Eure Top10 - Alben

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Micoud21, 29. Dezember 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Da ich mich wie gesagt nicht auf eine Top Ten aller Zeiten festlegen möchte, werde ich einfach mal meinen ursprünglichen Plan umsetzen und meine Top Ten der im Jahr 2009 erschienenen Alben auflisten:

    1. Gallows - Grey Britain

    Zu diesem Album nur ein kleines Zitat aus einem englischen Musikmagazin, das ich sehr treffend finde: "Not since the Pistols and The Specials has a pissed off provincial band so clearly meant it"

    Für mich ein absoluter Meilenstein des Hardcore Punk.

    2. Every Time I Die - New Junk Aesthetic
    3. Alexisonfire - Old Crows/Young Cardinals
    4. Broadway Calls - Good Views, Bad News
    5. Frank Turner - Poetry of the Deed
    6. New Found Glory - Not without a Fight
    7. Propagandhi - Supporting Caste
    8. Chuck Ragan - Gold Country
    9. Architects - Hollow Crown
    10. Strike Anywhere - Iron Front
     
  2. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    Also, dann will ich auch mal. Wie gehabt: Keine Best-Of-Alben, keine Cover-Alben, keine Soundtracks und jeweils pro Interpret nur ein Album um ein gewisses Spektrum auch darstellen zu können.

    Kann und werde mich dabei allerdings nicht auf 10 beschränken, dazu gibt es schlicht zu viel gute Musik, die ich sehr schätze... es wird also eine "Top 20" werden. ;)

    Vorweg die unbestrittenen Top 5, die wie in Stein gemeißelt sind (es sei denn, die Nr. 1 übertrifft sich selbst noch mal - bei den anderen ist die Erwartungshaltung da quasi gleich Null... ;))... :tnx:

    1. Tarja Turunen - What lies beneath
    2. Nightwish - Oceanborn
    3. Richie Sambora - Stranger in this town
    4. Black Sabbath - Heaven and hell
    5. Bon Jovi - Keep the faith


    Im folgenden gaben im Zweifelsfalle eher der langfristige muskalische Einfluss der Band/ des Interpreten auf mich als die einzelnen Stücke der jeweiligen Platte den Ausschlag (zumal es bei einigen Bands schon sehr schwer war, sich auf eine konkrete Scheibe fest zu legen)...

    6. Def Leppard - Adrenalize
    7. Blind Guardian - Nightfall in Middle-earth
    8. After Forever - After forever
    9. Metallica - Ride the lightning
    10. Avantasia - The metal opera I

    11. Aerosmith - Pump
    12. The Corrs - Talk on corners
    13. Guns n' Roses - Use your illusion II
    14. Iron Maiden - Number of the beast
    15. Eric Clapton - Unplugged

    16. Whitesnake - 1987
    17. Rhapsody (of fire) - Symphony of enchanted lands I
    18. Visions of Atlantis - Trinity
    19. Soraya - On nights like this
    20. Hammerfall - Crimson thunder

    Edit: So, es kam wie es kommen musste... :p
    Nach 2 monatiger intensiver Hörprobe sehe ich mich genötigt, die Nr.1 meiner Liste anzupassen. "What lies beneath" genügt imho in toto nicht nur einem höherem künstlicheren Anspruch (Crimson deep, In for a kill, Naiad) als der Vorgänger, sondern kommt in toto auch ne ganze Ecke knackiger, gitarrenlastiger daher. An mitreissenden, gefühlvollen Balladen (Underneath, Until my last breath, Naiad, Archive of lost dreams) fehlt es dennoch nicht... Insgesamt wirkt die Scheibe einfach reifer und zielorientierter als "My Winterstorm". SO liebe ich Musik! :grinsen:

    ...den Rest müsste ich allerdings wohl auch irgendwann mal überarbeiten... :D
     
  3. wie roy ändert sich das bei mir viel zu schnell, daher wohl 10 alben, die mich stark beeinflusst haben


    blur - parklife

    oasis - definitely maybe

    kettcar - du und wieviel von deinen freunden

    the beatles - revolver

    the kinks - you really got me ..the best of...

    pale - how to survive change

    tomte - hinter all diesen fenstern

    anajo - nah bei mir

    digitalism - idealism

    the view - hats offto the buskers

    (the libertines - up the bracket

    ... und soviele noch)

    das stärkste ist und bleibt von kettcar und wird sich glaub ich nie ändern
     
  4. bei black stone cherry hab ich mich auch nicht ganz leicht getan, weil beide alben bärenstark sind. hab mich dann für das gleichnamige album entschieden, weil darauf mehr von meinen BSC-Lieblingssongs sind, die ich jetzt aber nicht alle aufzählen will, weil ich dann fast das ganze album hinschreiben müsste.

    Bei S&M warst du auf der richtigen Spur. Ich fahr einfach auf diese Mischung aus einigen von Metalicas besten + dem Ochester ab.. Der große Kiss fan bin ich allerdings nicht, obwohl ich mich langsam an die Musik gewöhnen im hinblick auf rock am ring nächstes jahr.

    Die Murphys lass ich unkommentiert, die sind jenseits von gut und böse :D
     
  5. @pepper: Heißt das Kettcar Album nicht "Du und wieviel von deinen Freunden" ?
     
  6. Es gibt viele gute Alben,eine Auswahl zu treffen ist verdammt schwer,aber ich denke so würd es bei mir aussehen:

    1.Red Hot Chili Peppers: Blood Sugar Sex Magik/Stadium Arcadium.

    Beides verdammt gute Alben...irgendwie kann ich mich nicht entscheiden ;)

    2.Nirvana: Nevermind.
    3.Arctic Monkeys: Whatever People sai I am,that´s what I´m not.
    4.Green Day: American Idiot
    5.AC/DC: Back in Black
    6.Rage Against the Machine mit gleichnamigen Album :)
    7.Foo Fighters: The Colour and the Shape
    8.Metallica mit gleichnamigen Album :)
    9.Oasis: (What's The Story) Morning Glory?
    10.Hans Zimmer: The Dark Knight[Offical Soundtrack]
     
  7. ja sorry 4 stunden schlaf und schon seit fünf wach ^^
     
  8. Das ist ein geradezu unmenschliches Unterfangen, zumal ich in mehreren Genres zuhause bin.
    Ich bin schon immer an dieser Aufgabe gescheitert. Und es wird nicht leichter...
    Selbst wenn man das zeitlich oder genretechnisch eingrenzen würde, wirds schwer.

    Daher mach ich es mir "relativ" einfach und lege mich auf die "alten Bekannten" fest, die ich wohl am häufigsten in meinem Leben gehört habe. Die meisten Scheiben laufen zwar kaum noch bei mir, dennoch sind sie unverzichtbar für mich, da sie meine musikalische Entdeckungsreise enorm geprägt haben und ich viele schöne und spannende Erinnerungen damit verbinde.


    1) Massive Attack - Blue Lines
    2) Bob Marley & The Wailors - Legend
    3) The Smashing Pumpkins - Mellon Collie And The Infinite Sadness
    4) Morcheeba - Charango
    5) The Clash - Combat Rock
    6) Air - Moon Safari
    7) Cat Power - Jukebox
    8) Archive - You All Look The Same To Me
    9) R.E.M. - Automatic For The People
    10) Absolute Beginner - Bambule


    Wenn ich 10 Alben auf eine einsame Insel mitnehmen müsste, sähe das schon wieder anders aus.


    @ Klasnic#17

    RAG - Pottential ist auch ein sehr geiles Album. Ein Meilenstein!
     
  9. Ohne jede Reihenfolge und von jeder Band maximal ein Album:

    Coldplay - A rush of blood to the head
    Embrace - The good will out
    Grand Avenue - She
    Michael Jackson - Dangerous
    Lifehouse - No name face
    Oasis - What's the story morning glory
    R.E.M. - Automatic for the people
    Travis - The invisible Band
    U2 - The joshua tree
    The Verve - Urban hymns
     
  10. Genauso wie "RAG - Untertage". :tnx:
    Lyrisch wohl mit das Beste was Rap Deutschland je anzubieten hatte.
     
  11. Definitiv! Ich sag nur: "Wenn Westwinde wehen..."

    Dazu gehören aber auch Blumentopf, Eins Zwo oder auch Freundeskreis und Die Firma. Creutzfeld & Jakob dagegen waren zwar ziemlich üble Disser, hatten für mich mit "Gottes Werk und Creutzfelds Beitrag" trotzdem eines der derbsten und nachhaltigsten Hip-Hop Alben rausgebracht. Das warn noch Zeiten!

    Aber wie gesagt, dafür bräuchte man ne separate Liste :D
     
  12. Puuuh eine TOP-10 scheint ja fast unmöglich, aber ich probier's mal.
    Hinterher werden mir wieder zig Alben einfallen, die auch in solch eine
    Top-10 gehört hätten....but, here we go:

    Dream Theater- When Dream and Day Unite,
    was für ein Debüt. Auch wenn viele DT erst mit
    James LaBrie am Micro so richtig gut finden, gilt für mich das Debüt
    als ihr Meisterwerk. Songs wie "Killing Hand", "A Fortune in Lies" oder das
    Famose "Only A Matter Of Time" suchen heute noch ihres gleichen.

    Queensryche-Operation Mindcrime,
    für mich ein perfektes Konzept-Werk. Nie wieder waren QR so genial, wie auf
    dieser Scheibe. Hier stimmt einfach alles, von der musikalischen Umsetzung,
    der Produktion bis zur Story. So schön kann Musik sein. Absolutes Pflichtalbum!!!

    Metallica-Masters Of Puppets
    Für mich eines der besten und wichtigsten Metal Alben aller Zeiten.
    So muss Metal klingen. So gut waren Metallica nach 1986 nie wieder. Was
    allerdings auch am Tode Cliff Burtons liegen mag, der einen sehr großen Anteil,
    an eben jenem Album Hatte. Bei Songs wie "Battery", "Master Of Puppets",
    "Welcome Home (Sanatarium)" sollten jedem Metal-Fan die Ohren klingen.

    Savatage-Gutter Ballet
    Savatage, sind und bleiben eine meiner All-Time Faves. Eigentlich hätte hier
    so manches Album (Streets, Hall Of The Mountain King,...) stehen können.
    Aber für mich ist GB, das perfekte Bindeglied zwischen ihrer reinen US-Power-Metal-Phase und der bombastischeren/symphonischen-Phase(Streets-Dead Winter Dead). Auf GB werden zwar auch schon gezielt Piano-Klänge etc. eingesetzt, aber auch traditionelle Power-Metal Stampfer sind noch von der Partie. Songs wie "When The Crowdes Are Gone" oder "Gutter Ballet" sollte man kennen.

    Iron Maiden-Somewhere In Time
    auch wenn bei Traditionalisten umstritten, da hier Synthesizer zum Einsatz
    kamen, ist SiT für mich Maidens Meisterwerk. Auch hier hätten weitere
    Alben dieser Band stehen können, aber SiT ist mir doch etwas lieber, als andere Highlights (Seventh son Of A Seventh Son, Number of The Beast, Powerslave, X-Factor,...) der Band History.

    Fates Warning-Parallels
    Eine weitere Band, deren Schaffen in Phasen unterteilt werden muss.
    Die Früh-Phase (ersten 3 Alben mit John Arch am Micro) und die Ray Alder Phase (ab Album nummer 4). Ich kenne keine Band (außer RUSH), deren Gesamtwerk sich auf einem solch hohem Niveau befindet wie Fates Warning. Und das mit zwei unterschiedlichen Sängern. Mir persönlich gefällt die zweite Phase einen Ticken besser, weshalb ich mich auch für ihr sechstes Album entschied.
    Anspieltipps: The Eleventh hour, Point Of You, We Only Say Goodbye

    AC/DC-Back in Black
    Es gibt wohl keinen Rock-Fan, der diese Scheibe nicht kennt. Und das zu Recht. Über Klassiker wie "Back in Black", "Shoot To Thrill" oder "Hells Bells" muss man auch keine Worte mehr verlieren.

    Rainbow-Rising
    Auch dieses Album sollte man als Rock-Fan kennen. Rising ist ein Klassiker
    des Hard Rock und steht mindestens auf einer Stufe mit den Großtaten von Led Zeppelin und Deep Purple. Was sich Mr. Blackmore hier aus dem Ärmel schüttelt ist nicht von dieser Welt, dazu werden die Songs von einem der besten Vocalakrobaten aller Zeiten (Ronnie James DIO) veredelt.
    Starstruck, Stargazer oder Tarot Woman sind unsterbliche Klassiker.

    Rush-Moving Pictures
    Wieder eine Band deren Schaffen man in mehrere Phasen unterteilen sollte. Wer mehr dazu wissen möchte,
    sollte hier mal lesen: Rush-Phasen
    Mir gefallen alle Phasen, basta!!!
    Hier könnten auch minimum 5-6 andere Alben stehen, habe mich aber für MP
    entschieden, weil der Song "Witch Hunt" mein Erstkontakt mit Rush war, von da an, war ich dem Rush Virus verfallen.
    Weitere Highlights auf MP sind sicherlich Tom Sawyer und Red Barchetta.
    Eine Band der man nich oft genug huldigen kann.

    Guns N' Roses- Appetite For Destruction
    Für mich ein absoluter Klassiker des modernen Rock. Songs wie Paradise City, Sweet Child O' Mine kennt wirklich jeder. Von daher taucht diese Platte zu Recht in einer solchen Liste auf. Ich weiß nicht wie groß diese Band heute vielleicht noch wäre, wenn der gute Axl nicht diverse Probleme (Drogen sowie auch Ego mäßig) gehabt hätte?
    Schade um eine Band, die sicherlich noch viel Potenzial gehabz hätte. Na, ja immerhin haben sie mit ihrem Debüt eine Scheibe für die Ewigkeit veröffentlicht.

    Die Liste ist in beliebiger Reihenfolge!

    Auch Alben wie,

    Led Zeppelin-III
    Whitesnake-1987
    Psychotic Waltz-Bleeding
    Judas Priest-Defenders Of The Faith
    Tool-Lateralus
    Temple Of The Dog-same
    Def Leppard-Pyromania
    Magnum-On A Storyteller's Night
    Meat Loaf-Bat Out Of Hell
    Black Sabbath-Heaven and Hell
    Soungarden-Superunknown
    Van Halen-1984



    ......etc...... hätten es verdient in einer Liste
    erwähnt zu werden.
     
  13. Ich möchte noch ein Album nachreichen, was ich das letzte Mal schlicht und ergreifend vergessen habe:

    Mötley Crüe - Dr. Feelgood
     
  14. Keiner mehr Lust mal seine liebsten Longplayer zu listen?
    Oder habt ihr keine lieblings Alben?
     
  15. Ich bin noch dabei, betreibe grad akutes Brainstorming, um das ganze auf 10 zusammenzuspachteln...:D


    Deine Kommentare zu Rising und Master of Puppets fand ich im übrigen extrem passend, beide sind echt tolle Alben :tnx:
     
  16. Danke für die Blumen:D

    Bin mal gespannt auf deine Liste. Was ich bisher so von dir gelesen habe, lässt ja auf so einige traditionelle Alben schließen oder?
    Fiel mir auch echt schwer die Liste auf 10 Alben zu beschränken, im Endeffekt fehlen dann auch viel zu viele geniale Alben.
    Hatte die Liste auch so aus der Hüfte geschossen, wahrscheinlich würde sie jetzt schon wieder anders aussehen.
    But who cares?
     
  17. Ein paar Alben die mir zu den bisher genannten da noch so einfallen:

    ...
    Pink Floyd - Pulse
    Deep Purple - Made In Japan
    Queen - The Miracle
    Supertramp - Crime Of The Century
    ...

    Und es gibt noch so viele weitere tolle Alben :confused: :lol:
     
  18. Lust ja! Aber bei mir scheitert es schlichtweg daran, sich auf ein Album pro Band beschränken zu müssen. Bei Blind Guardian kann ich mich einfach nicht entscheiden... :18:

    @HHF: Jau, Pulse ist Gott!
     
  19. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ohne jetzt alles hier gelesen zu haben: Ich könnte mich auch nie auf "nur" zehn Alben beschränken. Es gibt so viel unterschiedliche Musik in unterschiedlichen Stimmungen. In jedem Moment des Lebens ist ein anderes Album gerade das perfekte.
    Genau wie bei Filmen und Büchern könnte ich mich da nie im Leben entscheiden. Vor 15 Jahren hätte ich das wahrscheinlich gekonnt, da war ich phasenweise immer nur auf eine Musikrichtung fixiert und habe einzelne CDs rauf- und runtergehört und habe diese jeweils für Gottes Geschenk an die Menschheit gehalten. Aber jetzt könnte ich eine Liste von meiner Plattensammlung nehmen und bei vier Fünfteln aller Alben sagen, das gehört zu meinen Lieblings-CDs... ;)
     
  20. @dash
    Gut nachvollziehbar, deine haltung. Ich gehe mittlerweile nach den Scheiben die ich ttsächlich höre. Denn das sagt mir, wenn ich die "immer noch" anhöre, dann sind die "irgendwie" immer noch gut.
    Deswegen sind viele Klassiker wie Master of Puppets, Ride the Lightning, Powerslave, Fugazi, In Rock, Back in Black, Highway to hell, Roll the Bones, Among the Living, Rebell Yell, The number of the Beast, Live at Hammersmith, Painkiller, Born in the USA etc.pp nicht dabei - meine auf der ersten Seite aufgelisteten Scheiben sind die die ich immer noch am oftesten höre - bis auf Who habe ich alle seit dem Datum ihrer Erscheinung.

    Allerdings habe ich ein Album quasi vergessen - deswegen erhöhe ich auf Top 11

    IQ "Subterranea"
    Ein absolut geiles Progrock Album in bester marillion Manier wenn man der meinung ist, das die Fisch Phase die beste ist. Dann ist "Subterranea" das beste marillion Album das sie nie einspielten. Die Songdichte und der Wiedererkennungswert ist genial, die eingängigkeit fantastisch und der "rote Faden" auch gegeben.
    Anspieltipps: "Capricorn", "Eternal Chorus", "The narrow margin" (Achtung: Überlänge!)
    Fragt mich nicht was die Lyrics aussagen sollen, das habe ich bis heute nicht geschnallt - ich denke immer, es geht um einen "bei uns" gestrandeten Außerirdischen der sich in eine Erdenfrau verknallt aber wieder von seinen ET-Kumpels abgeholt wird - doch ich glaube diese Deutung ist falsch.