Positive Erinnerungen

Der Vorbericht zum Spiel beim SC Sand
Für Selina Cerci und Co. geht es dieses Wochenende zum SC Sand (Foto: Haß).
Frauen
Freitag, 30.11.2018 / 13:53 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach der 1:4-Niederlage gegen den FC Bayern München am vergangenen Wochenende (zum Spielbericht) reisen Werders Bundesliga-Frauen am Sonntag, 02.12.2018 zum SC Sand (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker). Die grün-weißen erwartet dabei ein unangenehmer Gegner, der sich am vergangenen Spieltag dem Tabellenführer VfL Wolfsburg geschlagen geben musste. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Aus den letzten fünf Spielen stehen bei den Frauen des SC Sand zwei Siege und ein Unentschieden zwei Niederlagen entgegen.  Während die Mannschaft von Sascha Glass am vorletzten Spieltag beim FC Bayern München durch den Treffer von Nina Burger (71.) ein 1:1-Unentschieden erkämpfte, mussten sich die Baden-Württembergerinnen am letzten Wochenende dem VfL Wolfsburg mit 0:9 (0:3) geschlagen geben. Auch im Pokalachtelfinale musste sich das Team aus Willstätt verabschieden. Gegen die TSG 1899 Hoffenheim verlor der aktuelle Tabellenachte trotz des Führungstreffers von Jana Vojtekova (20.) mit 1:2 nach Verlängerung.

Beim letzten Spiel in Sand holte der SVW einen Punkt (Foto: Haß).

Trainerin Carmen Roth zum Gegner: „Der SC Sand ist ein unbequemer Gegner, das sie vor allem über ihre Zweikampfführung versuchen ins Spiel zu kommen. Darauf müssen wir vorbereitet sein, um erfolgreich zu sein. Die Reise nach Sand treten wir aber mit guten Erinnerungen an. Im letzten Aufeinandertreffen hat die Mannschaft viel Moral bewiesen und aus einem 0:2-Rückstand ein 2:2 gemacht. Das zeigt, dass wir durchaus in der Lage sind gegen den SC zu bestehen.“

Die letzten Duelle: Seit ihrem Aufstieg in die Allianz Frauen-Bundesliga im Jahr 2015 spielten Werders Bundesliga-Frauen vier Mal in der Liga und ein Mal im DFB-Pokal gegen den SC Sand. Während sich die Grün-Weißen in den ersten vier Partien den Spielerinnen aus Baden-Württemberg geschlagen geben mussten, erkämpften sich die Bremerinnen am 12. Spieltag der vergangenen Saison nach einem 1:2-Pausenrückstand noch ein Unentschieden. Neben Pia-Sophie Wolter (35.) traf dabei Katharina Schiechtl (50.), die am kommenden Wochenende erneut fehlen wird, und sicherte der Mannschaft von Carmen Roth einen wichtigen Punkt.

Wiedersehen mit dem Ex-Club: Seit diesem Sommer trägt Adina Hamidovic das grün-weiße Trikot. Zuvor war sie für den kommenden Gegner aktiv. Im Juli 2017 wechselte die Österreicherin vom FSK St. Pölten/Spratzern zum SC Sand und absolvierte dort drei Spiele in Deutschlands höchster Liga.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt.

 

Frauen unterliegen 0:2 in Sand

Der Spielbericht
Die Werder-Frauen unterliegen beim SC Sand mit 0:2 (Foto: Haß).
Frauen
Sonntag, 02.12.2018 / 13:51 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Die Frauen-Bundesligamannschaft des SV Werder unterliegt beim SC Sand mit 0:2 (0:2). Bereits vor der Pause entschieden die Gastgeberinnen die Partie zu ihren Gunsten. Zunächst traf Dina Blagojevic (32.), bevor Sylvia Arnold (37.) erhöhte. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung: Werder-Trainerin Carmen Roth vertraut gegen den SC Sand auf die gleiche Startelf wie gegen den FC Bayern München. Auf der Bank halten sich Lena Pauels, Francesca Caló, Reena Wichmann, Julia Kofler und Selina Cerci für einen Einsatz bereit.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Verena Volkmer und Co. mussten einen Doppelschlag hinnehmen (Foto: Haß).

10. Min.: Die Anfangsphase ist durch. Die Grün-Weißen kommen gut rein und können die ersten beiden Abschlüsse das Spiels für sich verweisen. Zunächst hat Lina Hausicke einen Torschuss zu verbuchen. Kurz darauf gibt es noch eine Ecke, die jedoch nichts einbringt.

30. Min.: Es ist ein offenes Spiel, bei dem beide Teams gut drin sind. Es gab jedoch noch keine große Torchance.

32. Min.: Tor für den SC Sand. 1:0 durch Dina Blagojevic. Mit der ersten echten Torchance erzielen die Hausherrinnen die Führung. Isabelle Meyer flankt in den Strafraum. Dort lauert Dina Blagojevic, die vollendet. 

33. Min.: Der SVW versucht direkt zu reagieren. Sowohl Stephanie Goddard als auch Michelle Ulbrich kommen zum Abschluss, aber es bleibt beim 0:1.

37. Min.: Tor für den SC Sand. 2:0 durch Sylvia Arnold. Der Doppelschlag des SC Sand. Erneut kommt Meyer auf der Außenbahn zum flanken. Dieses Mal nimmt Sylvia Arnold den Ball ab und kommt zum Abschluss. Erneut landet die Kugel im Tor von Anneke Borbe. Ist das ärgerlich...

44. Min.: Nochmal wird es gefährlich für das Werder-Tor. Arnold mit dem Schuss aus zwölf Metern, aber Anneke Borbe ist zur Stelle und pariert.

45. Min: Pause in Sand. Über eine halbe Stunde war es eine sehr ausgeglichene Partie zwischen dem SC Sand und den Grün-Weißen. Mit einem Doppelschlag durch Blagojevic und Arnold gehen die Hausherrinnen aber mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabinen.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Sah kurz vor dem Abpfiff Gelb-Rot: Lina Hausicke (Foto: Haß).

57. Min.: Die erste Chance der zweiten Hälfte gehört dem SVW. Eckball von Gabriella Tóth. Verena Volkmer kommt zum Kopfball, aber der Ball ist nicht platziert genug.

71. Min.: Sylvia Arnold kommt zum Abschluss. Der Schuss von Sands Stürmerin landet auf der Querlatte.

78. Min.: Mal wieder ein Distanzschuss von Lina Hausicke. Der Versuch geht jedoch drüber.

83. Min.: Gelb-Rote Karte für Lina Hausicke. Nach wiederholtem Foulspiel muss sie frühzeitig vom Platz.

88. Min.: Die Riesenchance zum Anschlusstreffer. Reena Wichmann schließt ab, doch Torhüterin Carina Schlüter verhindert den Einschlag.

90. Min.: Schluss in Sand. Die Bundesligamannschaft des SV Werder unterliegt beim SC Sand mit 0:2. In einem ausgeglichenen Spiel entscheidet am Ende die effektivere Chancenauswertung der Gastgeberinnen, die kurz vor der Pause einen Doppelschlag hatten. Dina Blagojevic und Sylvia Arnold waren die Torschützinnen.

Stimmen zum Spiel

Carmen Roth: „Trotz der Niederlage war es ein Spiel auf Augenhöhe, was es umso bitterer macht, dass wir keine Punkte mit nach Bremen nehmen können. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch waren wir dem SC Sand nicht unterlegen. Der SC war heute sehr effektiv vor dem Tor und nutzte die wenigen Möglichkeiten, die wir zugelassen haben, eiskalt aus. Wir werden alles dafür geben, um an den positiven Ansätzen der Partie anzuknüpfen und werden uns konzentriert auf die nächste Aufgabe am Mittwoch gegen Freiburg vorbereiten.“  

Die Statistik

SC Sand: Schlüter - Santos, Caldwell, van Bonn, Prohaska (89. Vanhaevermaet) - Arnold (86. Norton), Blagojevic, Savin, Meyer (67. Pinther) - Vojtekova, Fiebig

Werder Bremen: Borbe - Tóth, Wensing, Ulbrich, Kersten (75. Wichmann) - Avant, Hausicke, Scholz, Horvat (65. Cerci) - Volkmer (82. Calo), Goddard

Tore: 1:0 Blagojevic (32.), 2:0 Arnold (37.)

Gelbe Karten: van Bonn

Gelb-Rote Karte: Hausicke

Schiedsrichterin: Christine Weigelt

Sportplatz Sand: 217 Zuschauer