Stärke einbringen

Der Vorbericht zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach
Gabriella Tóth traf in der vergangenen Saison sowohl im Hin- als auch im Rückspiel gegen die Borussia (Foto: hansepixx).
Frauen
Samstag, 17.08.2019 / 08:28 Uhr

von Felicitas Hartmann

Mit einer guten Leistung startete Werders 1. Frauenmannschaft am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Saarbrücken in die Liga (zum Spielbericht). Am Sonntag, 18.08.2019, um 11 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker & live bei soccerwatch.tv) möchten die Grün-Weißen diese zum Heimauftakt wiederholen. Mit Borussia Mönchengladbach treffen Sie dabei auf alte Bekannte. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Eine beschwerliche Vorbereitung liegt hinter dem Frauenteam von Borussia Mönchengladbach. Nachdem die Mannschaft von René Krienen mit einer 1:8-Niederlage gegen die SGS Essen in die Testspielphase startete, verlor sie auch das zweite Spiel gegen VV Alkmaar mit 0:2. Der darauffolgende 8:0-Sieg gegen den GSV 1910 Moers sollte der einzige Testspielerfolg der Fohlen in der Vorbereitung bleiben, die anschließend das letzte Freundschaftsspiel gegen Borussia Bocholt mit 1:4 verloren. Auch der Saisonstart missglückte den Nordrhein-Westfälinnen. Im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld mussten die Mönchengladbacherinnen eine 0:4-Niederlage gegen den Aufsteiger einstecken.

#SVWBMG: Zwei Siege in den letzten zwei Duellen

Traf beim letzten Spiel gegen Gladbach doppelt: Selina Cerci (Foto: hansepixx).

Trainer Alexander Kluge zum Gegner: „Natürlich freuen wir uns auf das erste Heimspiel der Saison vor unseren Fans. Nach dem guten Auftakt gegen Saarbrücken wollen wir an die Leistung anknüpfen. Borussia Mönchengladbach werden wir trotz der Niederlage am 1.Spieltag nicht unterschätzen. Es ist wichtig, dass wir wie vergangenes Wochenende mit voller Konzentration in das Spiel gehen und unsere Stärke einbringen.“

Die letzten Duelle: Zwei Siege feierte Werders 1. Frauenmannschaft in der letzten Saison gegen die Borussia. Nach dem 3:0-Sieg zum Saisonauftakt (zum Spielbericht), bei dem Reena Wichmann bereits kurz nach Anpfiff mit ihrem Treffer die Weichen auf Sieg stellte (2.) und Lisa-Marie Scholz (49.) sowie Gabriella Tóth (88.) im zweiten Durchgang nachlegen konnten, folgte der 5:0-Erfolg im Rückspiel (zum Spielbericht). Nachdem sich die Grün-Weißen im ersten Durchgang gegen defensiv stehende Borussen schwertaten, reichten Michelle Ulbrich (51.), Selina Cerci (53.) und Alicia Kersten (59.) im zweiten Durchgang acht Minuten, um den Sieg einzuleiten. In der Schlussphase nutzten sowohl Gabriella Tóth (76.) als auch Selina Cerci (84.) ihre Chancen und erhöhten zum 5:0-Endstand.

Erfahrung weitergeben: 95 Spiele absolvierte Sandra Starsmann in den vergangenen sechs Jahren für die Borussia. Damit ist sie mit ihren 28 Jahren nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der erfahrensten Fußballerinnen im Team von René Krienen. Keine ihrer Teamkolleginnen wurde häufiger für die Fohlen eingesetzt als die Kapitänin.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt. Außerdem überträgt soccerwatch.tv alle Partien der 2. Frauen-Bundesliga live im Internet.

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Punkteteilung zum Heimspielauftakt

Der Spielbericht zum 2:2 gegen Gladbach
Trotz vieler Chancen kam Werders 1. Frauenteam gegen Borussia Mönchengladbach nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus (Foto: Haß).
Frauen
Sonntag, 18.08.2019 / 13:20 Uhr

von Felicitas Hartmann

Am Ende reichte es für Werders 1. Frauenmannschaft nur zu einem Punkt gegen Borussia Mönchengladbach. Zwar war die Mannschaft von Alexander Kluge von Beginn an die dominierende Mannschaft und spielte sich im Laufe des ersten Durchgangs zahlreiche gute Chancen heraus, dennoch dauerte es bis zur 64. Minute ehe Verena Volkmer und Co. die starke Claudi Hoffmann im Tor der Borussia erstmals überwinden konnten. Nach guter Vorarbeit von Katharina Schiechtl nutzte Giovanna Hoffmann ihre Chance und traf zum 1:0 . Auch nach dem Gegentor von Sandra Starmanns (76.) ließen sich die Grün-Weißen nicht durcheinander bringen, drückten weiter nach vorne und gingen folgerichtig durch Sophie Walter erneut in Führung (87.). In der Nachspielzeit durften die Mönchengladbacherinnen trotzdem noch einmal jubeln, als Chantal Baghuis aus dem Nichts zum 2:2-Endstand traf (90.+1). WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel.

Aufstellung: Ohne Wechsel im Vergleich zum Auftaktsieg beim 1. FC Saarbrücken schickt Trainer Alexander Kluge seine Mannschaft aufs Feld. Vor Lena Pauels bilden Kapitänin Lisa-Marie Scholz, Michelle Ulbrich, Luisa Wensing und Gabriella Tóth die Viererkette. Im Mittelfeld beginnen Katharina Schiechtl, Reena Wichmann, Lina Hausicke und Giovanna Hoffmann. Das Sturmzentrum der Grün-Weißen besetzen Verena Volkmer und Selina Cerci.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Reena Wichmann und Co. hatten im ersten Durchgang das Spielgeschehen in der Hand (Foto: hansepixx).

4. Min.: Die Grün-Weißen starten von Beginn an offensiv. Lina Hausicke zieht aus 18 Metern ab. Der Ball setzt nochmal auf und geht knapp am Tor vorbei.

14. Min.: Giovanna Hoffmann startet über die linke Seite und ist fast durch. Ihr Pass auf Katharina Schiechtl kommt allerdings nicht an, weil Gladbachs Sandra Starmanns dazwischengeht. Lina Hausicke setzt nach und schleißt ab, aber Torhüterin Claudia Hoffmann hat den Ball sicher.

19. Min.: Was für eine Chance! Katharina Schiechtl kommt über rechts und spielt im Zentrum Selina Cerci frei. Werders Nummer 29 ist allein durch und schließt aus 11 Metern ab, aber der Schuss trifft nur den Querbalken.

25. Min.: Ein Angriff der Grün-Weißen jagt den nächsten. Selina Cerci bringt die Flanke rein. Nach einer verunglückten Rettungsaktion von Gladbachs Kapitänin landet der Ball bei Katharina Schiechtl. Die scheitert aus kurzer Distanz an Borussia-Torhüterin Claudia Hoffmann.

26. Min.: Wieder kommt Werders österreichische Nationalspielerin zum Abschluss. Dieses Mal rettet der Pfosten.

28. Min.: Es spielt nur die Mannschaft von Alexander Kluge. Selina Cerci bekommt den langen Ball in den Lauf gespielt, aber der Ball verspringt ihr ein wenig. Claudia Hoffmann kann den Schuss gerade so parieren.

43. Min.: Nach einer Ecke von Verena Volkmer verlängert Katharina Schiechtl den Ball per Kopf. Sanda Starmanns rettet auf der Linie.

45. Min.: Tolle Kombination der Grün-Weißen. Gabriella Tóth spielt auf Verena Volkmer, die auf Katharina Schiechtl weitergibt. Werders Nummer 9 legt von der Grundlinie auf Selina Cerci zurück, aber erneut ist Claudia Hoffmann zur Stelle.

45. Min.: Halbzeit in Bremen. Zwar startete Werders 1. Frauenmannschaft von Beginn an sehr druckvoll in die Partie und spielte sich Chancen über Chancen heraus, dennoch geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Traf zum zwischenzeitlichen 1:0: Giovanna Hoffmann (Foto: hansepixx).

46. Min.: Direkt mit dem Wiederbeginn machen die Grün-Weißen dort weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört haben. Giovanna Hoffmann flankt zu Verena Volkmer, die aber im letzten Moment gestört wird.

50. Min.: Wieder ein Abschluss, wieder abgewehrt. Giovanna Hoffmann kommt an den Ball und schießt aufs Tor, aber die Claudia Hoffmann im Gladbacher Kasten hat den Ball.

64. Min.: TOOOR für Werder! 1:0 durch Giovanna Hoffmann. Da ist das Tor! Katharina Schiechtl mit dem Seitenwechsel auf Giovanna Hoffmann. Werders Mittelfeldspielerin nimmt den Ball an, zieht in die Mitte und schließt ab. Der Ball schlägt unten flach im Tor der Borussia ein.

67. Min.: Die Grün-Weißen drücken weiter nach vorne. Verena Volkmer tanzt im Strafraum der Borussia ihre Gegnerin aus und zieht ab. Der Ball geht aber knapp vorbei.

76. Min.: Tor für Borussia Mönchengladbach. 1:1 durch Sandra Starmanns. Mit der ersten Torchance kommen die Gäste zum Ausgleich. Nach einem Pass in den Raum landet der Querpass bei Sandra Starmanns. Die steht am langen Pfosten und muss nur einschieben.

79. Min.: Die Grün-Weißen wollen den Sieg. Selina Cerci kommt über links und legt von der Grundlinie auf Cindy König zurück. Aus fünf Metern zieht Werders Nummer 11 ab, aber Claudia Hoffmann pariert glänzend.

83. Min.: Wieder ist es Claudia Hoffmann im Borussia-Tor, die nach dem Kopfball von Cindy König das 2:1 verhindert.

87. Min.: TOOOR für Werder! 2:1 durch Sophie Walter. Nach einer Eckballvariante landet der Ball im Rückraum bei Sophie Walter. Sie lässt ihre Gegenspielerin aussteigen und netzt auf 20 Metern zur erneuten Führung ein.

90.+1 Min.: Tor für Borussia Mönchengladbach. 2:2 durch Chantal Baghuis. Aus dem Nichts kommt Chantal Baghuis fünf Meter vor dem Tor an den Ball und schiebt ihn zum Ausgleich über die Linie.

90.+4 Min.: Schluss im Stadion „Platz 11“. Werders 1. Frauenmannschaft und Borussia Mönchengladbach trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden.

Fazit: Mit einem 2:2 (0:0) endet für Werders 1. Frauenmannschaft das erste Heimspiel der Saison gegen Borussia Mönchengladbach. Nachdem die Grün-Weißen in der ersten Halbzeit Chancen über Chancen herausspielten, ging es dennoch mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Auch im zweiten Durchgang brauchten Lisa-Maria Scholz und Co. viel Geduld, ehe Giovanna Hoffmann die starke Claudia Hoffmann im Tor der Borussia überwand und ihre Mannschaft nach etwas über einer Stunde erstmals in Führung brachte (64.). Nach dem Ausgleichstreffer aus dem Nichts durch Sandra Starmanns (76.) warfen die Grün-Weißen zwar noch einmal alles nach vorne und konnten durch Sophie Walter erneut in Führung gehen (87.), dennoch sollte es an diesem Tag nicht sein. In der Nachspielzeit nutzte Gladbachs Chantal Baghuis die zweite Torchance der Gäste und traf zum 2:2-Endstand.

Stimmen zum Spiel

Alexander Kluge: "Das Ergebnis spiegelt die Partie in keinerlei Hinsicht wieder. Wir haben in der ersten Hälfte mehrere hochkarätige Chancen nicht verwertet. Im Laufe des zweiten Durchgangs gehen wir dann verdientermaßen in Führung und kassieren ein unnötiges Gegentor. Auch danach kommen wir nochmal zurück, machen das 2:1 und müssen durch den zweiten Schuss von Gladbach in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Das ist für uns unfassbar bitter, da wir ansonsten wenig zugelassen haben. Uns hat in der Offensive die letzte Gier und Effektivität gefehlt. Das müssen wir schnellstmöglich verbessern. Damit können wir uns nicht zufriedengeben."

Die Statistik

Werder Bremen: Pauels – Wensing, Ulbrich, Scholz, Tóth – Schiechtl, Wichmann (56. Walter), Hausicke, Hoffmann (77. Kersten) – Volkmer (71. König) – Cerci

Borussia Mönchengladbach: Hoffmann -  Koj (83. Everaerts), Starmanns, Giehl, Schenk - Evels, Bohnen (46. van Heeswyk), Kaiser, Corres - Dallmann - Biskup (66. Baghuis)

Tore: 1:0 Hoffmann (64.), 1:1 Starmanns (76.), 2:1 Walter (87.), 2:2 Baghuis (90.+1)

Gelbe Karten: -

Schiedsrichterin: Franziska Wildfeuer

Stadion "Platz 11":  218 Zuschauer

 

Mehr News zu den Werder-Frauen: