24 - Johannes Eggestein

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von kiwi1990, 8. Juni 2013.

Diese Seite empfehlen

  1. FatTony

    FatTony Guest

    Welche anderen Bundesliga-Vereine schaffen es 14- oder 15-Jährige langfristig zu binden? Das wäre mit Sicherheit ein Fall für den internationalen Sportgerichthof.
     
  2. FatTony

    FatTony Guest

    Nein, die gibt es selbstverständlich nicht. Bei den Überlegungen ob er nach Wolfsburg oder zu Werder geht spielte das Gesamtkonzept eine Rolle und da schien Wolfsburg einfach etwas besser aufgestellt zu sein, zumal Brandt zur damaligen Zeit in Wolfsburg weniger Konkurrenz hatte als bei uns. Ich finde es jedenfalls erstaunlich mit welcher Leichtigkeit hier Vorwürfe erhoben werden weil man ja im Nachhinein immer schlauer ist. Vermutlich hätten wir auch unseren U17-Weltmeister Trinks mit einem 5-Jahresvertrag und Millionengehalt ausstatten sollen, wer wäre so dumm den neben Mario Götze überragenden Spieler dieses Jahrgangs nicht langfristig an sich zu binden?
     
  3. Es ging nicht darum, einen 14 oder 15-jährigen Eggestein langfristig zu binden sondern einen 17-jährigen Eggestein...
     
  4. FatTony

    FatTony Guest

    Ich habe auf einen Beitrag geantwortet, der Werder Vorwürfe macht das Eggenstein nicht schon seit Monaten oder Jahren gebunden ist. Und ich würde gerne wissen, wenn man schon so einen Vorwurf formuliert, wie das hätte gehen sollen. Mit dem 17-Jährigen Eggestein ist man in Verhandlungen, zwingen kann man ihn ja nicht zu bleiben, auch wenn das einige hier zu glauben scheinen.
     
  5. Es ging darum, warum Brandt in der Jugend nach Oberneuland ging und nicht zu seinem Lieblingsverein Werder... Du sprichst die Situation im Jahr 2011 an, als Werder ERSTMALS Interesse an Brandt zeigte, im Gegensatz zu Wolfsburg sich aber weder große Mühe gab noch ein gutes Entwicklungskonzept vorlegte. Und finanziell wohl auch weniger bot..

    Und ja, ich mache Werder den Vorwurf, drei Superspieler/talente (Bellarabi, Brandt und Kruse) vor oder in der eigenen Haustür nicht erkannt zu haben...Einmal kann das passieren, aber DREIMAL ist verdammt heftig!
     
  6. Nein, aber man kann versuchen, ihm ein richtiges KONZEPT vorzulegen, um ihn zu kämpfen, ihm AUCH Chancen zu geben. Der Junge ist schon 17 und steht nichtmal im Kader der U23. Muß er erst im Sommer ein großes Turnier spielen (wie damals Selke), um zu kapieren, das er schon weiter ist als man in Bremen denkt?

    Und nicht ihm anhand seines Bruders demonstrieren, wie man NICHT mit einem Talent umgehen sollte...
     
  7. FatTony

    FatTony Guest

    Er ist nicht in dem Sinne zu Oberneuland gegangen, sein gesamter Verein ist dorthin einverleibt worden. Und wenn man auch an Bellarabi denkt, dann scheint die Jugendarbeit bei Oberneuland ziemlich gut zu sein. Ich will gar nicht zu sehr verteidigen das man hier Talente nicht im Verein halten konnte, will aber einfach mal zu bedenken geben wie die Rahmenbedingungen waren:

    Ein Kruse hätte sich bei uns niemals so entwickeln können wie er es tat, der wurde auch nicht über Nacht zum Nationalspieler sondern hat einen langwierigen Umweg über die 2. Liga genommen während er bei uns nur 2. Mannschaft hätte spielen können, bei der Konkurrenz im Mittelfeld und Sturm die er bei uns hatte. Ein Bellarabi ist gar zur zweiten(!) Mannschaft von Braunschweig gewechselt, wo waren die damals? Vierte Liga? Fünfte Liga? Wenn Kruse und Bellarabi so große Talente waren die zu erkennen Werder zu dumm war, wieso hat dann kein anderer Bundesligist zugeschlagen? Das ist ähnlich wie mit Simon Rolfes damals, die Konkurrenz bei uns war extrem und der Spieler wollte sich entwickeln. Bei Brandt gehe ich mit der Kritik mit, den hätte man nie im Leben nach Wolfsburg verlieren dürfen. Aber wenn man sieht, daß Allofs den gleich zwei mal hat gehen lassen, dann kann man evtl. mutmaßen woher der Wind weht(e)...
     
    DR AKR gefällt das.
  8. dieeeter

    dieeeter Guest

    wer sagt, dass werder deren talente nicht erkannt hätte? brandt wollte man haben, bellarabi ist gegangen, weil er beleidigt war, da ihm seine trikotnummer weggenommen wurde und kruse sagt selbst, dass er in seiner bremer zeit zu faul war, nicht professionell und sich auf seinem talent ausgeruht hat.
     
    DR AKR gefällt das.
  9. FatTony

    FatTony Guest

    Verrate mir mal woher du weißt, das es nicht so ist, das man ihm kein richtiges Konzept vorlegt? Nur mal so für die Diskussion: Könnte es nicht sein, daß die Entwicklung von Eggestein genau so mit ihm (und seinen Eltern!) abgesprochen ist? Wieso unterstellt hier eigentlich jeder implizit, das bei Werder alle zu dumm sind ein Talent zu erkennen das selbst ein blinder im hinterletzten Winkel der Welt erkennt?
     
    DR AKR und dieeeter gefällt das.
  10. FatTony

    FatTony Guest

    Aber das passt nicht zu dem Mythos, das Allofs und Schaaf die drei vom Hof gejagt haben...
     
    DR AKR gefällt das.
  11. dieeeter

    dieeeter Guest

    ja, mit 17 noch nichtmal im kader der u23. unverzeihlich sowas.

    er hängt halt körperlich noch ziemlich weit hinterher, hat ja selbst bei der u19 gegen körperlich starke mannschften noch probleme. und die u19 ist zudem auf dem weg zur meisterschaftsendrunde. da braucht man ihn auch.
     
  12. Nein, WEIL dann wäre der im Sommer auslaufende Vertrag schon längst verlängert worden...
     
  13. Das die Nachwuchsarbeit unter KATS unter aller Sau war ist ganz sicher KEIN Mythos...
     
  14. FatTony

    FatTony Guest

    Und das ist zwingend? Gehört zum Konzept denn auch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Liga? Das Gehalt? Weiß du das alles so genau um hier so bestimmt aufzutreten? Könnte es nicht sein, daß bei der Familie Eggestein täglich irgendwelche windigen Berater anrufen? Geht es bei den Verhandlungen vielleicht auch um Maxi?

    Ich finde es irrsinnig was für ein riesen Druck auf Jugendliche ausgeübt wird. Du selbst hälst es ja quasi für ein Drama, das ein gerade mal 17-Jähriger noch nicht in der U23(!) spielt. Und wenn dann ein J.Eggestein mit 17 Jahren BL spielt und sich ohne ausreichend körperliche Voraussetzung von einer Verletzung zur nächsten schleppt ist natürlich mal wieder die medizinische Abteilung schuld.
     
  15. Selke wollten nicht wenige hier sogar nach der U20-EM noch am liebsten bei der U23 sehen, nach dem Motto, der soll sich da erstmal im Herrenbereich beweisen, Jugend wäre was ganz anderes. Ergebnis ist bekannt...

    Kurz noch zu körperlichen Nachteilen: Kann, muß aber kein Nachteil sein. Entscheidend ist die Rolle die man spielt. Ein Messi als Stoßstürmer vorne drin würde sicherlich genauso wenig funktionieren wie ein J. Eggestein als Stoßstürmer.

    Dennoch würde ich auch J. Eggestein raten, dringend im körperlichen Bereich aufzuholen. Ich erinnere mich nur zu gut an Simon Rolfes zurück, den ich damals öfters auf Platz 11 gesehen habe. Er hat mir damals schon sehr gut gefallen, großes Talent war unzweifelhaft zu erkennen, aber er war damals ein richtig schmächtiger Typ. Kein Vergleich zu dem Rolfes, der es später bis in die Nati gebracht hat.
     
  16. Den würde ich in der Tat mal in der U23 bringen. Um a) ihm zu zeigen, das man voll auf ihn baut und ihm auch die Chancen zur schnellen Weiterentwicklung gibt und b) um ihm aufzuzeigen, das -wenn er dort körperlich nicht mithalten sollte- es doch vielleicht sinnvoller wäre, ihn langsam wie bisher aufzubauen. Und sollte er dort schon voll einschlagen, dann hat man eh alles richtig gemacht.

    Junge Spieler sind heute nunmal extrem ungeduldig, die wollen so schnell wie möglich nach oben. Und wenn ihnen das der aktuelle Verein zumindest nicht mal "anbietet", dann sind sie ganz schnell weg.

    Übrigens: Sonderlich robust sieht ein Julian Brandt auch nicht aus, eher der Typ "Skinny-Milchgesicht"...
     
  17. DR AKR

    DR AKR Guest

    Was die Nachwuchsarbeit unter einem Wolter anbelangt, gebe ich Dir größtenteils Recht.

    Im Fall des Profiteams war es die fast logische Folge jahrelanger CL-Teilnahmen. Ähnliche Phänomene gab und gibt es auch bei anderen CL-Teilnehmern.
     
  18. Dennoch hätte gerade ein Verein wie Werder trotz jahrelanger CL-Teilnahmen NIEMALS die Nachwuchsarbeit so vernachlässigen dürfen!
     
  19. DR AKR

    DR AKR Guest

    Das sehe ich auch so. Ich gehe, wie Du vielleicht weißt, sogar so weit, dass sich Werder gar nicht auf jahrelange CL-Qualifikationen hätte einlassen sollen. Sprich: Der Verein hätte seinen Kader neimals so unverhältnismäßig "aufblasen" dürfen, um die Chance auf die Qualifikation zu gewährleisten. Wäre man "bei seinen Leisten geblieben" und hätte sich evtl. dann und wann mal qualifiziert, wären wir heute in einer deutlich komfortableren Lage.

    Als Fan nimmt man solche "Erfolge" natürlich gern mit. Insofern bin ich weit davon entfernt, KATS für diesen sportlichen Ehrgeiz zu schelten. Auf die Finanzen aber hätten frühzeitig andere achten müssen, u.a. ein Born. Es hätte aber wohl auch niemand geglaubt, dass Werder so fahrlässig kalkulieren und in ein sein solch tiefes Loch fallen würde.
     
  20. FatTony

    FatTony Guest

    Es war nicht das Problem, daß man sich "aufgeblasen" hätte, sondern WIE man das gemacht hat. Das Problem war nämlich GERADE, daß man weiterhin bei seinen Leisten geblieben ist, nur eben auf einem finanziell viel höheren Niveau. Auf diesem Niveau aber wäre ein Wandel notwendig gewesen, weg vom reinen Ausbildungsverein, hin zu einem Verein der dieses Niveau durch entsprechende Transfers stabilisiert. Wenn wir heute, um zum Thema zurück zu kommen, einen Eggestein in der Liga bringen und er schafft es nicht, dann ist das schade aber kein Beinbruch. Wenn Eggestein aber mehrere Millionen gekostet hätte ohne jeden sportlichen Gegenwert, dann ist das eine Katastrophe und genau das ist bei nahezu allen teuren Transfers am Ende passiert.