SC Borgfeld – 3. E-Jugend

1:6 (0:3)

Fußball
Sonntag, 05.05.2019 // 15:00 Uhr

Von Claus Wiechmann / Stefan Mann

Die vergangenen Begegnungen gegen Borgfelder Teams waren immer heiß umkämpft. Gegen die 1. E-Jugend am Samstag dagegen ein wenig enttäuschend, wenn man den Spielverlauf gesehen hatte. Die Werderaner waren stets präsent und die Gastgeber hatten nicht den Hauch einer Chance.

Permanente Angriffe der Grün-Weißen von der Weser konnten nur schwer von den Borgfeldern entschärft werden. Als die Abwehr der Heimmannschaft den Gästen immer mehr Raum anbot, war es Jamaro Zabe der das Zurückziehen der gegnerischen Abwehr nutzte und mit seinem Schuss unter die Latte das 1:0 erzielte. Tolle Ballstafetten sorgten dann auch für das 2:0 durch Michael Acquaah, der aus aussichtsreicher Position vollendete. Stets präsent auch die Arbeit über die Außen. Tristan Fischer über die linke Seite kommend, bediente mit einem tollen Pass Nico Pruszak und dieser sorgte für die Vorentscheidung, zumindest für den Halbzeitstand von 0:3.

In den zweiten 25 Minuten konnte auch Aron Scharifi mit viel Platz nach vorne den Ball zum 0:4 einnetzen. Anbrennen sollte nun nichts mehr. Das 5. Tor folgte durch Zinedin Mdiourat, der immer wie ein kleiner Quirl auf beiden Seiten aber manchmal auch sehr ballverliebt wirbelt. Trotzdem ist er ein absolut aktiver Spieler. Nachdem Michael Acquaah noch das 6:0 im Borgfelder Tor unterbringen konnte, setzten die Hausherren mit ihrem Ehrentreffer den Schlusspunkt. Trotz das die Werderaner heute einen fast nicht zu überwindenden Julius von Reisswitz im Tor hatten.

In der Abwehr der Grün-Weißen hielten ein starker Deniz Kizildag und Jakob Maasch fast alles vom eigenen Tor fern. Zum Ende der Spielzeit und bei einer klaren Führung ließ aber die Konzentration etwas nach, woraus das Gegentor entstand. Das sollte spätestens am Mittwoch im Pokalspiel gegen die U 10 von Werder Bremen besser gemacht werden.