Klare 0:3 Niederlage in Düsseldorf

Düsseldorf in überragender Form

Bastian Steger hatte heute die undankbare Aufgabe gegen einen Timo Boll in Topform zu spielen. Dennoch gelang ihm ein Satzgewinn gegen Boll.
Tischtennis
Sonntag, 11.02.2018 // 22:27 Uhr

Das Spiel beim Rekordmeister Borussia Düsseldorf war eine klare Angelegenheit für die Gastgeber. Nachdem sich die Hausherren am Freitag für das Halbfinale der Champions League qualifiziert hatten konnten sie auch im Spiel gegen den SV Werder unter Beweis stellen, dass sie sich momentan in überragender Form befinden. Das Ergebnis dieser überragenden Form war ein deutlicher 3:0 Sieg für die Borussen.

Die Hoffnungen der Werderaner auf eine Überraschung in Düsseldorf bekamen bereits am Samstag bei der Abfahrt in Bremen einen herben Dämpfer. Omar Assar meldete sich bei Trainer Cristian Tamas ab, da er sich nicht fit fühlte. Somit reiste das Team nur mit drei Spielern nach Düsseldorf und Trainer Cristian Tamas entschied sich für die Aufstellung Hunor Szöcs, Bastian Steger und Florent Lambiet.

Somit bekam es Bastian Steger als Nummer 2 im ersten Spiel des Tages mit der Düsseldorfer Nummer 1 Timo Boll zu tun. Und Timo Boll legte fulminant los - er gewann den ersten Satz mit 11:1. Doch Steger kam dann in den beiden folgenden Sätzen besser zurecht und konnte den dritten Satz sogar für sich entscheiden. Auch im vierten Satz machte er seine Sache sehr gut, aber es reichte am Ende doch nicht für die Überraschung. Timo Boll siegte letztlich verdient mit 3:1.

Im zweiten Spiel des Tages traf Hunor Szöcs auf Kristian Karlsson. Doch auch in diesem Spiel gab es für die Werderaner nichts zu holen. Karlsson dominierte das Spiel und siegte gegen Szöcs klar mit 3:0.

Nach der Pause konnte sich Florent Lambiet endlich wieder über einen Einsatz in der TTBL freuen. Doch die Freude währte nicht lange, denn sein Gegner Anton Källberg zeigte sich ebenso wie Timo Boll und Kristian Karlsson in blendender Verfassung. Auch Lambiet blieb wie Szöcs ohne Satzgewinn und musste seinem Kontrahenten zu einem verdienten 3:0 Sieg gratulieren.

Trainer Cristian Tamas: "Der kurzfristige Ausfall von Omar Assar hat uns natürlich bereits vor Spielbeginn geschwächt. Aber selbst mit Assar hätten wir es gegen eine Düsseldorfer Mannschaft in dieser hervorragenden Form schwer gehabt."

von Stefan Dörr-Kling