Saisonbilanz Werders 1. und 2. Schüler

Beide Mannschaften sammeln Erfahrungen
Die 2. Schüler-Mannschaft trat in der Vorrunde der Saison 2016/2017 in folgender Aufstellung an. Von links nach rechts: Yannick Bruns, Henner Weiße, Darvin Andreas Müller, Samuel Roth, Milan Dubiel. Es fehlt: Mathis Dunkel
Tischtennis
Dienstag, 25.04.2017 / 20:14 Uhr

Werders 1. und 2. Schüler Mannschaft beenden die Saison auf dem 3. und 4. Platz in ihren Ligen.

Die 2.Schüler spielte in dieser Saison in der 1. Kreisklasse. In der Rückrunde traten für die Mannschaft Henner Weiße, Mathis Dunkel, Yannick Bruns und Samuel Roth an den Tisch.

Alle Spieler erspielten sich eine positive Bilanz. Henner Weiße landete mit einer Statistik von 20:4 sogar auf dem zweiten Platz in der Spielertabelle. Auch David Kollmann der eigentlich in der 3.Schüler Mannschaft spielt blieb in seinen drei Einzelspielen ungeschlagen.

Am Ende der Saison reichte es für die Mannschaft leider dennoch nicht zum Aufstieg. Die 2. Schüler belegte am Ende der Saison mit 14:8 Punkten den 3.Tabellenplatz. Sie landete hinter dem ATSV Habenhausen (18:4) und dem TV Bremen-Walle (20:2).

Die erste Schüler-Mannschaft des SV Werder Bremen in der Rückrunde der Saison 2016/2017. von links nach rechts: Ben Robin Berke, Tim Bolewski, Nick Sänger und Willy Datsheng

Die 1.Schüler spielte eine Liga höher in der Kreisliga, Bremens höchster Jugendliga bei den Schülern.

Im vergangenen Jahr hatte die Mannschaft den Meisterschaftstitel knapp um einen Punkt verpasst. Die Mannschaft wurde in diesem Jahr jedoch komplett neuformiert, da Leon Huang, Mika Böhme, Ole Köster und Tom Ehlert in dieser Saison bei den Jungen spielen. Darum traten in dieser Saison Nick Sänger, Ben Robin Berke, Tim Bolewski und Willy Datsheng für die 1. Schüler Mannschaft an.

Am Ende der Saison steht die Mannschaft mit 10:10 Punkten auf dem vierten Platz in der Kreisliga, einen Punkt hinter der Mannschaft des TSV Osterholz-Tenever. Den zweiten Platz belegte das Team des BTV Friesen, hinter dem neuen Meister ATSV Sebaldsbrück.

Am Ende der Saison kann die neuformierte Mannschaft mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Nach dem ersten Jahr Erfahrung ist in der nächsten Saison sicherlich auch wieder ein Platz unter den Top 3 der Liga drin.

von Niklas Glade