EM ab 2020 in 12 Ländern?

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von gelöscht, 2. Juli 2012.

Diese Seite empfehlen

  1. Weil ja auch im Text steht, dass sie nicht qualifiziert sind.

     
  2. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Nein, es sind natürlich nur die Spieler qualifiziert, die aus den Austragungsstädten kommen, die bilden dann ein Team.
     
  3. 2024:

    Minsk
    Valletta
    Helsinki
    Vaduz
    San Marino
    Tórshavn
    Chișinău
    Tel Aviv
    Reykjavík
    Baku
    Vilnius
    Andorra la Vella

    Endspiel in Ankara
     
  4. Ich finde die Idee eigentlich gar nicht schlecht. Man muss natürlich abwarten, wie das in der Praxis so wird, aber ich denke, das kann was werden.

    1) Es gab schon einige Turniere in sehr großen Ländern (von der Fläche her), da sind die Wege in Europa nicht viel weiter als beispielsweise in den USA.

    2) Die Organisation wird vermutlich einfacher sein, weil man auf die bestehende Infrastruktur zurückgreifen kann. Jedes Land hat einige sehr große und gut geeignete Stadien (ok, San Marino wohl nicht, aber Ihr wisst schon...), es ist nicht notwendig, millionenschwere neue Stadien zu bauen, die hinterher nicht mehr genutzt werden.

    3) Ganz Europa ist an der EM beteiligt, das heißt, viele Länder haben Anteil an der EM und können ihren Teil dazu beitragen.

    4) Man muss nicht *rechne... alle 4 Jahre, ca. 20 in Frage kommende Länder* 80 Jahre warten, bis die EM wieder im eigenen Land stattfindet

    5) Die Fans können einfach zu einigen Spielen anreisen. Ok, wird dann sicher nicht leicht Karten zu bekommen, wenn es nur wenige Spiele auf heimischen Boden gibt, aber ausverkauft sind sie Spiele eh immer

    Im Gegensatz dazu finde ich eigentlich keine wirklichen Gegenargumente dazu - außer vielleicht das Totschlagargument "Haben wir schon immer so gemacht."
     
  5. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Naja doch, für mich ist das Stimmungsargument schon ein nicht ganz unerhebliches! So beschränkt sich das wohl auf nur eine Stadt in dem jeweiligen Land! Ich kann mir vorstellen, das die eigentliche spezielle Stimmung bei so einem Großereignis schon verloren geht!
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Nix in Schweden?
    Dagegen.
     
  7. Schwachsinn - nur zum kotzen
    Platini und Blatter haben ueberhaupt keine Ahnung
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Könnte vielleicht.

    Und Investitionsruinen wie sie jetzt in Portugal und in der Ukraine herumstehen, rechtfertigen eine vielleicht bessere Stimmung irgendwo, wo es für die Stadien keine Verwendung mehr gibt? Und als die Russen einmar...äh, zum Spiel nach Polen gekommen sind, war die Stimmung auch nicht so bombig, ober?
     
  9. Ich dachte, das sollte nur eine einmalige Ausnahme sein zum 60.jährigen jubiläum oder so?

    Schon alleine das 12 Mannschaften bei einem Turnier Heimrecht haben, während der Rest nur Auswärtsspiele hat. Wenns eine Mannschaft von 24 ist, gehts ja noch. Aber gleich 12 Mannschaften finde ich schon ziemlich unglücklich. Wenns dann auch noch die grossen Fussballnationen sind, dann kann man die ja fast schon für die nächste Runde setzen.
     
  10. Masa

    Masa

    Ort:
    on the way to wonderland!
    Kartenverkäufe:
    +149
    Jedes Spiel in ner anderen Stadt, definitiv keine Mannschaft zu Hause.
    KO-Spiele werden kurzfristig vergeben, je nach dem, wer es dahin schafft.

    So lernt man Europa kennen.
    Bevorzugen würde ich dabei natürlich Länder, die eh nie in die KO-Phase kämen.
    Also wie wär es mit Niederlande vs Spanien in Ljubljana?
    Oder England vs Dtl in Chisinau?

    Das ist dann zwar eher "Reise durch Europa" als eine EM, und die Veranstaltung wird dann durch die Reiserei wohl etwas mehr Zeit brauchen, aber hei - so what?

    Fürs Marketing und die Touri-Industrie wärs DER Hammer.
    Und das ist es doch, was zählt!
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Das habe ich so ja gar nicht gesagt. Es ging um die Frage ob es auch nur ein Argument gegen diese Geschichte gibt. Womit ich nicht gesagt habe, das es KEIN Argument dafür gibt. Und ich weiß nun nicht ob man an einem Spiel die Stimmung für eine ganze EM ablesen kann und sollte!:confused:
     
  12. Ich glaube, da haben einige deinen Smiley am Ende übersehen :lol:
     
  13. Als Türke würde ich mir angesichts dieser Farce ziemlich verarscht vorkommen. Nachdem zwei Bewerbungen bereits gescheitert sind und die UEFA bei der Vergabe für 2020 quasi nicht um die Türkei herumgekommen wäre, jetzt dieses absurde Prozedere.
    Und am Ende sollen alle glücklich sein, weil ein Finale möglicherweise in Istanbul stattfindet, damit ein Bruchteil der Türken für fünf Stunden was vom EM-Fieber abbekommt. :ugly:

    Ich mein, für mich persönlich ist es egal, ich werde wie immer zum Public Viewing gehen und da meinen Spaß haben, weil es mir letztlich laterne ist, ob das Spiel am Nordpol oder in Timbuktu stattfindet, aber es geht für die Leute, die zu den Spielen reisen, wie auch für die Bewohner eines potenziellen Austragungslandes ein wesentlicher kultureller, mehr noch: identitätsfördernder Faktor der EM verloren.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Gibt es eine Garantie, das wenn man sich 3mal bewirbt das man dann automatisch den Zuschlag bekommt:confused:
     
  15. el_ben

    el_ben

    Ort:
    Hinterm Mond gleich links
    Kartenverkäufe:
    +26
    Das nicht, aber die Konkurrenz wäre mit Georgien/'Aserbaidschan und Schottland/Irland/Wales relativ überschaubar gewesen. ;)
     
  16. Ist doch mal was neues :applaus:
    Finde ich ne Super Idee :daumen:
     
  17. Gut, möglich.
    Andererseits habe ich das Gefühl, dass zumindest in Deutschland seit den großen, organisierten Public Viewings eher der Erfolg der Nationalmannschaft und das aktuelle Wetter ausschlagebend für die Stimmung sind als der Ort in dem das Stadion steht, in dem das Spiel stattfindet.
     
  18. So neu find ich das garnicht. Haben wir doch bei U17, U18-Turnieren seit Jahren. Im Endeffekt haben wir doch nur eine weitere Qualirunde, die irgendwo zerstreut in Europa stattfindet und ein geschrumpftes Endturnier. Die Türken werden sich bedanken, weil sie anstatt der EM jetzt die Finalwoche austragen dürfen, wo sie selber noch nichtmal dran teilnehmen. :D

    Aus finanziellen Gründen, organisatorischen oder infrastrukuelle Gesichtspunkten ist das zwar eigentlich ganz vernünftig. Aber für die Stimmung und den Stellenwert der EM ist das sicherlich keine glückliche entwicklung, da kann man noch so versuchen das schön zureden mit "beim Public viewing ist das egal" oder "jedes Land kommt mal dran". Da brauch man nicht drumherumreden, die einzigen Argumentem die hier zählen, sind die erstgenannten. Das "Public viewing"-Argument ist für mich sowieso das schwachsinnigste. Als wenn eine EM oder WM erst durch Public-Viewing zur EM wird. EM- oder WM-Feeling gabs auch schon vor Public Viewing und gefiel mir wesentlich besser als das Public-Viewing-Affentheater.
     
  19. und wieder wird was anonymer und androgener. und nicht zu vergessen auswechselbarer. ich erinner mich an die wm78 oder die euro 96. aber wer erinnert sich dann an so einen schas? auswechselbar und ohne herz.
     
  20. dakilla

    dakilla

    Ort:
    Emsland
    Kartenverkäufe:
    +154
    Auf jeden Fall. Wir fahren seit der EM 2004 zur Vorrunde hin. Ich haette nie soviele Interessante Menschen und Eindruecke aus den jeweiligen Laendern erlebt. Wenn man 2 Wochen durch die entsprechenden Laender tourt, lernt man die Einheimischen und Fans aus allen moeglichen Laender kennen. Ich finde es total schade und hoffe, dass es nur eine einmalige Sache ist. :(