bin jedenfalls voll zufrieden.:svw_schal::beer:

    P.S.: Was haben denn Schalke, Leverkusen, Dortmund und die allseits gelobten Hoffenheimer erreicht? Und was ist mit Bayern, HSV, und Hertha? Die wechseln ihre Trainer und Manager aus, haben also eine total erfolgreiche Saison gespielt.:stirn:

    P.S. Stimmt hatte ich vergessen: Die Nummer 1 im Norden sind wir!!! Das ist ja nun wohl völlig klar!
     
  3. Morpheus

    Morpheus

    Ort:
    -
    Bundesliga 5
    Champions League 5
    UEFA-CUP 2,5
    DFB-Pokal 1,5

    Gesamt 3,5 -> Mäßig, Ausreichend
     
  4. :stirn: :wall:
     
  5. Was kann man im DFB-Pokal besser machen, als ihn gewinnen? :confused: :rolleyes:
     
  6. Die Buli war enttäuschend. Die Auftritte in der Hinrunde waren teilweise ein
    Unding. Aber: Saison vorbei, nach der Pause besser machen.
    Die "Blutauffrischung" im Sinne von neuen Spielern wird uns denke ich gut tun.

    Um die Finalteilnahme im UEFA-Cup wird uns so manch anderer Club beneidet haben (HSV :D). Das Finale an sich war (noch) eine Nummer zu groß. War den Jungs auch deutlich anzumerken.

    DFB-Pokal einfach 1+. Was für Spiele! Dortmund, Wolfsburg, HSV- einfach toll.

    Obwohl ich mich sehr über die Buli, wo man noch was hätte reissen können, geärgert habe, ist mein Fazit 2-.
     
  7. Bundesliga:
    Für das "Alltagsgeschäft" muss man leider eine enttäuschende Saison unter den Möglichkeiten des SVW registrieren :o
    Die 26 Punkte in der Hinrunde und die 19 Punkte in der Rückrunde, sind nicht die Zahlen einer Spitzenmannschaft der Fußballbundesliga !
    Dazu kommt noch die miserable Auswärtsbilanz (nur 2 Siege).
    Nein, man muss sagen das man die Saison 08/09 als eine wirklich enttäuschende Saison abhaken muss, bei der man am Ende meilenweit von einem internationalen Wettbewerb entfernt war.
    CL & UEFA-CUP:
    In der CL war bei dieser Gruppe wesentlich mehr drin als ein 3. Platz nach der Vorrunde. Man hat am Ende ja gerade mal mit einer Niederlage das Achtelfinale verpasst. Die Heimspiele gegen Famagusta und Athen waren dabei besonders enttäuschend :wild:
    Der UEFA-Cup lief bis zum Finale sehr ansprechend. Obwohl man nicht immer überzeugen konnte (Heimspiele St. Etienne und HSV), hat man die Hürden mehr oder weniger souverän gemeistert. Leider war das Finale das schwächste Spiel des SVW in diesem Wettbewerb. Diego und auch Mertesacker konnten zu keinem Zeitpunkt gleichwertig ersetzt werden.
    DFB-Pokal:
    Den Pott nach Bremen geholt, ohne ein Heimspiel zu bestreiten. Dazu noch namenhafte Teams wie Dortmund, Wolfsburg und den HSV geschlagen. Ich denke das sagt genügend über die starken Leistungen in diesem Wettbewerb aus :svw_applaus:

    Fazit:
    Auf Grund der beiden erreichten Finals in den Pokalwettbewerben, kann man am Ende von einer zufriedenstellenden Saison sprechen. Zumal die letzten Partien der Buli auch nicht mehr mit der absoluten Siegeseinstellung angegangen wurden.
    Durch den Pokalsieg, kann man sogar von einer erfolgreichen Saison sprechen, da die vorangegangenen Jahre ja schließlich ohne Titel beendet wurden.

    Euer
    zu 100% Werderaner :svw_schal: :beer:
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Am Ende wurde gefeiert und das nicht zu knapp. Super Saison! Besonders der Fakt, dass Werder alle DFB-Pokal Spiele auswärts bestritten und gewonnen hat, kann gar nicht genug gewürdigt werden.

    Dass die Liga am Ende abgeschenkt wurde ist ein wenig bitter, aber der Pokalsieg ist mir wichtiger als eine Teilnahme in der CL. Dafür mag es zwar mehr Geld geben, aber ein Titel ist unbezahlbar!
     
  9. Das die BULI-Saison eher bescheiden/durchwachsen war, muss jawohl nicht diskutiert werden. Obwohl natürlich auch hier das ein oder andere Highlight zu verzeichnen war. Ich möchte hier nur den 20.09. in Erinnerung rufen. :svw_schal: Dieses Spiel war jawohl das Higlight der Saison (neben dem Spiel gegen Hoffenheim)

    7:0 Tore von Bremern in der AllianzArena (ich zähle Borowski mal zu uns). Was will man mehr. Den Lederhosen haben wir das Oktoberfest schön vermiest.

    Da wir die BULI-Saison im Mittelfeld beendet haben gebe ich eine 3.

    Für den UEFA Pokal gibt es ne 1-. Finale ist super. Man sollte nicht vergessen, wieviele Mannschaften in den Wettbewerb gestartet sind und am Ende stehen genau zwei im Finale.

    Und der DFB-Pokal?!? Was gibt es besseres als einen Sieg im Pokalfinale?

    1++

    Und die Feier im Anschluss war auch sensationell. Konnte sie leider nur im TV verfolgen.:applaus::beer::svw_schal:

    Also, wir haben die Saison etwas gewonnnen, was wir uns in die Vitrine stellen können. Damit sind wir neben Wolfsburg die Einzigen in der BULI die das können :svw_applaus::svw_applaus::svw_applaus:
     
  10. :tnx::beer:
     
  11. :tnx: Genau so ist es!
     
  12. Ja sicher hab ich realist gedacht das es so weiter geht... warum? weil wir letzte Saison dermassen vom Verletzungspech verfolgt waren und 2 wurden, das ich dachte wir schiessen alles ab.
     
  13. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Nein, ich z.Bsp. habe davon geträumt, dass manches nicht so nach Schema X weiter geht wie in den neun Jahren zuvor (rühmliche Ausnahme: Saison 2003/2004!). Aber Befürchtungen wurden doch wieder bestätigt. Der zuvor errungene zweite Platz war der Anlass, eindeutige Probleme, die es gab, scheinbar (wissen können wir es freilich nicht) als minderwertig anzusehen. Es kam nach dem Sylvester-Modus: ,,The same procedure as every year."
    Schwache Vorbereitungsspiele, schlechter Saisonstart, bis Weihnachten die übliche Kontergegentor-Flut, dann katastrophaler Rückrundenstart, es schien wieder einmal so, als wären Werder gebrauchte Saisonphasen angedreht worden. Mit dem Unterschied zu 2004-2008, dass viel weniger Punkte in der Hinrunde geholt wurden. Das war praktisch schon gleichbedeutend mit dem Verfehlen der (Bundesliga-) Ziele, weil wir ansonsten stets an den Spieltagen 18-26 sämtliche vorher gute Platzierungen aufgeben.

    Nicht die Bundesliga-Saison an sich ist es, die arg verärgert, denn das kann einmal passieren. Viel mehr waren es die Dinge, die dazu führten. Und das hat weniger mit übertriebenem Anspruchsdenken, sondern mit der Auswertung der Realität zu tun. Es wäre nun falsch die beiden Endspiele und den Pokal wiederum zu nutzen, um diese ,,kontinuierlichen Schwierigkeiten" als Bagatelle beiseite zu schieben. Deshalb halte auch ich eine Benotung: befriedigend durchaus für sinnvoll und angebracht.

    :tnx::tnx::tnx::svw_applaus:
    Der alles entscheidende Punkt!
     
  14. Mein Fazit:

    Liga: absolut unbefriedigend. Mit dem besten(?)Kader, den Werder die letzten Jahre zur Verfügung hatte, "nur" im Mittelfeld zu landen ist absolut enttäuschend! Unkonzentriertheit, Anfällig in der Defensive , teilweise behäbig und überheblich (speziell gg die Kellerteams) und erschreckend uneffektiv im Verwerten von Torchancen; das ist nicht das Werder, welches wir kennen und sehen wollen
    Dazu fehlte einfach die Konstanz! Viele Undiszipliniertheiten, was sich in vielen Karten und Sperren niederschlug! Dazu spielten viele Spieler weit unter ihren Möglichkeiten(Fritz, Rosenberg)oder erfüllten die Erwartungen nicht(Tosic).

    DFB-Pokal: Werder bekam nur Auswärtsspiele zugelost, setzte sich gg starke Teams wie Dortmund, Wolfsburg und den HSV durch! Mit teilweise starken und souveränen Vorstellungen(die ich in der Liga vermisst habe).
    Leider zeigte Werder nur im Pokal sein "wahres" Gesicht! Eine tolle Pokalsaison!

    Championsleague: Ausgeschieden als Dritter! In einer nicht übermäßig sarken Gruppe! Nur gg Inter zeigte Werder, daß mehr als Platz 3 hätte rausspringen müssen!!! Nix gg Anathorsis oder Panathinaikos.... aber als Bundesligist und Vizemeister muß ich mich da durchsetzen!

    >>> UEFA-Cup: bis ins Finale durchgekämpft aber am Ende unterlegen! In diesem Wettbewerb zeigte Werder wieder seine Tugenden! Schade, daß am Ende die 2 besten Spieler (Mertesacker und Diego) zuschauen mussten, die maßgeblich daran beteilgt waren, daß man so weit kommen konnte! Mit diesen beiden hätten wir auch dieses Finale gewonnen! Fazit: eine sehr gut Saison , leider "nur" Silber....

    Insgesammt überstrahlt der Erfolg im Pokal doch die sehr enttäuschenden Leistungen in der Liga! Ich bin mir aber sehr sicher ,daß den Verantwortlichen dass nicht verborgen geblieben ist! Was Klaus Allofs und Thomas Schaaf so an Statements verlauten liessen fühle ich mich da bestätigt!
     
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Bundesliga: Die enttäuschendste Saison seit dem Wiederaufstieg 1981, selbst im Beinahe- Abstiegsjahr 1999 war Werder nicht so enttäuschend wie 10 Jahre später, denn mit Kader von damals konnte man trotz des Pokalsiegs keine Platzierung im oberen Tabellendrittel erwarten, aber der Kader 2008/09 war nominell durchaus in der Lage, oben mitzuspielen. Die Mannschaft hat in den meisten Spielen die Fehler aus der Vergangenheit nicht deutlich reduzieren können, und damit nicht nur die erneut schwache Rückrunde, denn auch in den vergangenen Jahren wurden auf gleicher Art und Weise viele Punkte verschenkt, indem man überlegen geführte Spiele nicht in Tore ummünzte, sich in der Defensive katastrophale Fehler leistete und sich in der Mannschaft zu schnell eine Selbstsicherheit/Selbstzufriedenheit breit machte, so daß man durch Gegentore in den letzten 20 Minuten sage und schreibe 17 Punkte verschenkt hat, die rein rechnerisch den 5 Platz in der Endabrechnung bedeutetet hätten! Hinzu kommt das phlegmatische Auftreten gegen die sog. Kleinen: nur 1 Punkt gegen die direkten Absteiger Bielefeld + Karlsruhe, drei gegen Cottbus und nur 1 gegen Mönchengladbach und als negatives Sahnehäubchen obendrauf ließ man sich am letzten Spieltag beim 1:5 im Wolfsburg zur Klatschatrappe beim neuen Meister Wolfsburg degradieren, da waren die wenigen Highlights (5:2 in München, 4:0 gegen Stuttgart, 5:1 gegen Hertha sowie die beiden 5:0 gegen Frankfurt) nur Phyrrussiege.

    DFB-Pokal: besser konnte es nicht laufen, 5x auswärts angetreten, davon 3x bei einem Bundesligisten, die in der Liga in der Endabrechnung vor Werder standen und trotzdem alles gewonnen und deshalb verdient das Finale erreicht und den Pott geholt.

    Europapokal: In 5 CL-Jahren die leichteste Gruppe und trotzdem nur Gruppendritter, weil wie in der Bundesliga gegen die nominell kleinen die Punkte verschenkt wurden. Im UEFA-Cup mit Ausnahme beim 0:1 zu Hause gegen den HSV vor allem kämpferisch überzeugend, im Finale gegen Donzek dürftig aufgetreten weil der Finalgegner von der Papierform keinen großen Namen hatte.

    Sonstiges: Trotz des Erreichens zweier Finals mit dem DFB-Pokalsieg hat das Image von Werder Bremen in dieser Saison sehr stark gelitten, weil so viele Negativschlagzeilen produziert wurden wie in den letzten 25 Jahren zusammen. Die Bundesligasaison verlief schlecht, die Disziplin ließ mit 4 rote Karten und dem Diego-Würger oft zu wünschen übrig (einziger Lichtblick: nach dem 22. Spieltag gab es keinen Platzverweis mehr), Torsten Frings leistete sich ein privates Scharmützel mit dem Bundestrainer, Tim Wiese’s „Sch... HSV“ war bei aller Rivalität und Ehrgeiz vollkommen daneben, Diego stand im Focus durch seine Turtelei mit Sarah Connor sowie seiner Eskapade im Straßenverkehr, Pizzaro und Jürgen Born haftete der Vorwurf dubioser Geschäfte an, Carlos Alberto tauchte auch immer wieder mal mit negativen Schlagzeilen auf, der Rechtszeit zwischen Klasnic und dem Mannschaftsarzt wurde ausführlich thematisiert und auch das Verhalten einiger sog. Fans bei EC-Auswärtsspielen (z.B. in St. Etienne) haben Ausmaße angenommen, wie man sie vorher noch nicht kannte.
     
  16. Auch mal eine schöne Form des Fazits;)

    Ist echt interessant, was sich unsere "Profis" in diesem Jahr auf und neben den Platz an Fehltritten erlaubt haben. Allerdings nimmt das Medieninnteresse im Fußball leider immer mehr zu. Bremen ist nun kein "graue Maus" Klub mehr und steht nun zu unseren Leidwesen unvermeidbar im Blickpunkt der Regenbogenpresse. Jeder Fußballspieler, der einigermaßen was drauf hat, wir behandelt wie ein Promi und hat mit starken Einschränkungen im Privatbereich zu kämpfen. So werden bei jeden noch so kleinen Furz die Seiten der Regenbogenblätter prall gefüllt (natürlich nur mit Bildern und einer dicken bunten Überschrift...das muss reichen). Vermeidbar waren auf jeden Fall die Eskapaden auf den Platz und genau da muss nächste Saison angesetzt werden. Spielerperren schädigen unsern Verein mehr, als jede dahergeschriebene BLÖD-Seite...

    Man solle aber auch nicht vergessen, dass unser Verein auch für genügend positive Schlagzeilen gesorgt hat. Immerhin haben wir immer noch einer der attraktivsten Spielweisen der Bundesligaklubs und spektakuläre Spiele waren nicht zu knapp. Der DFB Pokalsieg war wichtig für unser Image und auch ein Einzug in ein europäisches Finale muss ja nicht unbedingt schädigent sein. Auch das Verhalten unserer Fans war, wie schon bei dir erwähnt mit der Ausnahme Etienne, voll und ganz positiv.
     
  17. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Kleine Richtigstellung: ich habe das Verhalten einiger sog. Fans kritisiert, nicht der Fans im Allgemeinen, denn ich gehe nicht damit konform, wenn eine gruppe von Menschen pauschal verurteilt wird, weil ein kleiner Teil davon sich daneben benimmt. :beer:
     
  18. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Jede Menge. Bei den 12 Siegen wurde nur ein einziger (gegen Wolfsburg) mit einem Tor Unterschied gewonnen, dafür aber von 13 Niederlagen 9mal mit einem Tor verloren. Unter dem Strich - was ist dabei rausgekommen? Auf jeden Fall Sympathie, für die sich der Verein letztlich aber nichts kaufen kann und die dauerhaft auch nicht zu erhalten sein dürfte.

    Im Vergleich: Hertha hat bei 19 Siegen 14mal (!!) mit einem Tor Unterschied gewonnen, aber bei den 9 Niederlagen nur 3mal mit einem Tor verloren. Und so mit 108 weniger erspielten Torchancen und 16 weniger erzielten Treffern 18 Punkte (!!) mehr geholt als Werder. Aber wie gesagt, eine solche Spielweise will ich auch nicht sehen und kann mir nicht vorstellen, dass sich das auf Dauer durchsetzt. Doch zum Nachdenken regt die Statistik allemal an.
     
  19. Zerc

    Zerc

    Ort:
    Bremen-Steintor
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ich fand 2008/2009 10mal besser als 2007/2008.
    Lieber 10. Platz in der Bundesliga und DFB-Pokalsieg als 2. Platz in der
    Bundesliga und kein Pokal.
    Titel sind das Größte.
     
  20. lape

    lape Guest

    Ich kann mich nur anschließen und sagen: "Trotz der durchwachsenen Saison bin ich stolz auf Werder (unter Thomas Schaaf und Klaus Allofs)."

    Wer hätte gedacht das Werder 5 Jahre in Folge in der BL unter die Top 3 kommt und somit 5 Jahre in Folge CL spielt? Dann muss man auch mal eine schwächere Saison verzeihen können!
    Und nach diesem unvergesslichen Pokalabend in Berlin bei dem ich dabei sein durfte :tnx: verzeihe ich das Abschneiden in der Liga gern.

    Fazit: Werder ist besser als es die letzte Saisonplatzierung vermuten lässt. Für die kommende Saison bin ich also optimistisch.
    Denn: Wie gut sind Wolfsburg und der HSV unter den neuen Trainern? Wie gut ist Stuttgart ohne Gomez und kann Hertha noch einmal so eine Saison spielen? - Fragen über Fragen, auf deren Beantwortung ich mich in der nächsten Saison schon freue.

    Lebenslang grün-weiß

    P.S. Ich habe die Saison mit "GUT" bewertet!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.