Das sagen die "Bauern" vor dem Spiel...

Dieses Thema im Forum "FC Bayern München - SV Werder Bremen" wurde erstellt von koH, 28. November 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. pain

    pain

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich zitiere mal Wolf-Christoph Fuß. Der meinte vor Wochen desöfteren noch zur Spielweise der Bauern, sie würden wie Barca spielen, nur in einem etwas kleineren Maße. Sozusagen Barca-Light.. :rolleyes:

    Da kann man mal sehen, wie der FCB scheinbar von einem richtigen Leader abhängig ist. Was ich so auch nicht für möglich gehalten hätte.

    Wenn man dann den Rest der Truppe betrachtet. Bis auf Gomez, Ribery, Neuer und van Buyten ist der Rest für mich nur Durchschnitt. Badstuber, Boateng, Aogo und Gustavo sind für mich keine überragenden Fußballer. Würden beispielsweise Boateng und Aogo bei der Hertha spielen, hätten die bei Löw niemals so ein Standing. Für mich nur absoluter Durchschnitt, wie er in D massenweise zu finden ist..

    Alles in Allem müssen wir uns vor den Bayern nicht verstecken. An einem guten Tag, mit Glück, einem guten Schiri und Pizza in der Startelf können wir durchaus 3 Punkte mitnehmen!
     
  2. flipperkackt

    flipperkackt

    Ort:
    Magdeburg
    Kartenverkäufe:
    +31
    Hab ich was verpasst oder meinst du Alaba? Und wenn ja was hat der mit Jogi zu tun?
     
  3. Chodo

    Chodo

    Ort:
    Bonn
    Man könnte ja fast schon Mitleid mit den armen Kerlen haben, so kleinlaut, wie die gerade sind :lol:

    :tnx:

    Man könnte wirklich den Eindruck haben, ohne Schweinsteiger sind die Bauern nur noch eine halbe Mannschaft. Und ich glaube auch, dass man sich da nicht hinten reinstellen sollte.

    Wenn wir mit der Einstellung auflaufen, die wir am Sonntag gezeigt haben, brauchen wir wirklich nicht viel zu befürchten. Andererseits wäre eine Niederlage gegen die Bauern nun wirklich keine Schande.
     
  4. :eek: Hääh, wie jetzt?
     
  5. pain

    pain

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ihr beide habt Recht! Hab mich vertan.. Keine Ahnung, wie ich auf Aogo komme.. Hab eigentlich Alaba gemeint! ;)
     

  6. Hast du Barca mal ohne Xavi spielen sehen? Die spielen dann wie der HsV!!!
     
  7. Nordhorn

    Nordhorn

    Ort:
    Bremen-Vahr
    Kartenverkäufe:
    +2
    Sicher sicher...Dann kommt Fabregas und macht so weiter oder busquets...
     
  8. Sehe ich ganz genau so - aber, mach' das mal Mick_666 klar ...
     
  9. Kann ich so unterschreiben - nur, seit wann kickt Aogo für die Bayern ?
     
  10. Diese Milchmädchenrechnung kann ich auch nicht mehr hören. Kann man natürlich argumentieren, dass die nach zwei Niederlagen besonders motiviert sind, besonders konzentriert sind, halt einfach besser spielen. Aber genau darauf spekuliert der ja gerade nicht. Sondern im Gegenteil, traut den eigentlich garnix zu und hofft darauf, dass die 3. Niederlage unwahrscheinlicher wird als die davor 2.Niederlage, nur weil 3mal in folge so unwahrscheinlich ist. Ist eigentlich genau die gleiche Logik wie; kommt 7mal hintereinander schwarz, setzt ich auf rot.
     
  11. Pillapunk

    Pillapunk

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +2
    Wenn nun schwarz wäre, dass Werder in Rückstand gerät und rot das Gegenteil davon, dann wäre man vor dem Stuttgart-Spiel sehr gut mit dieser Taktik gefahren :D
     
  12. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Da die Bilanz in München in den letzten zehn Jahren deutlich positiv (vier Siege, die haben nur zwei) für uns ist, ist deren Pessimismus durchaus angebracht. Muss aber sagen, dass ich das auch mal sympathisch finde, deren Einschätzungen, im Vergleich zu anderen. Wieder ein Beispiel dafür, dass Werder von anderen oft besser gesehen wird als von den eigenen Fans...
     
  13. Mmn liegt es an der mangelnden Konstanz der Mannschaft. Und damit meine ich jetzt nicht rein das gewinnen oder verlieren, sondern die Art und weise WIE unser Team spielt.
    In den letzten Jahren war immer wieder Sand im Getriebe. Wenn der Motor dann aber anlief, dann lief er auch so weiter. Auch wenn ab und an mal schwächere Spiele dabei waren, aber die Mannschaft war stets willens und im Rythmus!
    Das Gefühl des nicht zutraues resultiert also eher aus einer tiefen Enttäuschung und der Angst davor nicht schon wieder enttäuscht zu werden. Also stapelt man tief, damit der Hammer der Ernüchterung/ Enttäuschung einen nicht ganz so hart trifft. Der Fall ist dann nicht so groß.
    So, Dr. Joghurt Frust hat gesprochen ...
     
  14. Nordhorn

    Nordhorn

    Ort:
    Bremen-Vahr
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich denke wir sollten davon abkommen zu denken, die haben zwei niederlagen hintereinander usw......
    Es ist und bleibt ein neues spiel und die vorgherigen spiele haben nichts zu sagen..
    Die Bayern sind, wenn wir mal ehrlich sind, fast auf jeder position besser besetzt. Fast natürlich nur sieht man von Naldo oder sonstwer ab.
    Es wird für uns ein sau schweres spiel. Sie spielen ersteinmal @ home. Als zweites hatten sie kein CL spiel in den beinen. Mainz hatte fast 3 wochen Spielpause und waren fit wie sonst kein team der Liga. Ich weiss, Köln hat auch ein auf den sack bekommen, doch Gladbach hat auch keine CL belastung gehabt...
    Wenn es normal läuft, wie es auf dem papier zu sehen ist, ist für uns nur ne niederlage drin...
    Bloß beim Fussball läuft nicht alles normal... Ansonsten wäre ich schon steinreich bei bet&win.... (Barca z.B hat mir mit der niederlage alles kaputt gemacht)
    Und da nicht immer alles "Normal" läuft hoffe ich einfach mal auf einen punkt und als werder fan bete ich natürlich für einen sieg:svw_applaus:
     
  15. Es ist nicht meine Aufgabe, Irgendwen zu missionieren. Aber die Siegesserie der Bauern und vor allem das Wie sprechen da eine klare Sprache... anfangs sind alle mit Köddel in der Hose auf den Platz gegangen - um´s mal sachlich auszudrücken: zu viel Respekt und dementsprechend sind auch die Spiele gelaufen. Ähnlich hat sich auch schon KA geäußert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass TS Pressing verordnet, ohne eben ins offene Messer zu laufen. Ähnlich, wie gegen Stuttgart. Nur die Räume, die wir den Stuttgartern in den ersten 220-30 Minuten angeboten haben, nutzen die Münchener dann auch aus. Auch falls Gomez tatsächlich ausfallen sollte: Höchste Alarmbereitschaft über die rechte Defensivseite und im Zentrum.
     
  16. Richtig! Wenn ich sehe, wie manche Clubs dort mit randvollen Hosen ab der ersten Min. sich mit 11 Mann am 16er verschanzten, dann war es nur eine Frage der Zeit, bis es klingelte.
    Nur genau da seh ich das große Problem zwischen theorie und Praxis.
    Stuttgart war nicht in der Lage die Räume, die wir durchaus boten, zu nutzen. Den Bayern trau ich das schon eher zu.
    Ich würde also auch eine grundsätzlich etwas kopmpaktere Variante bevorzugen, mit Nadelstichen in der Offensive.
     
  17. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Das musst Dir mir nochmal erklären. "Mauern" heisst für Dich also "spielen lassen"?

    Wir waren vor allem dort erfolgreich, weil wir zwar wie sonst meistens auch auf den Gegner reagieren, ohne taktische Mittel aus erster Hand parat zu haben, nur geht das eben einfacher, wenn der Gegner von vornherein die Richtung vorgibt. Für eine Mannschaft ist es leichter, kompakt zu sein, wenn sie sich nicht auf den Punkt konzentrieren muss (also nur in bestimmten, aber wichtigen Phasen), sondern die Konzentration über 95% der Spielzeit hochhalten kann. So wird unsere Truppe viel mehr gezwungen, aus der Analyse dessen heraus zu handeln, was auf dem Platz passiert, statt nur irgendwie das eigene Spiel ziehen zu wollen. Ausserdem kommen dann individuelle Qualitäten (die wir immer hatten) deutlicher im Teamverbund zum Tragen.

    Sozusagen "reagieren leicht gemacht".
     
  18. Gerade in München hat Werder immer wieder die Fähigkeit gezeigt, die Bayern auf ihren Niveau herunterzuziehen!

    Da meine ich nicht negativ, Werder schafft es einfach den Bayern das Tempo- und Kombinationsspiel vor allem in der " Állianz Arena" zu nehmen.

    Einfach ein Phänomen, was nicht so einfach zu erklären ist;)

    Die Bayern-Fans wissen das und sind zum Teil wirklich zu recht, nicht sicher was da Samstag auf ihre Truppe wartet!
     
  19. Also ich habe eigentlich keine Angst, im Gegenteil, ich freue mich auf das Spiel. Denn die Vorteile liegen doch klar bei uns, die Bayern sind zum Siegen verdammt, sie wollen jedes Jahr Meister werden und spielen nun nach zwei Niederlagen gegen ihren Angstgegner, im eigenen Stadion.
     
  20. Mauern heißt zumindest für mich, dem Gegner das Spielfeld zu überlassen und zu hoffen, es möge schon gut gehen. Der Umkehrschluss ist allerdings nicht zutreffend. Dem Gegner das Spiel zu überlassen, heißt zu reagieren, muss nicht gleichbedeutend sein mit "Mauern". Warum fragst Du?

    Der intelligente Fußball, von dem Du so gerne sprichst, beinhaltet allerdings nicht nur das reagieren auf die Aktionen des Gegners, sondern gegebenenfalls auch die Aktion selbst, wenn sie denn angebracht ist.

    Im Spielaufbau sehe ich Bayern München derzeit geschwächt. Eine Möglichkeit ist es natürlich diese Schwäche so auszunutzen, den Gegner "mal machen zu lassen" und aufgrund der Schwäche auf dessen Fehler zu warten. Eine andere Möglichkeit ist es, den Gegner mit aggressivem Pressing im letzten Drittel, das Leben noch schwerer zu machen, dabei allerdings zu riskieren, selbst das Spiel machen zu müssen und selbst die Fehler zu begehen.

    Wir sind dort und auch daheim gegen BM m.E. immer am erfolgreichsten gewesen, wenn wir mutig gespielt haben, weil die Bayern es nicht gewohnt sind, gerade im eigenen Stadion, dem Gegner das Spielfeld zu überlassen. Kleiner Nebeneffekt: Es kommt so schnell Unmut im Publikum auf. So, wie der HSV sollten wir´s jedenfalls nicht angehen, dann gibt´s gewohnheitsgemäß Haue.