Clemens Fritz (Management-Trainee)

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von Pala, 23. Juni 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. PrinzHF

    PrinzHF

    Ort:
    HH
    Kartenverkäufe:
    +1
    Er hat sich nicht ausgenommen.
     
  2. Nein, das wäre ja nun auch der Gipfel der Frechheit. Ich kann es trotzdem nicht hören. Wer markige Sprüche bringt und Mitspieler auf dem Platz anbölkt, sollte erst einmal selber mit Leistung vorangehen. So wirkt das Ganze lächerlich und wie Ablenken von eigener Verantwortung. Zumal nach großen Sprüchen in der Vergangenheit allzu oft Minusleistungen herumkamen.
     
  3. qwertzu

    qwertzu

    Ort:
    NULL
    Genau, lasst die Spieler nach so einem Spiel doch alle wie stille Lämmchen wieder in die Kabine zurückgehen. Mit ein paar Mal Kopfschütteln und tieftraurigen Mienen ist uns wesentlich mehr geholfen.
     
  4. Meine Antwort war eigentlich auf deine letzte Frage: Warum sollte man ihn abgeben bezogen.
    Was Manager und Trainerstab und Werder als ganzes plant kann ich natürlich nicht einschätzen.
     
  5. Meine Frage richtete sich an die Liste, wonach Fritz nun als Werderander gehen sollte. Ich listete die Gründe der paar anderen aus. Die Gründe sind ja völlig unterschiedliche. Nur keiner würde auf Fritz zutreffen.
     
  6. So funktioniert eine Mannschaft aber nicht. Fritz ist der Chef und es ist seine Aufgabe zu motivieren, Fehler anzusprechen (was Du wohl mit bölken meinst). Da ist seine eigene Leistung erst mal völlig egal.

    Deiner Meinung nach darf nur jemand was sagen, der gerade eine Supileistung bringt? Nein....dafür haben wir Führungsspieler wie Fritz, Hunt und Prödl....
     
  7. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Motivation kommt vom Trainergespann! Wenn Du auf dem Platz anpöbeln meinst, so wie hier teilweise im Forum, ist wohl nicht seine Aufgabe, aber könnte auf dem Platz schon mal was bewirken, sowohl als auch. Aber Motivation kann man nur im übertragenem Sinne verstehen. Beifall für gute Aktionen kann von jedem Mitspieler kommen, hängt aber im Grunde vom Teamgeist ab.

    Fritz kritisiert Petersen, ja warum erst im Spiel, passieren diese Fehler im Training nicht? Kaum vorstellbar.

    Fritz hat genug eigene Probleme, diese müssen von anderen Teamkollegen auch erst mal aufgefangen werden. So einen hat Werder derzeit nicht, bei dem alle die Klappe halten und spuren, wenns in die Kabine geht. Ich denke da schon an Leute wie Frings oder Micoud.
    Ne, bei weitem nicht in diesem Team.
     
  8. Wie soll denn bitte der Trainer während des Spiels motivieren? Klar, etwas von der Seite. Aber auf dem Platz machen das die Führungsspieler. Und auf dem Platz kann man naturgemäß schlecht mit Beamer, Taktiktafel oder Flipchart arbeiten, da muss eine kurze, knappe Ansage reichen. Die wirkt dann wie pöbeln. Dürfe aber in aller Regel weit über das hinaus gehen.

    Also Fritz soll sich auch im Training einbringen. Allerdings sind dann dort auch drei Trainer anwesend. Aber natürlich wird auch ein Fritz mit den jüngeren Spielern sprechen.

    Ich glaube auch nicht, dass es eines solchen Spielers bedarf...flache Hierachien halte ich für besser...
     
  9. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Fritz wird das geben was er geben kann, davon bin ich überzeugt, manchmal sogar richtig gut, was er auf dem Kasten hat, manchmal aber auch voll daneben, weil es ihm an Schnelligkeit mangelt.

    Ob da jemand während des Spiels den Hampelmann macht, hat meiner Meinung nach, nichts mit Motivation zu tun. Eher den Gegentrainer ablenken wie bei Freiburg vs. Nürnberg.
    Vor dem Spiel macht das Sinn, dann muß die Einstellung sitzen, doch nicht während des Spiels. Der Trainer bekommt dann die Umarmung, wenn der Spieler "die Worte" im Spiel umgesetzt hat und ein gutes Spiel oder gar einen Treffer landet. Weil eben der Trainer, mit seinen Worten in den Tagen vor dem Spiel, an den Erfolg des Spielers geglaubt hat.

    Im Spiel kann sich ein Spieler einfach nur zusmmenreißen und wenns nicht läuft, sich selbst motivieren, das muß ein Profi halt können. Petersen ist da nicht so erfahren wie halt ein Clemens Fritz, wobei von NP Tore erwartet werden.

    Nils Petersen macht den Fehler, dass er seine Umgebung nicht mit aufnimmt, jedenfalls sehr häufig nicht. Er behält die Bewegung seiner Mitspieler nicht im Auge, aber leider auch nicht seinen Gegenspieler, so Sachen wie sich wegschleichen, den Riecher haben... Fritz hat das kritisiert, aber was machen sie da im Training?

    Wir haben früher Wilde Liga Bremen gespielt und jeden Sonntag Trainingsspiele absolviert. Erst ne Runde Torschüsse, Freistöße, Elfer so gute 30 Minuten, dann wurden je nach Anwesenheit Teams gebildet und das Feld so vergrößert, das auch die Kondition nicht zu kurz kam. Hat gereicht, wir haben ein Spitzenteam der damaligen Kreisklasse locker geschlagen.

    Somit, meine ich, im Training probieren was das Zeug hergibt und im Spiel wiederholen.

    Das man das nicht auf ein BuLi-Team so umsetzen kann, ist mir auch klar, aber es geht mir dabei um die Einstellung, sich zu verbessern.

    Fritz denkt nicht mehr viel darüber nach, es sei denn, er wird von Reportern darauf gestoßen. Petersen denkt wahrscheinlich nur darüber nach und kommt nicht aus seiner Denke raus. Da wird es auch für den Trainer schwierig zu motivieren und im Spiel muß ihm nur erst mal eine perfekte Vorlage gelingen, die zum Tor führt. Fritz hat es da leichter, die Mitspieler sichern ihn etwas mehr ab, wenn sie erkennen das er Probleme mit seinen Gegenspielern hat.
     
  10. Mit Bölken meine ich die Szene mit Petersen im Mainzspiel, das ist dir wohl entgangen. Es ist sicher sehr motivierend, auf dem Platz von einem Mitspieler gefaltet zu werden, der selber nur planlos rumstolpert. So funktioniert eine Mannschaft nicht, um deine Worte zu gebrauchen .Und ja, es dürfen nur Leute was sagen, die selbst mit Leistung vorangehen und dazu gehört ein Fritz gewiss nicht. Er ist m.E. auch kein Führungsspieler, da er eben diese Leistung nicht anruft. Ein Kahn durfte so etwas, der glänzte aber selbst mit guten Leistungen.
     
  11. Ich nehme an, dass Du schon mal leistungsorientiert einen Teamsport betrieben hast. Solche Dinge sind völlig normal. Und nur weil Du offenbar ein Problem mit der Personalie Fritz hast (oder?), muss und wird dies nicht für die Mannschaft gelten.

    Erstaunlicherweise hast Du Dir doch einen "Frings" gewünscht. Und dann ist es plötzlich nicht mehr gewünscht? Zumal dürften auch ein Fritz und ein Petersen fehlbar sein...

    Und nein. Man muss nicht selbst der Überspieler sein, um was sagen zu dürfen. Auch Baumann, Frings waren zum Ende ihrer Karrieren nicht mehr so stark wie früher und waren trotzdem unangefochten die Chefs. Während Spieler wie Diego oder Özil nix sagten und nicht führten...

    Dazu schätzt Du auch die Leistungen von Fritz viel zu negativ ein.
     
  12. Wenn du meinst.
     
  13. Auch wenn es einige anders sehen, aber auch heute hat Fritz mich nicht überzeugt.
    Viele Fehlpässe und oft nicht am Mann.
    Er ist ein sympathischer Typ, war er immer, aber noch eine Saison geht einfach nicht.
    Nach dieser Saison muss schluß sein, sollte er auch selber merken.
     
  14. Ja denke ich auch. Er hat auch ziemlich oft ein schmerverzerrtes Gesicht gehabt. Ich glaube, irgendwann macht der Körper das nicht mehr so mit. Vielleicht sollte er selber mal in sich horchen. Er kann ja gerne noch ein Jahr dran hängen, die Jungs neben dem Platz und im Training unterstützen. Aber in die Stammelf gehört er nicht mehr.
     
  15. Den Eindruck muss man gewinnen...
     
  16. koH

    koH

    Ort:
    Hamburg
    Kartenverkäufe:
    +102
    Schwächster Mann auf dem Platz... und da Dutt nicht reagieren wollte, hat sich Bargfrede ein Herz gefasst :eek:
     
  17. Wenn wir diesen Sommer mal einen richtigen Umbruch wollen dann müssen Spieler gehen die uns seit Jahren nicht weiterhelfen und dazu gehört Fritz.
    Auf der Position muss ein jüngerer und besserer Spieler ran.
     
  18. Stimmt 43 Ballkontakte, 70 % seiner 20 Zweikämpfe verloren und zusammen mit Elia schnellster Spieler seiner Mannschaft.....:bier:
     
  19. Jüngerer? Was? Besser? Wer bezahlt den?
     
  20. Fakt ist Fritz gibt alles, versucht sich auch spielerisch mit einzubringen und gibt auch Anweisung an die Kollegen weiter wie es sich für ein Capt. gehört.

    Fakt ist aber auch, dass er aufgrund seiner fehlenden Geschwindigkeit/Wendigkeit teils "alt" aussieht. Als Außenverteidiger sah es das ein oder andere mal zu einfach aus. Da half auch keine Erfahrung. Heute hat er das Abseits aufgehoben beim 1. Tor (ist mir bei ihm diese und letzte Saison übrigens auch schon öfters aufgefallen).
    Gut war, dass er sich aber nach und nach ins Spiel gekämpft hat, jedoch nicht entscheidend mitwirken konnte (Angriffspiel).

    Ihn zu verteufeln ist sicherlich übertrieben, aber ich bleibe dennoch dabei, dass man Fritz nicht als feste (Stamm) Größe bei Werder planen sollte.
    Eine Frage die der Verein beantworten muss...

    Ich sag es mal so: Selbst einen Frings, der glaube ich noch mehr Sympathien hatte, wurde irgendwann (natürlich auch aufgrund des Gehalts) ersetzt.