Werder schlägt Fulda-Maberzell

Mattias Falck wieder einmal Matchwinner
Mattias Falck war der Matchwinner im Spiel gegen TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Er siegte sowohl gegen Fan Bo Meng als auch gegen Ruwen Filus mit 3:0 (Bild: Jessica Bugajew).
Tischtennis
Sonntag, 17.01.2021 / 15:05 Uhr

Der SV Werder Bremen hat sein Heimspiel gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit 3:1 gewonnen. Matchwinner war wieder einmal die schwedische Nummer 1 der Bremer Mattias Falck. Er bezwang in seinen beiden Einzeln seine Gegenspieler Fan Bo Meng und Ruwen Filus jeweils überzeugend mit 3:0. Den dritten Punkt zum Erfolg steuerte Kirill Gerassimenko durch seinen 3:0 Sieg gegen Ruwen Filus bei.

Mattias Falck merkte man in seinem Auftaktspiel gegen Fan Bo Meng an, dass er sich für die im Hinspiel erlittene Niederlage revanchieren wollte. Er agierte von Anfang an sehr konzentriert und konsequent und ließ Fan Bo Meng überhaupt nicht ins Spiel kommen. Lediglich im dritten Satz hatte Falck eine kleine Schwächephase, die er aber rechtzeitig wieder überwinden konnte und nach einem zwischenzeitlichen Rückstand entschied er auch diesen Satz mit 11:8 für sich. Das deutliche 3:0 von Falck sorgte für die 1:0 Führung der Werderaner.

Das Duell gegen Ruwen Filus konnte Kirill Gerassimenko in Fulda-Maberzell mit 3:1 für sich entscheiden. Und auch am heutigen Tag lief es von Beginn an gut für den Kasachen in Reihen der Bremer. Nach einer hohen 6:1 Führung im ersten Satz kam Filus zwar noch einmal heran, aber am Ende sicherte sich Gerassimenko den Satz mit 11:9. Auch den zweiten Satz kontrollierte Gerassimenko über weite Strecken. Das 11:6 war konzentriert und verdient herausgespielt. Filus versuchte im dritten Satz noch einmal alles, aber auch das Timeout beim 7:6 für Gerassimenko nutzte ihm nichts mehr. Gerassimenko konnte den ersten Matchball des Spiels zum 11:9 für sich nutzen und brachte die Bremer mit 2:0 in Führung.

Auch die dritte Begegnung des Spiels zwischen Hunor Szöcs und Quadri Aruna hatte es bereits im Hinspiel gegeben. Im Hinspiel behielt der Nigerianer Aruna mit 3:0 die Oberhand. Heute hielt Szöcs in den ersten beiden Sätzen jeweils gut mit, aber er verlor dennoch den ersten Satz knapp mit 8:11. Im zweiten Satz konnte Szöcs nach einem optimal gewählten Timeout einen 5:6 Rückstand in eine 10:6 Führung drehen - doch dann verließ in der Mut und die Sicherheit. Aruna holte sich mit 14:12 in der Verlängerung den zweiten Satz. Im dritten Satz hielt Szöcs weiterhin gut mit, aber am Ende reichte es nicht - Aruna entschied den dritten Satz mit 11:7 für sich und verkürzte für Fulda-Maberzell auf 1:2.

Somit kam es zum Duell zwischen Mattias Falck und Ruwen Filus, das der Schwede in Fulda-Maberzell mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Falck setzte seine konsequente und konzentrierte Spielweise aus dem ersten Spiel des Tages fort. Er versuchte Filus unter Druck zu setzen und zu halten und dies gelang ihm auch sehr gut. In den beiden ersten Sätzen konnte er sich in den wichtigen Momenten von Filus absetzen und siegte mit 11:8 und 11:7. Im dritten Satz lag Falck von Beginn an zurück, aber er drehte den 5:7 Rückstand in eine 10:8 Führung. Filus kämpfte sich noch in die Verlängerung, aber Falck nutzte beim Stand von 13:12 seinen vierten Matchball zum verdienten 3:0.

Trainer Cristian Tamas: "Wir haben heute durch eine konzentrierte und gute Leistung verdient mit 3:1 gewonnen. Sehr stark hat natürlich Mattias Falck gegen Fan Bo Meng und Ruwen Filus gespielt. Auch die Leistung von Kirill Gerassimenko gegen Ruwen Filus war überzeugend. Leider konnte Hunor Sczös nicht den zweiten Satz gegen Quadri Aruna gewinnen - vielleicht wäre dann noch etwas für ihn drin gewesen. Am kommenden Sonntag müssen wir in Bad Königshofen versuchen, an die gute Leistung von heute anzuknüpfen - danach geht es am nächsten Dienstag in eigener Halle gegen Ochsenhausen." 

Die Einzelergebnisse des Spiels SV Werder Bremen - TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:1

Mattias Falck - Fan Bo Meng 3:0 (11:4; 11:5; 11:8)

Kirill Gerassimenko - Ruwen Filus 3:0 (11:9; 11:6; 11:9) 

Hunor Szöcs - Quadri Aruna 0:3 (8:11; 12:14; 7:11)

Mattias Falck - Ruwen Filus 3:0 (11:8; 11:7; 14:12)

von Stefan Dörr-Kling

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.