Deutliche 0:3 Niederlage in Düsseldorf

Werder komplett chancenlos
Marcelo Aguirre erarbeitete sich im zweiten Satz gegen Anton Källberg eine hohe Führung - am Ende reichte es auch für ihn nicht zu einem Satzgewinn (Bild: Jessica Bugajew).
Tischtennis
Freitag, 15.01.2021 / 20:20 Uhr

Das war eine deutliche Angelegenheit - der SV Werder Bremen kassiert bei Borussia Düsseldorf eine klare 0:3 Niederlage. In keinem Spiel ergaben sich für die Werderaner die im Vorfeld erhofften Chancen auf einen Sieg. Jetzt gilt die Konzentration der Mannschaft auf das Heimpiel am Sonntag gegen TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell.

Das hatten sich die Werderaner etwas anders vorgestellt. Auch wenn klar war, dass es in Düsseldorf schwer werden würde - es bestand doch die Hoffnung, dass sich die eine oder andere Chance auf einen Sieg auftun würde. Doch daraus wurde nichts.

Im ersten Spiel traf Marcelo Aguirre auf den Schweden Anton Källberg, der in dieser Saison mit 14:1 Siegen eine bisher fast makellose Bilanz erzielen konnte. Und im Spielverlauf erkannte man warum er diese Bilanz erreicht hat. Er spielte ungemein variabel und druckvoll und ließ Aguirre nicht ins Spiel kommen. Im zweiten Satz startete Aguirre jedoch sehr stark und er ging mit 7:3 in Führung. Doch Källberg fokussierte sich danach und drehte den Satz zum 11:9 Satzgewinn. Damit war der Widerstand von Aguirre gebrochen und der dritte Satz war eine klare Angelegenheit für Källberg.

Im nächsten Duell trafen die beiden schwedischen Freunde Kristian Karlsson und Mattias Falck aufeinander. Von Freundschaft war allerdings von Karlsson nichts zu spüren. Er setzte Falck von Anfang extrem unter Druck und ließ Falck nicht zur Entfaltung kommen. Falck konnte im zweiten Satz kurz auf einen Satzgewinn hoffen, aber mehr als das Erreichen der Verlängerung war für ihn am heutigen Tag nicht machbar. Karlsson erwischte im dritten Satz gleich einen guten Start und distanzierte Falck am Ende deutlich mit 11:4.

Die dritte Partie des Abends verlief für Kirill Gerassimenko von Anfang an schwierig. Sein Gegner Ricardo Walther spielte von Beginn an hoch konzentriert und fast fehlerfrei. Auch in diesem Spiel keimte lediglich im zweiten Satz Hoffnung für die Bremer auf. Aber Gerassimenko gelang es ebenso wie Aguirre und Falck nicht, diese Führung ins Ziel zu bringen. Und Gerassimenko war dann im dritten Satz komplett chancenlos. 

Trainer Cristian Tamas: "Wir sind sehr darüber enttäuscht, dass wir heute überhaupt nicht ins Spiel gekommen sind. Allerdings befindet sich Borussia Düsseldorf momentan in einer überragenden Form. Jetzt gilt unser Fokus auf das Spiel am Sonntag gegen Fulda-Maberzell."

Die Einzelergebnisse des Spiels Borussia Düsseldorf - SV Werder Bremen 3:0

Anton Källberg - Marcelo Aguirre 3:0 (11:7; 11:9; 11:4)

Kristian Karlsson - Mattias Falck 3:0 (11:7; 13:11; 11:4)

Ricardo Walther - Kirill Gerassimenko 3:0 (11:6; 11:8; 11:3)

von Stefan Dörr-Kling

 

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.