Indonesien 2014/2015

Die Football Club Social Alliance (FCSA) bot 2014/15 erstmals ein Ausbildungsprogramm in Indonesien an - in dem mit über 251 Millionen Einwohnern viertbevölkerungsreichsten und größten muslimischen Land der Welt.


Neben dem üblichen Ausbildungskonzept lag der Fokus insbesondere auf der Einbindung von Teilnehmern sowohl aus Ballungsgebieten (Slums) als auch aus entlegenen ländlichen Gebieten der 34 Provinzen des Landes. Des Weiteren lag der Frauenanteil am einjährigen Ausbildungskonzept bei 30 Prozent. Das erste und letzte Ausbildungsmodul fand in Jakarta statt, dem wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Kern des Landes und der mit über 10 Millionen Einwohnern zudem bevölkerungsreichsten Stadt Südostasiens.

Das stetige Städtewachstum ruft in Indonesien viele ökologische, soziale, wirtschaftliche und demographische Probleme hervor, die unmittelbaren Einfluss auf das Leben insbesondere von Kindern und Jugendlichen haben. Da ein Teil der Teilnehmer aus entlegenen Regionen Indonesiens stammt, die bis zu 6 Stunden Flugzeit von der Hauptstadt entfernt liegen, fand das zweite Ausbildungsmodul abseits Jakartas in Sulawesi statt. Dies bot die Möglichkeit, auch auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von denjenigen Teilnehmern einzugehen, die nicht im urbanen Umfeld aktiv sind, sondern sich auf einer der 17.000 weiteren Inseln des Landes engagieren.

Die Teilnehmer des Programms, die Young Coaches, wurden von indonesischen Organisationen aus den Bereichen Bildung und Sozialfürsorge (NGOs, Vereine, Schulen etc.) ausgewählt. Im Auswahl-Prozess legten der lokale Hauptprojektpartner ASA Foundation und die streetfootballworld-Mitglieder Rumah Cemara und Uni Papua den Fokus auf junge Frauen und Männer, die Zugang zu Communities haben, in denen Sport und insbesondere Fußball als Instrumente für Sozialarbeit noch nicht etabliert sind.

Neben den Experten von Werder Bremen, FC Basel und FK Austria Wien trugen auch Mitarbeiter lokaler Organisationen zur Ausbildung bei. Sie vermittelten lokal relevante, soziale Themen wie Frauenrechte, "Water, Sanitation and Hygiene" (WASH), Gesundheit und Ernährung, Finanzkompetenz und Business Start-Up oder auch Inklusion. Ein Erste-Hilfe-Kurs war für alle Teilnehmer obligatorisch, um das Abschlusszertifikat am Ende der Ausbildung zu erhalten.

Modul 1:         21.-24.08.2014
                       mit Ingo Goetze (Trainer)

Modul 2:         24.-28.11.2014
                       mit Michael Arends (Trainer)

Modul 3:         20.-24.04.2015
                       mit Ingo Goetze (Trainer)

Weitere Informationen über die Alliance und das Indonesien-Projekt unter http://www.football-alliance.org

 

Weitere Informationen

Kontakt

Levke Hölzer
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung CSR-Management
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen