EM ab 2020 in 12 Ländern?

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von gelöscht, 2. Juli 2012.

Diese Seite empfehlen

  1. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Gibt es zu diesem Vorschlag von Platini schon nen Thread? Ich hab keinen gefunden.
     
  2. Ich weiß nicht, auf welchem Planet Platini lebt :stirn:
     
  3. Lieber Platini, den Modus gibt es schon.

    Heißt Champions League.
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich find die Idee gar nicht so blöd. Große Städte, große Stadien, kein großer Bau- und Infrastrukturaufwand. Was spricht dagegen?
     
  5. Reisestress zum Beispiel.
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Seh ich nicht so. Man kommt leichter von Frankfurt oder Berlin nach Paris oder London als von Danzig nach Donezk.
     
  7. Ich würde da auch mal sagen:

    a) der Reisestress
    b) der Zeitfaktor
     
  8. Als ob es da nicht eh extra gecharterte Maschinen gibt ;)

    Es geht auch nicht um die Reise an sich, die Überbrückung der Distanz, sondern dass es erschöpft, den Körper fordert etc. Das meinte ich mit Reisestress.
     
  9. Addi83

    Addi83

    Ort:
    Berlin
    Finde das garnicht sooo schlecht... Aber wenigstens die Gruppenphase sollte in einem Land stattfinden... Sonst stell ich mir vor, wird der Stress zu hoch...
     
  10. Ich bin bei PLatini auch zugegeben etwas auf dem Anti-Trip, weil der bisher größtenteils dummes Zeug verzapft hat.

    Wie diese europaweite EM bewertet wird kann sich sowieso erst dann zeigen, wenn ein fertiges Konzept vorliegt, wie das genau aussehen soll. Bisher ist das nur Brainstorming.
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich finde dieses Brainstorming aber sehr sinnvoll, da es sich mit einem sehr akuten Problem befasst: Den immer gigantischeren Kosten und dem immer irrsinnigeren Organisationsaufwand für solche Turniere. Was jetzt in Polen und in der Ukraine wieder alles an Stadien, teilweise unter massivem Druck, in letzter Minute hochgezogen werden musste, ist doch Bockmist. Ganz Europa ist voll mit tollen Stadien. Da kann man doch eine Gruppe z.B. in Manchester und Liverpool spielen lassen, eine andere in Brüssel und Amsterdam, eine in Dortmund und Gelsenkirchen, eine in Mailand und Turin etc. pp.
     
  12. Wie soll das denn aussehen? Ich kann mir das nicht vorstellen. Da kommt in keinem Land ne wirklich Euphorie auf, wie ich finde. Und eigentlich dürfte keine Mannschaft die Spiele im eigenen Land austragen, um es fair zu gestalten. Und dann Spielen England, Schweden, Ukraine und Belgien ihre Grupp in Deutschland oder wie?
     
  13. Brainstorming ist immer sinnvoll, vor allem aber dann, wenn es Innovation und Mut zu Neuen einleitet. Etwas verbessern zu wollen und etwas Neues auszuprobieren sind positive Tendenzen. Bloß kann dieses Konzept eben erst für gut oder schlecht befunden werden, wenn es in (annähernder) Gesamtheit steht.

    Vorteile wären nicht nur logistische, wie du sie angesprochen hast, sondern auch kulturelle. Quasi eine Stadion-Sightseeing-Tour durch Europa mit Fans aus jedem Land, EM-Spiele live zu sehen. Außerdem würden Politik und Sport stärker voneinander getrennt werden.
    Eine Komplikation könnte der Heimvorteil sein. Bestreitet die deutsche Gruppe ihre Spiele in Dortmund und (dem durchaus wunderschönen und sehenswerten) Gelsenkirchen? Jede Gruppe hätte uU ein Team mit Heimvorteil, es besteht die Gefahr einer Zweiteilung des Turniers in Teams mit Heimvorteil und ohne. Wie das genau aussehen soll, muss unbedingt geklärt werden.
    Genauso kann es gut sein, dass immer die gleichen Länder, nämlich die mit bereits gut ausgebauter Infrastruktur und den zugehörigen Stadien, bei der Spielvergabe berücksichtigt werden. 2016 in Manchester, Berlin, Madrid, Rom und Paris, 2020 dafür in London, München, Barcelona, Mailand und Lyon.
    Außerdem würde ich nicht gut finden, wenn die späten Spiele nur in große Stadien vergeben werden. Wenn die UEFA eine europaweite Auswahl an Stadien hat und nicht nur eine landesweite, dann haben Städte wie Kiew, Kopenhagen, Helsinki und Athen nunmal schlechtere Karten. Auf eine hohe Heterogenität bei der Stadienvergabe sollte deswegen Wert gelegt werden.

    Ich würde mich nicht unbedingt darauf festlegen, dass es genau 12 Länder sein müssen. Das impliziert nämlich, dass ich das Turnier auch an Länder vergebe. Sollte man diesen Modus aber durchführen, wäre ich auch so konsequent dezentral, das an einzelne Städte zu vergeben - dann können es auch 11 oder 13 sein. Wo wir auch beim nächsten Thema sind: Der Vergabemodus muss natürlich ausgeklügelt werden.
     
  14. Was den Punkt der Vermeidung von sterilen Neubauten für eine EM angeht, mag die Idee Platini´s sicherlich etwas für sich haben, rein emotional gesehen kann ich mich allerdings kein Stück mit dem Gedanken anfreunden, daß eine EM demnächst zerstückelt quer in Europa stattfinden wird.
    Zudem wäre es fast schon wettbewerbsverzerrend, wenn man allein die klimatischen Bedingungen bspw in Norwegen mit der Türkei oder Griechenland vergleichen würde.
    Naja, grade wenn man bedenkt, daß MP grade erst die Aussagen Nasri´s bagatellisierte, muß man zumindest sagen, daß dieser Vorschlag immerhin noch zu den ernst zu nehmenderen gehört.
     
  15. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Richtig - wie sowas konkret aussehen könnte, ist unklar. Und ich stimme zu: Es müssten auch regelmäßig Städte der "2. Reihe" berücksichtigt werden.
     
  16. Ich finde den Punkt mit den qualifizierten Mannschaften, den zogg genannt hat, ein bisschen heikel.

    Euphorie im Austragungsland rührt ja auch immer von der nationalen Beteiligung ab; also könnte man doch eigentlich die Orte erst dann vergeben, wenn die Teilnahme fix ist, oder? Und das wäre dann doch ein bisschne kurzfristig, um alles zu planen?
     
  17. Blatter soll das mal umsetzen. WM in 64 Ländern, jedes Spiel wo anders. Make it happen!
     
  18. Ja aber dann haben viele Teams Heimspiele und andere nciht. Wie man da eine faire Regelung finden soll, weiss ich nicht.
     
  19. Grade weil sich viele Mannschaften/Fans an nur wenigen, sich abwechselnden Orten einfinden, kommt doch eben jene Turnierstimmung überhaupt erst auf. Das würde damit wohl relativ erstickt werden, wenn sich die Teams/Fans in Grüppchen europaweit verteilen...
     
  20. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Die Idee ist zumindest mal nicht so unsinnig, wie die Aufstockung der EM... aber so wirklich zündend ist sie auch nicht...