Davy Klaassen (Ajax Amsterdam)

Dieses Thema im Forum "Ehemalige Werderaner" wurde erstellt von Christian Günther, 26. Juli 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. Kommt auf den Beweggrund des Wechsels an. Bei Klaassen war der SVW wohl auf die Ablöse angewiesen um Löcher zu stopfen. Dann gibt es wohl auch etliche Spieler die des Geldes willen gewechselt haben. Dies in Einzelfällen zu beurteilen müsste man Einblick in die Dokumente haben.
     
  2. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Münster
    Kartenverkäufe:
    +38
    Ich kaufe das den Spielern ab und halte das für ein gutes Zeichen. Gerade Klaassens Abgang war doch mehr als nachvollziehbar. Der ist nicht für ein wenig mehr Kohle zu irgendeinem Klub gewechselt, sondern zu seinem Jugendklub, in dem er bei den Profis bereits zuvor Kapitän war, bei dem er Champions Leaugue spielen, Titel gewinnen und sich zurück in den Fokus der Nationalelf spielen konnte. Außerdem konnte er so wieder näher zu seiner Familie ziehen und in einem Team spielen, in dem seine individuellen Stärken viel besser zum Tragen kommen als bei Werder. Vor allem brauchte Werder die Ablöse, nachdem Rashica nicht verkauft werden konnte. Sehe da überhaupt keinen Grund, ihm etwas anzulasten.
    Hätten jetzt Arnautovic, Elia oder Carlos Alberto bei Instagram den Abstieg betrauert, wäre es etwas ganz anderes.
     
    Frantic, mezzo19742 und Cyril Sneer gefällt das.
  3. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Er hat uns im Stich gelassen?
    Der musste verkauft werden!
    Sonst sähe es finanziell noch düsterer aus, Danke nochmal an Baumann.
    Edit: Wenn so ein Kruse das geschrieben hätte, würde ich mich fragen ob er den Knall nicht gehört hat.
     
    mezzo19742 gefällt das.
  4. Kann man im Nachhinein abwiegen, was finanziell kritischer gewesen wäre, ein Nicht-Verkauf von Klaassen und ein gesicherter Klassenerhalt oder so wie es jetzt gekommen ist.
    Ich hab ja auch nichts dagegen, dass Spieler dem Verein ein Transfererlös einbringen, dass muss man hier immer wieder machen um die Kasse halbwegs am Leben zu erhalten. Man sollte halt einfach nur die Kresse halten, wenn man hier 2 Jahre war und die erwarteten Leistungen nicht gebracht hat. Da brauch mir im Nachhinein keiner mit Lebenslang Grün-Weiß kommen.
     
  5. Es kommt immer darauf an, was man für Erwartungen in die Spieler steckt.
    Ich fand Klaassen gut. Welche MF Spieler hat sonst diese Quote.
    Aber so eine Diskussion gab es schon mal.
     
    MiroKlose und Cyril Sneer gefällt das.
  6. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Jo, da könnte man meinen, der hätte nur Fehlpässe gespielt und keinen Möbelwagen getroffen.
    Sei es drum.
     
  7. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Spinnen die? Für 35 Tage die volle Saison kassieren? Über anteilige Zahlung kann man sich ja einigen. Bei gängiger Berechnungsmethode von 30 Tagen/Monat ergäbe es rund 25.000 €
     
  8. Am Ende wird man sich vergleichen müssen. So läuft es meistens.
     
  9. Versteh ich des richtig, man hat nicht nur Spieler etc auf der monatlichen payroll sondern auch noch deren Berater???
     
  10. BigWer

    BigWer

    Ort:
    NULL
    Glaube ich eher nicht. Das Gericht muss den Vertrag auslegen und herausfinden, was gemeint war. Und das scheint mir hier recht eindeutig zu sein. Aber vor Gericht und auf hoher See ...
     
  11. Ich verweise auf Julian Brandt und seinen Vater. Der Vater bekommt über 200T€/a nur dafür, dass sein Sohn gegen den Ball tritt. Das ist üblich.