[Diskussion] Diverse Spieler (Vage Quellenlage)

Dieses Thema im Forum "Neuverpflichtungen" wurde erstellt von Christian Günther, 6. Januar 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Rechnung bezüglich der Transfers ist sicherlich richtig. Bleibt aber folgende interessante Frage:

    Hat Werder in seinem normalen Budget überhaupt kein Geld für Transfers? Was passiert mit den Einnahmen aus dem DfB-Pokal, immerhin rund 6 Mios in der letzten Saison, die dürften kaum einkalkuliert gewesen sein?

    Wenn man da nichts mit einrechnet, dann stimmt @Bremen Rechnung. Aber das wäre mehr als traurig und vor allem fragwürdig. Denn dann läuft bei uns mit Sicherheit etwas falsch!
     
  2. Ich schrieb doch, es ist dann "supi", WENN wir erfolgreich sind. Ist man nicht erfolgreich, muß man nach den Ursachen forschen und versuchen, diese zu beheben.
     
  3. Wer weiß...:kaffee:

    Ich weiß ich weiß :) War nur ergänzend/zustimmend gemeint.
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  4. Ok kann man die Ursachen dann nicht umgehen indem man Ego-Spieler ohne wirklichen Mehrwert nicht verpflichtet ?!
    Hoffe ihr denkt an mich wenn der Worst Case stattfindet , schön mit dem Strom ...
     
  5. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Wer sagt denn dass der keinen Mehrwert bringt,er ist mit 26 doch im besten Fussballeralter.
     
  6. dieeeter

    dieeeter

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    Der ist sogar erst 24 ;)
     
  7. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Umso besser!
     
  8. Lass aber deine Frau aus dem Spiel.....:Dist sie zufällig schwanger?
     
  9. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Pssst!
     
    Berliner69 gefällt das.
  10. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    In 17/18 hatte Werder lt. dieser Quelle Gesamt-Personalkosten (Spieler, Trainer, Vorstände, Mitarbeiter etc.) i.H. von 58,35 Mio. €. D.h. nach Adam Riese, daß wenn die Personalkosten 18/19 ähnlich hoch waren, reichen nicht einmal die lt. den einschlägigen Quellen sich auf ca. 52 - 53 Mio € belaufenden Buli-Prämien aus, so daß rein mathematisch (zu großen Teilen) die Pokal-Prämien vom Wasserkopf kanibalisiert wurden.
     
    neuegrünewelle und Eisenfuss57 gefällt das.
  11. Was quasi bedeutet, das wir auf Gedeih und Verderb abhängig sind von Transfererlösen. Umso unverständlicher dann aber, das man zuletzt Transfers wie die von Lang und vor allem Toprak tätigte, die uns wohl keine besonderen Transfererlöse mehr einbringen werden.
    Aber das Setzen auf junge, entwicklungsfähige Perspektivspieler hat natürlich auch seine Risiken, bestes negative Beispiel ist Beijmo. Dennoch ist es für uns nahezu alternativlos, um -wie im positiven Beispiel- wie bei Rashica früher oder später das große Geld machen zu können.
    Eine ganz wichtige Stellung nimmt dabei natürlich unser Scouting ein!
     
    Bremen gefällt das.
  12. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    @neuegrünewelle

    Genau das bedeutet es. Zynisch formuliert wäre das jedoch die Umsetzung von dem, was KF bei der JHV im November 2018 ankündigte, daß Werder den Fokus der Einnahmen künftig mehr auf Platzierungs-Prämien und weniger auf Transfereröse legt. Das Problem dabei: Werder hat für diese Saison ca. 52 Mio. € an TV-Geldern kassiert, der Meister Bayern knapp 68 Mio. €. Losgelöst davon, daß die Meisterschaft utopisch für uns ist, so liegt diese Differenz von 16 Mio. € weit unter den Marktwerten von Rashica (20 Mio.), Klaassen (22 Mio.) und besonders von M. Eggestein (30 Mio.) und trotzdem soll die Geldmehrung verstärkt über die TV-Prämien gewährleistet werden? Das lässt die unterschwellige Interpretation zu, daß das Vertrauen in die eigenen Abteilungen Scouting und Training nicht all zu groß ist.
     
    Tyson81 und neuegrünewelle gefällt das.
  13. CK82

    CK82

    Ort:
    Mannheim
    Zumal man mit den mickrigen TV Einnahmen bzw. den mickrigen Steigerungsraten, kaum Fortschritt erzielen kann bei den heutigen Marktpreisen. Was dann wieder rum schnell zu schlechteren Platzierungen und darauf resultierenden Mindereinnahmen führt... von den Werbeeinnahmen mal ganz zu schweigen.

    Ausbildung & Scouting muss zwangsläufig eines der Kernthemen sein auf die sich Werder fokussiert, wenn der Verein sich wirklich weiterentwickeln will.
     
    Bremen, neuegrünewelle und Eisenfuss57 gefällt das.
  14. Diskussion diverse Spieler nicht wie geht es uns finanziell, wir haben gute Mods, die sollten wir nicht mit schieben und/oder löschen beanspruchen . . .
    Trotzdem :XD:muss ich dazu etwas schreiben:

    Ihr rechnet ohne alle Daten - dann KANN die Rechnung nicht korrekt sein.
    Wer sucht wird einen Video finden in diesem Forum welches dazu interessante Daten liefert...

    Kurz und Knapp:
    1) Werder brauch keine Transfer Erlöse mehr um sich zu finanzieren...
    2) Es ist sogar etwas "über" - damit können wir keine riesen Sprünge machen, aber wir sind nicht "mittellos".
    3) Was Bremen an Transfers einnimmt wird wieder in die Mannschaft gesteckt...

    Wir haben keine 13 Mio minus gemacht die wir nächste Saison ausgleichen müssen. (Das Eigenkapital ist auch nicht um 13 Mio geschrumpft)

    https://www.deichstube.de/news/tv-g...anders-zahlen-bilanzen-jsv-2018-10759598.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2019
    harlem24 und Jörg Rufer gefällt das.
  15. Ja,
    dann ist ja gut,
    und ich dachte schon wir müssen Insolvenz anmelden
    und die Mannschaft verkaufen...

    :)
     
  16. Also: Erstmal handelt es sich bei o.a. um das Geschäftsjahr 2017/18, und dann noch zu folgendem zitiertem:

    "Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr von 123,5 Millionen Euro auf 118,7 gesunken, genauso wie der Gewinn von 700.000 Euro auf 500.000. Klingt eigentlich nicht so gut, doch die Einnahmeseite lässt aufhorchen. Denn Werder benötigte für das positive Ergebnis Transfererträge von nur 6,5 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es noch 33,8 Millionen Euro gewesen.



    Bedeutet zusammengefasst: Werder brauchte im Geschäftsjahr 2017/18 Transfererträge von 6,5 Mios, um einen Gewinn von 500000 EUR zu erzielen.

    In diesem Sommer hatten wir quasi fast keine Transfererlöse, aber Transferaufwendungen in den besagten Höhen für Friedl, Füllkrug und die Leihgebühren für Toprak, Lang u. Bittencourt.

    Sorry lieber @mojoforsvw , aber die Rechnung von @Bremen war schon im großen und ganzen korrekt. Leider!
     
    Bremen und Eisenfuss57 gefällt das.
  17. Fabio Coentrao ist vertragslos.... Erfahrener Spieler aus Portugal ....
    Wenn die Seuche so weiter geht wird Augustinsson noch ewig fehlen.
    Friedl sehe ich nicht als LV
     
  18. Noch nen Offensiven?? Wen willste auf die Bank setzen??
    Zudem viel zu teuer. 23 Mio Euro würde ich in andere Spieler investieren als Waldschmidt.... Was hat der bisher so viel gerissen?
     
    neuegrünewelle gefällt das.