Der Finanzthread - und braucht Werder Bremen Investoren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Joga Bonito, 3. August 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Ja, war zur Sicherung der Lizenz in Liga 3.
    Das es bei Werder um ganz andere Summen geht, sollte (auch aufgrund der Ligaunterschiede) klar sein.
    ;)
     
    Bremen gefällt das.
  2. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Mir ging/geht es jedoch nicht um die Summen, sondern um den Verwendungszweck ;)
     
  3. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Eine Fan-Anleihe birgt für den Verein zu viel Risiko. Es müssen sowohl Zinsen gezahlt werden als auch die Rückgabe gesichert werden und da sehe ich die Gefahr. Es ist z.Zt. zu viel Sand im Getriebe, Zuschauer, Ablöse, Gehälter, Infrastruktur etc. Wenn es für Werder eng werden sollte, hielte ich es für vernünftiger zu versuchen, Spieler an den Mann zu bringen, um a) Ablöse zu generieren und b) das Gehaltsbudget zu reduzieren. Landet der Verein damit in der 2. Liga, dann ist das eben so. Mir wäre auf Dauer ein gesunder Zweitligist lieber, als ein krampfender Bundesligist.
     
    Bremen gefällt das.
  4. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    @Lübecker

    Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Rückzahlung der Anleihe ähnlich wie bei anderen Clubs mangels Masse durch die Emission von neuen Anleihen finanziert werden muss. Also mit anderen Worten: eine neues Loch aufreißen um ein altes zu schließen. Ein Kreislauf, der auf Dauer nicht funktionieren kann Daher kann die Losung, wie von dir auch erwähnt, nur eine drastische Reduktion der Kosten sein. Eine Kompensation dieser Aufwendungen könnte zwar auch durch Prämien für bessere Tabellenplätze erfolgen, doch die dafür erforderliche höhere Anzahl an Siege gibt unser Kader derzeit nicht her.

    Mal ganz abgesehen davon, dass solche Ankündigungen - wenn auch nur ein als allerletzte Option - ein deutliches Warnsignal dafür sind, dass der finanzielle Pegel gerade dabei ist, sich über die Grenze Oberkante Unterlippe hinauszubewegen.
     
    syker1983 und Lübecker gefällt das.
  5. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Werder ist wie ein Ertrinkender, der durch wiederkehrendes Auftauchen noch einmal Luft bekommt, bis ihn irgendwann die Kräfte verlassen --
    oder die Rettung kommt.
     
  6. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Jo, oder eine einstmals große Freegatte, die nach und nach an immer mehr Stellen leckt und von umgeschulten Rechtsanwälten wieder seetüchtig gemacht werden soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2021
  7. Ob mein Gold so rum liegt oder bei Werder auf der Hohen Kante, wäre mir egal. Wenn die nicht zurückzahlen könnten, müsste MB das bei mir im Garten abarbeiten.
     
    Cyril Sneer gefällt das.
  8. 6 Prozent Zinsen und ich bin dabei:)
     
  9. Olaf Friemel

    Olaf Friemel Guest

    Bei so einem niedrigen Zins würde ich eine Art "Durchgriffshaftung" gegenüber dem Vorstand oder den Managern unbedingt mit einbauen.
     
  10. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Formulieren wir es lieber so: Werder hat von der KfW (Kredit) und dem Land Bremen (dafür erforderliche Bürgschaft) den Rettungsring zugeworfen bekommen, um sich selbst zu retten. Doch um diese Rettungsring zu erreichen, reicht es nicht, weiterhin im Nur-Corona-ist-daran-Schuld-Takt zu zappeln, sondern es bedarf der Einsicht, dass man auch durch Eigenverschulden über Bord gegangen ist.
     
    syker1983, Fliegenfänger und Eisenfuss57 gefällt das.
  11. Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  12. War doch schon jahrelang bekannt....
     
  13. Marco Bode hat vollmundig bei seinem Amtsantritt von Investoren oder ähnlichen Modellen gesprochen, die man für den Verein finden wollte. Was ist seitdem passiert? Nichts, gar nichts.
     
  14. Was will oder macht er eigentlich im Aufsichtsrat:denk: Geldgeber hat er durch seine Beziehungen nicht geködert! Nach den Interwiev könnte man meinen, er hat eher davon abgeraten sich bei Werder finanziell zu beteiligen:lol:
     
    Felissilvestris gefällt das.
  15. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Er sucht doch noch.
     
  16. Na dann. :top:
     
  17. andersrum - wenn er nicht mal schlappe 50 mio - die ein mrdaer aus der portokasse nimmt und der hsv von kühne etliche male bekommen hat ( der ist nicht schuld am abstieg) - zb im notfall oder bedarfsfall (transfer) übrig hat für werder und obendrein so argumentiert, als wolle er den verein nicht unter druck setzen, dann kann werder auf ihn verzichten oder gibt es noch andere wichtige gründe, warum er im AR ist - natürlich schießt auch sein geld keine tore, die werder am dringendsten braucht!
     
    Werder Dirk und Felissilvestris gefällt das.
  18. Er will den Bauauftrag für das NLZ. Den bekommt er auch. Darum ging es ihm. Dann hat er einen Auftrag für 40 Mio. Auch nicht schlecht. Dafür setze ich mich auch in den ASR bei Kaviarhäppchen.
     
    Felissilvestris und Bremen gefällt das.
  19. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Nun denke doch nicht so schlecht, vielleicht macht er ja Sonderpreise. Wer weiß.
     
  20. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Grundsätzlich Zustimmung. Es ist jedoch möglich, dass außer Aufwandsentschädigungen und Kaviarhäppchen für Zech nicht viel gewesen ist, denn derzeit sehe ich den Bau des NLZ auf ziemlich wackeligen Fundament: a) ist Werder leider so klamm, dass der Kreditrahmen erschöpft und die Liquidität in der kommenden Saison in Gefahr ist, b) niemand kann nicht einmal ansatzweise abschätzen, wann wieder Publikum ins Weserstadion kommen darf c) durch die durch Corona entstandenen Kosten dürfte es für Werder noch schwieriger werden, dass sich die Stadt Bremen finanziell am Bau des NLZ beteiligt, was d) politisch auch nur schwer vertretbar wäre womit e) es noch problematischer werden kann, alle vetoberechtigten Osterdeich-Anlieger zu einer Zustimmung für einen Bau in der Pauliner Marsch zu gewinnen.