Mit Elan in die neue Saison

Der Vorbericht zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach

Werders Frauen wollen die neue Saison erfolgreich gestalten (Foto: Haß).
Frauen
Freitag, 14.09.2018 // 16:54 Uhr

von Felicitas Hartmann

Endlich geht es wieder los! Am Sonntag, 16.09.2018, um 11 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) startet Werders Frauen-Bundesligamannschaft bei Borussia Mönchengladbach in die neue Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga. Gegen den Aufsteiger will das Team von Trainerin Carmen Roth gleich eine gute, überzeugende Leistung zeigen. Doch auch die Mannschaft von Borussia-Coach René Krienen freut sich nach einer langen Vorbereitung auf die neue Herausforderung.  WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Die Fohlen sind wieder zurück in der Allianz Frauen-Bundesliga. Nach einem Jahr in der 2. Frauen-Bundesliga Nord sicherte sich das Team von René Krienen bereits am vorletzten Spieltag der letzten Saison die Meisterschaft und so den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Im Sommer gab es einen großen Umbruch. Acht Spielerinnen verließen die Mannschaft, acht neue kamen dazu. In den sieben Wochen Sommervorbereitung wurde nicht nur gegen Liga-Konkurrenten, sondern auch gegen internationale Gegner wie den PSV Eindhoven (2:2) oder den KRC Genk (3:1) getestet. Im letzten Spiel der Vorbereitung gab es ein 2:2-Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen und auch im Pokal zogen die VfL-Spielerinnen mit einem 4:3-Sieg gegen den BV Cloppenburg ins Achtelfinale ein. 

Spielt neu im Mittelfeld der Grün-Weißen: Rachel Avant (Foto: Haß).

Trainerin Carmen Roth zum Gegner: „Wir sind ohne Probleme in die nächste DFB-Pokal-Runde eingezogen und konnten und so Selbstvertrauen für den Liga-Auftakt holen. Wir freuen uns, dass die Allianz Frauen-Bundesliga beginnt und wollen direkt im ersten Spiel mit einer guten, selbstbewussten Leistung überzeugen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit einem Erfolg in die Spielzeit starten können, da wir mit viel Qualität im Kader nach Gladbach reisen. Dennoch werden wir den Gegner nicht unterschätzen. Gladbach wird mit viel Euphorie ins Spiel gehen und muss ebenfalls punkten.“

Die letzten Duelle: Auch wenn das Spiel am Sonntag das erste Pflichtspielduell der beiden Teams ist, kennen sich die beiden Mannschaften bereits. In der Saison 2016/2017 spielten beide Vereine zwei Testspiele gegeneinander, beide Male konnte sich Werders 1. Frauen durchsetzen. Im ersten Vorbereitungsspiel in der Sommervorbereitung siegten die Bremerinnen mit 5:1. Auch in der Wintervorbereitung im Februar 2017 gewannen die Grün-Weißen. Mit 3:2 (2:2) endete die Partie, in der Stefanie-Antonia Sanders (30., 45.) und Verena Volkmer (75.) für Werder trafen.

Mit viel Erfahrung in die neue Spielzeit: Die letzten Jahre waren für die Frauen von Borussia Mönchengladbach sehr ereignisreich. Regionalliga, 2. Bundesliga, Allianz Frauen-Bundesliga, 2. Bundesliga und jetzt der erneute Aufstieg in die höchste Spielklasse – und das alles in 4 Jahren. Sechs Spielerinnen aus dem aktuellen Kader haben diesen Weg aktiv mitgestaltet. Carolin Corres, Julia Koj, Ann Cathrine Kufner, Sandra Starmanns, Kyra Densing und Valentina Oppedisano waren die komplette Zeit mit dabei und warten bringen so viel Erfahrung in die Fohlen-Elf.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen zu den Spielen gibt es auf der offiziellen Facebook-Site der Werder-Frauen, auf dem offiziellen Instagram-Profil oder auf dem neuen Twitter-Kanal, wo es einen Live-Ticker zum Spiel gibt.

 

3:0: Werder-Frauen siegen zum Liga-Auftakt in Gladbach

Der Spielbericht zum Duell mit den Fohlen

Perfekter Start: Die Werder-Frauen siegen mit 3:0 bei Borussia Mönchengladbach (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 16.09.2018 // 13:20 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Erstes Spiel, erster Sieg! Die Frauen-Bundesligamannschaft des SV Werder startet mit einem 3:0-Auswärtserfolg (1:0) bei Borussia Mönchengladbach in die neue Allianz Frauen-Bundesligasaison. Das Team von Trainerin Carmen Roth nimmt nach einer engagierten Leistung verdientermaßen die Punkte mit an die Weser. Bereits in der 3. Spielminute erzielte Reena Wichmann den Führungstreffer für die Grün-Weißen. Zwei späte Treffer von Gabriella Tóth (88.) und Lisa-Marie Scholz (90.+3) machten den Auswärtserfolg perfekt. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung: Trainerin Carmen Roth stellt im Vergleich zum DFB-Pokalspiel gegen den TSV Jahn Calden auf zwei Position um. Sabrina Horvat, die vergangenes Wochenende im Pokal noch gesperrt war, rückt in die Startformation und feiert damit ihr Pflichtspieldebüt im Trikot des SV Werder Bremen. Für sie muss Rachel Avant zunächst auf der Bank Platz nehmen. Gleiches gilt für Stephanie Goddard. Für den Routinier ist Cindy König von Anfang an dabei.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Bereitete das 1:0 vor: Sabrina Horvat (Foto: hansepixx).

3. Min.: TOOOOOOR FÜR WERDER! 1:0 durch Reena Wichmann. Das nennt man einen Auftakt nach Maß! Die neue Saison ist gerade einmal 180 Sekunden alt, da trifft der SV Werder erstmals. Sabrina Horvat setzt sich durch und bedient Reena Wichmann. Werders Nummer sechs, die bereits in Calden doppelt traf, versenkt zur ganz frühen 1:0-Führung. Richtig stark!

16. Min.: Die Borussia zeigt sich erstmals im eigenen Stadion vor dem Tor des SVW. Kelly Simons bringt einen Freistoß auf das Gehäuse der Grün-Weißen. Der Ball ist jedoch kein Problem für Torhüterin Lena Pauels.

19. Min.: Auf der anderen Seite gibt es Freistoß für die Roth-Elf. Nach dem ruhenden Ball kommt Cindy König, Werders Rekordtorschützin, zum Abschluss. Ihr Versuch verfehlt das Gehäuse der Fohlen-Elf nur minimal.

26. Min.: Samantha Steuerwald, die ihr allererstes Spiel in der Allianz Frauen-Bundesliga macht, mit der Freistoßchance. Sie zirkelt die Kugel aber knapp am langen Pfosten vorbei.

29. Min.: Das ist fast das 2:0 für den SVW. Verena Volkmer mit der Möglichkeit, doch Borussia-Torhüterin Michelle Wassenhoven ist zur Stelle, kann die Situation entschärfen und lenkt den Ball zur Ecke.

42. Min.: Nochmal König, nochmal eine Chance. Nach Zuspiel von Samantha Steuerwald schließt König aus aussichtsreicher Position ab. Ihr Schuss geht aber über das Tor der Borussia.

45. Min.: Pause im Grenzlandstadion. Die Grün-Weißen starteten mit einem Paukenschlag ins Match. Nach drei Minuten erziele Rückkehrerin Reena Wichmann die 1:0-Führung für den SVW. Im Anschluss hatte die Elf von Carmen Roth weitere Möglichkeiten, um mit einem höheren Zwischenstand in die Kabine zu gehen, nutzte sie aber nicht. Dennoch ist das bisher ein starker Auftritt des Teams.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Mit Leidenschaft und guter Leistung holen Volkmer und Co. den Sieg in Gladbach (Foto: hansepixx).

64. Min.: Die Partie hat zu Beginn der zweiten Hälfte keine größeren Chancen. Doch dann fasst sich Reena Wichmann aus der Distanz ein Herz. Sie prüft Borussia-Torhüterin Michelle Wassenhoven, die den Schuss jedoch über die Latte lenken kann.

80. Min.: Die Chance, um das Spiel zu entscheiden. Stephanie Goddard, die nach knapp einer Stunde Verena Volkmer ersetzte, ist allein durch. Im Eins-gegen-Eins scheitert sie jedoch an Torhüterin Michelle Wassenhoven.

82. Min.: Der SV Werder drückt, scheitert aber immer wieder an Michelle Wassenhoven. Dieses Mal hat Katharina Schiechtl die Möglichkeit, um den Deckel drauf zu machen. Auch sie bekommt den Ball an der 18-Jährigen nicht vorbei. Der Nachschuss geht ebenfalls über das Tor.

88. Min.: TOOOOOOR für Werder! 2:0 durch Gabriella Tóth. Jetzt ist die Entscheidung da. Eine der erfahrensten Spielerin der Grün-Weißen mit der tollen Einzelaktion. Gabrellia Tóth schließt ab und trifft zum 2:0!

90.+3 Min.: TOOOOOOOR für Werder! 3:0 durch Lisa-Marie Scholz. Der absolute Schlusspunkt in diesem Spiel. Kapitänin Lisa-Marie Scholz trifft quasi mit Abpfiff zum 3:0. Was ein starker Auftakt!

90.+4 Min.: Abpfiff in Gladbach! Der SVW siegt mit 3:0 bei Aufsteiger Borussia Mönchengladbach. Bereits im ersten Durchgang hatten die Grün-Weißen, nachdem Reena Wichmann die frühe Führung erzielte, die Chance das Spiel zu entscheiden. Es dauerte aber bis kurz vor Schluss bis Gabriella Tóth mit ihrem zweiten Treffer in der Allianz Frauen-Bundesliga das Match zu Gunsten des SVW entschied. Mit der letzten Aktion traf zudem Lisa-Marie Scholz zum 3:0-Endstand. Ein verdienter Auftaktsieg für den SVW.

Stimmen zum Spiel

Carmen Roth: “Wir wollten mit einem schnellen Treffer in die Partie starten, was uns auch geglückt ist. Bereits in der ersten Hälfte hatten wir die Möglichkeiten, um das Ergebnis zu erhöhen und die Partie frühzeitig zu entscheiden. Leider ist uns das nicht gelungen, weil uns in den entscheidenden Momenten die Zielstrebigkeit gefehlt hat. Auch im zweiten Durchgang konnten wir uns gute Chancen herausspielen, mussten jedoch bis kurz vor Schluss warten bis Gabriella den Erfolg endgültig einleitete. Insgesamt standen wir heute in der Defensive sehr kompakt und haben wenig zugelassen. Wir wollten aus Gladbach unbedingt die drei Punkte mitnehmen, was wir dank der Leistung auch geschafft haben. Deshalb sind wir sehr glücklich und freuen uns über diesen gelungenen Saison-Auftakt.“

Die Statistik

Borussia Mönchengladbach: Wassenhoven - Busshuven (60. Abu Sabbah), Koj (17. van Heeswyk), Fürst, Corres (77. Oppedisano) - Kufner, Jakober, Bogenschütz, Giehl - Simons, Wahlen

Werder Bremen: Pauels - Tóth, Wensing, Hausicke, Schiechtl - Scholz, Wichmann, Horvat, Volkmer (63. Goddard), Steuerwald (89. Kersten) - König

Tore: 0:1 Wichmann (3.), 0:2 Tóth (88.), 0:3 Scholz (90.+3)

Gelbe Karten: Wahlen - Horvat

Schiedsrichterin: Fabienne Michel

Grenzlandstadion: 240 Zuschauer