Mit Freude ins erste Heimspiel

Der Vorbericht zum Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen
Die Spielerinnen von Carmen Roth wollen auch im ersten Heimspiel dreifach punkten (Foto: Haß).
Frauen
Freitag, 21.09.2018 / 17:29 Uhr

von Felicitas Hartmann

Nach dem 3:0-Sieg bei Borussia Mönchengladbach am 1. Spieltag (zum Spielbericht) steht nun das Duell mit Bayer 04 Leverkusen auf dem Spielplan. Während die Mannschaft von Trainerin Carmen Roth auch im ersten Heimspiel der Saison am Sonntag, 23.09.2018, um 14 Uhr (ab Anpfiff im Twitter-Ticker) im Stadion "Platz 11" drei Punkte einfahren will, müssen die Gäste nicht nur eine deutliche Niederlage am ersten Spieltag wegstecken, sondern auch eine schwere Verletzung verkraften. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Nach einem Jahr in der 2. Frauen-Bundesliga Süd ist Bayer 04 Leverkusen zurück in der höchsten deutschen Spielklasse. Während die Spielerinnen von Trainerin Verena Hagedorn im DFB-Pokal der Frauen nach dem 4:0-Sieg gegen den SV Alberweiler ins Achtelfinale einzogen, mussten sie am 1. Bundesligaspieltag eine bittere Niederlage einstecken. Trotz der schnellen Führung durch Jessica Wich (9.) verloren die Leverkusenerinnen gegen den FC Bayern München mit 1:10 (1:3). Nicht nur die Niederlage trübt das Bild, sondern auch die schwere Verletzung von Jessica Wich. Die Mittelfeldspielerin musste im Spiel gegen den Vizemeister nach einer halben Stunde mit einem Kreuzband-, Innenband- und Innenminiskusriss ausgewechselt werden und fällt lange aus. WERDER.DE wünscht ihr gute Besserung!

Werders Frauen wollen auch gegen Bayer 04 Leverkusen alles geben (Foto: Haß).

Trainerin Carmen Roth zum Gegner: "Mit unserem guten Saisonauftakt und dem Sieg im Rücken können wir selbstbewusst ins Spiel gehen. Wir wollen auf der gezeigten Leistung aufbauen und können auf eine gute Trainingswoche zurückblicken, in der wir nochmal an Feinheiten gearbeitet haben. Nun freuen wir uns auf unser erstes Heimspiel der Saison und wollen mit einem Heimsieg starten."

Die letzten Duelle: Beide Teams trafen bisher zweimal in der Saison 2015/2016 in der Allianz Frauen-Bundesliga aufeinander. Während das Hinspiel in Bremen nach der Führung von Werders Frauen durch ein Tor von Maren Wallenhorst (41.) trotzdem mit 1:1 endete (zum Spielbericht), konnte Leverkusen das Rückspiel mit 4:1 für sich entscheiden (zum Spielbericht). Einzig Cindy König traf dabei für die Grün-Weißen zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss (53.).

Viele neue Gesichter: Elf Spielerinnen muss Leverkusens Trainerin Verena Hagedorn nach dem Aufstieg neu in die Mannschaft integrieren, so viele wie bei keinem anderen Verein. Am weitesten musste dabei Rückkehrerin Ana Cristina Oliveira Leite umziehen. Knapp 1900 km Luftlinie trennen Leverkusen und Lissabon, wo die 26-Jährige eine Saison bei Sporting Lissabon spielte und dort das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Super Cup holte.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt.

 

0:1-Heimpleite gegen Bayer 04

Der Spielbericht
Der SV Werder unterliegt auf heimischen Platz der Werkself (Foto: Haß).
Frauen
Sonntag, 23.09.2018 / 16:15 Uhr

Von Marcel Kuhnt

So hat sich Werders Frauen-Bundesligamannschaft den Heimspielauftakt nicht vorgestellt. Am 2. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga unterliegt das Team von Trainerin Carmen Roth im Stadion "Platz 11" mit 0:1 (0:1) gegen Bayer 04 Leverkusen. Bereits in der ersten Hälfte entschied der Aufsteiger aus dem Rheinland die Partie durch den Treffer von Barbara Reger (28.). Erst in der Schlussphase wachten die Grün-Weißen auf, was letztlich gegen die Werkself zu spät war. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung: Trainerin Carmen Roth ändert im Vergleich zum 3:0-Auftakterfolg gegen Borussia Mönchengladbach die Formation auf einer Position. Für Verena Volkmer, die zunächst auf der Bank Platz nimmt, feiert Stephanie Goddard ihren ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison. Zudem halten sich Anneke Borbe, Francesca Calò, Bianca Becker, Rachel Avant, Alicia Kersten und Franziska Gieseke für einen Einsatz bereit.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Bayer 04 baute immer wieder Druck auf (Foto: hansepixx).

3. Min.: Erste leichte Annäherung. Samantha Steuerwald bringt die Flanke in den Strafraum. Dort kommt Reena Wichmann an den Ball, doch Louise Ringsing geht dazwischen.

10. Min.: Erstmals ist die Werkself vor dem Tor. Einen weiten Ball nimmt Elisabeth Mayr ab. Ihr Schuss wird jedoch von Lina Hausicke per Grätsche geblockt. Der Nachschuss von Ana-Christina Oliveira Leite ist nicht stark genug. Lena Pauels hat ihn.

22. Min.: Die Grün-Weißen zeigen sich mal wieder vor dem Tor von Anna Klink. Stephanie Goddard zieht von links in Richtung Strafraum und legt zurück auf Sabrina Horvat. Sie setzt sich gegen drei Leverkusenerinnen durch und schließt ab. Der Ball fliegt knapp am Tor vorbei.

28. Min.: Tor für Bayer 04 Leverkusen. 0:1 durch Barbara Reger. Eine Flanke von rechts findet im Zentrum Barbara Reger. Sie lässt gleich zwei aussteigen, steht allein vor Lena Pauels und schließt ab. Katharina Schiechtl und Luisa Wensing können mit ihrer Rettungskation den Einschlag nicht verhindern.

41. Min.: Sabrina Horvat erkämpft sich im Mittelfeld den Ball und zieht an. Die gesamte Abwehr von Bayer 04 kann sie nicht aufhalten. Die Österreicherin versucht es mit einem Abschluss, aber der Ball geht am langen Pfosten vorbei.

45. Min.: Halbzeit auf Platz 11. Es geht mit 0:1 in die Pause. Die Gäste vom Rhein zeigen einen mutigen Auftritt und setzen den SV Werder in der Defensive unter Druck. Nach dem 0:1-Rückstand durch Barbara Reger kam das Team von Trainerin Carmen Roth besser ins Spiel. Es fehlten jedoch noch die wirklich zwingenden Chancen in der Offensive.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Hart umkämpft: Cindy König und Co. mussten richtig beißen (Foto: hansepixx).

54. Min.: Da wäre es beinahe passiert. Reger mit dem Lauf und der Flanke von der linken Seite. Im Zentrum grätscht Elisabeth Mayr in den Ball, kommt nicht ran. Am zweiten Pfosten ist Verena Volkmer und bereinigt die Situation zum Glück.

66. Min.: Die Gäste erneut in Aktion. Henrietta Csiszar kommt an den Ball und flankt ihn an den zweiten Pfosten. Dort kommt Elisabeth Mayr angesprungen, trifft die Kugel jedoch nicht richtig.

67. Min.: Die eingewechselte Verena Volkmer leitet mit einem Pass in die Spitze die Chance von Wichmann ein. Aus spitzem Winkel schließt sie ab, doch Torhüterin Anna Klink ist unten und kann klären.

73. Min.: Wieder Glück für Werder! Nach einer Flanke kommt Rudelic mit dem Kopf zum Abschluss. Der Ball landet an der Querlatte.

77. Min.: WAS EINE CHANCE! Sabrina Horvat flankt den Ball in Richtung Tor. Der Ball wird zum Torschuss, der erst gegen die Latte und dann gegen den Innenpfosten klatscht. Im Anschluss fällt er der eingewechselten Franziska Gieseke vor die Füße, die aus einen Meter drüber schießt. Gibt es ja nicht…

90.+4 Min.: Schluss auf Platz 11! Die Werder-Frauen unterliegen Bayer 04 Leverkusen mit 0:1. Der Treffer von Barbara Reger in der ersten Hälfte reicht, um letztlich nicht unverdient die drei Punkte mit an den Rhein zu nehmen. Erst in der Schlussphase wurden die Grün-Weißen vor dem Tor gefährlich und hätten sogar durch Franziska Gieseke den Ausgleich erzielen können.

Stimmen zum Spiel

Carmen Roth: „Das war eine unnötige Niederlage. In den ersten zehn Minuten haben wir es gut gemacht, doch im Anschluss haben wir viel zu verhalten gespielt. Da hat uns Leverkusen den Schneid abgekauft. Sie haben über 90 Minuten das bessere Spiel gezeigt und letztlich verdient gewonnen. Für uns ist es natürlich sehr bitter, da Leverkusen ein direkter Konkurrent von uns im Kampf um den Klassenerhalt ist. Wir dürfen jetzt nicht den Kopf hängen lassen. Wir werden das Spiel analysieren und uns konzentriert auf Duisburg vorbereiten. Dort müssen wir wieder mutiger auftreten und unsere Stärken zeigen. Leider hat man die Fähigkeiten, die das Team besitzt, heute leider nicht so oft sehen können.“

Lisa-Marie Scholz: „Das war heute nicht unser bester Auftritt. Die Entschlossenheit hat gefehlt und phasenweise waren wir zu ängstlich auf dem Platz. Wir hatten uns viel vorgenommen und sind auch gut ins Spiel gekommen, doch nach zehn Minuten haben wir nachgelassen. Erst in der Schlussphase war es wieder besser, was letztlich zu wenig ist. Es ist sehr enttäuschend, da gerade gegen Leverkusen mehr drin gewesen wäre.“

Die Statistik

Werder Bremen: Pauels - Tóth, Wensing, Hausicke, Schiechtl - König, Wichmann, Scholz, Horvat, Steuerwald (73. Gieske) - Goddard (46. Volkmer)

1. FFC Frankfurt: Klink - Kerschowski, Ringsing, Wirtz, Heinze - Barth - Csiszar, Reger (72. Rudelic), Sahlmann (86. Hopfengärtner), Oliveira Leite (78. Uebach) - Mayr

Tore: 0:1 Reger (28.)

Gelbe Karten: Hausicke

Schiedsrichterin: Franzsika Wildfeuer

Stadion "Platz 11": 264 Zuschauer