Der Finanzthread - und braucht Werder Bremen Investoren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Joga Bonito, 3. August 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. DonRocario

    DonRocario

    Ort:
    Essen
    Kartenverkäufe:
    +31
    Habe ich auch gleich gedacht, als ich das gelesen habe. Finde ich auch grundsätzlich unsympathisch und unsolidarisch, quasi Rummenigge light. Da hätte man sich lieber an das Rettig-Modell anschließen sollen, zumal die beteiligten Clubs allesamt eine solide Fanbasis und Tradition haben.
     
  2. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    Wie immer gibt es 2 Seiten der Medaille:

    - Tut man dies nicht lässt man sich ggf (!) 4 Mios durch die Lappen gehen und Geschäftsführung bekommt dies bei nächster Gelegenheit aufs Brot geschmiert (Untätigkeit etc.)

    - Tut man dies, wie jetzt hat man die Chance auf ein Plus von 4 Mios und ist aktiv. mit dem Beigeschmack, dass man unsolidarisch ist. Was aber sind dann Mannschaften wie Hoffenheim etc. (unununununununusolidarisch?)

    Find ich OK und legitim n der Stelle mehr Umsatz zu generieren.
     
  3. In gewisser Weise kann ich ja deine Ansicht verstehen. Nur eines sollten wir nicht aus den Augen lassen, der Profifußball ist ein Geschäft. Dort werden weltweit Milliarden umgesetzt. Und für Tradition, so schön sie ist, kann man sich nichts kaufen. Und Herr Rettig hat bei seinem Modell bestimmt nicht den Solidaritätsgedanken im Hinterkopf, sondern das St. Pauli ja durch seine Tradition mehr Geld raus schlägt als z.B. Sandhausen oder Heidenheim. Das viele Traditionsmannschaften in den Niederungen des Amateurfußballs verschwunden sind, liegt nicht an Leipzig, Leverkusen oder Wolfsburg, sondern am Missmanagement der Verantwortlichen.
     
  4. Das liegt aber auch daran, dass sich Konstrukte wie Leverkusen, Wolfsburg und vor allem Leipzig sich über Jahrzehnte ein Missmanagement leisten könnten, das ehrlichen Vereinen schnell das Genick brechen würde.

    Widerliche Erscheinungen wie das heutige Man City oder noch schlimmer RB Leipzig können es sich einfach leisten, eine Fehlentscheidung nach der anderen zu treffen und sind immer noch da.

    Und dann finden sich doch tatsächlich noch Menschen, die diesen Konstrukten im offiziellen Werder-Forum implizit zujubeln.:crazy::motz::kotz:
     
  5. Das zeigt auch, wie wenig man sich mit dem Abstieg beschäftigt. Wie ich überhaupt das Gefühl habe, das nicht wenige bei Werder den Ernst der Lage IMMER NOCH NICHT erkannt haben...:mad:
     
  6. Wenn man Umsätze über alles stellt, kann man das natürlich gut finden, man könnte ja beispielsweise auch einfach die Ticketpreise um 150% erhöhen. Mich interessieren die Umsätze allerdings eher peripher und ich halte überhaupt nichts davon, Umsatzsteigerung um fast jeden Preis anzustreben. Klar ist, dass die TV-Gelder-Vergabe reformbedürftig ist, aber eben nicht nach Tabellenplatz oder Ligazugehörigkeit, sondern nach Attraktivität und Zuschauerzahlen. Und Vereine, die durch gezielte Tricksereien 50+1 und andere DFL Regularien umgehen, am besten komplett ausschließen.

    Ich würde wirklich bei jedem Club dieser "Mittelstands-Vereinigung" einiges an Schadenfreude aufbringen, sollte es in Liga 2 gehen.
     
  7. Um sich gegen die Konkurrenten in der Bundesliga durchzusetzen, werden die 4 Mio. auch nicht helfen, denn davon würden ja alle Erstligisten profitieren. Das würde nur die Schere zwischen den Ligen vergrößern und den Aufsteigern die Chancen auf Klassenerhalt erschweren.
     
  8. Klar brauchen wir Investoren. Wer im Fussball mithalten will, ist auf das große Geld angewiesen. Es geht dann nur noch darum, es richtig einzusetzen. Warum wird nicht bei Wiesenhof nachgefragt? Anfangs waren soooviele gegen die als Sponsor. Am Ende wurde die Kohle mitgenommen. Also weshalb nicht den Geflügelzüchterverein als Großsponsor?
    Weil nicht genug Geld fließen würde. Wir brauchen einen noch größeren Investor. Weshalb nicht den von 1860 München? Der kann mal schnell die fetten Millionen reinpumpen nd den Verein so wieder schnell nach oben bringen...
    Pro Investor ohne Limit und Anteilsgrenzen. Zur Not 100% von Werder vergeben, Hauptsache die Kohle fließt.
     
  9. Wo bitte hat sich RB Leipzig über Jahrzehnte Missmanagement geleistet? Bevor dein Hass gegen manche Vereine dir die Sicht nimmt, da mache dich erstmal schlau wie lang dieser Verein existiert.
     
  10. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Kölns Schmadtke sagte gestern im Sportstudio, dass jeder Abstieg den Verein 20-30 Mio € gekostet hat. Schon allein das sollte bei Werder alle Alarmglocken laut klingeln lassen! :unfassbar:
     
  11. Er hat im Konjunktiv geschrieben..Passt so schon..
     
  12. Ich hoffe, die Ironie in dem Beitrag ist nur etwas schwer zu erkennen.
     
  13. Wie sieht es bei euch aus? Mittlerweile wünsche ich mir irgendwie einen Abstieg. Man kann mir jetzt an Kopf werfen: "was bist du denn für ein Fan"?. Aber ehrlich, noch jahrelang so weiter krebsen mit?!? Das Spiel gestern war nen Tiefschlag unterhalb meiner Gürtellinie... :ugly:
     
  14. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Woher bist du dir sicher, dass man nicht auch in Liga 2 rumkrebsen würde. Mangels Eigenkapital müsste man dort noch einen viel extremeren Sparkurs fahren als jetzt schon. Denn, dass Werder dort auf einmal ins Risiko (= Schulden) geht, um möglichst schnell wieder aufzusteigen, kann ich mir nun so gar nicht vorstellen.
     
  15. WENN es einen kompletten personellen Neuanfang vom AR über Vorstand bis zum Trainergespann geben WÜRDE, dann wäre mir im Abstiegsfall zumindest wohler...
     
  16. Und Du lerne erstmal lesen. Ich schrieb, dass diese Vereine sich jahrzehntelanges Missmanagement leisten KÖNNTEN. Capito?

    Wer gegen diese "Vereine" keine massive Abneigung hegt, fällt meiner Ansicht nach (!) auch nicht unter die Kategorie "Fußballfan".
     
  17. DR AKR

    DR AKR Guest

    Auf keinen Fall absteigen.

    Sollte Werder diese Saison sportlich irgendwie überstehen, würde ich die Talsohle für durchschritten halten. Schon in der letzten Transferphase deuteten perspektivische Transfers (Petsos, Thy) an, dass man nicht mehr prioritär auf schwarze Zahlen wird achten müssen, sondern wieder an den Aufbau einer konkurrenzfähigen Mannschaft denken könnte.

    Ein Abstieg würde sämtliche Perspektiven und Planungen über den Haufen werfen.
     
  18. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    :tnx:

    Ich habe auch das Gefühl, dass man bei einem Nichabstieg so langsam wieder handlungsfähiger würde. Bei einem Abstieg wäre das dann Makulatur :(
     
  19. Diese Mittelstandsvereinigung wird mir immer unsympathischer, was bilden die sich ein? :face: