Aktuelle Situation (18/19): 0:1/Frankfurt, 2:3/Bayern

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayern München" wurde erstellt von Christian Günther, 24. Januar 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wie ist Werders aktuelle Situation einzuschätzen?

  1. Sehr gut

    2 Stimme(n)
    1,1%
  2. Gut

    2 Stimme(n)
    1,1%
  3. Zufriedenstellend

    9 Stimme(n)
    4,8%
  4. Mittelmäßig

    54 Stimme(n)
    29,0%
  5. Enttäuschend, mäßig

    89 Stimme(n)
    47,8%
  6. Schlimm. Katastrophal

    30 Stimme(n)
    16,1%
  1. Iasius

    Iasius

    Ort:
    Bremen
    Ehrlich gesagt, wenn wir in der Bundesliga wieder im Mittelfeld landen, würde ich nächste Saison mal gerne ohne EL sehen. Viel Geld gibts da eh nicht zu holen.

    Ich habe natürlich nichts gegen einen einen Finalsieg, aber vielleicht schärft eine Saison ohne internationalen Fußball mal etwas die Konzentration auf die Bundesliga.
     
  2. Dozy

    Dozy

    Ort:
    Block 51
    Ich muss ehrlich sagen, dass mein mein Hauptproblem ist, mich mit dieser Mannschaft zu identifizieren.

    Bei Wiese, Naldo, Merte und Pizza ist das kein Problem. Aber der Rest?

    Ich meine Özil glaubt, dass er zu Höherem berufen ist, Frings ist für mich kein Leader. Der hängt sich auch nicht mehr richtig rein. Labert mehr, als dass er Leistung zeigt. Bönisch hat mich noch nie überzeugt und Fritz enttäuscht mich jetzt über lange Zeit. Man bekommt langsam den Eindruck, dass das kein Formtief ist, sondern eher Normalform. Marin ist ein Künstler, mehr aber auch nicht. Lässt sich ständig fallen, wenn er körperlich unterlegen ist. Das macht er aber so schlecht, dass es lächerlich wirkt. Verliert unzählige Dribblings und kann sich selten durchsetzten. Hunt war über lange Zeit für mich ein völlig rotes Tuch. Komischerweise legt er sich jetzt rein, wo es um einen neunen Vertrag geht. Gleiches galt für Jensen.....damals als er vor seinen Vertragsverhandlungen mal gut spielte. Frings ebenso damals, wo er meinte Juve würde ihn wollen....

    Diego ist weg. Den habe ich respektiert, weil er ein Vollblutprofi war. Hat Werder jeden Cent zurückgezahlt und sich ordentlich verabschiedet. Dazu wunderschöne Spiele geliefert. Er und Pizza haben auch letzte Saison die Akzente gesetzt.

    Rosenberg....ohne Worte. Almeida wird in 5 Jahren noch immer ein "Talent" sein. Hat einen Hammer und ist Kopfballstark, das war's aber auch. Ansonsten nicht zu sehen. Völlig unflexibel und unbeweglich. Kann das Spiel nicht lesen.

    Boro? Nicht mehr der alte...läuft auch nur unauffällig mit....1 Hinrunde ist zu lange für eine Eingewöhnungszeit.

    Soviel mal zur Stammelf....Ansonsten? Wo sind die Typen, die Spass machen? Wo sind die Typen, die sich für unseren Verein reinhängen und nicht nur an die scheiss Kohle denken?
     
  3. :wall::wall::wall:
    Kann man dieses Wor nicht sperren?!?!?! Oder ich will den Kotzsmily wieder!!!:lol:
     
  4. Die realität auszublenden ändert sie nicht.
     
  5. Brotmann

    Brotmann

    Ort:
    Eutin
    Kartenverkäufe:
    +1
    Genau das war meine Begründung. Was 4-5 Spiele kaputt machen können... das ist alles andere als feierlich!
     
  6. DAS müsste man ausdiskutieren...Ich sage DOCH! (Aber darum ging es mir bei meinem "mittelmäßigen Ärger" auch garnicht, ich mag nur das Wort nicht!:))
     
  7. 2003/2004 22 Siege
    2004/2005 18 Siege
    2005/2006 21 Siege
    2006/2007 20 Siege
    2007/2008 20 Siege
    2008/2009 12 Siege (nach 19!!! Spielen gerade mal 7!!! Siege)
    2009/2010 nach 19!!! Spielen gerade mal 7!!! Siege


    Man muss kein Prophet sein, um zu sehen, dass die letzte und diese Saison sehr stark nach unten zeigen...
     
  8. Hi,

    ich frage mich allerdings, ob wir nicht alle wegen der letzten Jahre sehr verwöhnt sind, fünf Jahre CL hintereinander, wer außer den Bayern kann das denn vorweisen?
    WOB?
    HSV?:lol::lol::lol:
    S04:lol:
    BVB?

    Natürlich bin ich auch maßlos enttäuscht im Moment, und vielleicht sollte man Özil eine kleine Denkpause verschaffen,weil er für diese Belastung derzeit nicht reif ist wie schon beim UEFA-Cup-Endspiel, als Diego gesperrt war. Gelbe Schuhe machen nicht den Star.

    Werder stand trotz mäßiger BL-Saison letzte Saison im UEFA-Cup-Finale und holte den DFB-Pokal, wann hat denn der HSV den letzten Titel geholt? 1987!
    Und Werder seitdem? na.:svw_applaus::svw_applaus::svw_schal::beer:

    In der Europaleague souverän weitergekommen, vor dieser Serie 23 Spiele ohne Niederlage! Wir würden wir denn denken,wenn es die Niederlagen nicht im Block, sondern immer mal wieder gegeben hätte?:rolleyes:

    Mal ein bisschen die Kirche im Dorf lassen.:)
    Ein guter Knipser vorne neben Pizarro, Füllsel wie Tosic abgeben, und ein bisschen bessere Standards, die Ecken waren ja sa. überhaupt nichts.

    Beste und optimistische Grüße.
     
  9. P.S.: Was ich sagen will: 5 Jahre CL sind nicht normal! Und ein verdammtes Geschenk, aber kein Abo für die Zukunft.
     
  10. :tnx::svw_applaus:
     
  11. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Ich fass' es nicht, im November himmelhochjauchzend und jetzt alle zu Tode betrübt...? :confused:

    Die letzten Spiele waren ohne Frage Sch..., aber noch ist nichts verloren... Mein Votum: Gut - allerdings, zugegeben, mit starker Tendenz nach unten.

    Begründung: Wir sind im Pokal und in der Euro League noch dabei & für die BuLi habe ich die Hoffnung, dass wir die Kurve kriegen und im Laufe der Rückrunde davon profitieren, dass andere auch noch ihre Schwächephase kriegen. Schritt 1, um die Kurve zu kriegen, wäre ein Sieg gegen Gladbach am Samstag, und ich hoffe sehr, dass die Jungs nach vier Schlappen in Folge so aufgewacht sind, dass das gelingt...
     
  12. Habe ich nie behauptet.
    Aber wir sollten dennoch stark überlegen was wir in Zukunft wollen.
    Mit diesem Kader werden wir auf dauer keinen Blumentopf gewinnen.


    @opala:

    Sage bitte nicht alle.
    Ich kritisiere die Einkaufspolitik und den Kader schon seit mindestens 2006.

    So eine Elf wie 2004 werden wir leider so schnell nicht wieder haben...
    Dennoch sollten einige Positionen überdacht und neu besetzt werden.
     
  13. Die Situation hat sich ohne frage stark verschlechtert aber es ist noch lange keine verlorene Saison.
     
  14. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Gut das ich diese übertriebene Euphorie im November nicht geteilt habe. Insgesamt habe ich die aktuelle Situation nie mehr als "gut" eingestuft, allerdings spielt da dann auch immer eine Rolle wie die Punkteverteilung in der Liga ist.
     
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Eine verlorene Saison ist es (noch) nicht, aber am Ende könnten die verschenkten Punkte aus den letzten 6 Partien fehlen und dann ist das Gejammere entsprechend groß.
     
  16. TBC

    TBC

    Ort:
    Cuxhaven ....... User sínce 2001
    Kartenverkäufe:
    +1
    Bundesliga - können wir herschenken (nach den Meisten hier)
    DFB Pokal - gibts dieses Jahr nicht, sind noch nicht wieder dran.

    Also schon mal Karten für Hamburg ordern. :applaus:
     
  17. BASS-D

    BASS-D Guest

    .....haupsache wir bleiben Erstklassig.:D
     
  18. Ich glaube alles wird noch gut. Nicht nur das der HSV, BVB, SO4 noch eine schwäche Phase haben werden und wir ohnehin an diesen Mannschaften vorbei ziehen werden, nein, auch die Bayern und Leverkusen werden straucheln und holen ab dem nächsten Spieltag keinen Punkt mehr und entrinnen nur mit Glück dem Abstieg. Wir hingegen legen eine Serie hin und werden am letzten Spieltag, wenn auch knapp und äusserst eng und mit ein bischen Glück, noch Meister. Zudem holen wir den ohne Probleme den DFB Pokal. Ach ja, in der EL werden wir nach einem 11:0 gegen Valencia ausserordentlich in die CL hochgestuft und schlagen im Endspiel den CF Barcelona mit 4:0.
     
  19. Doch, eine verschenkte Saison ist es bereits. Fünf Punkte hinter den Europa-League Plätzen nach dem 19. Spieltag, da kann man schon von verschenkt sprechen.
    Und meines Erachtens haben wir noch wesentlich mehr verschenkt: nämlich mindestens die Vertragsverlängerung mit Mesut Özilund die Chance, Spieler wie Naldo und Merte langfristig halten zu können. Und einmal tut sich bei mir
    die Frage auf, ob Werder einfach über die schwächste wirtschaftliche Infrastruktur der gesamten Liga verfügt, Allofs zu vorsichtig wirtschaftet oder ich es einfach nicht verstehe. An letzterem ist sicher etwas dran, aber ich bin schon der Meinung, dass einige Fragen gestellt werden müssen.

    Denn: es steht außer Frage, dass Werder in Sachen Stadion, regionales Umfeld etc. nicht mit Mannschaften wie dem HSV, Schalke und Co mithalten kann. Unsere finanzielle Situation ist um einiges schwieriger, als bei vielen Clubs, mit denen wir auf einer Stufe stehen/standen. Dennoch kann ich beim besten Willen nicht verstehen, warum wir eine sodermaßen defensive Transferstrategie an den Tag legen. Die letzten beiden Jahre haben doch gezeigt, dass das langfristig zu keinem Erfolg führt.

    Versteht mich nicht falsch, aber wir gehen völlig unverantwortlich mit nur zwei AVs in die Saison...dann fällt einer von beiden aus (womit man einfach rechnen MUSS) und wir fallen recht schnell auf die Schnauze (zum Beispiel, in dem ein Sebastian Prödl gegen den HSV plötzlich auf den Außen spielen muss). In der Winterpause besteht dann die Möglichkeit, einen Ersatz zu verpflichten und an DIESER Stelle muss man dann halt einfach auch mal ein bisschen Geld in die Hand nehmen, um einen sinnvollen Transfer zu tätigen. Das ist nicht schön und das können wir uns auch nicht oft leisten, aber genausowenig können wir es uns erlauben, einen dringenden Bedarf einfach zu ignorieren.
    Für sie Verpflichtugn eines Aymen Abdennour habe ich nur solange Verständnis, wie man ihn langsam an die Mannschaft heranführen kann, ggf. erstmal in der U23. Aber einen unerfahrenen tunesischen Spieler zu verpflichten und ihn dann gegen Frankfurt und Bayern ins kalte Wasser zu werfen, das ist unverantwortlich.

    Bei aller Liebe, wir haben 5x nacheinander in der CL gespielt, letztes Jahr sind wir ins Uefa-Cup-Finale eingezogen, wir haben Klose für 12 und Diego für 25 Mio verkauft und haben einen der bestdotiertesten AUsrüsterverträge der
    Liga. Und von einem Verein mit dieser jüngeren Historie kann man einfach erwarten, dass bei akutem Bedarf eine Verpflichtugn getätigt wird, die über ein tunesisches U-21 Talent hinausgeht.
    Und gleiches gilt für den Sturm - da ist akuter Bedarf und der wird einfach ignoriert, wobei hier gute Spieler tatsächlich einen Haufen Geld kosten, weshalb ich noch halbweg Verständnis habe.

    Das Problem ist ja nicht nur, dass bei günstigen Perspektivspielern die Gefahr groß ist, dass sie nicht einschlagen, bzw. ihre Entwicklung stagniert. Sondern auf Dauer kosten die richtig viel Geld: natürlich ist es toll, dass die anfangs für nen Appel und nen Ei zu haben sind, aber in der Summe kosten die Tosics, Huseinovics, Prödls und Co's auch nicht weniger als ein gestandener Spieler. Natürlich muss man auf junge Leute setzen, aber nicht NUR! Ein Verein, wie Werder, der sich zwischenzeitlich zu den 16 besten Mannschaften Europas zählen durfte, muss da auf eine gesunde Mischung setzen und auch mal den Mut haben, in einen gestandenen Spieler zu investieren. Klar, das KANN auch schiefgehen, aber in der Regel kosten diese Spieler ja nicht umso sonst viel Geld, sondern weil sie halt guten Fußball spielen können.

    Meines Erachtens haben wir uns mit unserer Transferpolitik in eine Sackgasse bewegt, haben nun einen aufgeblähten Kader, der leider zu einem großen Teil aus Spielern besteht, mit denen man nicht mehr plant. Dass die Personalkosten uns dabei auffressen kann ich irgendwie nicht glauben, bzw. frage mich, was da falsch gelaufen ist. Denn bis auf Wiese, Merte, Naldo, Pizza und Frings sehe ich keine Spieler, die ein übermäßig großes Gehalt verdienen können, und wenn, dann dies auch nur im Verhältnis mit anderen Werder Spielern. Im Ligavergleich verdienen doch selbst die genannten
    Spieler keine Unsummen...
    Lange Rede, kurzer Sinn, Werder muss sich entscheiden, ob man zu den Spitzen der Liga und dem Blickfeld der europäischen Elite gehören will oder nicht. Wenn man sich für ersteres entscheidet, muss man einfach in Kauf nehmen, dass ein gewisses finanzielles Risiko dazu gehört.
    Ich fürchte jedoch, dass der Zug nach dieser Saison ohnehin abgefahren ist...

    Ich könnte jetzt als neuen Punkt noch die Frage aufwerfen, warum unabhängig vom Ergebnis stur an der aufgerückten Viererkette mit Abseitsfalle festgehalten wird, selbst wenn ein junger Abdennour in dieser einem Arjen Robben gegenübersteht. Warum man scheinbar nicht in der Lage ist, taktisch flexibel zu agieren und stur an dem Auf-Teufel- komm-raus-nach-vorne Drang festhält, aber dann wird der post zu lang....Auf jeden Fall gibt es derzeit sehr viele Fragen,die mich beschäftigen und für die ich keine plausiblen Antworten finde...
     
  20. Knoko

    Knoko

    Ort:
    Hamburg
    Mich enttäuscht jedes Jahr, dass wir konstant im nicht-konstant-sein sind.

    Entweder legen wir eine tolle Hinrunde hin, verlieren aber dann in der Rückrunde den Anschluss, oder das genaue Gegenteil trifft ein.

    Ich bin es langsam leid mir den Hohn und Spott meiner Arbeitskollegen anzuhören.

    Was mich aber,... auch als Sportler, sehr ärgert, sind die Aussagen der Beteiligten.
    Ich finde es nicht richtig, auch wenn es vielleicht der Wahrheit entsprechen mag, öffentlich zu äußern, dass die nötige Klasse für die entsprechenden Ziele nicht vorhanden sein soll. Soetwas ist sehr unglücklich formuliert.
    Schließlich ist es eine Momentaufnahme, die die derzeitige Form darstellt, aber nicht das generelle Leistungsvermögen. Diese Aussagen sollte man nicht in einem Interview geben, sondern vielmehr in der Kabine. Öffentlich wird die Mannschaft dadurch degradiert.
    Das hat für mich so ein Bild von "Schulter-hängen-lassen!"

    Es wird von "über den Kampf zum Spiel finden" gesprochen, dann sollen aber auch die Köpfe hochgenommen werden.

    Die Hinrunde war schließlich, bis auf die beiden letzten Spiele wirklich gut.

    :svw_schal: