Junges Blut

Der Vorbericht zum Spiel gegen den VfL Wolfsburg II
Marin Pudic und Co. erwarten den VfL Wolfsburg II (Foto: hansepixx).
U23
Donnerstag, 15.08.2019 / 19:21 Uhr

von Felicitas Hartmann

Mund abwischen, weiter machen. Unter diesem Motto steht für Werders U23 am Freitagabend, 16.08.2019, um 19 Uhr das Topspiel gegen den VfL Wolfsburg II (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) in der Regionalliga Nord. Im Stadion "Platz 11" wollen die Grün-Weißen nach der Niederlage bei Holstein Kiel (zum Spielbericht) gegen den amtierenden Meister zurück in die Spur finden. Wie zuletzt werden die Grün-Weißen dabei mit einer extrem jungen Truppe auflaufen, die es den Wölfen schwer machen will. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Zehn Punkte holte der VfL Wolfsburg II in den ersten vier Spieltagen. Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen den SC Weiche Flensburg 08 folgten für den amtierenden Meister zwei weitere Erfolgserlebnisse. Sowohl gegen den BSV SW Rehden (3:0), als auch beim VfB Oldenburg (3:0) setzten sich die kleinen Wölfe durch. Zuletzt musste sich die Mannschaft von Rüdiger Ziehl mit einem Unentschieden begnügen. Gegen den Hamburger SV II kam der VfL trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung durch die Tore von John Yeboah Zamora (20.) und Ismail Azzaoui (23.), sowie den Treffer von Yannik Möker (65.) nicht über ein 3:3 hinaus. Erst in den Schlussminuten gab der VfL das Spiel aus der Hand. Vor allem de r3:3-Ausgleich war spektakulär, als HSV-Torhüter Joshua Wehking per Kopfball traf.

Fünfstück: "Werden das Optimum rausholen"

Stand in der letzten Spielzeit zwei Mal gegen den VfL Wolfsburg II auf dem Platz: Julian Rieckmann (Foto: hansepixx).

Trainer Konrad Fünfstück zum Gegner: "Der VfL Wolfsburg zählt zu den Favoriten auf die Meisterschaft. Sie haben ihren Kader trotz des verpassten Aufstiegs zusammenhalten können und haben sich punktuell verstärkt. Mit Kapitän Julian Klamt und Michele Rizzi verfügen sie zudem über Spieler, die allein durch ihre individuelle Klasse Partien entscheiden können. Für unsere Mannschaft wird das Duell mit dem VfL eine enorme Herausforderung. Während eine Vielzahl von Akteuren beim VfL bereits Erfahrung in höheren Klassen oder zumindest im Herrenbereich sammeln konnten, haben unsere Spieler erst wenige Pflichtspiele in der Regionalliga Nord absolviert. Unsere Altersstruktur ist letztlich grundlegend anders als die der Wolfsburger. Dennoch weiß ich, dass wir wieder versuchen werden das Optimum rauszuholen."

Verdammt jung: Vier Spiele, viermal unter 20 Jahre. Das kommt raus, wenn man sich das Durchschnittsalter der U23 bei den ersten vier Pflichtspielen betrachtet. Sowohl was das Alter der Startelf angeht, als auch beim Blick auf den Kader ist zu erkennen, dass die 20 nicht geknackt wurde. Mit 19,7 Jahren war die Aufstellung am letzten Spieltag gegen Kiel die „Älteste“. Am jüngsten war die U23 mit 19,3 Jahren beim Spiel in Heide. Eine ähnliche Altersstruktur erwartet die Werder-Fans auch am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg II.

Die letzten Duelle: Einen Sieg und eine Niederlage gab es in der vergangenen Saison für Werders U23 gegen den VfL Wolfsburg II. Nach dem torlosen Remis zum Saisonauftakt (zum Spielbericht) mussten sich die Grün-Weißen im Rückspiel mit 1:2 (0:1) geschlagen gegen (zum Spielbericht). Zwar ging Werders U23 Mitte der ersten Halbzeit durch den Treffer von Jonah Osabutey in Führung (21.) und erspielte sich auch danach gute Chancen, am Ende jubelte aber der VfL. In der Schlussphase wurden die Niedersachsen stärker und konnten durch das Joker-Tor von Murat Saglam (82.) und den Last-Minute-Treffer von Marcel Stutter (90.+3) das Spiel drehen.

International verstärkt: Gleich vier Spieler wechselten aus dem Ausland zu den Wölfen. Neben dem 18-jährigen Torwart Valerian Hüttner, der von den Young Violets Austria Wien nach Wolfsburg wechselte, bringen zudem Zakaria Hamadi (Yverdin-Sport FC), Mamoudou Karamoko (Racing Straßburg B) und John Iredale (SC Heerenveen II) internationale Erfahrungen in die Mannschaft.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszentrums. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News:

Kein Durchkommen im Topspiel

Der Spielbericht zur 0:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg II
Niklas Wiedmann und Werders U23 fanden gegen den VfL Wolfsburgs II kein Durchkommen(Foto: hansepixx).
U23
Freitag, 16.08.2019 / 21:17 Uhr

von Felicitas Hartmann

Keine Punkte gab es für Werders U23 im Freitagabendspiel gegen den VfL Wolfsburg II. Mit 0:2 (0:2) verlor die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück gegen die Niedersachsen. Zwar hatten die Grün-Weißen zu Beginn gute Chancen, dennoch mussten sie nach den Toren von John Iredale (23.) und John Yeboah (37.) mit einem Rückstand in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte kam Werders U23 besser ins Spiel und spielte sich Möglichkeiten heraus, konnten diese aber gegen gute Wolfsburger nicht nutzen. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung und Formation: Mit zwei Änderungen schickt Trainer Konrad Fünfstück die Grün-Weißen aufs Feld. Während Henry Rorig für Simon Straudi auf dem Platz steht, rutscht Yannik Engelhardt ins Mittelfeld. Im Sturm gehen Kevin Schumacher, Luc Ihorst und Kebba Badjie auf Torjagd. 

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Hatte die Chance zur Führung: Luc Ihorst (Foto: hansepixx).

7. Min.: Der erste Angriff des Spiels gehört den Grün-Weißen. Luc Ihorst bekommt den Einwurf zugespielt. Er sucht im Zentrum Kevin Schumacher, aber Wolfsburgs Julian Justvan kann klären.

13. Min.: Nach dem Ballgewinn schickt Julian Rieckmann Yannik Engelhardt. Werders Nummer 33 legt den Ball auf Kebba Badjie, der ihn direkt wieder zurücklegt. Engelhardt schließt ab, aber scheitert aus kurzer Distanz an Phillip Menzel im VfL-Tor.

18. Min.: Wieder sind es die Grün-Weißen, die nach vorne drängen. Luc Ihorst probiert es mit dem Schlenzer vom Strafraumeck, aber der Ball geht knapp am Tor vorbei.

22. Min.: Die erste gute Chance für die Wölfe, aber Luca Plogmann ist zur Stelle. John Yeboah schließt aus 16 Metern ab, aber Werders Torwart ist blitzschnell unten.

23. Min.: Tor für den VfL Wolfsburg II. 0:1 durch John Iredale. Wolfsburg drückt weiter nach vorne. Nach einer Flanke kommt John Iredale aus 5 Metern zum Abschluss und überwindet Werders chancenlosen Schlussmann.

34. Min.: Der VfL gibt sich nach dem Tor nicht zufrieden. Wieder probiert es John Yeboah, aber Luca Plogmann kann parieren.

37. Min.: Tor für den VfL Wolfsburg II. 0:2 durch John Yeboah. Dieses Mal hat Werders Nummer 40 keine Chance. John Yeboah kommt an den Ball und schiebt zum 0:2 aus Werder-Sicht ein. 

45. Min.: Pause im Stadion "Platz 11". Schiedsrichter Fynn Kohn bittet beide Mannschaften in die Kabine. Zwar hatten die Grün-Weißen nach einem guten Start die Chance auf die Führung, die Wölfe kamen aber im weiteren Spielverlauf immer besser in die Partie und gehen nach den Toren von John Iredale (23.) und John Yeboah (37.) mit einer 2:0-Führung in die Pause.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Machte sein zweites Spiel von Beginn an: Yannick Engelhardt (Foto: hansepixx).

49. Min.: Auch in der zweiten Halbzeit erwischt die Mannschaft von Konrad Fünfstück den besseren Start. Luc Ihorst bekommt den langen Ball in den Lauf gespielt. Er geht allein aufs Tor von Phillip Menzel zu, aber der Ball verspringt ihm.

58. Min.: Die nächste gute Chance gehört den Gästen. John Iredale bekommt den Ball in den Lauf gechippt und probiert es mit der Direktannahme. Der Ball geht am Tor vorbei.

68. Min.: Kevin Schumacher gewinnt das Eins-gegen-Eins-Duell gegen Michael Edwards. Er legt den Ball am Wolfsburger Innenverteidiger vorbei, aber Philipp Menzel ist zur Stelle und hat den Ball.

69. Min.: Im Gegenzug kommen die Wölfe zum Konter. John Iredale schließt ab, aber Luca Plogmann ist gleich zweimal zur Stelle.

71. Min.: Luc Ihorst überrennt Julian Klamt und stürmt nach vorne. Sein Abschluss misslingt aber. Da war mehr drin.

81. Min.: Doppelchance für Werders U23. Kebba Badjie probiert es direkt, sein Ball wird aber abgeblockt. Julian Rieckmann versucht es im Nachschuss, aber auch dessen Schuss wird abgewehrt.

85. Min.: Wieder ist Luca Plogmann zur Stelle. Mamoudou Karamoko steigt zum Kopfball hoch, aber Werders Schlussmann pariert.

90. +3 Min.: Schluss in Bremen. Werders U23 verliert mit 0:2 (0:2) gegen den VfL Wolfsburg II.

Fazit: Trotz einiger Torchancen müssen sich Kevin Schumacher und Co. den Wölfen mit 0:2 geschlagen geben. Nachdem die Grün-Weißen besser ins Spiel kamen und sich gute Chancen herausspielten, wurden in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs die Wolfsburger immer gefährlicher. Werder-Torhüter Luca Plogmann versuchte zwar dagegenzuhalten, war aber bei den Toren von John Iredale (23.) und John Yeboah (37.) chancenlos. Auch in der zweiten Hälfte kam die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück besser aus der Kabine. Luc Ihorst hatte kurz nach Wiederanpfiff die Chance zu verkürzen, scheiterte aber (49.). Im weiteren Verlauf fanden die Grün-Weißen kein Durchkommen und unterliegen so dem amtierenden Meister mit 0:2.

Stimmen zum Spiel

Konrad Fünfstück: „Es standen heute zwei unterschiedliche U23-Teams auf dem Platz. Der VfL Wolfsburg verfügt in allen Mannschaftsteilen über sehr viel Erfahrung. Bei uns war es eine Mannschaft, die mit viel Herz gespielt hat, aber noch unerfahrener ist. Leider haben wir die Chancen, die Wolfsburg uns angeboten hat, liegengelassen. Wolfsburg war konsequenter. Auch wenn die Niederlage unterm Strich verdient war, werden wir unseren Weg weitergehen und die Ausbildung der Mannschaft vorantreiben. Ich bin davon überzeugt, dass wir an den Jungs noch viel Spaß haben werden.“

Die Statistik

SV Werder Bremen U23 : Plogmann - Rorig, Becker, Wiemann (63. Hackethal), Rieckmann -Engelhardt (78. MC Mensah Quarshie) , Karbstein (74. Fionouke), Pudic - Schumacher, Ihorst, Badjie  

VfL Wolfsburg U23: Menzel - Möker, Edwards, Klamt, Siersleben - Justvan, Marx, Yaboah (82. Saracevic), Horn - Iredale (72. Karamoko), Ntep de Madiba (59. Stach)

Tore: 0:1 Iredale (23.), 0:2 Yeboah (37.)

Gelbe Karten: Karbstein 

Schiedsrichter: Fynn Kohn

Stadion "Platz 11": 384 Zuschauer

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: