EM 2017 in den Niederlanden

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von Peter Panther, 19. Juli 2017.

Diese Seite empfehlen

Schlagworte:
?

Wer wird Europameister?

  1. Deutschland

    5 Stimme(n)
    27,8%
  2. Frankreich

    1 Stimme(n)
    5,6%
  3. England

    1 Stimme(n)
    5,6%
  4. Niederlande

    6 Stimme(n)
    33,3%
  5. Norwegen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Schweden

    1 Stimme(n)
    5,6%
  7. Spanien

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Italien

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Russland

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Schweiz

    0 Stimme(n)
    0,0%
  11. Österreich

    3 Stimme(n)
    16,7%
  12. Island

    0 Stimme(n)
    0,0%
  13. Portugal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  14. Schottland

    0 Stimme(n)
    0,0%
  15. Dänemark

    1 Stimme(n)
    5,6%
  16. Belgien

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Das Finale war ziemlich geil, tolles Spiel mit vielen Toren.
    NL unterm Strich verdienter Europameister.
     
  2. Ich sprach ja nicht von dem Spiel - ich sprach von Fußball.
     
  3. Übertragen auf den Fussball, würdest Du, spieltest Du gegen die Damen, in etwa aussehen wie Raab gegen Halmich :D
     
    Theonlein und Peter Panther gefällt das.
  4. Gott sei Dank ist das Pferderennen mit Eseln vorbei und die Sommerpause neigt sich auch dem Ende entgegen. Da hab ich bei den World Games glatt ein paar Sportarten gefunden, die ich mir eher geben würde als Frauenfußball.
     
    nurderSVW gefällt das.
  5. Ich finde nur das genöle über Frauenfussball ein wenig daneben. Interessiere ich mich dafür, gucke ich es mir an, finde ich es blöd, lasse ich es eben sein. Aber 90 Minuten glotzen und dann sagen, scheiß Frauenfussball geht nicht. Oder erfreue ich mich an 22 netten Mädels?
     
  6. Nö. Ich hab dem ganzen immer mal wieder ne Chance gegeben und dann zeitig gesagt: Sorry, ist nix für mich. Wirst aber ja zwangsläufig - und sei es mit Ausschnitten - immer mal wieder damit konfrontiert. Und diese Spielszenen taugen desöfteren zum Fremdschämen. Frauenfußball wird mMn diesbezüglich nur vom Frauenhandball unterboten. Braucht kein Mensch und warum sowas nicht wirklich aus der Nischensparte herauskommt - allen anderen Beteuerungen zum Trotz - sehe ich auf den mir gezeigten Bildern ohne es greifbar erklären zu können. Das ist einfach zu Teilen... ohne Worte.
     
  7. Bei Sportarten, welche von Männern und Frauen betrieben werden, muss man eben auch unterschiedliche Maßstäbe ansetzen. Klar ist Männer-Fussball, -Handball, -Hockey etc. athletischer als bei Frauen, allein aus anatomischen und physiologischen Unterschieden. Ich gucke es auch nicht grundsätzlich, aber ich gebe zu, ab und an bleibe ich auch hängen.
     
  8. Nö. Zu Hochzeiten der Brasilianerin Marta konnte man hier und da tatsächlich die ein oder andere ansehnliche Szene bewundern. Danach allerdings ein gekünstelter Hype und der Rückfall in vergangen geglaubte Zeiten. Hab selbst zu Zeiten Heidi Mohrs das ein oder andere Spiel gesehen, Niveau damals insgesamt unterirdisch. Später mit steigender TV - Präsenz zum Fremdschämen, weil die Torhüterleistungen teilweise schlechter als im Jugendbereich daherkamen. Dann der bereits angesprochene Hype des Hypes wegen. Hope Solo erregte mit Sicherheit nicht wegen ihrer (mittelmäßigen) Torhüterleistungen Aufmerksamkeit. Nadine Angerer im Gegensatz dazu schon, durch teils spektakuläre Paraden. Lustigerweise kritisiert ebenjene nun wieder das Niveau der Torhüter. Passt also alles ins Bild. Und die deutschen Damen: Den kessen Sprüchen folgte seinerzeit unter der Last des Heimturniers ein bescheidenes Auftreten und spielerisch war das, was man so lesen durfte bzw. ich beim Daddeln so nebenbei mitbekam bei der vergangenen EM auch größtenteils Stückwerk und unansehnlich. Mich vergrault tatsächlich so schnell nichts vorm TV, aber da half nur noch das Umschalten.
     
  9. Ich finde es gut, dass es die Möglichkeit gibt, dass Frauen genauso jede Sportart ausüben können, zu der sie Lust haben, wie Männer. Deswegen hat Frauen-Fussball wie Handball seine Daseinsberechtigung.

    Wer sich das gerne anguckt (und entsprechendes Publikum scheint es ja zu geben), der guckt. Wer es nicht sehn will, schaltet eben ab. :)
     
  10. Und was hat das wiederum mit der Frauenfußball - EM (!) zu tun, in der Europas Beste ermittelt wurden? Das soll die Spitze des Frauenfußballs unseres Kontinents darstellen und nicht Frauen, die da mal eben dazu Lust haben, auf Freizeitebene zu kicken. Was Du hier schon wieder für Schlüsse ziehst und wohin Du die Diskussion lenkst... erstaunlich. Aber gut, vielleicht ist auf Freizeitebene das Niveau ja auch viiiel höher... :ugly:

    Aber gut, wer es nicht sehen will, der schaltet eben ab (und hält die Fresse). Nun, das wiederum ist eine äußerst "moderne" Einstellung? Wo wir wieder bei Doppelmoral wären.

    Achja... und wenns in der Bundesliga nicht läuft und Werder schlecht spielt, kann man ja auch umschalten. Oder wenn die Bayern international nix auf die Kette kriegen. Oder oder oder...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. August 2017
  11. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    Er hat doch weder behauptet, dass das Niveau auf Freizeitebene viel höher ist, noch behauptet, dass die Frauenfußball-EM ein großartiges Niveau gehabt habe. Eher verstehe ich den Beitrag als Antwort auf deine Aussage, wonach das "Pferderennen mit Eseln" Gottseidank endlich vorbei sei. Das klingt nun mal aus meiner Sicht sehr herablassend und daher finde Rantanplans Hinweis auf die Berechtigung des Sports durchaus angebracht und passend. Und das obwohl ich dir inhaltlich nicht einmal grundlegend widersprechen würde. Ich interessiere mich ebenfalls nicht übermäßig für Frauenfußball und bin manchmal tatsächlich ebenfalls erstaunt über grobe Patzer einiger Torhüterinnen auf Nationalmannschaftsniveau. Trotzdem würde ich das nicht verallgemeinern. In einer Situation bin ich sogar bei der diesjährigen EM vorm TV hängen geblieben, nämlich beim Elferschießen der Österreicherinnen und habe mich für sie ein wenig mitgefreut bei den emotionalen Jubelbildern.
    Kurz gesagt: Wer behauptet, dass Frauen im Männerfußball mithalten könnten oder dass Frauenfußball genauso professionell ist wie Männerfußball, dem würde ich deutlich widersprechen. Allerdings ist das wie bereits erwähnt bereits durch anatomische Unterschiede zwischen den Geschlechtern nicht verwunderlich und dazu kommt, dass im Fauenfußball viel wenig Jugendförderung auf höchstem Niveau passiert und die Frauen häufig im Gegensatz zu den Männern keine Profis sind, sondern nebenbei noch einem Job oder einem Studium nachgehen. Daher finde ich die Verunglimpfung als Pferdesport mit Eseln auch unpassend. Das sind einfach zwei verschiedene Versionen der gleichen Sportart, die beide ihre Berechtigung haben. Dumm und unnötig sind daher - und da gebe ich dir Recht - aber auch dämliche Sprüche wie "Dritte Plätze sind nur für Männer" etc. Aber auch das wird wohl eher von Medienabteilungen als von den Nationalspielerinnen ausgegangen sein, schätze ich.
     
    Bremen, opalo und Rantanplan2.0 gefällt das.
  12. Bei all der Kritik an den Fehlern der Torhüterinnen, sollte man mal Bedenken, dass es bei den Männern ja auch öfter mal schwere Patzer gibt.
    Hier hab ich mal ein Video gefunden von so einem Fliegenfänger, weiss allerdings nicht wo der spielt, ist wahrscheinlich kein Top-Torhüter:


    P.S. Manch einer erinnert sich noch an die WM in Südafrika vor wenigen Jahren, da gabe es eine ähnliche Diskussion nach reihenweise dicken Patzern von Torhütern wie Iker Casilas & co. Ich glaub soviele Patzer wie Casillas damals hatte bei der Frauen-EM keine Keeperin.

    P.S.2. Man sollte auch mal Bedenken, dass die meisten Patzer bei den Frauen bei hohen Bällen passieren, und die Frauen sind aber im Schnitt 20cm kleiner (mit Armlänge dazu gerechnet noch mehr) und das Tor ist aber gleich hoch, darf man auch nicht vergessen.
     
    Rantanplan2.0 gefällt das.
  13. Boule war ganz gut.


    + Bibiana S.?


    Apropos Frauen"Fußball"
    Superhypergenial, wenn in Saudi-Arabien dieser Sport eingeführt wird: 100% No-Look Pässe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2017
  14. Vorschlag: Ich suche Dir noch 2 - 3 Videos von Manolo N. mit spektakulären Paraden heraus und Du machst dasselbe mit... sagen wir mal... Laura Giuliani.

    P.S.: Zur Auszeichnung als bester Keeper des Turniers hat es 2010 immerhin gereicht.

    P.S.2: Jeder schätzt hohe Bälle immer in Relation zur eigenen Körpergröße ein. Das will mir nicht in den Kopf, wie man sich da so massiv verschätzen kann. Und in aller Regel sind die auch zwischen 1,70m und etwas unter 1,80m groß. Kannst ja mal schauen, wie groß Rene Higuita und Jorge Campos so sind.
     
  15. Das ist böse! :)
     
  16. Und leider auch was dran. Hab mich während der World Games gefragt, warum nicht ein Spartensender der ÖR oder ein Sender, der sich selbst Sportsender schimpft, öfter von solchen Randsportarten berichtet. Aber lieber werden bis Mittwoch der vergangene Bundesligaspieltag durchgekaut oder die Stuhlgänge der Bazen seziert, bis um Mitternacht endlich osteuropäische Mehr - oder - weniger - Schönheiten in irgendwelchen "Sportarten" über den Bildschirm flimmern. Während bei den ÖR ne Wiederholung der Hitparade von 1892 mit dem Opa von Dieter - Thomas H. oder ne Oper gezeigt wird, was natürlich auch stets ein großes Publikum anspricht.
     
  17. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    Das sehe ich auch kritisch. Fußball ist definitiv meine Lieblingssportart, aber es ist schon problematisch, wie sehr er andere Sportarten aus dem TV verdrängt. Fußball hat natürlich die höchste Quote, daher kann ich insbesondere die Privatsender durchaus verstehen. Aber zumindest die ÖR sollten sich doch aufgrund der Rundfunkgebühren davon lösen können und auch weniger populären Sportarten eine Bühne geben. Besonders unpassend fand ich es daher auch, als kürzlich in der ARD (oder war es das ZDF?) ein Testspiel der Bayern übertragen wurde.

    Wo wir schon dabei sind. Auch innerhalb des Fußballs ist die Verteilung unpassend. Warum übertragen ARD/ZDF im Pokal regelmäßig Dortmund oder Bayern statt auch mal anderen Klubs ein großes Livepublikum abseits des Pay-TVs zu verschaffen.
     
    Bremen gefällt das.
  18. Böse und leider traurige Wahrheit. Gerade deswegen kann man stolz darauf sein, dass es Frauen hier erlaubt ist, jegliche Sportart auszuführen, die ihnen Spaß macht, und sie hier keinerlei Repressalien fürchten müssen (Manch Hohn und Spott (leider) mal ausgenommen.)
     
  19. Bei der Frauen-Em gab es auch spektakuläre Paraden z.B. von Tajana Sherbak und anderen. Leider gibt es auf Youtube nicht so viele Videos wie von den Männern.
    Aber hier sind auch ein paar coole Frauen-Paraden zu sehen: (z.B. bei 0:23)
     
  20. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Die Älteren hier werden sich evtl. noch erinnern, daß sonntags in der Sportschau die Randsportarten eine vergleichsweise breite Plattform hatten, Es wurden häufig u.a. Pferderennen - auf Initiative von Sportschau-Moderator "Adi" Furler konnten die Zuschauer wie beim Tor des Monats bzw. Jahres auch den Galopper des Jahres wählen "Schicken Sie eine Postkarte...") Ringen oder Fechten übertragen, jedoch aufgrund des durch die aufkommenden privaten Sender entstandene Quotendrucks gingen solche Reportagen immer mehr zurück.

    :tnx:
    Aber auch hier spielt der Quotendruck leider eine entscheidende Rolle.
     
    Christian Günther gefällt das.