Changchun Yatai - Werder Bremen (02.07.2014)

Dieses Thema im Forum "Vorbereitung & Testspiele" wurde erstellt von DaXmYsT, 29. Juni 2014.

Diese Seite empfehlen

  1. Das ist ja nicht das Problem des Systems, sondern der Sinn dahinter. Diese Probleme haben wir mit diesen Spielern bei jedem System sowieso. Denn genau diese von Dir geforderten spieler haben wir, auf denen dieses System besser ausgerichtet sein könnte.
     
  2. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    ja, klar ist das lösbar - es lässt nur eben deutlich erkennen, dass da noch etliche schwächen sind und es sich in der theorie besser liest, als es tatsächlich dann auf dem platz wirkt, weil das system eben noch nicht sitzt.

    durchaus richtig, nur hat das eben noch ne andere qualität, wenn das gespielte system noch nicht in den köpfen verankert ist und die doppelte absicherung auf den flügeln fehlt. es wirkt einfach so ungewohnt, dass dann da so n loch is.

    achwas, wunderdinge erwarte ich auch gar nicht. ich weiss ja auch um die situation und das da noch ordentlich zeit ist. man sieht auch n paar ganz nette ansätze im zusammenspiel und man sieht ihnen an, dass die stabilität im zentrum gut tut.
    ludovic könnte gern noch n bisschen fordernder sein und das heft mehr an sich reissen, aber insgesamt sieht das ganz nett aus im angriff, auch wenn da bislang wenig bei rumkommt.
    es ist auf jedenfall n anderes werder als gewohnt.

    selke und galvez kommen wohl gleich
     
  3. Wenn die Spieler dieses System verinnerlichen / begreifen, ist es auf jeden Fall das flexiblere System gegenüber einem 4 - 5 - 1. Finde daher diese Systemvariante durchaus interessant, denn das Spielermaterial dafür besitzen wir größtenteils bereits. Zudem ist dann auch erklärbar, warum gerade offensiv noch nachgerüstet werden soll. Die Idee dahinter gefällt mir daher schon einmal.
     
  4. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    genau deshalb war ich anfänglich von dem gedankengang ja auch ziemlich angetan. ist nur n kleines bisschen ernüchternd, wenn man dann das stadium sieht in dem sich das noch befindet.
     
  5. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    ja, ich bin zwar anhänger bzw. starker verfechter der 451 varianten, aber beim vorhandenen kader macht es in der tat eigentlich mehr sinn.

    oh, schönes tor von santi

    und memo darf mal wieder ran für bartels
     
  6. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    interessanterweise wirkt der spielaufbau nach den ganzen wechseln sehr viel runder als vorher, und das ohne großartige verluste an qualität in der defensive. insbesondere memo, theo, kobylanski und selke gefallen mir da richtig gut. galvez passt auch zum team wie arsch auf eimer.
     
  7. Das Spiel ist gleich vorbei,

    Also ich finde Obraniak auf den ZM positionen falsch besetzt. das gleiche konnte man bei aycicek beobachten der ja die position für einige minuten spielte also dann memo und juno eingewechselt wurden posinionierte er sich noch ein wenig nach vorne und da ist er auch besser aufgehoben.

    Aber ist halt alles subjektiv da wir das System grad mal antesten und bisher nur ein vortraining vor dem richtigen training hinter uns haben kann man das garnicht so richtig einschätzen, wenn die Vorbereitung nächste woche dann so langsam richtig in den Schwung kommt.

    Daher noch ein wenig abwarten bevor wir abschätzen können wie das System läuft
     
  8. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    das ist mir auch aufgefallen, es hat mir auch danach deutlich besser gefallen.
    wenn ich das testspiel und system von heute als maßstab nehmen würde, wüsste ich aktuell nicht wohin mit obraniak, da die mischung mit junu und memo mir deutlich mehr zusagte. ich weiss aber auch nicht warum obraniak so zögerlich ist in seiner spielweise. von den spielerischen qualitäten her, könnte er locker der spielmacher sein, denn auge und technik dafür hätte er, spielt aber wie mit angezogener handbremse. selbst in dem punkt ist ihm ein gefrusteter und auf 80% laufender memo weit voraus. ich glaub (auch wenn das voreilig klingt) der wird hier nicht glücklich werden.
     
  9. mh, ich seh das problem woanders, bei einer 3kette spielst du halt mit einer 4er kette davor da müssen beide positionen im zentralen mittelfeld der 6er sowie auch der 8er in dem fall obraniak immer ständig mit nach hinten arbeiten, bei einer 4er kette muss man das zwar auch aber nicht so extrem, ich könnte mir halt gut ein 3;5:2 vorstellen wo dann wie am ende der partie aycicek hinter den spitzen koby und selke agierte.

    erste hz und die ersten minuten der 2ten war es ja eher ein 3:4:3
     
  10. DR AKR

    DR AKR Guest

    Wie darf man sich die Formation heute vorstellen?
    Etwa so?

    --------------------Wolf-------------------
    -----Hüsing------Lukimya----Prödl------
    -----------Kroos-------Obraniak---------
    Fritz------------Bartels------------Garcia
    ----------Elia------------Di Santo--------

    Agieren die beiden Außen eher offensiv, neben dem zentralen Spielmacher, oder defensiv neben den 6ern? Wer sichert sie ab, wenn sie nach vorn gehen und Flanken schlagen? Ist die Zentrale nicht ingesamt zu offen, weil die beiden äußeren der 3 Innenverteidiger die gesamte Breite des Spielfeldes abdecken müssen und innen einer allein steht? Erfordert solche eine Aufstellung nicht, dass die beiden äußeren Verteidiger ebenfalls sehr laufstark, die 6er (neben dem inneren Verteidiger) sehr kopfballstark sein müssen? Fördert solch ein System nicht wieder die Herausbildung eines zentralen Spielmachers (im obigen Fall Bartels)? Haben wir wirklich die Spieler, die die Erfordernisse (starke Laufleistungen außen, Kopfballstärke der 6er, Spielmacherqualitäten der zentralen Mittelfeld-Spieler etc.) erfüllen können?

    Mir erscheint es so, als wenn Dutt mit dieser Formation einem Abgang Elias vorbeugt, auch wenn der heute noch mitgespielt hat. Als wenn es ein System geben müsse, in dem unsere diversen Innenverteidiger (Prödl, Galvez, Lukimya, Caldirola) beschäftigt werden können. Bei dem Obraniak eine zentrale Rolle zugeschrieben werden solle, was ich mir noch am ehesten vorstellen kann. Überhaupt nicht vorstellen kann ich mir die Besetzung der Außen, weder durch den alternden Fritz, noch durch den eher langsamen Garcia. Könnte ein Elia, wenn er bliebe, die Rolle auch defensiv ausfüllen?

    Insgesamt erscheinen mir bei diesem System die Außenbahnen (vorausgesetzt die Verteidiger spielen eher innen) viel zu offen, das zentrale Mittelfeld insgesamt zu kompakt, die Anforderungen an die Außenspieler extrem hoch zu sein. Ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren. Wurde das System schon irgendwo konstant erfolgreich praktiziert?
     
  11. ptotheizzo

    ptotheizzo

    Ort:
    Rapture
    Kartenverkäufe:
    +4
    Spielt(e) Juventus das nicht so ähnlich? Bin mir aber nicht sicher.
     
  12. Tobbi

    Tobbi

    Ort:
    Deutschland
    Kartenverkäufe:
    +7
    Ja, aber sie versuchen, davon wegzukommen, da es sich in der CL nicht bewährt hat. Juve hat aber im Mittelfeld in Vidal, Marchisio, Asamoah und Lichtsteiner schon 4 echte Dauerläufer, die mir momentan einfallen. Und die Bank ist mit Isla, Pepe & Co. auch nicht unbedingt "faul". In der Form ackert bei uns nur Juno.
     
  13. Die Trikots sind geil, glaub so eines hole ich mir. :lol:
     
  14. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    garcia und fritz waren eher auf höhe der 6er.
    insgesamt war der spielaufbau aus meiner perspektive auch eher über das zentrum durch die 6er, wenn bälle nach aussen gingen, hingen DM und/oder IV auf der halbposition um da n bisschen sicherheit reinzubringen und mögliche konter zu unterbinden.
    das problem kommt sobald man n gegner bekommt der schnell über flügelläufe kontert, denn die spieler die das mit der geschwindigkeit ausbügeln könnten, wären theo und elli. aufgrund dieses besagten systems fiel er aber auch bei juve dann raus, weil er für diese position nicht wirklich geeignet ist, da er nunmal dafür zu sehr stürmer ist. weshalb es nur folgerichtig ist, dass dutt ihn neben di santo stellt und den linken flügel garcia überlässt, dem dafür aber etwas die geschwindigkeit abgeht.
    theo könnte das auf der anderen seite vielleicht lösen - aber ich denke, der hat mittlerweile auch dafür eigentlich zuviel zug nach vorn bekommen.
    anderes problem ist, wenn der gegner sehr hoch ins pressing geht und keiner der DM sich anbietet, wie es zb memo oder kroos machen. da könnten wir auch arg auf die fresse fallen.

    insgesamt ist es einfach ungewohnt werder so defensiv aufgestellt zu sehen mit 5 abwehrspielern, plus 2 DM. offensiv interessant wirds eigentlich erst, wenn wir unsere kleinen flitzer auf den flügeln haben und wenn junu und memo aufm platz sind, weil dann aus diesem stumpfen/starren kontersystem dann deutlich mehr dynamik reinkommt in ballbesitz.
    obraniak fand ich sehr enttäuschend - da spielt memo n besseren stiefel, selbst wenn er keine praxis hat und total abgefuckt ist. ich weiss nich was mir bei ludovic fehlt. ich glaub das liegt daran, dass er ähnlich hunt eher der zuspieler als initiator ist. wenn das auf ihn zugeschnitten sein soll und er so auftritt im liga betrieb, fehlt uns jegliche kreativität.