Aktuelle Situation nach dem 14.Spieltag

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - VfB Stuttgart" wurde erstellt von werder4ever_andlonger, 27. November 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. Ich denke mehr wird auch nicht drinsein, aber 30 Punkte zur Pause, wären voll ok.
     
  2. Man sollte die Bayern jetzt nicht groß hochloben, nur weil sie mal ne gute Phase in CL und der Liga hatten. Die kochen auch nur mit Wasser und haben aktuell ganz große Probleme, denn denen fehlt der Taktgeber im Mittelfeld wegen der lädierten Schulter, dafür kommt eine formschwache 40-Mio-Euro-Diva zurück in die Mannschaft die keinen Bock auf Bank hat, was deren Offensive für den Moment deutlich schwächt und auch defensiv stehen sie nicht mehr so sicher. Dazu kommt jetzt noch der Druck der 2 Niederlagen, denn wer sich mit Barca vergleicht darf nicht plötzlich in der Liga nix mehr reißen. Also noch mal kurz zusammengefasst: fehlender Schlüsselspieler, Spannungen wegen Robben, Zugzwang nach den 2 Niederlagen nicht den Anschluß zu verlieren.
    Außerdem haben wir aktuell hinten rechts mit Sokratis und Iggy 2 Spieler die mit ihrer sehr robusten Spielweise einem Ribery gewaltig auf die Nerven gehen werden und mit Naldo jemanden der Gomez abmelden kann.
    Wenn man das so zusammennimmt und dazu bedenkt das Werder seit Jahren in der Arroganz-Arena Jahr für Jahr 110% gibt und dort oftmals das beste Spiel der Hin-/Rückrunde zeigen, sollte dort zumindest 1 Punkt möglich sein.
     
  3. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    Das Heimspiel gegen Wolfsburg sollte gewonnen werden. Dann hätte man 29 Punkte, ist auf Europapokalkurs und ich wäre damit zufrieden.

    In den beiden Auswärstspielen rechne ich nicht mit Punkten. Sollten trotzdem welche dabei herausspringen um so besser!
     
  4. dolablau

    dolablau

    Ort:
    NULL
    Deine Belehrungen solltest du dem Phillipp schicken.

    Es ist nicht verrückt, sondern real, dass Werder nur 2 Punkte hinter den Bayern steht. Das du dies anders fühlst, liegt wohl daran, dass die Medien die Bayern auf Händen tragen - ich sehe das etwas anders.

    Und ich bin sehr optimistisch im Hinblick auf das kommende Spiel in München. Die Bayern sind schwer angeschlagen und stehen mächtig unter Druck, denn bei einer weiteren Niederlage oder einem Remis brennt dort mal wieder der Baum. Werder dagegen kann die Sache gelassen angehen.
     
  5. :tnx:
     
  6. Ich wollte niemanden belehren.
    Und ich persönlich glaube, dass liegt nicht an den Medien, sondern daran dass der FC Bayern diese Saison in 90% der Spiele ungefähr dreimal so gut wie wir gespielt und in der CL unter anderem den Tabellenführer der Premier League dominiert hat. Ehre, wem Ehre gebührt...der FCB spielt bis auf die letzten zwei Spieltage eine bärenstarke Saison...
     
  7. Yeremi

    Yeremi Guest

    Man sollte jetzt nicht wieder denken dass Werder DM wird. Der Sieg war für die Psyche wichtig und es kehrt etwas Ruhe ins Bremer umfeld ein. Aber die Probleme bleiben.
    Was hat uns dieser Sieg gezeigt?
    1. Es geht auch ohne Pizarro, aber die Qualität im Sturm ist dürftig.
    2. Eigentlich ist Naldo statt Pizarro unverzichtbar für die Mannschaft. Naldo und nicht damals Mertesaker stabilisiert und dirigiert die Abwehr. Ich würde gerne mal Sokratis in der Innenverteidigung sehen.
    3. Hunt hat ein sehr gutes spiel gemacht, aber er ist zu unbeständig in seinen Leistungen.
    4. Marin verdribbelt sich und ist nicht so mannschaftsdienlich. Das Problemfeld bei Werder liegt im Mittelfeld. das muss stabilisiert werden.
    5. Die außenverteidiger Iggi und schmitz sind eine Verstärkung für Werder.

    Gegen die Bayern wird sich zeigen wie gefestigt die Defensive ist.
     
  8. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    Wie meinst du das?
    Diese Saison sind seine Leistungen konstant gut.
     
  9. Sowenig wie nach der Klatsche gegen Gladbach die Welt untergegangen ist,sowenig ist nach dem Sieg gestern alles wieder in Butter.Denn als MA und MR ihre Chancen so kläglich vergeben haben hätte man schlimmeres befürchten müssen.So aber hat die Mannschaft sich selber noch belohnt und unsere Nerven beruhigt.Am Wochenende gegen Bayern wird dies gerade wegen deren Niederlage noch bedeutend schwieriger .
     
  10. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Beide Seiten sind Wundertüten. Bei den Bayern weiß man nie, wo man dran ist, denn gerade in Drucksituationen haben sie die Gabe, zum Befreiungsschlag anzusetzen und ein drittes Spiel in Folge ohne Sieg wird man sich an der Säbener Straße nicht leisten können. Und bei Werder muß man abwarten, ob die engagierte und konzentrierte Leistung aus dem Stuttgart-Spiel mitgenommen kann - falls nicht, kann nach Mönchengladbach das zweite Auswärtsdebakel in Folge drohen.
     
  11. Das ist auch das, was mir derzeit etwas Mut und Hoffnung macht, daß wir am Ende mit ner recht guten Platzierung abschließen können.
    Selbst die Bayern maschieren nicht, wie befürchtet, alleine vorne weg, sondern zeigen durchaus, daß sie schlagbar sind.
    Der BVB ist trotz der Doppelbelastung schon recht gefestigt und spielt nach wie vor teils beeindruckend. Ich hätte ehrlich gesagt mit einem größeren Einbruch gerechnet, der allerdings noch kommen kann.
    Lev. ist ne relative Wundertüte und S04 glänzt auch lediglich gegen kleinere Teams, denn gegen den BVB waren sie zuletzt deutlich unterlegen.
    Hannover und BMG erwarte ich zudem am Ende der Saison nicht wirklich dort ganz oben, auch wenn grade bei BMG derzeit fast alles klappt.
    Ich denke, wenn wir punktemäßig in Schlagdistanz bleiben und uns in der RR generell steigern können, bestehen durchaus Chancen, die Saison positiv zu gestalten.
    Auf der anderen Seite bleibt allerdings ebenso die Gefahr abzurutschen, wenn wir in den nächsten 3 Spielen nichts reißen und sich die Konkurrenz
    sich stabilisiert.
    Momentan ist für mich in beide Richtungen noch recht viel möglich. Für den Weg nach oben muß allerdings unser Spiel aus dem MF noch zielstrebiger werden, die IV sollte nicht permanent getauscht werden und wir benötigen im Sturm noch einen zweiten, einigermaßen treffsicheren Spieler.
     
  12. Yeremi

    Yeremi Guest

    Also wenn ich nur das letzte spiel gegen Gladbach ansehe dann verlange ich mehr präsenz und Führung im Spiel, stattdessen hat er sich versteckt. Aber man muss auch verstehen, dass er mit einer Magenverstimmung gespielt hatte
     
  13. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    So! Daher und auch aus anderen Gründen kann das Gladbach-Spiel nicht als Beispiel herhalten.
    Aaron Hunt ist im Moment einer der Wenigen bei Werder, die diese Saison einen konstanten Level halten.

    Richtig, man sollte aber nicht alles von Spieltag zu Spieltag verteufeln oder in den Himmel loben. Das Spiel gegen Wolfsburg sollte man gewinnen. Mit 29 Punkten hat man dann eine ordentliche Punkteausbeute, selbst wenn man die nächsten beiden Auswärtsspiele verlieren sollte.
    Vor 2 Jahren hatte Werder zu Weihnachten 28 Punkte, dies reichte am Ende zu Platz 3. Im diesem Jahr wäre ich sogar mit einem 4. Platz hoch zufrieden ;)

    Was mir im Moment sehr viel Freude bereitet, ist Werder's Heimstärke. Man hat bereits jetzt schon einen Sieg mehr, als im gesamten letzten Jahr (O.K. ist auch ein schlechtes Beispiel ;))
     
  14. Sicher, die Partien gegen den VFB und gegen WOB sollten gewonnen werden. Allerdings sollte man auch in M oder GE zumindest ein Pünktchen anvisieren und möglichst nicht beide Partien vergeigen, um dem Makel entgegenzuwirken, gegen die oberen der Tabelle nichts gerissen zu haben.
    Von daher wäre es schon etwas mager, mit leeren Händen aus GE und M zurückzukehren. Insbesondere vor GE braucht man wirklich keine all zu große Angst haben...