Das ist Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von Christian Günther, 26. August 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Das eine schließt das andere nicht aus.
    Aber.... Werder kann nicht nur von Erfolgen leben und in schönen Erinnerungen schwelgen.
    Aber die Gegenwart völlig vergessen.
    Wir müssen schon den Laden zeitgemäß führen mit modernen Unternehmensstrukturen.
    Sonst saufen wir ab!! Und dann sind wir "obwohl wir anders sind", auch nur ein weiterer Traditionsverein, der es nicht geschafft hat.
    Werder Weg mit ehemaligen Größen, ok!!!
    Aber erst muss die Kompetenz für das jeweilige Amt das Kriterium sein. Und er muß sich am Erfolg messen lassen.
    Wenn das nicht so ist, muss er von seinen Aufgaben entbunden werden.
    Lieber habe ich zum Beispiel einen ehemaligen Bayernspieler als GF Sport, der einen guten Job macht, als eben einen Ehrenspielführer von Werder, der keinen so guten Job macht.
     
    Klatti5 und floppko gefällt das.
  2. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
  3. Welche Vereinsphilosophie meinst du? Die der 70er Jahre WG?
     
    Berliner69 und JSFiVE gefällt das.
  4. die Philosophie, dass man ehemalige an jeder Stelle einsetzt und wenn möglich über Jahre dort hält. Hat schon häufig Erfolg gebracht.
    Aber natürlich sollte man besser irgendwen holen, der keinen Bezug zu der Sache hat. Objektivität hätte so jemand... oder wäre es für so jemanden nur irgendein Job? Fragen über Fragen....
     
  5. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Oder man geht mal nen ganz verrückten Weg und setzt qualifizierte Leute ein.
     
    Berliner69, Klatti5 und Angry_C gefällt das.
  6. Wen denn?
     
  7. Das machen doch fast alle.... und? Was kommt bei rum? Nada....
     
  8. Dieter? Holger? Schon wieder nen neuen Account?
     
  9. Wenn man hinter den Zeilen liest, dann wird sich personell nichts ändern.
    Die drei glorreichen vier dürfen hier nach Gutdünken weiter rumstümpern und eine tiefgründige Aufarbeitung wird es nur halbherzig geben.
    Es wird wohl reichen in jedem Interview den Schlusssatz " war ne schlechte Saison" anzufügen um nach Aussen den Schein zu wahren, dass die Machenschaften kritisch durchleuchtet werden...
    Es wird mit dieser in Mehl angedickten Soße definitiv keinen ernst zu nehmenden Aufbruch in bessere Zeiten geben, viel mehr gehe ich davon aus, dass man sich einredet "jetzt wird's besser, war nur ein Ausrutscher" ...
    In dieser kompetenzlosen Konstellation wird das inoffizielle Motto bald heißen.....Stirb langsam, jetzt erst recht....
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  10. Du machst mir Angst
    Qualität und Kompetenz, wo soll das hinführen? :XD::XD: