Deutschland vs. Österreich am 02.09.2011

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von mrgreenwhite, 25. Mai 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. die Härte hier als Österreicher was zu schreiben...:) aber egal.

    bin heute aufgewacht und zeitung geholt...feines titelbild.....Arsenal:Manchester beinahe reloaded....holen wir uns auch den Mertesacker??

    Aber egal, Constantini for the win :stirn:. ich bewerbe mich jetzt einmal um den Job...habe 15 Jahre Nachhilfe gemacht, sollte reichen um unser nationalmannschaft aufzustellen...:lol::lol::lol::lol::lol:
     
  2. nach dem spiel, ist vor dem spiel.:p

    die nächste quali bestreiten wir ja auch gemeinsam.
     
  3. MarcelWerderBremen

    MarcelWerderBremen

    Ort:
    Tom Trybull <3
    Kartenverkäufe:
    +329
    also haben wir ja schon 6 punkte sicher
    wie schön :D
     
  4. Naja, ich glaube gegen diese deutsche Mannschaft hätten wir mit keinem Trainer der Welt einen Punkt geholt. Aber von der Kaderpolitik, über die Aufstellung, die "strategischen" Vorgaben bis hin zu den Auswechslungen. Didi Constantini hat nicht den geringsten Schimmer von modernem Fußball.

    Dag?? DAG?? Baumgartlinger hätte man nach 20 min wechseln müssen. Schiemer Innenverteidigung?? Royer von beginn an? 2 Spitzen??

    In der IV hätte man ganz andere Kaliber zur Verfügung (neben Pogatetz). Da fallen mir Stranzl, Prödl, Dragovic und Ortlechner ein, die alle wesentlich sicherer sind. Rechts außen könnte man einen Garics einberufen. Statt 2 Spitzen Junuzovic als 3 Mann im MF, Arno ins Zentrum, Harnik links außen, Alaba rechts außen und als 2 DM Scharner... So schwer ist das doch nicht DIDI?! Pflaume.

    Und dann wenigstens 2 oder 3 einstudierte Konter und ein bisschen mehr Rotation in der Spitze.

    Positiv aus österreichischer Sicht waren wieder mal Arno und Harnik, Fuchs war ziemlich schwach (Man muss aber auch anerkennen, dass Müller überragend war), Baumgartlinger hat nicht ins Spiel gefunden, Alaba war okay. Der Rest war planlos...
     
  5. Dragovic kann ich nicht beurteilen, da er in der Schweiz spielt und ich so gut wie gar nichts mitbekomme.
    Prödl wäre komplett fehl am Platz gewesen. Der hat 0 Spielpraxis in dem Jahr.
    Fuchs war ziemlich allein gelassen. Die komplette Verteidigung war überfordert und so gut wie gar nicht präsent.
    Mit Baumgartlinger gebe ich dir Recht. Auch der Dag ist auf der Position nicht der stärkste. Im ganzem Spiel hat es einen Wechsel gegeben. Der Löw hatte da ein viel besseres Händchen.
    Aber im Prinzip ist es egal. Die Österreicher haben gestern gewaltig einen auf den Popsch bekommen.
    Gegen die Türker wird es nicht viel rosiger ausschauen.

    Was mich am meisten stört ist, dass der Dico den Platz nicht frei macht. Auch wenn mathematisch noch eine Chance besteht, ist die für Österreich gleich 0. So ehrlich muss man sein.
    Quali ist im Eimer und der neue Trainer könnte die Quali für Testspiele verwenden. Aber so wie es ausschaut, klebt der Dico bis Dezember. Ich hoffe nur, dass der Windtner nicht mit ihm verlängert.
     
  6. 1954 hatte Deutschland auch Glück, dass es grad zum richtigen Zeitpunkt das Fritz-Walter-Wetter gab. 1974 ein peinliches 0:1 gegen die DDR und der letzte Titel gegen Argentinien, das war halt gegen 10 Mann.
    Oder andersrum: Paraguay braucht nur den Elfer gegen Spanien zu verwandeln, dann sind die draußen. Dieses selektive Schlechtgerede kann man in jeder Situation anwenden, dadurch wird es aber nicht richtiger. 4:1 und 4:0 kommen nicht von ungefähr.
     
  7. danixx13

    danixx13

    Ort:
    Köln
    Kartenverkäufe:
    +2

  8. In 'ner Gruppe mit Deutschland, der Türkei und Belgien hätten sich die Ösis mit keinem Trainer der Welt für die EM qualifiziert.
     
  9. Ja, total traurig... Traurig auch deshalb weil das Präsidium welches solch einen Trainer zu verantworten hatte immer noch bleibt, und an eine weitgehende Strukturreform des Verbandes nicht mal gedacht wird.
     
  10. Ich behaupte, dass es Österreich mit den momentan zur Verfügung stehenden Spielern und auch wegen den von Belgien und der Türkei gezeigten Leistungen locker hätten schaffen können, wenn nicht müssen.
     
  11. ahnungsloser:p
    der 2. platz wäre kommod drinnen gewesen mit einem trainer der einen hauch von ahnung hat und nicht so eine mimose ist.
    wir kriegen jetzt hoffentlich einen piefke, den franco foda, als teamchef.
    auf den halte ich viel.:thumb:
     
  12. btw da gibt es ein lustiges g´schichtl mit dem franco.......


    Foda &#8211; der mit der deutschen Nationalmannschaft am 12. Dezember 1987 in Brasilien zu Gast war &#8211; sorgte bei seiner Einwechslung im Länderspiel gegen die Brasilianer alleine durch seinen Namen für den humoristischen Höhepunkt, denn &#8222;Franco Foda&#8220; bedeutet im Portugiesischen das unentgeltliche Vollziehen des Geschlechtsverkehrs.



    quelle: wikipedia.