IM-Norm für Sven Charmeteau

Werderaner überzeugt mit Siegesserie
Schach
Freitag, 07.06.2019 / 20:13 Uhr

Matthias Krallmann

Bei den französischen Mannschaftsmeisterschaften in Brest erspielte FM Sven Charmeteau eine Norm zum Internationalen Meister.

Der Start glückte Sven nicht besonders. Nach einem Remis gegen WGM Tatiana Dornbusch (Elo 2285) verlor Sven gegen den österreichischen Topgroßmeister Markus Ragger (2682), obwohl er nahe an einem Unentschieden war und remisierte gegen IM Mustapha Nezar (2339). Doch dann startete der Deutschfranzose eine großartige Siegesserie und gewann vier Partien en suite. IM Jean-René Koch (2465), IM Vincent Colin (2383), FM Guillaume Lamard (2405) und die Sechste der letzten Frauen-Europameisterschaft WGM Pauline Guichard (2430) mussten sich geschlagen geben. Danach verlor Sven gegen den ungarischen Großmeister Imre Hera (2611) und gegen den französischen GM Matthieu Cornette (2553). Doch mit fünf Punkten aus neun Partien bei einem sehr guten Elodurchschnitt seiner Gegner/innen war die IM-Norm bereits unter Dach und Fach.

In den letzten beiden Runden unterlag Charmeteau dem französischen GM Jean-Noel Riff (2494) und dem italienischen Großmeister Francesco Rambaldi (2558) und erzielte insgesamt 5 aus 11 gegen einen Eloschnitt von 2473. Das wird Sven einen Elozuwachs von 39 Punkten bringen und er wird sich auf 2331 verbessern. Nun muss er weiter Elopunkte sammeln, da man für die Erlangung des IM-Titels Elo 2400 benötigt.

Außerdem wurde Sven Charmeteau eine besondere Ehre zuteil. Er erhielt den ersten Preis für die beste Partie der gesamten Veranstaltung und zwar für seinen Sieg gegen FM Guillaume Lamard.

Schach-Abteilung

Schach-Ergebnisdienst

29.09.2019 Werder 3 - Werder 4 5,5:2,5
29.09.2019 TuS Syke  - Werder 5 1,5:6,5
29.09.2019 Bremer SG 4 - Werder 6 4,0:4,0