Eren Dinkçi (verliehen an den 1. FC Heidenheim)

Dieses Thema im Forum "Leihspieler" wurde erstellt von Christian Günther, 19. Dezember 2020.

Diese Seite empfehlen

  1. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Ich bin da irgendwo dann auch Traditionalist, ich mag so Kicker wie Totti z.B. die einfach ihr ganzes Leben bei einem Verein spielen und größeren Verlockungen widerstehen (ich meine Real war damals mal schwer interessiert) sicher ist das die absolute Ausnahme aber irgendwie fand ich die damalige Zeit als Fan viel geiler, nicht nur weil Werder da eine signifikante Rolle in der Bundesliga und auch international gespielt hat.
    Ich bin aber auch Realist und weiß, dass diese Zeiten wohl nie wiedener kommen und habe mich damit abgefunden, um nicht zu sagen resigniert.
    Einerseits rege ich mich immer noch über Niederlagen, wie zuletzt auf, vor Allem wenn sie so mehr oder minder kampflos zustande kommen, andererseits habe ich dann auch immer recht schnell damit abgeschlossen, weil ich einfach schon zu lange Werderfan bin und gerade in den letzten 10 Jahren und mehr gar keine Ansprüche mehr habe.
     
    werderlpz, Flansch und Lübecker gefällt das.
  2. Wenn das Absicht war, dann Respekt vor dem Wortspiel! Auch ein Kicker, der seine ganze Profikarriere bei nur einem Verein verbracht hat und zu dessen Ehren sogar ein Tanz erfunden wurde. Obwohl, nee. Der war ja noch bei unserem heutigen Gegner. Wie ehrenlos!
     
  3. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Klar war das Absicht, hatte erst überlegt das en in An- und Abführung zu setzen aber ich dachte, ich lass es mal so um die Rechtschreibmafia zu aktivieren :D
    Schaaf, Wolter, Otten, Eilts...Fehlen bestimmt noch ein paar.
     
  4. ...... und das haben Dinkci und Woltemade erlebt und wollten sich nicht nur wegen einer VVL zum Spielball machen lassen.
    ...... und weil sie erkannt haben, dass mit diesem Trainer keine Systemänderung machbar ist und sie sich bar aller vermeintlichen
    Versprechungen, sie sich eben wieder mit Kurzzeiteinsätzen zufrieden geben müssten.

    Nach deiner obigen Schilderung zur Person Woltemade und Dinkci, wer hat dir denn geflüstert das mehrere Verhandlungsrunden
    zwangsläufig eine Abänderung/Anpassung des sportlichen Konzeptes nach sich zieht? Ich kann mir nicht vorstellen wie man das
    formulieren will ohne sich lächerlich zu machen. Deine Weisheit basiert auf, wer den Verein verlässt, geht wegen des Geldes.
     
  5. Zitat:
    "Wenn man seine Jungs aufbauen will, muss man sie in einem Spiel nicht nur fünf oder zehn Minuten spielen lassen, sondern es vielleicht mal eine Halbzeit lang probieren und das Risiko gehen.“ Genau das haben die Dinkcis in Bremen vermisst, denn grundsätzlich, so geht es aus den Aussagen von Safak Dinkci hervor, hätte sich sein Sohn vorstellen können, in der neuen Saison wieder das Trikot des SV Werder Bremen zu tragen ..."


    Und genau darüber reden wir ja seit Wochen/Monaten/Jahren ...
    "nicht nur fünf oder zehn Minuten spielen lassen, sondern es vielleicht mal eine Halbzeit lang probieren"
     
    svw1311 gefällt das.
  6. Auch wenn es mir schwerfällt, möchte auch ich nicht alles schwarz sehen bzgl. des Kaders zur nächsten Saison (wobei Weisers Klasse erstmal unersetzbar sein dürfte). Aber bei Schmid einen "großen" oder auch nur erwähnenswerten Sprung zu sehen, ist des Guten wirklich zu viel. Er verdaddelt weiterhin konstant so unfassbar viele Bälle komplett unnötig, indem er mit dem Kopf voraus in zwei Gegenspieler rennt und sich dabei so gut wie nie (eingentlich nie) durchsetzt. Seine Ballannahme bzw. sein erster Kontakt sind viel zu oft einfach nicht gut und seine Passquote bei den für seine Position wichtigen Schnittstellenpässen oder vorletzten/letzten Pässen zum Torabschluss ist leider ein Desaster. Dazu seine weiterhin eklatant konstante Abschlussschwäche. "Glücklos" ist bei ihm in vielerlei Hinsicht leider geschmeichelt. Ich sehe da leider keinen Spieler, der Werder mittelfristig weiterbringen wird. Mag sein, dass es auch am Spielsystem und OW liegen könnte. Bei der Nationalelf scheinen seine Auftritte besser zu sein.
     
  7. Sorry aber das klingt mir jetzt einfach nach zu sehr nachtreten, weil Papa Dinkci die Chance wittert auch mal in den Medien genannt zu werden.

    1. Eren ist bei Werder seit einem Jahr weg. Woher will er wissen, wie oft er von Werder eingesetzt wird?
    2. Was erwartet er? Das eine Manschaft im Kampf für den Klassenerhalt das erfolgreichste Sturmduo der Bundesliga für ein Talent auf die Bank setzt? Mit einmal einer Halbzeit wäre es wohl da nicht getan.
    3. Werder hat ihm ganz klar gesagt, dass er keine Spielzeitgarantie bekommt, weil mit 5 Offensivkräften in Bremen der Konkurrenzdruck sehr hoch ist, und er deswegen mit der Leihe besser fährt. Warum beschwert er sich nun darüber?
    4. Dieses weinerliche "zu wenig Aufmerksamkeit" (auch im Artikel), weil nicht der ganze Vorstand aus Bremen zum Beratertreffen kommt, kenn ich so von der Arbeit. Wir haben da einen ähnlichen Kollegen, der immer rum rennt und überall erzählt er fühlt sich behandelt wie ein Hund, weil der Chef ihm nicht alle 4 Wochen persönlich das Köpfchen streichelt.

    Der Artikel ist mir gerade viel zu viel Stimmungsmache, weil es so gut in den Zeitgeist passt. Böser Arbeitgeber, Work-Life-Balance, Anerkennung, Ups, ich muss meine Wortwahl ändern ;) nachtragen. Natürlich alles bevor man Leistung für den Verein zeigt.

    Ich wünsche den beiden viel Erfolg, wo immer sie dann auch mal landen werden. Nachweinen werde ich keinem von beiden.
     
  8. Um alle Teilaspekte deiner Punkte (du hast dir ja Gedanken gemacht) zu besprechen bräuchten wir Stunden. Das ist online in einem Forum (ohne Gestik, Mimik und direkten Austausch in Echtzeit) mühselig und führt zu ständig neuen Mißverständnissen. Das sieht man hier im Forum ja des öfteren.

    Das willst du sicher nicht ;) ... und ich auch nicht.

    Mir geht es nicht um Nachtreten (da bin ich weit von weg) und noch weniger um Zeitgeist (... und hier noch weiter), sondern um Ansätze und Lösungen für die Zukunft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2024
    svw1311 gefällt das.
  9. Eren Dinkcis Vater sagte heute bei Radio Bremen u.a.: "Er wollte immer zurück. Letztendlich hat es leider nicht geklappt. (...) Er hat sich nich geschätzt gefühlt. Die anderen Trainer haben ihm mehr gezeigt, dass sie ihn haben wollen."

    Ja heul doch. Wieso soll OW/CF ihm Versprechungen machen (u.a. Spielzeit), die nicht eingehalten werden können.
     
    tz_don gefällt das.
  10. Die anderen Trainer haben nur das gesagt, was er hören wollte :D Naiver Berufseinsteiger halt.
     
    tz_don gefällt das.
  11. Wertschätzung bedeutet oft es muss ein gutes Gehalt sein.
    International spielen bedeutet oft das Gehalt muss auch international sein.

    Die Angebote von Werder waren einfach zu klein, wir sind halt ein Verein ohne viel Geld.
    Klar zahlen Stuttgart und Freiburg mehr, FB pokert halt gern aber ist nun 2 mal gescheitert.
    Bei Weiser wird es ähnlich laufen, Werder muss genauso zahlen wie andere Vereine, die bei ablösefrei oder niedriger AK, kein Problem haben das Gehalt positiv für einen Wechsel zu gestalten.

    Verstehe die Aufregung nicht, wichtig ist einfach Werder findet neue Spieler die auch gute Leistungen zeigen.
    Wieso ist Dinkci eigentlich nicht bei Heidenheim geblieben? Die hatten Wertschätzung, 5 Millionen hat Heidenheim auch, aber das Gehalt war wohl nicht finanzierbar.
     
  12. Whythat

    Whythat

    Ort:
    KÖLN
    Ich frage.mich, ob er denn direkt bei Freiburg spielen wird oder nach Heidenheim direkt wieder ausgeliehen wird. Letztere schauen mindestens genau so in die Röhre, da ein wichtiger Spieler ohne monetäre Gegenleistung nächste Saison wegfallen wird
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2024
  13. green66

    green66

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +1
    Eren spielt eine gute Saison und durch seine Vertragssituation kann er sich als Spieler halt das beste aussuchen. Werder ist nun mal nicht die beste Adresse in der Bundesliga. Finanzschwach und der Klassenerhalt ist ja auch noch nicht sicher. Dann noch das Spielsystem und ein Trainer, der nicht der große Einflüsterer ist.
     
    Oberfrankenwerderanerin und WÜ-HB gefällt das.
  14. Wenn ich sowas schon wieder lese und dann diesen Mist mit Wertschätzung, dann kann ich nur sagen: Alles Gute in Freiburg und danke für die 5mio €.
     
  15. Wir haben eine unterschiedliche Auffassung was die Beurteilung von Spielern angeht. Belassen wir es dabei.
     
    Cyril Sneer und Whythat gefällt das.
  16. Naja das ist ja nunmal fast immer die Konsequenz bei Leihen. Und wenn sich ein Spieler bei seiner Leihe gut gemacht hat, dann ist es ja häufig genau das, was der verleihende Verein im Eigeninteresse und Sinne des Spielers beabsichtigt hat. Dinkcis Sprung war für Heidenheim schlicht zu groß, mit einem Freiburger Angebot (oder das jeden anderen Bundesligisten außer vielleicht Bochum) kann so ein kleiner Verein nicht mithalten und sollte es besser auch gar nicht erst versuchen.
     
    tz_don gefällt das.
  17. Klar beschwert sich Papa jetzt..Mal ganz ehrlich.Duksch/Füllkrug waren das beste Sturmduo im letzten Jahr.Und wenn es zur Hz dann 0 : 0 steht, was wäre wohl los gewesen wenn man dann Lücke auf die Bank gesetzt hätte mit den Worten: sorry ..wir müssen Eren Spielzeit geben...War halt Pech daß zwei Gute vor ihm standen.Und davon ab, manchmal gab es ja Einsatz Minuten,in Liga 2 auch und genutzt hat er sie kaum..Nun hat es in Heidenheim gepasst .Können alle zufrieden sein. Er hat eine gute Saison gespielt,seinen Marktwert gesteigert . Mit seinen Scorern hat er Heidenheim geholfen diese Saison. Mit Freiburg hat er einen guten Verein gefunden.Wir haben 5 Mio verdient..Also alles gut für alle...

    Mal schauen ob sein Höhenflug anhält.
     
    Cyril Sneer und FatTony gefällt das.
  18. Nicht ganz richtig, wir haben einen Abgang und keine Neuverpflichtung. Wozu junge Spieler aufbauen und diese dann abgeben, wenn diese gerade gereift sind und Werder weiterhelfen könnten ? Kein Unternehmen kann dauerhaft überleben, wenn es nicht ausbildet und dann davon profitiert. Kontinuität wäre gerade für Werder sehr wichtig, so werden immer nur neue Spieler in den Topf geworfen die bei ansteigender Form, direkt wieder verkauft werden. Sehe kein Konzept, lediglich kurzfristige Erzeugung von liquiden Mitteln, zwecks Schuldentilgung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2024