Erlebnisberichte aus Istanbul

Dieses Thema im Forum "Schachtar Donezk - Werder Bremen" wurde erstellt von Hansestädter, 22. Mai 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Hansestädter

    Hansestädter

    Ort:
    BREMEN AN DER WESER
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich mach´ mal den Anfang und versuche das Erlebte allen daheim gebliebenen näher zu bringen.

    Hier mein Erlebnisbericht:

    Mit 7 Personen flog man in den frühen Morgenstunden des Europapokalfinaltages von Bremen nach Istanbul. Am Flughafen "Atatürk Havalimani" angekommen sah man schon die ersten Willkommensschilder zum Europapokalfinale. Für die Werder-Fans richteten die Organisatoren einen Extra-Schalter ein, damit man bei den allgemeinen Passkontrollen nicht so lange Anstehen musste. Im Flughafengebäude vernahm man ein wohl bekanntes Lied ("Wir sind Werder Bremen") aus einer Flughafenkneipe und aus Solidarität ging man prompt in die Kneipe, um sich eine Runde Efes zu genehmigen.

    Vom Flughafen aus ging es mit dem Bus zum Fähranleger. Die Fähre (so eine Art Katamaran, die auch Helgoland ansteuern) brachte uns vom europäischen Teil in den asiatischen Teil von Istanbul. In der Fähre kam leider bis auf ein "Steht auf wenn ihr Bremer seid" keine Stimmung auf, weil die Meisten sich eher für den Business-Teil der FAZ interessierten. In Kadiköy angelegt schlenderte man an den Hafenanlagen Richtung Hauptstraße. Dabei ist man mit vielen Einheimischen ins Gespräch gekommen, die in der dieser Weltmetropole alle restlos fußballverrückt sind. Zum Mittag ließen wir uns einen Döner schmecken. Kein Tzatziki, keine rote Sauce, dafür viel Salz (ähnlich wie in Berlin) und ja ihr werdet euch bestimmt wundern: Pommes!!! Dabei dachte ich, dass dieses eine Erfindung von deutschen Imbisswirten ist, die einen auf Dönerbude machen, aber so wurde man eines besseren belehrt. Nach der Mahlzeit steuerte man den "Last Efes Stop" in der 2. Etage an, um gegen die allgemeine Aufregung etwas zu tun. Den Balkon der Kneipe brachte man so zum Beben, dass der Kneipenwirt Angst um unser Leben hatte, oder viel mehr um seinen Balkon hatte. Gruß an Alle, die ebenfalls in der Kneipe waren.

    Gegen 19 Uhr machten wir uns auf dem Weg Richtung Stadion. Wir schlenderten dabei durch die von Autos und Menschen überfüllte Hauptstraße. Es ist einfach überwältigend, wie viele Menschen und Autos diese Metropole hat, dabei haben wir nur einen kleinen Ausschnitt von Istanbul gesehen, dagegen sind unsere teilweise selbsternannten deutsche Weltstädte und Metropolen ein kleine Erbse gegen. In dem Pulk von grün-weiß erreichte man vor dem Stadion eine Kreuzung, die man mit den türkischen Freunden lahm legte. Schon wurde an der Kreuzung auch die erste Humba angestimmt und die Istanbuler ließen es sich nicht nehmen ein Freudenbengalo zu zünden.

    Im Stadion begegneten wir auch unseren neuen türkischen Freund von der Kreuzung mit dem Bengalo wieder, der übrigens Cimbom-Fan war. Er stellte sich zu uns nach hinten, obwohl er lieber wie er immer sagte in die "first Row" mit uns gegangen wäre. Ich sagte ihm, dass dort entweder die Ultras sind oder deutsche Bürokraten, die auf ihre Plätze bestehen. Kemal sagt mir, dass er bei Ultraslan ist und normalerweise nicht freiwillig in das Stadion von Fener geht, höchstens um Krieg zu machen, aber da sein Cousin in Bremen wohnt - macht er für uns eine Ausnahme. Sehr sympathischer Typ, er hat übrigens bei jedem und damit meine ich auch bei jedem Lied mitgesungen, obwohl er gar kein deutsch konnte.

    Die Choreo mit den verteilten Plastikfahnen sah aus meiner Sicht sehr geschlossen und einheitlich aus, ich habe nur noch grün-weiß gesehen. Die gute Stimmung in unserem Block überraschte mich sehr, da ich noch die FAZ-Hansels aus der Fähre vor Augen hatte. Bei den bekannten Liedern hat bei uns jeder mitgemacht und die Akustik kam bei uns tierisch an, denn das Stadion lud einfach zum Singen ein. Fener gegen Cimbom oder Besiktas muss in diesem Stadion das höchste der Gefühle sein.....

    Nach den ersten 15 Minute riss unsere Mannschaft das Spiel an sich und war die aktivere Mannschaft. Ab der zweiten Halbzeit kam Werder immer schlechter ins Spiel und die Torchancen hüben wir drüben wurden immer weniger. Beim Stand von 1:1 ging es in die Verlängerung und man verlor unglücklich 1:2, weil man es nicht mehr schaffte sich Torchancen zu erspielen und der Schiedsrichter uns nicht wohl gesonnen war. Unsere Totalausfälle: Boenisch, Frings, Özil. Pizzarro fungierte als Einzelkämpfer und Rosenberg ist mittlerweile nur noch eine Schande für unseren Verein. Rosi zieh das Trikot aus, du hast es nicht verdient das W auf dem Trikot zu tragen!!!!

    Nach dem Spiel ging es mies gelaunt per Pedes zum Fähranleger Kadiköy und danach per Bus zum Flughafen. Die Busfahrt zum Flughafen ging rasend schnell, weil die Verkehrspolizei sämtliche Seitenstraßen mit Einsatzfahrzeugen abgesperrt hat. Um 7 Uhr morgens erreichte man Bremer Boden.

    Fazit:

    - Die Stadt Istanbul zieht dich aus den Latschen. Einfach magisch!!!

    - Die Türken waren sehr freundlich und hauptsächlich auf unserer Seite

    - So eine Metropole geht an eine derartige Organisation mit einer ganz anderen Denkweise heran, als Kleinstädte wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Bremen, Hannover oder Bielefeld

    - Es ist ein Privileg seinen Verein bei einem Europapokalspiel zu begleiten

    - Der Schiri ist nicht der Hauptschuldige, man hätte besser drauf sein müssen

    - Finalgrüße nach Stellingen

    - Von der Stimmung: Wir können´s doch!!!


    Tesekkürler Istanbul


    P. S. In 17 Jahren kommen wir wieder nach Istanbul zum Finale.
    Güzel olacak!
     
  2. Eigild

    Eigild

    Ort:
    DK
    Habe ich gestern schon im anderen Thread (Loblied...) geschrieben:

    Ich bin nun auch nach knapp 3 Tagen Istanbul wieder in der "langweiligen" Realität gelandet.

    Ich kann mich dem Chor der Begeisterten nur anschließen: auch ohne Pott waren diese Tage unbeschreiblich, meine Gefühlswelt steht immer noch Kopf.

    Wo fängt man an, wie kann man das Erlebte am besten beschreiben?
    Am beeindruckendsten fand ich vielleicht, welche Begeisterung und Leidenschaft die vielen mitgereisten Fans entfachen konnten, das Wir-Gefühl unter den Bremern war in der ganzen Stadt ständig repräsentiert.
    Highlights waren ganz sicher auch:

    - Dienstag Abend in der Balo Sok/Istikal Cad. im Irish Pub und der angrenzenden Kneipe. Dort ging so dermaßen die Post ab, dass ich schon dachte, dass einige ihr "Stimmungspulver" schon am Abend vor dem Spiel verschießen würden. Aber Denkste!
    - Marsch vom Taksim Platz zur Fähre in Karaköy (vielen Dank nochmal Oktay, du bist der Beste!). Humba im 10-Minutentakt (geil die immer wiederkehrenden Grüße an den HSV)
    - Die meisten Türken sowohl auf europäischer als auch asiatischer Seite. Wir haben mit geiler Stimmung, freundlichem Auftreten und gezieltem "Türkyie, Türkyie" die Sympathien auf unserer Seite gehabt

    Wer die Ukrainer im Stadion "erlebt" hat, kann sich stolz schätzen, ein Bremer zu sein. Da war überhaupt keine Bindung zum Verein zu erkennen, eher Gleichgültigkeit.

    Für heute wars das erstmal, ich fall sonst gleich vom Sessel.

    Aber nochmal an alle: DANKE DANKE DANKE FÜR EINE UNBESCHREIBLICHE (und leider viel zu kurze) ZEIT AM BOSPORUS IM MAI 2009!!!
     
  3. Unbash

    Unbash

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +6
    :eek::stirn::o
     
  4. Rosi zieh das Trikot aus, du hast es nicht verdient das W auf dem Trikot zu tragen!!!!


    :mad: Was soll sowas denn ?
    Jeder spielt man schlecht, klar er hat im mom nen durchhänger!
    Aber sowas nenne ich nicht Werder-Fan, jeder Spieler wird bei uns geliebt, wir sind nicht bayern münchen!
     
  5. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +15
    Kurzfassung:

    Preis: insgeamt dann fast 400€
    Stimmung: TOP!
    Stimme: weg!
    Pokal: Leider nein!

    Fazit: Trotzdem (gut) 2-!
     
  6. Hansestädter

    Hansestädter

    Ort:
    BREMEN AN DER WESER
    Kartenverkäufe:
    +2
    Genau, ich bin kein Werder-Fan, weil ich einen lauffaulen und seit Monaten lethargisch wirkenden Spieler nicht mehr sehen kann. Ich kenne jetzt deine körperliche Verfassung nicht, aber ich wette blind mit dir, dass du im Finale mehr gelaufen wärst als Rosenberg. Die Leistung war von Rosenberg war eine absolute Frechheit, aber das kam im Fernsehen wahrscheinlich nicht rüber. ;)
     
  7. Das war ein geiler Tag, auch ohne Pokal


    Die Fanzone, bei der Anlegestelle ..... naja
    zu laut , zu windig und VIEL zu teuer.

    Sind dann richtung Stadion,
    und haben ne nette Kneipe gefunden :)
    super Stimmung.

    Die letzte Sichheitskontrolle beim Stadion ...
    musste ich [ und andere ] mein ganzes Kleingeld entsorgen ..... über 10 € futsch .... Kann man ja mit werfen ....

    Naja, wenn das so ist hab ich pech gehabt.
    Im Stadion, hol ich mir ein Döner
    UND
    bekomme
    Kleingeld wieder ....

    SOFORT zum Ordner zurück, wo ich mein Geld wegwerfen musste

    Kleine Diskussion geführt ....
    Hab dann aber doch meine 10 € wieder bekommen. :)

    Die Stimmung war Top :svw_applaus: :svw_schal:


    Zum Schluss möchte ich noch ein Paar
    Grüße los werden
    an
    Meli, Katrin, Thomas & Carsten
    meldet euch mal per PN

    und natürlich an alle Bremer Jungs und Mädels vor Ort

    Gruß Ulrich
     
  8. Ein kleines – oder mittelgroßes - Statement über die Istanbul–Reise möchte ich nun auch geben, wobei sich dieses grundsätzlich an meine vorangegangenen Berichterstatter anschließt.

    Sehr viel SUPER-SCHÖNES wurde schon berichtet, es war wirklich SEHR SCHÖN und von der Gesamt-Stimmung EINZIGARTIG .

    *** Einiges Trauriges möchte ich aber hier nicht weglassen ***
    *** Vielleicht wäre ein neues Thema: UEFA DREHT DURCH passender gewesen ***

    ## Die Kleingeld-Katasthrophe wurde ja schon berichtet. Wir schmeißen schließlich mit unserem Geld. Warum nicht auch per Spende an UEFA... – es gab ja neues Wurfmaterial an der Döner-Bude und beim Cola-Stand... – also warum deswegen aufregen ...

    ## Feuerzeuge waren aus Sicherheitsgründen abzugeben. Rauchen war im Stadion sowieso verboten, was soll dann so ein Ballast in den Taschen, da kann man schließlich auch mit werfen ...
    Der Hammer kam aber dann, als die rundum stehenden Sicherheitskräfte, die alle möglichen Aktionen der Fans mit Blick auf uns beobachten sollten, ihre Lunten rausholten und uns Zuschauern munter einen vorpafften – klar was dann passierte :: FEUER – FREI ... Wie bei einer Hochzeit war es plötzlich wie eine befohlene Marscherleichterung, wenn sich jeder sein Jacket erst dann auszieht, wenn der Bräutigam es tut – Jeder qualmte also trotzdem, ... bei irgendjemandem aus unserer Reihe wurde das geliebte Feuer in der Tasche wohl übersehen – oder wir waren nicht nur Grün-Weiß, sondern HEISS, ich hätte mir aber sonst meine Zigarette beim Security angemacht...

    ## Meinen lieb gewonnenen Kugelschreiber, womit ich mir Notizen über den später anstehenden Rückweg notiert hatte, musste ich aus Sicherheitsgründen dem türkischen Security vermachen, anstatt in broken Deutsch oder wenigstens Englisch bekam ich in Zeichensprache mitgeteilt, dass ich damit jemanden wie mit einem Messerstich verletzen könnte - ... und das geht nicht – also weg...
    Ja-Nee , is klar, wie konnte ich sowas nur unterschätzen -
    Einen Ausgleich zu meiner SICHERHEIT habe ich aber etwas später bekommen – nämlich den etwa 6 mm dicken Holz-Fahnenstab, der auf jedem unserer Plätze lag – DANKE an die Security für den Tipp eines möglichen Messerstichs – ich fühlte mich mit dem Holzstab sofort viel sicherer als mit einem Kugelschreiber...

    ### Meine Moral für die Sicherheitsvorkehrungen beim Spiel : ###
    Einem Verantwortlichen für dieses Desaster würde ich aus Sicherheitsgründen niemals eine Bratwurst verkaufen – er könnte mir damit ein Auge ausdrücken oder sogar den etwa 30 cm langen Riemen schmerzhaft um die Ohren hauen ...

    Vielleicht fällt mir in einem späteren Eintrag noch mehr ein, muss erstmal meine Erinnerungen wecken, Notizen konnte ich ja wegen fehlendem Kugelschreiber nicht machen ...

    Liebe Grüße an alle Mitreisenden – Ihr alle ward SUPER ...
     
  9. besserwisser

    besserwisser

    Ort:
    Rendsburg
    Kartenverkäufe:
    +2
    ein unvergessliches erlebnis. auch (leider) ohne pokalgewinn. viele neue nette leute kennengelernt, eine wunderschöne stadt, eine super-stimmung. diese 4 tage werde ich nie vergessen.

    zum stadion-einlass:
    ich hatte schlimmeres erwartetund extra mein kleingeld im hotel gelassen. und was macht der ordner? tastet mich einfach nur kurz ab. wollte nix sehen, was ich so in den hosentaschen hatte. ich hätte wirklich alles mitbringen können. war das wirklich nur zufall bei mir?

    danke, das ich werder-fan geworden bin. :svw_schal:
     
  10. Rune_B

    Rune_B

    Kartenverkäufe:
    +75
    Das war ne tolle Fahrt. Wir waren 3 Nächte da und konnten so auch Stimmung vor und nach dem Finaltag aufsaugen.
    Von den Ukrainern war in der ganzen Zeit nix zu sehen. Kaum mal einem Fan in der Stadt begegnet. Die bleiben wohl lieber unter sich.
    Für die Istanbuler Gastronomie war der Spielausgang scheiße. An den Werder Fans hätten sie erheblich besser verdient.
    Es war alles angerichtet für ne super Party - hat leider nicht geklappt. Donezk hat verdient gewonnen, auch wenn es jetzt noch weh tut, wenn man an die Bilder aus dem Stadion denkt (Donezk mit Pokal in unserer Kurve).
    Peinlich, was die Zuschauer (Fans kann man sie wohl kaum nennen) da gebracht haben. Die kennen nicht mal die Namen ihrer Spieler.
    Die Stimmung in grün-weiß war bombig. Darauf kann man stolz sein!

    Am Donnerstag kamen uns tatsächlich 2 Hamburger Spacken entgegen, die tatsächlich noch dicke Fresse haben. "Hier riechts nach Niederlage" - kam aus den hirnlosen Idioten beim Anblick meines Werder Shirts. Die merken nichtmal, daß sie nur ihren eigenen Körpergeruch wahrnehmen...

    An das Spiel muß nun ein Haken gemacht werden, damit es in Berlin richtig rund gehen kann!!!
     
  11. Niklas87

    Niklas87

    Ort:
    NULL
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Trotz der Niederlage wird dieser Abend für immer in meiner Erinnerung bleiben, wonach erstmal gar nicht aussah zu Beginn.

    Nachdem wir erst um 19 Uhr Ortszeit gelandet sind, mussten wir uns etwas beeilen um direkt zum Stadion zu kommen, was uns mit einer Punktladung um 20.40 Uhr auch gelang.

    Zum Spiel muss man ja nix mehr groß sagen, da wurde genug gesagt. Die Stimmung im Block empfand ich als gut für unsere Verhältnisse, wir haben unser bestes geben, aber zum Schluss hätte ich mir noch etwas mehr Unterstützung gewünscht. Viele allerdings, waren wohl zu sehr enttäuscht.

    Auch ich habe nach dem Spiel noch eine ganze Zeit lang im Block verweilt und habe den Spielern von Donezk applaudiert, da sie in meinen Augen ein gutes Spiel abgeliefert haben. Nur weil 2-3 von ihnen am Ende auf Zeit gespielt haben sollte man doch den sportlichen Geist der Fairness wahren. Sie wahren an dem Abend verdienter Sieger, schlechter Schiri hin oder her.

    Naja, danach gings dann mit paar Leuten aus dem Forum richtung Fanzone, wo aber tote Hose herrschte, sodass wir dann im "Last Stop Efes Beer" eingekehrt sind.
    Zu Beginn unterhielten wir uns natürlich noch über das Spiel und waren alle etwas gedrückt, auch das Bier schmeckte nicht wirklich. So sagte ich zu den anderen "Aus einem möglicherweise unvergesslichen Abend, ist ein Abend zum Vergessen geworden..." Gott sei Dank kam es jedoch ganz anders...

    Ca. 1 Stunde wurden wir aufgefordert dann zu gehen gegen 2.30, da der Laden wohl schließen wollte, aber er blieb noch eine ganze Zeit länger auf. Als wir grade am Bezahlen war merkten wir, dass vor der Bar einige Werderaner zugange waren und feierten. Bengalos wurden angezündet und sich selbst gefeiert.

    So gesellten wir uns auch zu dieser bunt gemischten Truppe und tranken bis morgens 7 Uhr vor der Bar und erzählten von Werder Anekdoten aus früheren Jahren. Diese Truppe bestand aus ca. 10 Leuten und einer war cooler als der andere gewesen. Es hat einfach riesen Spaß gemacht mit Gleichgesinnten über Werder fachzusimplen und einfach sich selbst zu feiern.

    Ein Beispiel hierfür war Trevis, ein Fulham- und Werder Fan, ca 55 Jahre alt und extra aus London zum Spiel gekommen war. Aufgrund einer Freundin in Deutschland wurde er iwie zum Bremen Fan. Er hat munter mit uns getrunken bis in den Morgengrauen und war ein super Typ gewesen. Er war plötzlich da und keiner wusste so richtig wo er her war, zumal jeder dachte er sei Türke, weil er so braungebrannt war und im Vollbart leicht türkisch aussah ;)

    Zu später Stunde war dann auch der Pegel dementsprechend und es ging wieder zum Flughafen, wo dann herrlich weiter gesoffen und gesungen wurde bis mittags um 12.

    "Keine Schale, kein Finale HSV oder Yala Yala Ümit Davala" kennt jetzt wohl jeder der am Flughafen war zu dieser Zeit, egal ob Türke, Deutscher oder Ukrainer :D

    Die letzte Aktion in Istanbul war meine gekaufte Flasche Raki im Duty Free Shop von den letzten Lira, danach bin ich in Frankfurt aufgewacht und dachte wir starten grade erst in Istanbul los.

    Trotz kleinem Filmriss eine absolut geile Tour, die ich nicht missen möchte in meinen Erinnerungen.

    Vielen Dank an alle die dabei waren, ich hoffe ihr hattet auch soviel Spaß wie ich.

    Vielleicht liest ja auch der ein oder andere das hier, der auch dabei war, dann kann er sich gern per PN mal melden ;)

    Ansonsten kann ich nur sagen: Werder Bremen Lebenslang Grün-Weiß, du bist der beste Verein der Welt mit den geilsten Fans :beer::svw_applaus::svw_schal:
     
  12. Eigild

    Eigild

    Ort:
    DK
    dito! :tnx:

    Wurde übrigens auch gar nicht auf Kleingeld kontrolliert. Ich hatte so ein rotes Touribag umgeschnallt, da wollten die nicht mal rein schauen.

    Generell ein großes Lob an die Polizisten und Ordner. Sehr korrekt, beinahe locker :eek:

    Vermisst man hierzulande doch öfters...
     
  13. Jetzt weiß ich endlich - wem ich die Volltrunkenen zu verdanken habe, die mir die Wartezeit am Flughafen herlich verkürzt haben...

    Wer von Euch ist eigentlich noch Auto gefahren?...

    Mein Video zu Eurem Flughafenauftritt kommt noch ;-)
     
  14. Niklas87

    Niklas87

    Ort:
    NULL

    wurden abgeholt ;)
     
  15. Weil 2 Stunden am Flughafen abhängen langweilig is...
     
  16. Niklas87

    Niklas87

    Ort:
    NULL
    ja, hatte mich verlesen ;)

    ist das video vom check in oder noch flughafenhalle?
     
  17. w
     
  18. wfcmben

    wfcmben

    Ort:
    Jena
    Kartenverkäufe:
    +2
    Der Werderfanclub Mitteldeutschland zeigte mit 8 Personen in Istanbul im Stadtteil Sirkeci 3 Tage flagge.

    Zu den Einlasskontrollen kann ich folgendes berichten:

    Die Ordner waren sehr freundlich, aber meiner Meinung nach nicht kompetent genug.
    Es kann nicht sein, dass ein Ordner versucht, mit seinen Händen, ungefragt, meine Bauchtasche öffnet !!!!! Mit einem lauten "NO", entschuldigte er sich.
    Des Weiteren ist es für mich unmöglich, wie ein Bekannter von mir, mit einer offenen, fast vollen Effes-Dose in der Hand, durch drei Kontrollen gekommen ist.
    Meine beiden Feuerzeuge wurden nicht abgenommen.
     
  19. Es gab eine sehr negative Ansicht eines unserer Fans - um die Löschung dieser Video-Ansicht habe ich mich gekümmert. Ich fühlte mich wie Nummer 12 und habe krass reagiert.

    Bitte nehme die Internet-Adresse mit dem Video hier aus dem Forum raus und lösche das im Netz freiwillig VOLLSTÄNDIG, bevor es ein Admin eigentlich schon aus Anstandgründen tun sollte ...

    WIR stehen für WERDER ein - das singen wir jedenfalls -

    BITTE - mach mit der Video-Veröffentlichung nichts kaputt - die gezeigten sind DEINE Freunde und tragen die 12 im Herzen und auf dem Rücken ...

    -----------
    OKI - er oder sie haben es verstanden und den BEDAUERNSWERTEN Beitrag gelöscht. DANKE für WERDER.
    -----------
    OKI - der zweite Video-Beitrag wurde wenistens außer-kraft gestellt.
    ----------
    OKI - der zweite Video-Beitrag wurde gelöscht.
     
  20. wfcmben

    wfcmben

    Ort:
    Jena
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich gebe Werders-Axel vollkommen recht, solche Videos gehören hier nicht rein.