Aktuelle Situation - was ist tatsächlich mit diesem Kader möglich?

Dieses Thema im Forum "FC Augsburg - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Laurel & Hardy 1.2, 22. Oktober 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. So 10. Spieltag ist für Werder rum und ich denke, jetzt kann man ein kleines Fazit ziehen:

    Tja, die Euphorie nach den ersten Spieltagen haben ich ohnehin nicht so recht verstanden.

    Gut, natürlich ein besserer Start in der Buli als letzte Saison.
    Aber, auch bei den Siegen ( Freiburg, Hertha ) konnte man sehen, dass es auf der 6er- und vor allem auf der 10er-Position mächtig Probleme gibt.

    Null Kreativität im Mittelfeld, so muss sich ein Pizzaro und gar ein Arnautovic die Bälle selber aus dem Mittelfeld holen!

    Von Geschwindigkeitsfußball bzw. Druck auf den Gegner ausüben ist Werder soweit weg wie Arno Dübel von einer Vollzeitstelle !

    Es fehlt Esprit, Finesse ja einfach die Überraschung im Spiel.

    Nun die 6er-Position, Bargfrede ist für mich ein guter Backup, mehr aber auch nicht.
    Eine ganz große Baustelle bei Werder die gelöst werden muss.

    Augsburg, mit abstand die schwächste Truppe der Liga und Werder spielt dort 70 Min. lang Plan- und Ideenlos!!!

    Nun kommen Mainz & Köln, werden dass nicht 6 Punkte, dann kann Werder nur hoffen, dass alle die hinter Bayern stehen nicht weiter Siegen!
     
  2. Ich glaube mehr als ein Mittelfeldplatz ist nicht drin, TS kann noch 30 Jahre Trainer sein und wird die Abwehr (arbeit) nicht stabil bekommen, es ist unglaublich wie frei die Mittelfeldspieler vom Gegner immer wieder waren und konnten entspannt immer wieder die Bälle durch die Gassen spielen, so dass die Verteidigung immer in der schlechteren Ausgangsposition war.
    Wann kapiert TS endlich dass Marin kein Zentraler Spieler ist, er ist dort hofnungslos überfordert. Wir wollen schnell spielen haben im MF mit Hunt einen Ballschlepper der am liebsten nie abspielt, mit Marin einen Dribbler der am liebsten nie abspielt, und mit Fritz einen abwehrspieler, der keinerlei Kreativität und Schnelligkeit ins Spiel bringen kann.
    Wir können nur durch Standarts oder Einzelaktionen erfolgreich sein, ist leider leider so.
     
  3. ...Analysen der Vorposter nur noch beifügen, dass die Ecken von Marin weiterhin keine Verbesserung zeigen - wozu schiesst er die eigentlich, nur weil er der Kleinste ist ? Die Auswechslungen des Trainers wieder nicht wirklich nachvollziehbar, Wagner für Marin anstelle Wagner für Rosenberg und dann Ekici für Marin und nicht Ekici für Sokratis. Der Sturm besteht nur noch aus Pizarro, der sich dann noch die Bälle selber besorgen muss.

    Diese Mannschaft ist stärker als letzte Saison, aber es fehlt ein weiterer guter Stürmer und die kreative Kraft im Mittelfeld - warum TS Ekici nicht einfach von Anfang an aufstellt und ihm genauso das Vertrauen ausspricht, wie er es immer mit Boro und Hunt gemacht hat, verstehe ich nicht. Eine super Leistung von Naldo, leider nicht unterstützt durch einen vollkommen indisponierten Wolf (warum blieb der bis zum Schluss im Team) und das wars.

    Die starken Gegner (Stuttgart, Bayern, Schalke, Gladbach, Köln, Mainz) kommen erst noch, insofern hat man lediglich ausreichend Punkte gegen den Abstieg und nicht für höhere Positionen geholt.
     
  4. Meiner Meinung nach, ist mehr als der 6. Platz nicht drin. Allerdings muss man dabei auch sehen, dass das nach der verkorksten letzten Saison schon garnicht mal so schlecht wäre.
    Aus den nächsten zwei Spielen gegen Mainz und Köln sollten wir allerdings schon mal vier Punkte holen, sonst könnte selbst das eng werder, wenn die wirklich starken Gegner wie Bayern, Stuttgart, Wolfsburg :rolleyes:, Schalke oder auch Gladbach kommen.

    :svw_applaus:
     
  5. Die Euphorie ist manchmal viel zu groß. Wenn die Mannschaft die EL schaffen sollte, dann hat sie viel geschafft.

    In der Chancenverwertung und der Konstanz ist die Mannschaft nicht reif genug. Die Ergebnisse bisher waren zum Teil knappe und glückliche Siege. Richtig überzeugend ist bisher kein Gegner besiegt worden.

    Trotzdem ist in der Mannschaft Potential. Es wird nur nicht abgerufen oder die richtige Mischung wurde bisher nicht gefunden. Das ist aber auch Sache des Trainerstabes. Für viele ist nicht (immer) nachvollziehbar, wie und wieso Aufstellungen zustande kommen. Manche Spieler spielen trotz teilweise schwacher Leistungen jedes Wochenende, andere kommen überhaupt nicht mehr zum Zuge (Wesley z. B.).

    Gestern war wieder so ein Spiel. Man hätte gewinnen müssen, genauso wie es viele erwartet (nicht erhofft) haben. Aber es werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht, die Chancen ausgelassen, der Gegner aufgebaut.

    Anspruch und Wirklichkeit klaffen wieder einmal ziemlich weit auseinander.
     
  6. Bedenkt man das Restporgramm der Hinrunde Stuttgart, Bayern, Wolfsburg, Schalke glaube ich kaum das wir so noch viele Punkte in der Hinrunde holen werden. Gegen Mainz vielleicht ein mit Glück 3. Gladbach ähnlich. Gegen die stärkeren wenn sich nichts taktisch ändert nix. Echt traurig wie sich das Team anstellt und Schaafs Wechsel und Aufstellungen sind nicht nachvollziehbar.
     
  7. [Sportfreund]

    [Sportfreund]

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +18
    Mittlerweile bin ich froh, wenn wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.
     
  8. liam

    liam

    Ort:
    NULL
    ich denke platz 4 ist möglich. was bisher sehr positiv ist, dass die mannschaft immer fightet und sich nicht, wie im letzten jahr, nach rückständen aufgibt. die defensive steht insg. besser. das liegt meiner meinung nach vor allem an den av und fritz und hunt, die auf den halbpositionen ganz gut nach hinten arbeiten.

    ich glaube, dass wir spätestens zur rückrunde eine andere aufstellung sehen, mit ekici, wesley als stamm und sokratis neben naldo als iv. dazu scheint arnautovic langsam sehr wichtig zu werden. ohne ihn fehlt viel kreativität, wucht und präsenz auf dem platz. will sagen, wir haben das spielerpotential, um uns zumindest für die el zu qualifizieren und wenns gut läuft, vielleicht sogar für die cl-quali.

    und bei allem gemeckere hier im forum, die anderen mannschaften sind zum glück auch nicht besser! es ist kein wunder, dass es zwischen platz 2 und 11 so eng zugeht.

    ich denke, dass schaaf genug erfahrung und ruhe hat, um die mannschaft schritt für schritt auf den richtigen weg zu bringen. wenn hier nicht so viele so extrem ergebnisorientiert wären und je nachdem, ob grad gewonnen/verloren wurde, von meisterschaft/abrutschen schreiben würden, kann man mit der bisherigen saison eigentlich relativ zufrieden sein. zumindest wenn man die letzte saison noch nicht vergessen hat.
     
  9. Mit diesem Kader MÖGLICH wäre für mich Platz 4, Platz 6 Minimum. Bei unserer Planlosigkeit für WAHRSCHEINLICH halte ich derzeit die Plätze 8-12. Wenn uns die Abwärtsspirale aber noch weiter begleitet und wir nicht zügig neues Selbstvertrauen gegen die nächsten Gegner tanken ist sogar der Abstiegskampf nicht mehr völlig unrealistisch. Und das wäre mit diesem Kadfer viel zu wenig und der Zeitpunkt, an dem man Schaaf für die gute Arbeit danken und ihn gehen lassen sollte. Noch so eine Saison wie die letzte brauche ich so schnell nicht wieder!
     
  10. lakitu

    lakitu

    Ort:
    NULL
    Mir ist das mittlerweile schon wieder zu negativ. Vor drei Spieltagen war alles toll, und nun?
    Ich war vor der Saison der Meinung, dass Platz 5/6 durchaus drin ist, und der Meinung bin ich immernoch. Außer Bayern hat schließlich jede Mannschaft irgendwo Probleme. Vielleicht werden noch 2-3 Teams stabil und spielen um die CL, aber dahinter ist m.E. viel möglich.

    Genauso wie man nach dem ungewöhnlich guten Saisonstart nicht in Euphorie hätte verfallen sollen, ist jetzt dieser grenzenlose Pessimismus kaum angebracht.

    Gegen die nächsten 4 Gegner ist überall was drin, wenn das nochmal 7-9 Punkte werden, ist Werder auf einem guten Weg - was EL angeht.
     
  11. Die traurigste Erkenntnis ist doch: es liegt nicht an mangelndem Einsatz, nicht am Willen der Spieler, sondern schlicht und ergreifend daran, dass sie es einfach nicht besser können.

    Von Sokratis, Naldo und Pizarro mal abgesehen, ist dieses Team von den individuellen Fähigkeiten her beschränkt, wie kaum eine Werder Mannschaft aus der Vergangenheit. Den Stürmern fehlen, von unserer Lebensversicherung mal abgesehen, grundlegende Eigenschaften, die für diese Position vonnöten sind. Dazu gehört, einen Ball aus 10 Metern Entfernung zumindest auf und nicht über das Tor zu schießen und dazu gehört, zumindest kurz den Kopf zu heben und zu schauen, bevor man einen Pass vor den Fünfer spielt, an dem dann weit und breit niemand steht. Dazu gehört außerdem, die Fähigkeit zu unterscheiden, wann ein Abspiel am oder im gegnerischen Strafraum richtig ist, oder wann man einfach mal selbst versuchen muss, abzuschliessen. Das sind alles grundlegende Dinge, ohne die man eigentlich nicht erstligatauglich ist.

    Unsere Abwehr zeigt lehrbuchmäßig, wie man die AV mit in Angriffe einbindet und wie man schnell von Defensive auf Offensive umschaltet, das können wir, wie kaum ein anderer Verein. Die originären Abwehraufgaben werden aber nicht ansatzweise beherrscht; hinzukommen individuelle Fehler, die ich in dieser Häufigkeit wirklich noch bei keinem anderen Verein gesehen habe.

    Unser Mittelfeld harmonisiert nicht, die einzelnen Spielertypen haben das Werder-System noch nicht verinnerlicht, während manche schnell nach vorne spielen, verschleppen andere das Spiel, da ist keine klare Linie erkennbar. Ekici ist weit entfernt, von dem, was man einen Spielmacher nennen könnte, Marin spielt bis zum Sechzehner manchmal stark, was er dort dann mit dem Ball macht, ist allerdings ungenügend.

    Das Problem liegt darin, dass man all diese Mängel nicht von heute auf morgen abstellen kann, da es sich wie gesagt um grundlegende Eigenschaften handelt.
    Umso erschreckender ist, dass dort, wo man etwas ändern könnte, nichts passiert. Ich denke, es gibt hier im Forum nicht einen Menschen, für den nachvollziehbar ist, dass ein Marko Marin noch Ecken schiesst. Das ist -im wahrsten Sinne des Wortes- verschossenes Potenzial, aber so etwas kann man einstudieren und darum frage ich mich schon, warum hier nicht die geringste Entwicklung zu erkennen ist.

    Wir werden besser abschneiden, als vergangene Saison, dies allerdings auch nur, wenn Pizarro sich nicht längerfristig verletzt - was bei dem Pensum, Bälle selbst erobern, Tore vorbereiten und Tore selbst erzielen, nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist nie gut, wenn das Heil einer Mannschaft in einem einzelnen Spieler liegt, aber ich sehe niemanden, der Piza auch nur ansatzweise ersetzen könnte.
    Blickt man nach vorne, so stellt man fest, dass es ohne internatonales Geschäft wohl keine Vertragsverlängerung mit Piza geben wird. Wie wir das dann kompeniseren wollen, steht in den Sternen. Da müssten schon aus der eigenen Jugend einige Kracher hervorkommen oder Allofs Wunderdinge auf dem Transfermarkt vollbringen.

    Alles in allem rechne ich mit einer Platzierung um Platz 8-10, es wäre mehr möglich gewesen, wenn sich die Mannschaft durch die Euphorie aus dem zwischenzeitlichen Festsetzen an der Tabellenspitze hätte beflügeln lassen. Diese Hoffnung hat sich leider zerschlagen und somit können wir nun nur auf das setzen, was wir effektiv haben - und das ist, so leid es mir tut, eine durchschnittliche Bundesligamannschaft, nicht mehr und auch nicht weniger.

    Und an alle, die jetzt schreien "Vor drei Spieltagen war noch alles super": die wenigsten hier sind damals in Euphorie verfallen, die Siege waren nie so eindeutig, als dass man da von höherem hätte träumen können. Der Vorwurf, sobald es mal läuft, würden alle Hurra schreien und von CL oder Meisterschaft träumen, ist gegenüber dem Großteil der User hier nicht haltbar.
     
  12. Da hau ich doch glatt mal eine flache Gegenfrage raus:

    Was ist tätslich mit diesem Trainerstab möglich? :D
     
  13. lakitu

    lakitu

    Ort:
    NULL
    Sorry, aber gerade der erste Satz ist doch total daneben.
    "Es wäre mehr möglich gewesen..." das klingt für mich so, als befänden wir uns kurz vor dem Saisonfinale und nicht mitten in der Hinrunde.

    Natürlich hat Werder keinen überragenden Kader (mehr), aber welche Mannschaften sind denn tatsächlich besser besetzt? Mir fallen jetzt spontan neben Bayern erstmal nur Dortmund und Schalke ein. Vielleicht noch Leverkusen.
    Der ganze Rest da vorn (Hannover, Gladbach, Hoffenheim, Stuttgart & Co) ist vom Spielermaterial her nicht besser. Da kommt es dann letztendlich drauf an, das Potential abzurufen und mannschaftlich geschlossener aufzutreten als der Gegner.
    Daran kann man innerhalb einer Saison durchaus arbeiten.
     
  14. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Aufgrund des Kaders, der "Stärke" der Konkurrenten und der fehlenden Mehrfachbelastung ist in meinen Augen ein Mitspielen um die Plätze, die für die Teilnahme an den europäischen Wettbewerbe berechtigen, eigentlich ne Pflichtveranstaltung.

    Allerdings kann das natürlich nur funktionieren, wenn man die Mannschaft entsprechend ihrer Stärken und Schwächen ein- und aufstellt. Das passiert aber nicht und konnten wir in den letzten Jahren auch nur vereinzelt feststellen. Wir versuchen vielmehr vorhandene Spieler zwanghaft in ein System zu pressen, was mit den Jungs nicht funktioniert.
    Gleichzeitig fehlt es eindeutig an einstudierten Lauf- und Passwegen. Beschreibe das ja alles gerne mit dem Wort des Gameplan.

    Werder wird die Saison in der Liga ähnlich abschließen wie die Saison 09/10. Wir werden Phasen sehen, in denen die Mannschaft ihre Spiele irgendwie gewinnt und Punkte hortet und dann wieder Katastrophen wie Stuttgart oder Gladbach erleben. Das kann nur in meinen Augen nur abgewendet werden, wenn man endlich mal nicht nur die Spieler austauscht, sondern dann auch das System auf die jeweilig vorhandenen Spieler einstellt und daraus dann ein Spielplan entwickelt. So etwas sollte eigentlich in der Vorbereitung und den ersten Spielen einer Saison geschehen, aber wir müssten das jetzt eigentlich nachholen.
     
  15. billybong

    billybong

    Ort:
    NRW
    Kartenverkäufe:
    +13
    Was soll man da noch sagen? Meinen Vorpostern kann ich in jeder Hinsicht nur Recht geben. Ich selber muss zugeben, dass ich ein sehr kritischer Mensch bin. Gerade was die Leistung des SVW angeht. Aber ich finde auch, dass die meiste Kritik gerechtfertigt ist! Und das nicht, weil jemand MAL einen Fehler macht - sondern weil IMMER WIEDER identische Fehler gemacht werden.

    Was ist mit Wesley, warum spielt der nicht? Wenn wir doch einen achso gut aufgestellten (breiten) Kader haben, warum nutzt man das nicht?

    Warum spielen Marin und Bargfrede immer wieder, obwohl sie derzeit nicht sonderlich gut spielen?

    Ist Ekici noch nicht bei 100% oder warum wird der immer erst gefühlt 5 min. vor Schluss (wo meist schon alles gelaufen ist) eingewechselt?

    Marin's Ecken? Erinnert mich an die Diego Ecken von damals....

    Sokratis wird auch immer schlechter. Keine Durchsetzungskraft 1 gegen 1!

    Rosenberg? Steht zwar richtig bei den Großchancen, vergibt diese aber kläglich und ist sonst im Spiel NICHT zu sehen.

    Keine Kreativität! Gestern vor dem Spiel wurde ausgegeben, druckvoll nach vorne spielen zu wollen? Und dann kommt sowas dabei rum. Ein jämmerlicher Punkt bei der schlechtesten Truppe der Liga. Es fehlt echt die Leidenschaft, der Druck, die Schnelligkeit. Auch das Kämpfen bzw. Wollen der Mannschaft ist nur ansatzweise zu erkennen.

    Und dann gibt es da noch so ein Gefühl, was in jedem Spiel wieder auflebt:

    Wenn der Gegner den Ball hat und angreift, wird es SOFORT gefährlich. Und das bei fast jedem Angriff. Wenn Werder angreift, spielen wir eine Art Powerplay wie beim Eishockey; nur eben ohne Power. Von links nach rechts, dann wieder rüber und schlussendlich immer durch die Mitte und da ist ENDE. Bin ich da der einzige, der das so sieht?


    Mir fallen noch viel mehr Dinge ein, aber ich will es dabei belassen. Hoffen wir auf Besserung in den nächsten Partien.

    Forza SVW!!!
     
  16. Manolo

    Manolo

    Kartenverkäufe:
    +1
    Was wir spielen ist leider Harakiri Fussball ohne jeglichen Plan oder Konzept. Regelmässig ist der Plan der, dass vorne nur der Zufall hilft und hinten der liebe Gott! Was wir machen ist bisweilen das exakte Gegenteil von abgeklärt und souverän da ist absolut gar nichts zu erkennen und so hast du in der Spitzengruppe nun mal nichts verloren. Wenn wir ehrlich sind - wenn wir gestern gegen jemanden gespielt hätten der zumindest ein bisschen was drauf hat - die hätten uns mal wieder 4 Stück eingeschenkt!

    Man sollte sich zum Beispiel die Bayern anschauen und überlegen wie die das Spiel gestern angegangen wären. Das wäre nach 20 Minuten gegessen gewesen...

    Man muss leider sagen dass TS es noch nie geschafft hat dass wir hinten auch nur einigermassen sicher stehen und vermutlich wird er das auch niemals schaffen. Wenn mans realistisch sieht kommt Augsburg als Aufsteiger ohne grosse Qualität gestern alleine in der 1. Halbzeit 6-7 Mal gefährlich vor unser Tor. Das ist einfach lächerlich! Und wenn unser "Gameplan" (sofern es sowas bei uns überhaupt gibt) mal vorsieht hinten sicher zu stehen, dann geht nach vorne halt mal gar nichts mehr. Von Balance kann keine Rede sein.

    Einige haben sich vom guten Saisonstart blenden lassen, aber es war abzusehen dass hier auch viel Glück dabei war und das nicht auf Souveränität beruht. Das waren Spielen bei denen unser Dusel-Harakiri halt mal aufgegangen ist. Auf sowas kann man allerdings nicht aufbauen.

    Ein Problem ist m.M.n dass wir mit einem völlig veralteten System spielen, welches eigentlich kein Mensch auf diesem Planeten mehr benutzt...Und die Tatsache dass wir dafür nicht mal annähernd die Spieler haben bringt das ganze nochmal in eine neue Dimension. Das wurde ja allerdings schon hinreichend beleuchtet, der einzige dem das scheinbar noch nicht aufgefallen ist ist unser Trainer...

    Fazit: Ich denke man könnte unserem Trainerstab auch die Mannschaft vom FC Barcelona geben, mehr als Platz 6 wäre nicht drin. Und so denke ich wenn kein gewaltiger Umlernprozess einsetzt (an den mir mittlerweile nach so vielen Jahren der Glaube fehlt) wirds auch dieses Jahr Platz 6-8. Und dann können wir uns ja alle über eine Verbesserung zum Vorjahr freuen... :ugly:
     
  17. fischken

    fischken

    Ort:
    Weyhe
    Kartenverkäufe:
    +13
    Endlich jemand der richtig durchblickt!

    Mit unserem schlechten System haben wir die letzten Gegner aber sehr gut beherrscht.
    Richtig ist das der Abschluß mangelhaft ist.

    Ich kann das aber nicht beurteilen weil ich zu den Verblendeten gehöre die eher optimistisch sind.
     
  18. Dimar

    Dimar

    Ort:
    Kiel
    :tnx::D
    Danke :)
    Abgesehen davon, dass in allen drei Niederlagen mindestens ein Punkt drin gewesen her von den Chancen her.
     
  19. erstmal was zu den lieblingen:
    was naldo gesternin taktischer hinsicht gebracht hat, war katastrophal. antürlich sieht es ganz gut aus,wenn er die grätsche rausholen muss um in prikärer situation zu klären - nur wenn er vorher richtig steht, kommt es gar nicht zu diesen situationen.
    gestern mehrfach den eigenen spieler im wahn jedes mittelfeldkopfballduell gewinnen zu wollen umgerannt oder gestört.
    im aufbauspiel besonders in der ersten halbzeit mehrfach blind in den gegener gelaufen oder einfache abspiele nicht zum mitspieler gebracht, dann der schnelle konter und in der innenverteidigung fehlt er.

    pizza:
    macht immer wieder das spiel langsam, hat vermehrt technische fehler in der ball annahme und gestern genausoviele chancen vergeben wie rosi

    wesley: bisher nur viel gelaufen, auch er viele taktische fehler, im aufbauspiel leichte fehler, die zu gefährlichen situationen geführt haben (letzte saison).
    er hatte doch auch schon in der hinrunde im letzten jahr (sicher auch bedingt durch die vielen positionen ) nie bindung zur mannschaft, missverständnisse mit den mitspielern etc.

    zum thema:
    ich denke, das aktuelle problem ist, dass auf allen zentralen positionen zu viele veränderungen stattfinden:
    Innenverteidigung muss sich nach naldos rückkehr finden (siehe tor gegen dortmund wo naldo eine sekunde zögert, weil er glaubt wolf würde eingreifen). einspielen, dann wird das (wobei ich prödl statt wolf in der innenverteidigung sehe)

    6er position ist eine riesenbaustelle. bargi räumt gut ab, kann dann mit dem ball nicht gescheites anstellen.
    ich halte iggy im bereich spielübersicht für deutlich weiter und hoffe

    zentrales mittelfeld kommt gestern wieder memo und hat für mich sehr viele positive ansätze
    einspielen lassen und hoffen

    pizza und arni waren auf einem guten weg.
    arni kommt wieder und dann hoffen


    ich denke werder hat gut eingkauft -das wird
     
  20. Manolo

    Manolo

    Kartenverkäufe:
    +1
    Das mag vielleicht deine Vorstellung von Gegner beherrschen sein. Wenn ich gefühlt seit 6 Spielen jedes Spiel von vornherein nem Rückstand hinterher laufen muss, da ich nicht verteidigen kann und sich der Gegner dann aufgrund unterlegener individueller Klasse hintenrein stellt haben wir schon mehr Ballbesitz. Das sieht dann vielleicht optisch gut aus, was wir allerdings daraus kreieren ist kaum was und meist dem Zufall geschuldet.

    Dein Optimismus in Ehren, ich hätte ihn auch gerne, aber ich weiss nicht woher ich ihn nehmen soll...

    Abgesehen davon, dass in einigen unserer Siege auch nur maximal ein Punkt drin gewesen wäre vom Spielverlauf her?! :zzz: