18 - Niklas Moisander

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von corox, 9. Juli 2016.

Diese Seite empfehlen

  1. das tor allgemein war gut eingespielte standard, in dem moment wo gnabry rausrückt, rücken 2 weitere hoffenheimer rein, sowie alle anderen Bremer mit, in dem gleichen moment rückt gnabry raus. Ich gebe weder niklas noch theo die schuld. Den wenn hoffenheimer in den strafraum rennen und gnabry vom tor wegrückt, und in dem moment schon die flanke möglich ist dann rückt man nicht raus weil man denkt das die flanke schon 1 position vorher kommt. Einfach gut gespielte standard.
     
  2. Es geht nicht ums Rausrücken dann, sondern darum, dass er sich vorher zu tief fallen ließ. Die 2 Meter hätte er sich sparen sollen. Die Stellung war eh schon Scheiße, dass er da einen Gegenspieler zuviel hatte und ihm auch 2 Meter fehlten, um vor die Gegner zum Ball zu kommen. Ich bleibe dabei: Wenn er auf Abseits spielt, fällt das Tor nicht.
     
  3. tsubasa

    tsubasa Guest

    ich fand moisander gestern richtig stark. sehr gutes stellungsspiel, abgeklärt, sinnvolle spieleröffnung.
     
  4. Bester Werder Spieler! Unverzichtbar
     
  5. taruiezi

    taruiezi

    Kartenverkäufe:
    +2
    So gehen Meinungen auseinander. Ich finde ihn persönlich schwach. Steht häufig nicht bei seinen Gegenspielern und irrt bei Standards des Gegners irgendwie auch nur rum (Wobei der letzte Punkt nicht nur ihn betrifft, sondern irgendwie unsere gesamte Mannschaft)
     
  6. Moisander schwach zu sehen zeugt nicht gerade davon das man den Fussballsport begriffen hat:D
     
  7. Ihn als unverzichtbaren Spieler zu sehen genauso wenig. :p
     
  8. Über hundert (!!!) Ballkontakte sagen zudem einiges aus. Für die Spieleröffnung ist er in der Tat fast unverzichtbar.
     
  9. Für Werder IV schon!
     
  10. taruiezi

    taruiezi

    Kartenverkäufe:
    +2
    Unfassbar, wie man mit dem Kerl in der Abwehr erst so wenig Gegentore kassiert hat. Für mich vom reinen Defensivverhalten sogar noch schlechter als Sané. Katastrophale Fehlpässe bei kurzen Pässen, Stellungsspiel absolut schlecht und er macht IMMER den Fehler und rückt raus, weshalb wir IMMER ausgekontert werden. Würde ihn gerne auf die Bank setzen, leider muss Veljkovic erstmal dringend eine Pause haben.
     
  11. tsubasa

    tsubasa Guest

    heute war moisander nicht gut. viel zu viele fehler. die generalkritik inklusive "stellungsspiel absolut schlecht" geht hingegen meiner meinung nach vollkommen an der realität vorbei.
     
  12. taruiezi

    taruiezi

    Kartenverkäufe:
    +2
    Wo war er beim 1:2 zB gestern? Stimmt, er rückt komplett sinnlos raus und macht dadurch die Mitte frei.
     
  13. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Aber echt ey! Moisander und Veljkovic raus, dafür Langkamp und Caldirola rein!
    Die wenigen Gegentore haben wir ausschließlich Pavlenka und dem Unvermögen des Gegners zu verdanken.
     
    Lübecker gefällt das.
  14. Während Veljkovic an allen 4 Gegentoren Aktien hält, kann man Moisander bei 3 Stück nicht komplett rausnehmen. Das war auch nicht so doll. Während Veljkovic dafür zurecht ne 5,5 von der Deichstube erhält, bekommt Moisander von denen ne 2,5 (!). Aber die haben ja an Kainz für sein Bemühen ne 2,5 gegeben, während Kruse (Elfmeter rausgeholt, Elfmeter verwandelt, beim 2. Tor den Ball erobert und später den Assist gegeben) und Johannsson (Tor und mit etwas Glück noch ein zweites nachlegend und mit diversen gefährlichen Aktionen) dieselbe Note erhielten. Das ist dann auch alles etwas am Thema vorbei.
     
    Tyson81 und jaydee90 gefällt das.
  15. tsubasa

    tsubasa Guest

    er rückt vorallem deshalb raus, weil die viererkette vorschiebt und versucht aggresiv zu pressen. eggestein hat ganz klar die aufgabe bekommen in diesen situationen abzusichern und macht dann den viel entscheidenderen fehler. er steht erst da als absicherung, rückt dann aber raus als leverkusen sich bereits befreit hat aus dem pressing.
    davon mal abgesehen, findest du solche falschen entscheidungen oder stellungsfehler bei jedem innenverteidiger, selbst bei boateng und hummels. gestern war nicht moisanders tag, über die saison gesehen ist er aber bisher sicher einer der stärksten bremer und gehört zu den besten innenverteidigern, die in den letzten paar jahren für werder aufliefen.
     
    harlem24, Ewiger Fan und Cyril Sneer gefällt das.
  16. Was hast Du denn da für eine Situation gesehen? Die Viererkette schiebt mitnichten nach vorn. Selassie hatte zusammen mit Delaney vorn an der rechten Eckfahne ne Aktion, die eigentlich Ecke für uns sein müssen und verschiebt nach hinten. Augustinsson hatte in dem Moment auch noch nicht seine exakte Position gefunden, entschied sich aber womöglich aufgrund des kurzen Weges dazu, das Pressing zu unterstützen. Was Moisander in dem Moment dazu bewegt, herauszutreten, das bleibt sein großes Geheimnis. Er ist der 3. in Folge, dem das Timing zum Pressen fehlte und er musste wissen, dass er im Moment des Heraustretens riskiert, hinten 1 gegen 1 zu stehen. Nämlich in dem Fall durch den (noch) absichernden Eggestein sowie den falsch postierten weil sich zu sehr am Gegenspieler orientierenden Veljkovic. Die ballferne Seite mit TGS und Gegenspieler lasse ich dabei mal außen vor. Dass Eggestein und Veljkovic da ebenfalls schwach agieren ist das eine. Warum der erfahrene Moisander in dem Moment bei eigener 2 - Tore - Führung aber ein solches Risiko geht... verstehe ich nicht. Diese Frage hätte ich gern mal Moisander und auch Kohfeldt gestellt. Absetzen und verzögern und dem MF das Nachrücken ermöglichen. Zur Not ein taktisches Foul. Das hätte man relativ einfach lösen.
     
    jaydee90 gefällt das.
  17. tsubasa

    tsubasa Guest

    müsste ich mir ehrlich gesagt nochmal anschauen. was für mich aber klar ist: die gesamte linke seite werders presst aggresiv nach vorne. wenn ich das richtig in erinnerung habe, dann läuft ludwig brandt enorm hoch an, moisander macht dann mit und versucht den ballgewinn gegen aranguiz zu erzielen. eggestein bewegt sich nun auf moisanders position. ein ablauf der bis dahin dafür gesorgt hatte, dass bayer kaum offensivkraft entfachen konnte und werder bälle bereits hoch im mittelfeld gewann. ein grund weshalb man 0:2 führt, genauso wie ein grund dafür, dass dann das 1:2 fällt. ist eben abwägungssache.
    als leverkusen sich aber aus dem aggresiven anrennen befreit und egge sowie milos nun die letzte absicherung bilden, darf egge erstens nicht auch noch hoch anrennen und veljkovic darf sich dann nicht zu sehr zu volland nach außen bewegen, sondern muss meiner meinung nach trotz egges vorrücken den fokus auf die mitte setzen. was gebre da dann treibt, ist auch so ein rätsel. der schaltet in der situation ab. ich muss mir das wie gesagt nochmal genau anschauen aber moisander dürfte hier mit die geringste schuld treffen. zumal dieses aggressive vorrücken von ihm zuvor mehrfach funktionierte und mit ein grund dafür war, wie werder leverkusen zu beginn überforderte. ein fehler in der umsetzung bleibt es beim 1:2 aber natürlich dennoch.
     
  18. Im Endeffekt ist es so, dass Moisander durch sein Heraustreten die 1 gegen 1 Situation heraufbeschwor. Eggesteins Heraustreten sorgte dann für Unterzahl, die sowohl von Veljkovic als auch von Selassie schwach verteidigt wurde. Veljkovic stand von Anfang an zu weit außen und kam dann nicht mehr hin, Selassie deckte aber letzten Endes weder Gegenspieler noch den in dem Moment zu präferierenden Raum. Ein Lehrbeispiel einer Fehlerkette, wie man es bei einer 2 - Tore - Führung als Außenseiter beim Favoriten nicht machen sollte. Hab mir das gerade nochmal zu Gemüte geführt.
     
    jaydee90 gefällt das.
  19. Irgendwie erinnern mich die Diskussionen um Moisander an die um Vestergaard und besonders an die um Mertesacker.

    Ich habe gestern furchtbar geflucht wegen des Aufbaupatzers vorm 2:2. Das ging zum Gutteil auf seine Kappe und hat Leverkusen endgültig ins Spiel zurück gebracht. Er wird auch immer mal wieder solche Fehler mit Ball, und auch gegen den Ball drin haben. Demgegenüber stehen aber unheimlich viele Aktionen wie Verlagerungen, der lange Ball, welcher die Außen öffnet, Tiefenpässe, vorne Reinstoßen in Wechselwirkung, die unser Aufbauspiel in sämtlichen Facetten binden wie UHU Kleber. Plus die vielen wichtigen Aktionen wie Kommandos und permanent die Höhe des Abseits vorzugeben, oder durch ein einfaches Positionsspiel das Signal zu setzen, wann und wo der Ball hin muss, wann der Mitspieler alleine gehen kann, und wo gesichert wird.

    Merte wurde auch mal überlaufen, verlor ein wichtiges Kopfballduell, wurde beim Rausrücken kalt erwischt, analog Wesergaard. Das sind eben die individuellen Szenen, die dem gemeinen Fan in Erinnerung bleiben. Trotz dieser offensichtlichen, immer wiederkehrenden Fehler sind/ waren Mertesacker und Vestergaard bei all ihren Stationen unumstrittene Abwehrchefs. Und das hat Gründe. Mir ist ein Moisander wesentlich lieber, der ab und an solche Böcke einstreut, dafür aber mit seiner Spielübersicht ein absoluter Lenker der Hintermannschaft ist. Und sein Spiel beinhaltet nunmal auch Risiken. Für mich sind das kalkulierte Risiken, die im Verhältnis zu seinen anderen Eigenschaften selten ins Gewicht fallen.

    Er hatte gestern einen durchwachsenen Tag. Aber seine Fehler hingen mE auch oft mit der mangelnden Ballsicherheit der Nebenleute zusammen. Davon abgesehen war Vjelkovic gestern unser Schwachpunkt (wie schon auf Schalke), nicht Moisander.
     
    harlem24 und tsubasa gefällt das.
  20. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    Leider ein schwacher Tag von der gesamten Innenverteidigung gestern. Da gibt es nichts schön zu reden. :( Hoffentlich knüpft Moisander Sonntag dann wieder an sein richtig starkes Match auf Schalke an.

    P.S. Die Szene mit dem Bierbecher war allerdings richtig gut. Als Finne weiß er das gute deutsche Bier wohl zu schätzen angesichts der heimischen Braukunst. :D