Die Vorrunde| Spiel 1| Deutschland - Australien

Dieses Thema im Forum "Fußball Weltmeisterschaft 2010" wurde erstellt von Christian Günther, 13. Juni 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Deutschland!

    92 Stimme(n)
    77,3%
  2. Niemand. Unentschieden!

    5 Stimme(n)
    4,2%
  3. Australien!

    22 Stimme(n)
    18,5%
  1. Werderfan86

    Werderfan86

    Ort:
    Saarland
    Kartenverkäufe:
    +2
    :tnx:

    soweit alles richtig.

    Aber lass den entsprechenden Leuten doch ihre Euphorie/Hysterie, solange das noch möglich ist.

    So supertoll und rosarat jetzt alles ist und die Welt vor uns zittert und wir jeden schlagen können usw..... genau so schnell kann es schon am Freitag in die andere Richtung ausschlagen.... dann haben wir plötzlich Angst vor Ghana.
     
  2. @5vor12
    Aber auch reichlich hanebüchen, Australien mit Zypern oder Malta zu vergleichen. Nicht dass sie stark wären - ihre Quali haben sie souverän gemeistert, auch noch vor Japan - aber es geht um ein Spiel unter Wettbewerbsbedingungen, wo jeder über sich hinauswächst. Du musst nicht versuchen die durchaus überzogene Euphorie mit Nörgelei auszugleichen. Im Grunde geht es auch garnicht um das Ergebnis des Spiels, sondern vielmehr darum, dass man eine Einheit auf dem Platz erkennen konnte, die auch noch Spass am Spiel hatte. Punkt.
    Dass es der falsche Zeitpunkt ist, ein Fazit zu ziehen ist natürlich richtig, aber um beim Beispiel zu bleiben: Warum nicht erstmal die Suppe geniessen, bevor der 2. Gang präsentiert wird?
     
  3. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ähm willst du damit sagen das die Australier über sich hinausgewachsen wären? Also soo falsch finde ich den "Vergleich" von 5vor12 nicht, so wie Australien gespielt hat...! Und die Qualifikation ist einfach mal eine ganz andere Sache. Schau sich mal einer die Engländer an, die haben auch ihre Quali souverän gemeistert und nun geht denen die Muffe!
     
  4. @5vor12: wahre worte :tnx::tnx::tnx:


    nach 1 spiel hat man noch nix gewonnen bzw. noch nicht alles verloren. ich habe gerade echt ein flashback zu 2002, als man nach dem 8-0 gegen die saudis auch alles schön geredet hat, völlig in hysterie verfallen ist und man sich danach zu einem 1-1 gegen irland gerumpelt hat und danach ums weiterkommen zittern musste.
    wie bereits gestern erwähnt: sollte man serbien ähnlich dominieren und schlagen, bin ich der erste, der seinen mund hält. aber was auch ganz klar ist: sollte man serbien eben nicht schlagen, geht das gezetere und gejammere wieder los. die hysterie war, ist und wird nie gerechtfertigt sein, nach 1 spiel gegen zweitklassige australier, die nicht mal das, was sie sonst konnten, nämlich kämpfen und gut stehen, gezeigt haben.
     
  5. Gerne. Mir wird hier nur schon zu sehr das ganze Menü gelobt, bevor der 2. Gang überhaupt serviert wurde...
     
  6. Auch, wenn ich gleich einen 5-stelligen Betrag ins Phrasenschwein überweisen muss:
    Eine Mannschaft spielt nur so gut, wie es der Gegner zulässt.

    Es geht darum, wie der Sieg zustande gekommen ist. Ein Sieg mit 2:0 mit insgesamt 3 Torchancen und einem von Fehlpässen geprägtem Spiel hätte sicher nicht die gleiche Bewertung bekommen, wie dieser klar herausgespielte Sieg.
    Dass bei einer WM die Fifa-Rangliste nicht ausreicht, um Siege bzw. Kantersiege vorherzusagen, haben die Spiele bis dato auch schon zu Genüge offenbart. Da steht Australien übrigens auf Platz 20, vor Nigeria und 11 Plätze vor Paraguay.

    Wir könnten auch seitenweise darüber diskutieren, ob mit einer anderen Aufstellung Bremen im Dfb-Pokal-Finale mehr gerissen hätte oder könnten einfach attestieren, dass gegen die Bayern aus dem Finale kein Kraut gewachsen war.
     
  7. Eine Sache der Erwartungshaltung. Wenn mir die Suppe schmeckt, möchte ich natürlich davon ausgehen, dass der 2. Gang ähnlich lecker sein wird.
    Trotzdem darf man den Koch schonmal loben, um so weniger Trinkgeld gibt es eben, wenn der Rest versalzen wird.

    P.S.: Könnten wir Suppe gegen Salat oder Gazpacho austauschen? Im Sommer stehe ich nicht so auf warme Vorspeisen.
     
  8. Mich erinnert die Diskussion wage an den Versuch von Mick im TS-Thread, in der Theorie TS einen Taktik- oder Aufstellungsfehler gg. bspw. Dortmund nach zu weisen. (nicht böse gemeint Mick)
    Eine was-wäre-wenn-Diskussion ob Cacau, Kiessling oder KK mehr Dinger gemacht hätten oder oder oder, ist doch völlig Sinnlos, da keiner von uns beweisen kann, dass es so oder so gekommen wäre.
    Was man aber sagen kann: Löw hat bis zum heutigen Tag viele richtige Entscheidungen getroffen, das zeigt der Auftritt gegen Australien. Nur die wenigsten hat er zwar optimal nach außen getragen, aber bis jetzt gibt es keine Personalentscheidung, angesichts der Leistung, über die gemeckert werden kann.

    Und selbst wenn es gg. England oder Argentinien in den Finalrunden einen deftige Niederlage setzt: Wer sagt uns denn, dass Frings oder Wiese es besser gemacht hätten???
    Nochmals, ich sehe auch den Großteil der Entscheidungen von Löw sehr kritisch und bin froh, wenn der Vogel den NM-Trainer-Posten endlich verlässt, aber es ändert nichts an seinem Erfolg. Und ja, ein 3. Platz bei der WM (auch wenn er da "nur" Co-Trainer war), Vize-Europameister und eine souverän gestaltete WM-Quali sind auch für die dt. NM Erfolge. Denn das hat weder England mit Capello, Holland mit van Marwijk (schreibt man den so?) oder Frankreich mit Domenech geschafft in den letzten Jahren geschafft. Und zumindest die beiden erstgenannten sind/waren auch hier im Forum Favoritena uf den WM-Titel.
     
  9. Ich muss Sopho recht geben.
    Mir wird hier zu sehr mahnend der Finger gehoben.
    Keiner glaubt, dass wir auf Grund der Leistung gg. Australien quasi ungeschlagen und ohne Probleme Weltmeister werden. Was man aber sagen kann, ist, dass am Sonntag seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder eine dt. Mannschft auf dem Platz stand, die schönen, gradlinigen und engagierten Fussball gespielt haben. Es war ein Team zu erkennen, denen es sichtlich Spaß macht Fussball zu spielen. Anders als bspw. noch 2008, als wir uns mit Rumpelfussball durchgemogelt haben. MMn auch anderes als 2006... wo wir zwar auch gut gespielt haben, aber uns bspw. im Auftaktspiel gg. ähnliche Gegner (eigentlich schwächer als Australien) zwei Tore haben einschenken lassen!

    Sicher gehts besser, aber sollten wir uns nicht mal in erster Linie darüber freuen? Wenn es so sein sollte, dass wir gg. Serbien total verkacken, dann haben wir immer noch genügend Zeit darüber zu diskutieren...
     
  10. Dann bleibt immer noch genügend Zeit zur Ursachenforschung.
    Freut euch doch einfach mal über das erste tolles NM-Spiel seit einer gefühlten Ewigkeit.
     
  11. Und das erkennst Du anhand eines Spiels, in dem man in puncto Aufstellung eigentlich nicht völlig kpl. daneben liegen konnte!? Ich behaupte jetzt mal, daß man mit Cacau oder Kießling in der Startformation genauso gewonnen hätte. Oder mit MArin von Beginn an. Oder mit Butt im Tor...
    Hätte man bspw. "alles richtig gemacht", wenn Cacau gespielt hätte und Klose auf der Bank gewesen wäre? Wir hätten wohl mit so ziemlich jeder möglichen Aufstellung das Spiel gewonnen. Vielleicht mit einem Tor mehr oder weniger, aber ich glaube, an diesem Tag gegen diesen Gegner konnte man nicht so wahnsinnig falsch machen.
    Sie hätten es dann zumindest nicht schlechter machen könnnen. Seltsame Herangehensweise.

    @Sophos

    Kannst auch gerne Salat essen. Beschwer Dich bei "Paul", daß er mit der Suppe angefangen hat...:grinsen:
     
  12. Ich will ja das Sendungsbewusstsein nicht bremsen - aber:

    In diesem Thread geht es um
    "Spiel 1 Deutschland - Australien"

    Dann sagt doch ihr Nörgler mal, was euch an diesem Spiel nicht gefallen hat (Sieg zu knapp ausgefallen ? Sieg durch die "falschen" Spieler herausgeholt ? Zu viele Torchancen für den Gegner zugelassen ? Zu viel Quergespiele ? Kein Spielwitz ?).

    Für ein Auftaktspiel bei einer WM war das erste Sahne - da gibt es für mich nichts daran zu rütteln. Nur über diese "Suppe" habe ich geschrieben - und die war definitiv völlig haarlos - ganz entgegen meiner Erwartungen.

    Wenn dann der Thread
    "Spiel 2 Deutschland - Serbien"
    eröffnet wird, werde ggf. auch ich da negative Worte reinschreiben, wenn mir das nach dem Spiel angebracht erscheint.

    Ich verstehe gar nicht, warum hier mit Gewalt versucht wird, allen Leuten, die Beifall für eine tolle, unterhaltsame Auftaktpartie klatschen, gleich unterzujubeln, sie seien "hysterisch" und "meinten, man sei jetzt schon Weltmeister".
    Das ist doch völliger Quark. Ich bin definitiv nicht hysterisch und ich weiß - wie alle anderen auch - dass das mit dem überzeugenden Spiel auch schnell wieder vorbei sein kann. So what ? Deswegen muss ich doch hier keine negativen "Vorahnungen" bzw. "weiterhin bestehende Bedenken" breittreten, wenn es darum geht, ein Statement zum Auftaktspiel abzugeben. Da kann man sich auch einfach mal freuen (wenn einem Fußball im allgemeinen bzw. die deutsche N11 im besonderen nicht am A... vorbeigeht, heißt das natürlich).

    Und am Ende der Vorrunde wird man ein Zwischenfazit ziehen - in einem Extra-Thread schätze ich mal. Da kann dann noch ausführlich lamentiert werden, ob mit anderen Spielern nicht vielleicht doch noch mehr Tore geschossen/verhindert worden wären. Was das Spiel gegen Australien angeht, ist das einfach nur albern.

    @5vor12
    Wenn Werder sein Auftaktspiel gegen St. Pauli 4:0 gewinnen sollte, wäre ich auch super-begeistert (viel begeisterter als nach der Auftaktpleite gegen Frankfurt in der letzten Saison ...). Deswegen stünden wir zwar auch nicht schon als Meister fest, aber ich fühlte mich jedenfalls sicher nicht genötigt, über eine vermeintlich schlechte Vorbereitung, eine ungenügende Verstärkung des Teams, einen "abgenutzten" Trainer, weiterhin bestehende taktische Defizite oder Ähnliches zu schwadronieren). Ein toller Auftakt bliebe für mich ein toller Auftakt.
     
  13. Deutschland hat halt super Ansätze bezüglich des schnellen Passpiels und der Kreativität gezeigt und schöne Kombinationen heraussgespielt. Mich erinnerte das teilweise so ein wenig an das Spiel Barca's.

    Die spielen auch immer sehr kombinationsfreudig mit kurzen Pässen schnell nach vorne. Dazu gehört auch eine gehöriges Laufpensum + überragende Fitness und all das haben die Deutschen halt gezeigt - Australien als Gegner hin oder her - und wenn sie das gegen andere Gegner ebenfalls zeigen können, bin ich frohen Mutes was diese WM angeht denn das ist nun mal unabhängig vom Gegner.

    Klar kann man nich mehr so kombinieren wenn bessere Mannschaften die Räume enger machen etc. aber von dem Spielwitz und der Lauffreudigkeit an sich war ich begeistert und das werden die innerhalb ein paar Tage nicht verlernen. Also freut euch auf die nächsten Spiele, ich bin da sehr optimistisch.
     
  14. @ paul tergat: nicht immer auf einer linie, aber in diesem fall zu 1899% !!!

    schön geschrieben und es trifft meine meinung komplett. ich habe das gefühl, dass es einigen scheissegal ist, ob deutschland erfolg hat, da dieser ja dann löw zugute geschrieben wird. und das kann ja nicht sein, wenn der schon den lutscher zuhause lässt, nen timmy nicht in die kiste beordert, kuranyi nicht mitnimmt (diese sache dient im übrigen m.m.n. eher als alibi, da kuranyi hier im forum einer der meistgehassten spieler ist) etc.

    ich finde die personalentscheidungen im hinblick auf die gezeigten leistungen in der bundesliga ebenfalls mehr als fragwürdig. wenn der jogi aber damit am ende weltmeister werden sollte, dann kann man nicht behaupten, dass er was falsch gemacht hätte. denn aus dem optimum kann man nicht noch mehr rausholen.

    das spiel gegen australien war vom spielerischen her das seit mindestens 8 jahren anspruchsvollste, was die deutsche mannschaft gezeigt hat. technisch einwandfrei und auch taktisch so abgewichst, dass man eben den ball auch teilweise nur hinten rum zirkulieren liess, bis sich die schnittstelle im mittelfeld wieder aufgetan hat. für mich war das fussball at its best. und natürlich kann man australien jetzt nicht mit serbien vergleichen. aber wenn wir auch in diesem spiel so konzentriert zu werke gehen, dann dürften die serben kein stolperstein darstellen.

    ich freu mich auf ein schönes spiel am freitag auf dem bonner museumsplatz, nach einer bis dahin sehr beschissenen arbeitswoche, mit massig bier in der kehle. prost !!! :beer:
     
  15. Nun ja, die Nummer 20 der Welt ist Australien nicht durch Zufall oder Goodwill geworden. Von daher hinkt der Vergleich zu den genannten Mannschaften schon gewaltig.

    Aber sicherlich, für eine Standortbestimmung ist es viel zu früh. Die kann frühestens im Achtelfinale erfolgen, denn Serbien und Ghana schätze ich mitnichten sonderlich stärker ein als die Australier.
     
  16. Pillapunk

    Pillapunk

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +2
    Fazit:

    Erstmal gibt es nicht so viel Aussagekraft, als dass ich in Euphorie verfallen könnte, da
    - der Spielverlauf nahezu optimal war (erster Angriff, erstes Tor)
    - es nicht ansatzweise Pressing im Mittelfeld oder irgendeine Art der Gegenwehr der Australier gab (schaut euch mal das 2:0 an -> nach einem Einwurf kann sowas doch selbst in der Kreisliga nicht sein)
    - die Hintermannschaft (inkl. Torwart) so wenig gefordert wurden, dass man hier noch keine Standortbestimmung machen kann

    positiv:

    - Özil und Müller haben prächtig harmoniert
    - keine Verletzten
    - gute Laufwege, schönes Direktspiel (ein Weltklasseangriff war dabei)
    - Khedira und Schweinsteiger haben sich gut abgewechselt (ob sie zu offensiv zusammen sind wird man aber erst nach Spielen gegen Holland, Spanien oder Argentinien beurteilen können)

    negativ:

    - Chancenverwertung
    - Klose hat getroffen und wird weiter durchgeschleppt (gleiches gilt für Podolski, der ausser dem Tor wenig Aktionen hatte)
    - Özil's Torabschluss

    Ich hätte viel lieber Marin oder Jansen für Podolski spielen sehen. Auch sehe ich die Aufstellung und den Torerfolg Kloses als problematisch an. Cacau wäre wohl die bessere Wahl gewesen. Wir haben immernoch zu wenig Alternativen auf der 6er Position (im linken Mittelfeld können dagegen Trochowski, Podolski, Jansen, Marin, Müller, Kroos spielen).
    Badstuber ist kein Aussenverteidiger. Er hatte so wenig Ballkontakte. Australien hätte man mit Jansen hinten links und Marin davor noch wesentlich mehr unter Druck setzen können.
     
  17. Da bin ich kpl. bei Dir. Das Spiel für sich gesehen, war von vorne bis hinten souverän und auch ich hätte solch ansehnliche Spielzüge nicht unbedingt sofort erwartet. Soweit so gut.
    Mir stößt dabei nur etwas auf, was darauf nun teilweise gemacht wird. Schau in den Blätterwald, schalte den Fernseher ein, guck in den medialen Pool - man schmeißt schon wieder mit Superlativen um sich,als hätte man den Pokal bereits im Sack und mittlerweile Argentinien, Brasilien, Spanien und Portgugal mit Champagnerfußball auseinandergenommen!
    Das war es, was ich mit "Hysterie" meinte. War nicht auf Dich bezogen. Da werden Heiligsprechnungen auf Spieler angestimmt und Quervergleiche gezogen, daß mir die Spucke in meiner Vuvuzela hängen bleibt!
    Und auch hier sehe einige diesen Sieg quasi als Beantwortung aller Fragen, was mich ganz einfach "verwundert".
    Mir fehlt bei der Betrachtung des Spiels ganz einfach eine etwas sachlichere Analyse. Und ja, auch unter Anbetracht des Gegners. Denn dieser nimmt bei einem Spiel eine nicht unbedeutende Rolle ein.
    Mich erinnert das teilweise ein wenig an unseren Sieg in Freiburg. Auch danach waren die Schlagzeilen entsprechend und steigerten sich in völlig überzogene Lobeshymnen, was in nachhinein von einigen nicht ganz so gut verkraftet wurde. Vorsichtig formuliert.
     
  18. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    Das ist doch typisch Deutschland. Bis Sonntag um 20.37 Uhr haben hier doch alle noch übertrieben vor den starken Australiern gewarnt. Die durchaus in den letzten Jahren mit ihrem Fussball sehr weit voran gekommen sind. Seit Montag wird Australien dann wieder in die Fussballzwergkaste gesteckt und mittlerweile sogar mit Zypern oder Malta verglichen...
    Es wird einfach immer maßlos übertrieben. Das was Sonntag gespielt wurde, war einfach super genial und jetzt freue ich mich auf Freitag. Aber dieses Titelgerede ist doch noch völlig unangebracht.

    Noch was zu den Nörglern:
    Ich kann deren Frust schon verstehen. Der Tenor war vor der WM, dass die sich weniger auf die Spiele der Nationalmannschaft freuen, sondern vielmehr auf die vielen guten Spiele. Jetzt sind 11 Spiele rum, 10 waren gelinde gesagt bescheiden, eines war genial und das war das Spiel von Deutschland :D
     
  19. Findest Du Deinen Pessimismus in diesem Kollektivjubel nicht etwas unangebracht!? Wer soll uns denn jetzt noch stoppen...
     
  20. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    Bei dem Kollektivjubel bin ich vorne mit dabei! Aber nicht weil Deutschland jetzt alle an die Wand spielt, sondern weil das Spiel am Sonntag echt Spaß gemacht hat.