Everton F.C.

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von Biju, 25. August 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Heute steigt das Merseyside Derby....
    Schon lange war es vom Papier her keine so eindeutige Geschichte....
    Bei Everton steht die Zukunft Silvas weiter stark im Vordergrund. Jede weitere Niederlage könnte ihm seinen Job kosten.
    Stark ersatzgeschwächt, speziell im Zentralen Mittelfeld macht die ohnehin schwere Aufgabe nicht einfacher.
    Gbamin und Andre Gomes fehlen noch für Monate, Delphs Einsatz steht ebenfalls in den Sternen.
    Einzige gute Nachricht ist die langfristige Vertragsverlängerung von Juwel Richarlison.
    Ich erinnere mich an ein Derby 1994 ebenfalls im Herbst. Damals war Everton Tabellenletzter, hatte sich von Manager Mike Walker getrennt und durch EFC Legende Joe Royle ersetzt. Von Glasgow Rangers wurde Duncan Ferguson ausgeliehen, es gab seinerzeit noch keine Transfenster, es konnten bis März Spieler transferiert werden.
    Everton gewann 2:0, Ferguson traf, wurde zum Gesicht des Klubs und Publikumsliebling.
    Am Ende der Saison wurde souverän der Klassenerhalt geschafft und "the dogs of war" gewannen den FA Cup 95 gegen Manchester United.
    Paul Rideout traf zum sensationellen Sieg in Wembley....
    Darf sich gerne wiederholen...
    Die letzten Derbies waren sehr eng.... Die Toffees werden das Spiel nicht weg schenken.
     
  2. Everton hat sich von Trainer Silva getrennt..
     
  3. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Niko Kovac im Stadion gegen Chelsea....
     
  4. Laut verschiedenen Medienquellen( Sky UK, Mirror sport, t-online, Liverpool Echo) soll Carlo Ancelotti neuer Manager von Everton werden und schon die Mannschaft am Samstag gegen Arsenal betreuen.
    Eine offizielle Bestätigung des Klubs steht noch aus.
     
  5. Wie der Verein eben offiziell bestätigte, ist Carlo Ancelotti neuer Manager bei Everton.
    Er unterschrieb einen 4,5 Jahresvertrag
     
    Bremen gefällt das.
  6. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Grundsätzlich ein Top-Trainer, der auch mit Stars umzugehen weiß. Allerdings ist bei seiner bisherigen Vita und dem Trainerverschleiß der Toffees in den letzten Jahren eine Laufzeit von 4,5 Jahren ziemlich (um es diplomatisch zu formulieren) ambitioniert.
     
  7. Moshiri und das Klub Board wollte den Verein mit den finanziellen Möglichkeiten in Rekordzeit zurück in die Elite des englischen Fußballs führen. Das scheiterte... Man muss aus den Fehlern lernen und Ancelotti die Zeit geben. Geld ist da. Know How auch. Im Kader stehen einige sehr gute Leute wie Yerry Mina, Richarlison, Schneiderlin, Iwobi, Sigurdsson, Pickford oder Digne. Junge Spieler wie Keane, Calvert Lewin, Moise Kean oder Holgate und Tom Davies. Dazu Coleman, André Gomes, Drlph, Baines oder auch Walcott..
    Da kannst du schon etwas basteln was Erfolg haben könnte
    Klar wird Ancelotti auf dem Transfermarkt seine Vorstellungen umsetzen. Das hat ihm Moshiri zugesagt. Zumal gegen Leicester 8 Spieler verletzt ausfielen, die für einen Platz in der Stammelf in Frage kommen
     
  8. Habe nochmal nachgeschaut. Seit 2016 und dem Einsteigen Moshiri wurden 450 Mio Pfund in die Mannschaft gepumpt. Martínez, Koeman, Allardice und Silva wurden entlassen. Und haben im Kader ihre Spuren hinterlassen.
    Ancelotti muss jetzt erstmal sehen mit welchen Spielern er weiterarbeitet und was er für Vorstellungen hat.
    Die Chelsea Fans haben ihn geliebt, seine Art des Fußballs kam an. Er gewann das Double. Wurde aber ein Jahr später entlassen weil er keinen Erfolg in der Championsleague hatte.
    Wird interessant und spannend. Gegen Burley am Boxing day wird er das Team das erste Mal als Boss betreuen.
    Ferguson wird Teil seiner Staff bleiben. Das ist für uns Evertonians eine sehr schöne Sache
     
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Zwischen Everton und Werder sind Parallelen unverkennbar: Selbstverständnis und Wirklichkeit klaffen seit Jahren - aktuell jedoch besonders -auch deshalb ziemlich weit auseinander, weil für die eigenen Ziele es an Kontinuität fehlt. Sowohl in den Ergebnissen und daraus resultierend auch auf dem Trainerstuhl. Außerdem ist Ancelotti bei allen Fähigkeiten und Titeln, die er vorzuweisen hat, auch nicht der Inbegriff für die Ziele der Toffees erforderlichen Kontinuität und Abstiegskampf kennt er weder als Spieler bei der Roma bzw. Inter, geschweige den als Coach.
     
  10. Ich denke dass es trotzdem funktioniert. Klar steht man nur 4Punkte über dem ersten Abstiegsplatz. Aber man hat schon in den letzten Spielen unter Interimstrainer Ferguson gesehen, dass da einiges an Qualität in dem Kader steckt. Ancelotti wußte was auf ihn zukommt.
    Das Fundament des Hauses steht und ist stabil. Muss nur ein wenig Zeit investiert werden und ein neuer Anstrich folgen.
    Klopp kann sich warm anziehen....
    Manchester United hatte einen riesigen Vorsprung vor Manchester City. Heute scheint es, daran ändert der kürzliche Sieg im Manx Derby nichts, dass City Lichtjahre von United entfernt ist.
    Am Geld hapert es bei Everton nicht. Was fehlte war ein Topp Mann auf dem Manager Posten.
    Das hat Liverpool Dank Klopp und Manchester City mit Guardiola. Tottenham hätte vielleicht auch noch Pochettino etwas Geduld geben können. Obwohl sie jetzt mit Mourinho auch wieder einen sehr guten Manager haben.
    Bei Arsenal mit Arteta und Chelsea mit Lampard bin ich gespannt, wie es weitergeht.
    United wird wohl der nächste Klub sein, der einen neuen Manager sucht
     
  11. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Der Kader der Toffees ist nominell besser, als es der Tabellenplatz es derzeit aussagt. Dennoch hege ich meine Zweifel, daß Ancelotti der Coach ist, der den EFC aus der Talsohle herausführen kann. Mit mehr oder weniger "fertiggestellten" Top-Teams an der Ligaspitze weiß er umzugehen, das hat er oft genug bewiesen, aber den Nachweis, einen im mittleren oder gar unteren Tabellenregionen platzierten Club nachhaltig nach oben zu führen, hat er bisher nicht erbringen können.



    Es ist zwar richtig, daß der Vorsprung der Red Devils vor den Citizens riesig war, denn als ManU 1999 das Triple gewann, kickte City in der drittklassigen Second Division (heute League One). Nicht zu vergessen, daß zu der Zeit die Kapazität des Old Trafford (ca. 55.000 Plätze) deutlich höher war als City's alte Heimpspielstätte Maine Road (ca.35.000 Plätze) Den Anschluß an die Belle Etage des englischen Fußballs fand City jedoch erst, nachdem die Scheichs ab ca. 2008 Unsummen in den Club pumpten. Begünstigt wurde der Machtwechsel mit dem mittlerweile deutlichen Vorsprung in Manchester auch dadurch, daß bei ManU die Fußstapfen von Alex Ferguson auch im 7.Jahr nach seinem Abschied immer noch sehr groß sind.

    An der Merseyside sind die Verhältnisse dagegen andere als an diesem Fluß mündenden Manchester Ship Canal. Der Marktwert des LFC ist derzeit (1,19 Mrd. €) mehr als doppelt so hoch wie der des EFC (495 Mio. €), so daß Farhad Moshiri als Hauptanteilseigner der Toffees entweder eine noch viel größere Menge Geld in den Club pumpen oder über ein so feines Gespür wie die Leicester-City-Eigentümer-Familie Srivaddhanaprabha verfügen muß, um die (unumstrittene) Nr. 1 am River Mersey zu werde und nach dem aktuellen Stand der Dinge ist das Ende der Ära Klopp bei den Reds auch nicht in Sicht.

    Jedenfalls darf man auf die weitere Entwicklung der Toffees gespannt sein, denn Merseyside-Derbys sind auf Top-Niveau wesentlich reizvoller als wenn so wie gestern im FA-Cup ein B- bis C-Team des einen Clubs das A-Team des Stadtrivalen besiegen kann.
     
  12. Das kannst du laut sagen. Die zweite Halbzeit muss eine Offenbarung gewesen sein. Die Presse fasst die Toffees (Spieler) heute nicht mit Samthandschuhen an... "beschämend" war noch eine der harmloseren Vokabeln
    Im übrigen hat sich Alisher Usmanov In der Financial Times zu Wort gemeldet und Bereitschaft bekundet bei Everton einzusteigen. Sponsor von Finchfarm(Trainingsgelände der Blues) ist er schon....
    Wäre krass, dann wären die beiden Freunde wie schon bei Arsenal, wieder vereint. Moshiri und Usmanov....
    Zur Mannschaft : Ancelotti wird sich, wie in einer Pressekonferenz angekündigt, mit Sportdirektor Marcel Brands zusammensetzen und die Planung besprechen, was auf dem Transfermarkt getan werden soll.
    Tosun und Sigurdsson sind endgültig auf dem Abstellgleis, sollrn wie Niasse und Martina verkauft werden.
    Namen wie James Rodríguez schwirren durch die Gerüchteküche... Auch Insigne und Mertens halten sich....
    Ancelotti muss schauen, dass er eine Mannschaft findet, die die Saison anständig zu Ende bringt.
     
  13. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Sigurdsson würd ich nehmen!:vertrag:

    Die haben aber was vor in Everton,klangvolle Namen.
     
  14. Das ist das Problem.... Nur klangvolle Namen aber keine Mannschaft.....
    Man hat manchmal den Eindruck, die haben aus dem Panini Album die Spieler ausgesucht..... :wall:
    Pickford, Keane,(englische Nationalmannschaft), Coleman (irische Nationalmannschaft) Yerry Mina(Kolumbien) Sigurdsson (Island) Richarlison(Brasilien) Digne, Sidibe und.Schneiderlin(Frankreich) Walcott, Baines und Delph (ehemalige Nationalspieler) Davies, Holgate und Calvert Lewin (U21 England) Tosun (Türkei)Moise Kean(Italien) Dazu die Verletzten Gbamin und André Gomes.....
    Eigentlich kein schlechter Kader... Eigentlich. Aber kein Manager hat es seit dem Einstieg Moshiris geschafft, die ambitionierten Ziele zu erreichen.
    Everton war bis Ende der 80iger Jahre noch einer der größten Englischen Klubs.
    Seit einem Cup Sieg 1995 wurde aber der Anschluss verpasst. Lange Zeit war man ein Abstiegskandidat.
    Man muß abwarten.... Ich hoffe natürlich auf bessere Zeiten. Habe die goldenen 80iger noch miterleben dürfen.
    Meine Idole von damals sehe ich heute bei Twitter :DGray, Sharp, Southall, Lineker und Ratcliffe....
     
    Bremen gefällt das.
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Krass formuliert:XD::XD::top:

    Bei der Fluktuation auf dem Managerstuhl - inkl. der Interimslösungen ist Ancelotti #7 in gerade einmal 3,5 Jahren, da wird man hierzulande ja sogar beim HSV oder dem VfB Stuttgart neidisch - ist das auch nicht wirklich verwunderlich. Neuer Manager = andere Spielphilosophie, andere Spielertypen, andere Charakteren etc. und schon gleicht der Spielerkader einer Panini-Album-Auswahl.
     
  16. Everton hatte die Jahre vor Moshiri selten Geld zur Verfügung. Einen Sommer musste Arteta am letzten Tag verkauft werden und es gab für Moyes keinen Ersatz. Moyes holte den Verein aus dem Keller und machte aus Everton wieder einen Verein, der wieder weiter oben anklopfen konnte. Einmal wurde man auch 4., scheiterte aber an der Qualifikation zur Championsleague.
    Nun war 2016 plötzlich durch den Einstieg Moshiris Geld vorhanden. Und das wurde (im Nachhinein) sicher nicht intelligent genug angelegt. Teure Transfers, man musste ja nicht mehr jeden Penny umdrehen. Man wollte Erfolg und der sollte sich umgehend einstellen. Martínez, Koeman und Silva sind daran gescheitert. Allardyce auch mit seinem unattractiven Fussball und seiner Art. Aber Geduld bekam keiner der Trainer bzw Manager.
    Obwohl jeder, wie du gesagt hast @Bremen, einkaufen gehen durfte und seine Ideen hatte.
    Wenn ich über den Park hinaus schaue, dann hatte Klopp es anfangs auch nicht so einfach. Es dauerte Zeit was normal ist.
    Erfolg hatte Jürgen K, als er van Dijk und Allison holte.... Die kosteten ja auch ein paar Pfund....
    Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass du auch abseits des Platzes Toppleute und Know-how brauchst. Mit Ancelotti ist der Anfang gemacht. Der muss erstmal Altlasten abbauen. Tosun, Martina, Niasse Bolasie(ausgeliehen) müssten von der Gehaltsliste. Nach der Offenbarung im FA Cup gegen eine bessere Reserve der Roten haben auch Spieler wie Sigurdsson oder Schneiderlin ihr Todesurteil unterschrieben (Quelle liverpool echo) und sollen verkauft werden. Dazu gibt's auch noch 2Spieler, Sandro und Onekuru, die ausgeliehen wurden und verkauft werden sollen.
    Du hast recht. Diesmal übernahm Ancelotti keinen ausgewogenen Kader, sondern muss erstmal aussortieren und etwas aufbauen.
    Substanz ist ja vorhanden. Aber er braucht, wie Werder, Mentalität und Sieges Wille
     
  17. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Auch hier eine Parallele zu Werder, nur mit dem Unterschied, daß bei uns keine Investoren-Gelder, sondern der Teile CL-Einnahmen nicht intelligent genug angelegt wurden.

    Korrekt, das war sogar bei Alex Ferguson und ManU nicht anders. Bei der Vielzahl an gewonnen Titeln kann man es sich beinahe kaum vorstellen, daß er seinen ersten großen Erfolg mit den Red Devils erst im 4. Amtsjahr (FA-Cup 1990) feiern konnte. Auch deshalb, weil auch er erst einmal ausmisten musste, sprich u.a. die Spieler aus dem Kader warf, die seinem unbedingten Siegeswillen nicht folgten, ihre Ernährung nicht umstellten oder anders als der damalige Skipper Bryan Robson ihre hemmungslosen Saufereien nicht eindämmen wollten.
     
    Berliner69 gefällt das.
  18. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Dann hau mal rein, Baumann und hol Schneiderlin, dann lass ich mir auch ein Trikot von dem flocken.:D

    Natürlich eher unrealistisch aber Davy kam ja auch von Everton also anrufen kann man ja mal da.:top: