Werder hofft auf zweiten Sieg

Grünwettersbach wird starken Widerstand leisten
Mattias Falck und die Werderaner wollen in Grünwettersbach den nächsten Sieg erringen
Tischtennis
Samstag, 24.08.2019 / 08:45 Uhr

Nach dem geglückten Saisonauftakt im Heimspiel gegen TTC indeland Jülich müssen die Bremer am morgigen Sonntag erstmals auswärts ihre Stärke unter Beweis stellen. Gastgeber ASV Grünwettersbach durfte sich ebenfalls über einen Sieg im ersten Punktspiel der neuen Spielzeit freuen - sie bezwangen den Liganeuling TTC Neu-Ulm mit 3:2.

Grünwettersbach hat ähnlich wie Werder die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr erheblich verändert. Ricardo Walther und Bojan Tokic haben den Verein verlassen. Dafür sind Wang Xi und Tobias Rasmussen neu im Team. Sathiyan Gnanasekaran und Dang Qiu komplettieren die Mannschaft. Und das Team hat zum Saisonauftakt gegen Neu-Ulm eine starke Leistung abrufen können. Dang Qiu machte mit einem Sieg gegen Tiago Apolonia auf sich aufmerksam. Abwehrspezialist Wang Xi steuerte den zweiten Punkt bei und das Abschlussdoppel Qiu/Rasmussen sorgte für den Siegpunkt.

Die Werderaner schauen allerdings nur auf sich selbst. Das Team macht sich heute früh auf den Weg in den Süden und wird heute Nachmittag vor Ort trainieren. Alle Spieler sind fit und nach dem Sieg gegen Jülich mit Selbstvertrauen ausgestattet.

Teammanager Sascha Greber: "Zunächst sind wir froh, dass wir unser erstes Spiel gegen Jülich gewonnen haben. Uns erwartet in Grünwettersbach eine sehr schwere Aufgabe. Die Mannschaft hat bereits im Spiel gegen Neu-Ulm gezeigt, dass sie das Potenzial für eine Spitzenmannschaft hat. Wir rechnen mit einem Duell auf Augenhöhe und wir werden versuchen, die hohe Hürde in Grünwettersbach zu meistern. Das wird uns nur gelingen, wenn wir mit voller Konzentration und Kampfkraft an die Aufgabe herangehen."

von Stefan Dörr-Kling