Werder zu Gast in Fulda-Maberzell

Die Werderaner wollen in die Playoffs
Hunor Szöcs möchte am Sonntag in Fulda-Maberzell die Qualifikation für die Playoffs unter Dach und Fach bringen (Bild: Jessica Bugajew)
Tischtennis
Donnerstag, 05.03.2020 / 09:48 Uhr

Der SV Werder Bremen gastiert am kommenden Sonntag beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Es ist das vorletzte Spiel der Hauptrunde der diesjährigen Saison in der TTBL. Die Werderaner wollen sich mit einem Sieg in Fulda sicher für die Playoffs qualifizieren. Dies wird allerdings eine schwierige Aufgabe bei den heimstarken Osthessen. Vier der insgesamt sechs Siege in dieser Saison wurden in eigener Halle erzielt.

Momentan ist die Mannschaft aus Fulda mit 12:28 nur auf Rang 10 in der Tabelle der TTBL zu finden. Doch die Platzierung täuscht über die wahre Stärke der Mannschaft hinweg. Immerhin kam das Team in acht Begegnungen ins Abschlussdoppel - davon gingen jedoch sechs Doppel verloren. Mit etwas stärkeren Doppeln wäre das Team wesentlich weiter vorne in der Tabelle platziert.

Die Einzelbilanzen der beiden Spitzenspieler der Mannschaft können sich sehen lassen - Tomislav Pucar (16:8) und Ruwen Filus (14:12) haben bewiesen, dass sie gegen die besten Spieler der Liga mithalten können. Fan Bo Meng (2:17), Qing Yu Meng (0:3) und Thomas Keinath (0:3) haben dagegen negative Bilanzen aufzuweisen.

Teammanager Sascha Greber: "Wir sind jetzt im Saisonendspurt und benötigen noch einen Sieg, um sicher für die Playoffs qualifiziert zu sein. Wenn möglich, wollen wir den Sieg bereits am Sonntag in Fulda-Maberzell erringen. Uns ist die Schwere der Aufgabe jedoch bewusst. Die Halle in Fulda-Maberzell ist meistens sehr gut besucht und die Unterstützung für die Heimmannschaft ist hervorragend. Wir wollen mit höchster Konzentration an das Spiel in Fulda-Maberzell herangehen und voll dagegenhalten."

von Stefan Dörr-Kling