Analyse zum Finale

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayern München" wurde erstellt von marchi85, 15. Mai 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Dies war leider Angsthasenfussball gegen Bayern, aber man trifft sich immer mehrmals:D:applaus:


    Da muss ich dir rechtgeben
     
  2. Mein erstes Fazit: Scheiße!
    Mein zweites Fazit: Wenn man die grüne Brille gegen eine hellgrüne Brille austauscht, muss man festhalten, dass Bayern uns (noch:svw_applaus:) weit voraus ist und damit mein ich sogar nicht einmal primär die Mannschaft, sondern vielmehr die wirtschaftlichen Verhältnisse, man muss klar anerkennen, da sind die Bayern mind. eine Liga höher (http://www.n24.de/news/newsitem_5892849.html). Das dieses sich im Kader widerspiegelt ist klar. Was ich damit sagen will: Auch wenn beide Mannschaften zum Schluss einen Lauf hatten, war Bayern doch klarer Favorit. Nun kommt dazu noch ein m.E. (und das soll keine Ausrede sein) ungünstiger Spielverlauf. Die hätte/wäre wurden schon oft genug angeführt, trotzdem war der Elfer ungünstig, wenn man Mertes Augen folgt, sieht man, dass es keine Absicht war - egal! Werder stand dann zum Ende der ersten Halbzeit zu tief drin, wer das Spiel im TV verfolgt hat, konnte sehen, dass dies von TS nicht so gewollt war.
    Dann nach der Halbzeit erstes Aufbäumen und man bekommt ein unglückliches Ding nach einer Ecke. Das dritte war ein Konter in Überzahl, den hätte vielleicht sogar der Pitroipa gemacht. Vielleicht hätte man nicht ganz so früh so sehr aufmachen müssen, aber so etwas nachher zu diskutieren ist müßig - mit 0:2 gewinnt man doch nicht den Pokal. Danach war die Luft raus, man hätte die Enttäuschung nicht so sehr auf dem Platz zeigen müssen und hätte ruhig noch ein bisschen Kampf zeigen können - das war dann als ob ein Boxer auf den anderen einschlägt, der schon ko am Boden liegt. Der Schweini wollte dann noch sein Tor, hatte man bei der Aktion davor schon gesehen, Angst hatte ich, als dann noch van Buyten dauernd nach vorne ging.

    Gute Saison, trauriges und nicht repräsentatives Ende.
     
  3. :tnx: Mehr gibt es nicht hinzuzufügen.
    Trotzdem: Steht auf wenn ihr Bremer seit. :svw_applaus:
     
  4. dummheit gewinnt keine titel!

    - schaaf stellt die mannschaft falsch auf und ein - die bayern waren nach dem 4-0 noch aggresiver und haben mehr pressing gespielt als wir die gesamten 90 minuten. unfassbar, wie fit die bayern (noch) sind - die haben uns heute in grund und boden gerannt

    - wie schnell wir heute die bälle verloren haben... unglaublich. die bayern spielen es ruhig runter, konsequentes ausspielen bis sich die lücke (meist auf außen) ergibt. wir hauen die dinger wild nach vorne und haben am ende 30% ballbesitz :stirn:

    - die beiden chancen, die wir nicht gemacht haben - dann läuft das spiel anders. aber kollege pizarro hätte ruhig das 1-0 machen können

    - die bayern haben uns den schneid abgekauft: van bommel und olic kriegen früh 2 gelbe karten, haben uns damit aber den zahn gezogen. die waren heiß, bissig, konzentriert... und wir haben uns in die hose geschissen

    - defensivspiel des mittelfeldes: wo war eig. borowski, der ruhig mal boenisch hätte unterstützen können? wo war bargfrede/frings, um fritz auf rechts zu helfen?

    zu mehr hab ich keinen bock mehr - bin jetzt seit 32 stunden wach für diesen scheiß :svw_applaus:
     
  5. Da hast du total recht! :tnx:

    Wenigsten kämpfen hätten sie können. Laufbereitschaft und Agressivität waren wenig bis gar nicht vorhanden.
     
  6. Dieser Kader ist einfach zu riskant. Wnn ein gegner mal dagegenhält, fallen nicht nur bei MÖ die Schultern runter, sondern dann stellen Spieler wie Boro, Hunt und Boenisch das Spielen ein. Dann spielt Werder leider mit 7 gegen 11. Einen Ausfall zu verkraften mag ja noch gehen, aber 4 sind nicht aufzufangen. Dann rollt Welle auf Welle gegen die verbliebenen Kollegen. Das kann nur in die Hose gehen. Dabei möchte ich S garkeinen Vorwurf machen. Nachdem Robben Lunte gerochen hatte, konnte SB leider nichts mehr zusetzen und war total verunsichert. Eine Mannschaft mit Hunt, Boro, SB und Özil ist m.Mn. einfach zu labil. Das funzt nur wenn es läuft.
    Natürlich waren die Baern stark, aber das waren bis auf Alaba die gleichen Bayern, die von Frankfurt an die Wand genagelt worden sind. Dazu darf man ihnen aber einfach nicht die Spielkontrolle überlassen. Selber etwas unternehmen ist das Zauberwort. Werder hat nur reagiert. Das war erbärmlich!!!!!!
     
  7. lape

    lape Guest

    Auch wenn jetzt viele denken es ist durch die "Werder-Brille" so gesehen ...

    1. ... den Elfmeter kann man geben, muß man aber nicht, denn die Distanz war extrem gering. Das könnte man auch als Reflex und nicht als Absicht bewerten.
    2. ... das zweite Tor war doch recht glücklich, ein Abstauber-Tor eben.
    3. ... wer ein 0:2 aufholen muß kann sich so einen Konter schon mal einfangen.
    4. ... mit einem Mann weniger ... mehr muß man über das 4te Tor nicht sagen.

    Alles zusammen also, trotz des klaren Ergebnisses, garnicht so ein schlechtes Spiel. Deshalb hält sich meine Enttäuschung auch in Grenzen. Werder hatte eben kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.
    Wichtiger für den deutschen Fußball und die Bayern ist sicher die CL. Da wird es der FCB sicher nicht mit so viel glücklichen Umständen zu tun bekommen. Und hoffentlich haben die Bayern nicht schon im DFB-Pokalfinale ihr ganzes Glück für diese Saison aufgebraucht.
     
  8. naja, ich bin mir sicher trainer und manager werden die richtigen schlüsse aus diesem spiel ziehen und für die angepeilte champions league vielleicht nochmal personell nachlegen.
     
  9. JenSch

    JenSch

    Ort:
    Wolfsburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Tut mir leid. Aber mit Glück hatte das gestern rein gar nichts zu tun. Man muss- auch wenn es schwer fällt - zugeben, dass Bayern uns gestern vorgeführt hat. Bremen war zu keinem Zeitpunkt der spielerischen Überlegeneheit der Bayern gewachsen!
    Aber Bremen steht wieder auf und nächstes Mal wird es nicht so einfach für die Bayern...
     
  10. Verlieren kann man, aber nicht so. Es gab ein paar Spieler die gekämpft haben. Marin war bissig als er drauf war, Hugo ist auch über das ganze Feld gerannt (Behauptet nichts anderes, ich hab's auf'm Video wie er den linken Verteidiger macht nach einem 70 Meter Sprint), aber die Stammelf war gestern mal so gar nichts. Bargfrede war einer von den solideren, Wiese selbstverständlich grandios, aber sonst? Boenisch ließ sich andauernd von Robben zurückdrängen, statt aggressiv direkt rauszugehen, Borowski dirigierte lieber statt selber zu machen und der Rest war nach dem 2:0, spätestens dem 3:0 völlig fassungslos.

    Ich finde, dass ich es gestern ganz gut beschrieben habe, man sah einfach, was für ein Unterschied sich bilden kann, wenn eine Mannschaft Glück hat und eine weniger. Bei Werder fehlten immer wieder Zentimeter bei der Ballannahme, außerdem war soweit ich es sehen konnte die Elferszene an der Strafraumgrenze und Wiese hat auch nur wenige Zentimeter gebraucht um an den Ball zu kommen. Dann hielt Butt in der Anfangsphase ja völlig verrückt, bzw. konnte man den Ball einfach nicht bei der Dreifachchance reindrücken.
    Bei den Bayern kam es dann aber noch zum Abstaubertor und immer wieder solche Szenen. Alles in allem war Werder einfach gestern gaaaanz mies drauf. Trotzdem, noch mieser wird es, wenn man den Kopf hängen lässt. Und wenn ich den Özil dann seine Eier übers Feld tragen sehe, dann könnte ich kotzen. Nichts Kampf, bisschen Ball annehmen dort, noch einen Hackenpass, da fühle ich mich dann einfach verarscht.
    Wird der diese Einstellung nicht ablegen, wird er niemals so groß wie jemand wie Micoud oder Diego. Weil Mesut einfach viel zu uneigenständig ist. Mein Traum wäre es, ihn abzugeben, denn er ist das typische Bild vom Fussballerzöldner. Null Dankbarkeit und dann noch nichtmal bereit zu kämpfen. Pff, einmal vor die Füße rotzen und vom Hof schicken.

    Achja, Stimmung war natürlich endgeil, trotzdem scheiße massig Geld auszugeben um dann scheiß Fussball zu sehen. Naja wenigstens gab es eine schöne Flagge und am Ende noch zwei Dosen Cola umsonst.

    Letzte Worte zum Finale: Sollte man weiter daran festhalten, einem launischen Shootingsstar mit Motivationsproblem das Spiel in die Hand zu geben, läuft man in die Gefahr, gehörig auf die Fresse zu fallen. Mesut wird bei uns nicht zum Spielmacher werden, der ein Spiel umdrehen und leiten kann. Das wäre zwar schön, wird aber nicht passieren. Dafür ist er zu unreif und zeigt auch nicht das er diese Problem ablegen wird.
     
  11. Dem könnte ich auch als Schlusswort zustimmen - nur das ich beide Male im Stadion war.

    Darum noch mein Besserwissserkommentar:

    Marin muss von Beginn kommen, eingewechselt bringt er mehr die eigene Mannschaft durcheinander als den Gegner. Genau anders bei Hugo. Marin statt Hunt (können ja nur 11 spielen), wenn es denn sein müsste Hugo für Boro bringen und es endet nicht derart deprimierend.

    Habe Schaaf nicht verstanden, erst zu zurückhaltend und dann nur offensiv aufgestellt, aber nicht eingestellt.

    Das fand ich am Schlimmsten: Bayern hatte die bessere Ordnung, Taktik und dann auch noch die eigene Jugend eingebaut, statt auf die teuren Söldner zu setzen. Damit muss ich zugeben, haben sie verdient gewonnen.
     
  12. :tnx:.....und ich dachte schon ich stünde ganz allein mit meiner Meinung
     
  13. So, gerade nach 7 Stunden Autobahn (2 davon Stau) wieder zu Hause. Meine Analyse:

    Was hat Borowski eigentlich gemacht, damit er in der Startelf steht? Habe ihn vor dem 3:0 beobachtet, wäre er durchgerannt, hätte er Ribery bekommen. So joggt er locker nach hinten und seine Mitspieler überholen ihn, obwohl er eigentlich Vorsprung hatte. Auch sonst ist mir nicht viel positives aufgefallen.

    Ansonsten hätte ich Marin von Anfang an für Hunt gebracht. Und natürlich war der 11m sehr unglücklich, ich denke, ohne den 11m hätte das Spiel auch wie auf Schalke ausgehen können. Genauso, wenn Pizarro früh das Ding reinmacht. Wenn wir aber schon beim "hätte, wenn und aber" Spielchen sind: Bayern hätte auch locker 6:0 oder noch höher gewinnen können, so viele hochkarätige Chancen, wie die hatten.

    Auch nach dem Abpfiff schienen mir die Werderprofis das doch ziemlich locker zu sehen, große Enttäuschung war da bei den meistens nicht zu sehen. Klar, war ne gute Saison, aber mit einem anderen Willen wäre da mehr möglich gewesen, auch gegen diese Bayern.

    Gefallen haben: Frings, Bargfrede, Wiese
    Unter aller Sau: Borowski
    Positiv überrascht: Özil, der immerhin versuchte seine Kollegen nochmal zum Kämpfen zu bewegen (bei 0:3) ansonsten aber mehr als nur glücklos.
    Unverständlich: Was Schaaf an Boro so toll findet.

    Schade um das Wochenende... mehrere hundert Euro, 2 Tage, Nerven und Leidenschaft investiert... nicht viel rumgekommen. Egal. Weiter gehts. Letztes Jahr wars dafür umso schöner und in Istanbul war der Ärger wesentlich größer.
     
  14. Wenn Werder gegen läuferisch und technisch überlegene Mannschaften nicht verlieren will, müssen diese Defizite durch konditions Training kompensiert werden. Schon nach dem HSV Spiel war die Mannschaft platt und ausgepumpt.

    Wer gegen solche Mannschaften wie Bayern bestehen will, muss konditionell mit denen mithalten. Dann spielt man solch ein Spiel auch mal unentschieden wenn der Kader nicht mehr Qualität hergibt.

    Das hat Magath diese Saison eindrucksvoll auf Schalke bewiesen!

    Die Bayern Spieler um kurvten die Werder Spieler wie statische Bohnenstangen.
    Zuordnung und Laufwegen stimmten in keinem Mannschaftsteil. Wenn Schaaf zu viel mit Aufstellungen experimentiert können diese Zuordnungen und Laufwege auch nicht trainiert werden. Boenisch war für mich ein Risiko und eine Fehlentscheidung.

    Das MF mit Özil, Hunt und Marin war ideenlos und ohne Glanz. Die AV mit Boenisch und Fritz überzeugten nur phasenweise.
    Bargfrede im defensiven MF leicht besser als Frings. Pizarro als alleiniger Stürmer war zur Wirkungslosigkeit verurteilt.
    Er musste sich ständig die Bälle von hinten holen und in der Defensive aushelfen. Almeida bemüht aber ohne Wirkung.
    Konditionell war Werder in allen Manschaftsteilen platt!!!

    Schaaf muss endlich die zweite Mannschaft näher an die erste führen. Dazu gehört zwingend, Spieler wie Jensen, Boenisch u.a. in den Spielbetrieb einzubauen. Bei Prödl funktionierte das ja auch als Schaaf ihn bei den Amateuren ran ließ.

    Zwei Siegertypen wie Wiese und Frings reichen dann nicht gegen elf!:wild::wild::wild:
     
  15. Diego

    Diego

    Ort:
    Lünen
    Kartenverkäufe:
    +5
    wieder zurück und seit gut 4 Stunden und so langsam auch gedanklich wieder zu Hause angekommen.War gestern mehr als nur enttäuscht!!!
    Die Leistung der Bayern muß man klar anerkennen aber das was eini8ge unserer Jungs dageboten haben ging gar nicht.
    Dachte eigentlich,ich hätte mit dem grandiosen Auftritt in Gladbach schon den Tiefpunkt in dieser Saison erlebt,wie gesagt dachte ich bis zum Anpfiff gestern.
    Özil spricht einfach Bände, der zeigt null Willen und Einstellung.Wo bitte war Hunt bis zur 44.Minute,den Ball darf man mindestens auch mal aufs Tor bringen.Borowski?? Null!!! Bönisch mache ich keinen großen Vorwurf,der hats wenigstens probiert und gegen Robben geht im Moment wenig bis gar nichts.
    Die Stimmung war super im Stadion, fands noch besser als letzutes Jahr.Danke an diejenigen die die Choreo mitgestaltet haben.
    Berliner Polizei ist auch auf Hertha-Niveau.Als ich in der 88. den Block verlassen habe, sah ich wie ein Polizist in voller Montur auf einen Bremer losging.Dieser war angetrunken und wolltre einfach nur zum ausgang mit seinen beiden Freunden.Er wird wohl irgendwas zum Polizisten gesagt haben, aber glcih auf ihn loszustürmen, ihn an die Wand zu drücken und ihm das Handy aus der Hand zu schlagen........na ich weiß ja nicht.Dann kamen ruck zuck 20 Gründe dazu und schirmten alles ab.Die haben dann den Armen Kerl bis vors Stadion im Schitzkasten geschleppt.Dieser forderte dann mehrmals die Dienstnummer seines "neuen Freundes" da kam nur, halts maul und du bekommst gar nichts.Ich wurde ca. 10 meter nebem Geschehen dann wegeschubst mit dem Kommentar hier wäre nichts zu sehen.Bin dann trotzdem stehen geblieben und habe das dann noch einige Minuten verfolgt.Da stehen 15 Polizisten und sehen zu wie einer ihrer Kollegen einen angetrunkenen(dank Werder eh schon deprimierten) Kerl voll in die Mangel nimmt.Deeskalation sieht da aber ganz anders aus.Hoffe er konnte dann irgendwann zu seinen Jungs ist gut da wieder weggekommen.
    Es war trotzallem ein super We, auch wenn ich fast 24 Stunden auf den Beinen war,im Dauerrgegen durch Berlin gelaufen und mir arrogante Sprüche von den Bazis anhören durfte.Stimmung am Breitscheidplatz und im Europacenter waren super.Respekt an alle die da waren.Waren auch Rote in der City oder hatten die sich nachmittags schon im Stadion verkrochen?!
    Abschliessend wars ne tolle Saison mit einigen Highlights,leider haben die Jungs sich gestern den möchlichst schlechtesten Zeitpunkt für ihr schlechtestest Saisonspiel ausgesucht.Trotzdem ist und bleibt man stolzer Werderaner auch wenn jeder eingefleischte Fan gestern arg gelitten hat.Die vielen ausrucklosen Blicke gestern nach dem 2. und. Tor richtung Anzeigetafel
    an mir vorbei werd ich nie vergessen.Denke ich sah ähnlich aus:o

    Allen eine schöne Sommerpause(unter dem Eindruck von gestern ist die WM ir völlig egal)

    100%Werder :svw_applaus:
     
  16. walutja

    walutja

    Ort:
    NULL
    und die haben einen Trainer, der weiß, wie der Hase läuft und wir , nen angehenden Schalträger....scheint Mode zu werden
     
  17. Das wird's sein.
     
  18. Wie ich weiter oben ausgeführt habe, hielt ich die taktische Grundeinstellung vom Pokalfinale für richtig.
    Davon abgesehen: nach dieser Saison (und den letzten neun) den Trainer zu kritisieren ist - sorry - lächerlich.:stirn:
     
  19. Schwachsinn! Ganz großer Schwachsinn.

    Wer hier behauptet, dass der Sieg der Bayern vorgestern glücklich war, dem kann ich auch nicht mehr helfen. da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte.

    Zum Elfmeter: da gibt es doch gar nichts zu diskutieren. Im Regelwerk steht, dass jede unnatürliche Bewegung mit einem Elfmeter bestraft werden muss. Ich will Mertesacker auf keinen Fall unterstellen, dass er mit Absicht mit der Hand zum Ball geht, aber es war definitiv eine unnatürliche Bewegung und das sollte auch jeder Bremer einsehen.

    "Alles zusammen also, trotz des klaren Ergebnisses, garnicht so ein schlechtes Spiel"

    haben wir das selbe Spiel gesehen? Für mich war das gestern eines der schlechtesten Spiele von Werder in dieser Saison. So lustlos und ohne Biss habe ich die Mannschaft schon lange nicht mehr spielen sehen. Nach dem 3:0 wollte ich schon gar nicht mehr hingucken. Zum Glück hätte ich vorher genug Bier eingekauft.

    Trotzdem sollte man jetzt, nach dieser besonders bitteren Finalniederlage, nicht den Kopf in den Sand stecken. Ganz im Gegenteil. Dafür, dass es die "Saison 1 nach Diego" war, hat die Mannschaft eine tolle Saison gespielt und wir können stolz auf Platz 3 sein!

    PS: ein Wort noch zu Frings:

    Das Foul an Schweinsteiger gestern war wirklich unter aller Kanone und das hätte er sich wirklich sparen können. Klar kann ich seinen Frust in dieser Situation verstehen, aber wenn er die Mannschaft wachrütteln will, dann doch bitte nicht auf solche Art und Weise.
     
  20. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Und der 3. wäre nächstes Jahr dann ein direkter CL Platz!
    Manche scheinen nicht zu verstehen, dass der Aufstieg in der 5 Jahreswertung einfluss auf jeden Platz zwischen 3 und 7 hat.

    3 CL statt CL Quali
    4 CL Quali statt EL
    5 eine Runde später EL als jetzt
    6 EL statt nix (bzw eine Runde weiter in EL, wenn Pokalfinale entsprechend)
    7 wenn Pokalfinalisten schon international dann EL statt nix.