Schachbundesliga: Finale in Mülheim

Werder steht vor schwierigen Aufgaben

Schach
Montag, 01.04.2019 // 19:58 Uhr

Matthias Krallmann

Am Samstag trifft Werder auf den Tabellensiebten SC Viernheim, eine Mannschaft die mit Shakhriyar Mamedyarov, Vladimir Malakhov und Yuriy Kryvoruchko drei Weltklassespieler in ihren Reihen hat.

Mamedyarov ist beim Eliteturnier in Aserbaidschan am Start, aber die beiden anderen Topspieler könnten in Mülheim auf Werders Asse treffen. Mannschaftsführer Gennadij Fish ist gewarnt und will am Wochenende ein starkes Werderteam an die Bretter bringen. Schließlich handelt es sich in diesem Duell um ein vorentscheidendes Spiel um die Plätze fünf und sechs.

Am Sonntag ist Werder zum Saisonabschluss gegen den Tabellendritten SV Hockenheim nur Außenseiter.  Die Hockenheimer Mannschaft kann noch immer Deutscher Meister werden und sie wird ihre Chance nutzen wollen. Exweltmeister Anatoli Karpow und der US-Meister des vergangenen Jahres, Samuel Shankland heißen die Stars der Rennstädter. Wie stark das Team besetzt ist, zeigt die Tatsache, dass Ex-Fide-Weltmeister Ruslan Ponomariov an Position 9 gesetzt ist. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass Hockenheim auch  Spieler ihrer starken deutschen Achse Arik Braun, David Baramidze, Rainer Buhmann und Dennis Wagner an die Bretter bringen wird. Hochklassige Partien warten am Wochenende auf die Zuschauer in der Schachbundesliga!

Schach-Abteilung

Schach-Turniere

Schach-Ergebnisdienst

06.04.2019 Werder 1 - SC Viernheim 3,0:5,0
07.04.2019 SV Hockenheim - Werder 1 4,0:4,0
07.04.2019 SV Hellern - Werder 2 1.0:7,0