Chancen nutzen

Der Vorbericht zum Spiel gegen den 1. FFC Frankfurt II
Giovana Hofmann und Co. wollen mit einem Sieg die Tabellenspitze behaupten (Foto: hansepixx).
Frauen
Samstag, 28.09.2019 / 10:34 Uhr

von Felicitas Hartmann

Mit 13 Punkten steht Werders 1. Frauenmannschaft seit dem letzten Wochenende an der Tabellenspitze der 2. Frauen-Bundesliga. Am Sonntag, 29.09.2019, um 11 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker und live bei soccerwatch.tv) möchte die Mannschaft von Alexander Kluge gegen den 1. FFC Frankfurt II beweisen, dass sie zu Recht da oben steht. Zwar sind die Hessinnen mit nur einem Punkt auf dem letzten Platz, dennoch weiß der Trainer um die Qualitäten der Frankfurterinnen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Mit nur einem Punkt steht der 1. FFC Frankfurt II aktuell auf dem letzten Platz der Tabelle. Nach der 1:4-Niederlage gegen den FC Bayern München II zum Saisonauftakt folgte zwar das 2:2-Unentschieden beim FC Ingolstadt 04, seitdem verlor die Mannschaft von Trainerin Kim Kulig allerdings drei Mal in Folge. Zuletzt gab es am vergangenen Spieltag eine Niederlage gegen Arminia Bielefeld (0:2). Zudem mussten die Frankfurterinnen in dieser Saison bereits 17 Gegentore hinnehmen. So viele wie keine andere Mannschaft der 2. Frauen-Bundesliga.

Kluge-Elf will "dominanter auftreten"

Ist mit ihren vier Treffern erfolgreichste Torschützin der Grün-Weißen: Selina Cerci (Foto: hansepixx).

Trainer Alexander Kluge zum Gegner: "Frankfurt hat eine junge Mannschaft, die immer wieder mit spielerischen Mitteln den Weg nach vorne sucht. Diese Spielweise ziehen sie unabhängig vom Gegner und der Tabellensituation durch. Wir wollen am Sonntag klar zeigen, dass wir zu Recht an der Tabellenspitze stehen und der Abstand zu Frankfurt nicht von ungefähr kommt. Ich hoffe, dass wir wieder dominanter auftreten als zuletzt in Meppen. Zudem wollen wir in der Offensive insgesamt weniger liegenlassen und die Chancen, die wir kreieren, besser ausnutzen.“

Beste Erinnerungen: An das letzte Heimspiel gegen den Klub vom Main denken sicherlich alle Grün-Weißen gerne zurück. In der letzten Spielzeit, damals noch gegen die 1. Mannschaft des FFC, siegte der SVW auf heimischen Rasen. Mit 2:1 bezwangen Wensing, Kofler und Co. den Traditionsverein (zum Spielbericht). Torjägerin Selina Cerci erzielte dabei beide Treffer. Einer Wiederholung am Sonntag sind wir nicht abgeneigt.

Die letzten Duelle: Der SV Werder trat gegen die 2. Frauen des 1.FFC Frankfurt noch nie in einem Pflichtspiel an.

Erfahrung an der Seitenlinie: Seit Dezember 2017 trainiert die ehemalige Nationalspielerin Kim Kulig die 2. Frauenmannschaft des 1. FFC Frankfurt, ist dem Verein aber schon länger verbunden. Nach ihrem Wechsel vom Hamburger SV im Sommer 2011 bis zu ihrem verletzungsbedingten Karriereende 2015 trug sie das Trikot der Frankfurterinnen, kam allerdings auf Grund einer Knieverletzung nur auf 22 Einsätze. Neben ihrer Tätigkeit als Cheftrainerin übernahm die ehemalige Mittelfeldspielerin zusätzlich das Amt als Jugendkoordinatorin.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt. Außerdem überträgt soccerwatch.tv alle Partien der 2. Frauen-Bundesliga live im Internet.

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Tabellenspitze gefestigt

Cerci mit Viererpack gegen Frankfurt II
Machte die Tore für den SVW: Selina Cerci (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 29.09.2019 / 13:49 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Die 1.Frauenmannschaft des SV Werder Bremen gewinnt mit 4:0 (2:0) gegen den 1.FFC Frankfurt II und bleibt damit an der Tabellenspitze der 2. Frauen-Bundesliga. Selina Cerci steuerte beim souveränen Heimerfolg gegen den Letzten alle vier Treffer bei (21./29./61./75.). WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung: Trainer Alexander Kluge verändert seine Anfangsformation nur auf einer einzigen Position im Vergleich zum Spiel in Meppen. Reena Wichmann, die zuletzt fehlte, kehrt zurück und ersetzt Stephanie Goddard, die dieses Wochenende angeschlagen nicht zur Verfügung steht.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Regenschlacht: Der SVW hatte keine Probleme mit dem Wetter (Foto: hansepixx).

14. Min.: Giovanna Hoffmann marschiert über die Außen in den Strafraum. Sie legt zurück an den Elfmeterpunkt, wo Julia Kofler zum Abschluss kommt. Da-Hye Lee lenkt die Kugel gerade so über die Latte.

19. Min.: Pech im Abschluss. Verena Volkmer dreht sich gekonnt um ihre Gegenspielerin. Ihr Schuss ist abgefälscht und wird zur Bogenlampe. Die Kugel klatscht letztlich gegen die Unterkante der Latte und springt raus.

21. Min.: TOOOOOOR FÜR WERDER! 1:0 durch Selina Cerci. Ein tolles Tor von Werders Nummer 29, die den Ball von der Strafraumkante ins lange Eck schlenzt.

27. Min.: Eigentlich ist die Ecke der Gäste verunglückt, aber es wird trotzdem gefährlich. Celine Karich mit dem Schuss aus der Distanz. Über Umwege kommt der Ball zu Johanna Berg, dessen Schuss gerade so von Katharina Schiechtl geklärt wird.

29. Min.: TOOOOOOR FÜR WERDER! 2:0 durch Selina Cerci. Ein Steilpass von Julia Kofler in die Spitze findet Selina Cerci. Sie ist durch und vollendet ins kurze Eck.

40. Min.: Katharina Schiechtl mit einem Distanzschuss. Den Aufsetzer kann Lee gerade so wegwischen.

43. Min.: Borbe zweimal klasse! Erst pariert sie im Eins-gegen-Eins gegen Karich. Und auch den Nachschuss von Valentina Limani pflückt sie runter.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Hielt den Laden hinten dicht: Luisa Wensing (Foto: hansepixx).

48. Min.: Giovanna Hoffmann marschiert auf Linksaußen. Sie geht in den Strafraum und legt nochmal quer, findet aber niemanden. Da hätte sie selbst abschließen sollen.

 55. Min.: Erneut prüft Katharina Schiechtl FFC-Torhüterin Lee, die das Duell weiterhin für sich entscheidet.

61. Min.: TOOOOOOR FÜR WERDER! 3:0 durch Selina Cerci. Eine starker Freistoß von Katharina Schiechtl aus 20 Metern. Lee lässt nach vorne abklatschen und Cerci ist zur Stelle und staubt ab.

70. Min.: Die Gäste zeigen sich nochmal vorne, aber bevor Anneke Borbe gegen den Schuss von Chiara Hahn eingreifen muss, ist Luisa Wensing dazwischen.

74. Min.: Keine 60 Sekunden auf dem Platz und schon prüft die eingewechselte Cindy König Schlussfrau Lee, die den Ball noch über die Latte lenken kann.

75. Min.: TOOOOOOR FÜR WERDER! 4:0 durch Selina Cerci. Perfekter Eckball von Cindy König an den langen Pfosten, wo Cerci nur noch den Fuß hinhalten muss, um ihren Viererpack zu machen.

88. Min.: Ohne Da-Hye Lee würde es hier schon höher stehen. Dieses Mal hält sie glänzend gegen den Schuss von Reena Wichmann.

90. Min.: Alicia Kersten hat die letzte Chance des Spiels und trifft nur den Pfosten. Knapp war es!

90.+1 Min.: Heimsieg für die Werder-Frauen! Dank einer souveränen und geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnen die Grün-Weißen mit 4:0 gegen den 1.FFC Frankfurt II.

Fazit: Eine souveräne Vorstellung der Grün-Weißen beschert den zweiten Heimsieg der Saison. Von Beginn an war die Elf von Trainer Alexander Kluge die spielbestimmende Mannschaft. Gegen den Tabellenletzten der 2. Frauen-Bundesliga ließen Schiechtl, Walter und Co. keinen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz geht. Zwei Cerci-Treffer vor (21./29) und zwei nach der Pause (61./75.) führten zum verdienten Erfolg, der aufgrund der Chancen, die sich der SVW erspielte, noch höher hätten ausgehen können. Als Spitzenreiter verabschieden sich die Werder-Frauen damit in die nächste Länderspielpause.

Stimmen zum Spiel

Alexander Kluge: „Mit der Leistung sind wir absolut zufrieden. Das, was wir uns vorgenommen haben, konnten wir umsetzen. Wir sind selbstbewusst und dominant aufgetreten, haben uns zudem viele Chancen erspielt, was ich immer sehr wichtig finde. Es ist nicht einfach als Tabellenführer gegen den Letzten anzutreten. Vom Papier sieht es immer einfach aus. Wenn uns Fehler unterlaufen sind, hat die Mannschaft den Fehler gemeinsam bereinigt. Das stimmt mich positiv. Mit ihren vier Treffern sticht Selina heute sicherlich heraus, aber das gesamte Team hat einen tollen Job gemacht.“

Luisa Wensing: „Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gezeigt. Wir wollten gegen Frankfurt nichts anbrennen lassen und haben das aus meiner Sicht auch nicht. Frankfurt wurde nur dann gefährlich, wenn wir uns Fehler erlaubt haben, die wir als Team aber ausbügeln konnten. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel nicht gewinnen werden. Dank des souveränen Erfolgs und der Tabellenführung gehen wir mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause.“

Selina Cerci: „Es war heute wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ich bin natürlich sehr glücklich über meine vier Treffer und freue mich darüber, dass ich dem Team so helfen konnte.“

Die Statistik

Werder Bremen: Borbe - Schiechtl, Ulbrich, Wensing, Tóth - Kofler (88. Kersten), Wichmann, Walter, Hoffmann (69. Hamidovic) - Volkmer (73. König), Cerci 

1. FFC Frankfurt II: Lee - Linke, Trepohl, Steck, Berg - Seiler (46. Hahn), Krawczyk, Weber, Walaschewski (63. Schulz) - Karich (81. Marx), Limani

Tore: 1:0 Cerci (21.), 2:0 Cerci (29.), 3:0 Cerci (61.), 4:0 Cerci (75.)

Gelbe Karten: - / Weber

Schiedsrichterin: Irina Stremel

Stadion "Platz 11": 123 Zuschauer

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: