Durchstarten, nicht stolpern

Der Vorbericht zum Hannover-Spiel

Philipp Bargfrede und Co. wollen mit einem Heimsieg optimal in die Saison starten (Foto: Heidmann).
Profis
Donnerstag, 23.08.2018 // 17:23 Uhr

Zusammengestellt von Opta und WERDER.DE

Testspiele? In der Vorbereitung durchaus wichtig. Pflichtaufgabe im Pokal? Ein erster Gradmesser. Aber die Bundesliga, da schlägt das Herz des Fußball-Fans so richtig. Am Samstag, 25.08.2018, 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) geht es endlich wieder los. Mit dem Heimspiel gegen Hannover 96 startet der SV Werder in die neue Saison. Und die Vorfreude auf den ersten von 34 Spieltagen ist bei den Grün-Weißen greifbar. "Ich freue mich aufs Weser-Stadion, auf meine erste Saison als Cheftrainer. Ich spüre in der Stadt eine große Vorfreude, die uns beflügelt", sagt Florian Kohfeldt.

Die letzten Duelle: Mit dem letzten Heimspiel gegen Hannover 96 ging es aufwärts. 4:0 gewannen die Grün-Weißen Mitte November gegen die Niedersachen und beendeten damit ein lange Leidenszeit. Fin Bartels und Max Kruse mit einem lupenreinen Hattrick schossen den Werder-Fans den Frust von der Seele. Gleichzeitig war es der erste Sieg als Bundesliga-Coach für Florian Kohfeldt (Spielbericht lesen). An das Rückspiel am 29. Spieltag hat der SVW jedoch weniger gute Erinnerungen. Nach Toren von Martin Harnik und Felix Klaus reichte Isahk Belfodils Anschlusstreffer nicht mehr für Zählbares – und so riss die Serie von fünf ungeschlagenen Partien in Folge (Spielbericht lesen).

Martin Harnik wechselte von 96 zu Werder, doch gegen den Ex-Klub fällt er aus (Foto: Heidmann).

Florian Kohfeldt zur Partie: „André Breitenreiters Mannschaften sind in der Vergangenheit ausnahmslos gut gestartet und auch die Vorbereitung in Hannover war nahezu makellos mit guten Ergebnissen gegen starke Gegner", warnt der Werder-Coach. Hinzu komme, dass Hannover "über eine Startelf mit extrem viel Qualität" verfüge und "ein sehr gut abgestimmtes Verhalten der vier Offensivspieler" vorzuweisen habe, führt Kohfeldt mit Blick auf das Duell aus. "Sie zeigen sehr gute Läufe, viel vertikales Spiel. Ihr Spiel wird uns vor Aufgaben stellen und eine hohe Präzision abfordern. Außerdem steht 96 sehr kompakt, egal aus welcher Defensivformation heraus sie agieren. Das sind allesamt Eigenschaften, die ich eher einer Mannschaft in den oberen Tabellenregionen verorte", so Kohfeldt, der einst eine Hospitation unter Breitenreiter absolvierte, als dieser noch den SC Paderborn coachte.

Das Personal vor dem Start: Martin Harnik verpasst das Duell mit seinen Ex-Teamkollegen, für Kevin Möhwald ist dagegen eine Rückkehr in den Kader möglich (siehe Extrameldung). Hannover muss auf Neuzugang Bobby Wood verzichten. Der ehemalige Hamburger sitzt eine Rotsperre ab. Beim bis dato letzten HSV-Spiel in der Bundesliga kassierte der Stürmer eine gelb-rote Karte. Zudem stehen Trainer Andre Breitenreiter Felipe und Edgar Prib nicht zur Verfügung, beide befinden sich im Aufbautraining. Ob Genki Haraguchi rechtzeitig wieder fit wird, ist noch unklar.

Kein Land in Sicht für 96: Zuhause ist Werder gegen Hannover eine Macht. Nur ein einziges von 30 Duellen an der Weser konnte 96 für sich entscheiden. Seit 14 Heimspielen ist Werder damit gegen die Niedersachsen ungeschlagen. Unter den aktuellen Bundesligisten hat Werder nur gegen Düsseldorf mit 15 Partien in Folge ohne Niederlage eine längere Heimserie. Übrigens: Hannover 96 ist einer von drei Bundesligisten, gegen den der SV Werder acht Tore in einem Bundesliga-Spiel erzielen konnte: beim 8:2-Heimsieg am 16.08.1985.

Davy Klaassen könnte gegen Hannover 96 sein Bundesliga-Debüt feiern (Foto: Heidmann).

Ex-Werderaner mit Top-Saison: Für Niclas Füllkrug beginnt die neue Saison mit einem besonderen Spiel. Zum Auftakt tritt Hannovers Torjäger aus der Vorsaison bei seinem Jugendverein Werder an. Für den SVW debütierte er 2012. Auf den 25-jährigen Rückkehrer wird die Hintermannschaft der Grün-Weißen ein besonderes Augenmerk legen, schließlich war Füllkrug mit 14 Toren einer der 96-Überraschungen der Vorsaison. Nur Robert Lewandowski und Nils Petersen trafen in der Bundesliga häufiger.

Stotterstarter gegen Startmonster: Die letzten sieben Mal blieb 96 an einem ersten Bundesliga-Spieltag unbesiegt. Fünf Siege und zwei Remis gab es für die Hannoveraner zu bejubeln. Mit André Breitenreiter hat 96 zudem einen Coach, der wie bereits erwähnt bekannt ist für gute Starts. Werder kam dagegen zuletzt nicht allzu gut aus den Startlöchern. Die vergangenen drei Auftaktpartien gingen allesamt ohne eigenes Tor verloren. Das soll sich Samstag ändern, findet auch Philipp Bargfrede: "Wir sind optimal vorbereitet und freuen uns sehr auf den Start. Wir werden es besser machen, als in den letzten Jahren."

Der Schiedsrichter: Dr. Felix Brych leitet die erste Partie für Werder in der neuen Saison. Ihm assistieren an den Seitenlinien Mark Borsch und Stefan Lupp. Daniel Schlager fungiert als Vierter Offizieller. Aus Köln unterstützen Günter Perl sowie Florian Badstübner als Video-Assistent-Referees, die zur neuen Saison auch auf eine kalibrierte Abseitslinie als technisches Hilfsmittel zurückgreifen können. 

Das ganze Paket: Für alle Grün-Weißen auf Ballhöhe! Ab 15.15 Uhr berichtet WERDER.DE mit dem betway Live-Ticker live aus dem Weser-Stadion! Sky zeigt das erste Bundesligaspiel der Grün-Weißen sowohl im Einzelspiel als auch in der Konferenz live. Zudem können alle Abonennten die Partie unmittelbar nach Spielende re-live sowie ebenfalls kurz nach Abpfiff die Highlights der Begegnung bei WERDER.TV sehen!

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

1

Jirí

Pavlenka

5

Ludwig

Augustinsson

18

Niklas

Moisander

13

Milos

Veljkovic

23

Theodor

Gebre Selassie

44

Philipp

Bargfrede

30

Davy

Klaassen

35

Maximilian

Eggestein

10

Max

Kruse

7

Florian

Kainz

8

Yuya

Osako

23

Michael

Esser

22

Matthias

Ostrzolek

28

Kevin

Wimmer

31

Waldemar

Anton

25

Oliver

Sorg

8

Walace

Souza Silva

40

Linton

Maina

27

Pirmin

Schwegler

11

Takuma

Asano

13

Ihlas

Bebou

24

Niclas

Füllkrug

Kader

40 Plogmann
4 Pizarro
6 Möhwald
11 Rashica
15 Langkamp
24 Eggestein
32 Friedl

Kader

1 Tschauner
2 Elez
4 Korb
6 Bakalorz
10 Haraguchi
18 Fossum
26 Weydandt
#

Profis 25.08.2018

SV Werder Bremen - Hannover 96 (HL)

Profis 23.08.2018

Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Start

Profis 25.08.2018

Eggestein: "Hätten mehr verdient gehabt!"

Profis 25.08.2018

SV Werder Bremen - Hannover 96

Profis 27.08.2018

Remis zum Bundesliga-Start | WERDER.TV INSIDE NACH HANNOVER 96

Gerechte Punkteteilung zwischen Werder und Hannover

Grün-Weiß kommt nach 0:1 zurück

Später Ausgleich: Theodor Gebre Selassie lässt die Kollegen um JoJo Eggestein spät jubeln (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 25.08.2018 // 17:36 Uhr

von Daniel Gerdes

Der SV Werder Bremen muss sich zum Bundesliga-Auftakt gegen Hannover 96 mit einem Punkt begnügen. Nach einer von zwei starken Defensivabteilungen geprägten ersten Hälfte steigerten sich beide Mannschaften auch offensiv in Durchgang Zwei. Das erste Saisontor im Weser-Stadion schoss mit Hendrik Weydandt ein Hannoveraner, doch Theodor Gebre Selassie hatte kurz vor Schluss mit einem Kopfballtor noch eine Antwort parat. 

Aufstellung und Formation: Florian Kohfeldt lässt mal wieder in einem 4-3-3 spielen. Die Werder-Fans können sich zum Bundesliga-Auftakt im Weser-Stadion über eine zum DFB-Pokalspiel in Worms unveränderte Startaufstellung freuen. Vor Pavlenka dürfen Augustinsson, Moisander, Veljkovic und Gebre Selassie von Beginn an mitwirken. Im Mittelfeld stellt Cheftrainer Florian Kohfeldt Philipp Bargfrede, Davy Klaassen und Maximilian Eggestein auf, die die Bälle auf das Sturmtrio Kainz, Kruse und Osako verteilen sollen.

Starke Defensivleistungen in Halbzeit Eins

Der erste Spielabschnitt war geprägt von vielen Zweikämpfen (Foto: nph).

Die Höhepunkte:

7. Min.: Da geht es das erste Mal Richtung Tor - und zwar des der Bremer. Sorg mit einer Flanke aus dem Halbfeld, doch kein Problem für Pavlenka. 

9. Min.: Jetzt mal Werder! Eggestein bekommt den Ball halbhoch auf rechts und spielt den Ball in den Strafraum von 96, wo Davy Klaassen nur knapp verpasst. Die Ecke tritt Kainz gefährlich nah vor's Tor, aber Esser ist da und faustet den Ball aus der Gefahrenzone. 

11. Min.: Anton mit dem Fehlpass im Aufbauspiel! Klaassen fängt den Ball ab, spielt ihn Schnell auf Linksaußen Kainz, der versucht an der Hannoveraner Hintermannschaft vorbeizukommen, dieses Mal erfolglos. 

13. Min.: Wieder ist es Kainz auf links, der den Ball bekommt. Augustinsson hinterläuft und bekommt den Ball auf Höhe der Grundlinie. Der Schwede flankt, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer, schade! 

14. Min.: Wieder muss Michael Esser im Tor der Hannoveraner eingreifen. Maxi Eggestein schießt auf's Tor, trifft den Ball aber nicht voll. So hat Esser keine Probleme den Ball zu halten.

16. Min.: Chance durch Veljkovic! Nach einer immer länger werdenden Freistoßflanke aus dem Halbfeld hat der Serbe sich Platz verschafft und rauscht am Fünfmeterraum nur Zentimeter am Ball vorbei. 

20. Min.: Zur Abwechslung mal wieder Hannover mit einer Offensivbemühung. Die "Roten", die heute in komplett schwarzer Spielkleidung auflaufen kommen in Person von Pirmin Schwegler zu einem Schuss, der dann von einem SVW-Innenverteidiger entscheidend geblockt wird. Keine Gefahr für den Strafraum der Grün-Weißen. 

24. Min.: Grün-Weiß gefährlich im 96-Strafraum! Nach einem Doppelpass mit Gebre Selassie spitzelt Klaassen den Ball zu Osako, der den Ball an der Grundlinie bekommt, flankt und in der Mitte nur Walace findet, der die Kugel artistisch per Fallrückzieher aus der Gefahrenzone befördert. Vor der Flanke war der Ball allerdings im Toraus, sodass ein möglicher Treffer nicht gezählt hätte. 

27. Min.: Uiuiui! Sorg hat auf rechts viel Platz und nimmt sich ein Herz! Der Ball wird durch einen Bremer abgefälscht, kommt auf den nassen Boden auf, wird schnell und geht nur knapp links am Tor der Bremer vorbei. 

28. Min.: Nochmal die Gäste. Maina steckt den Ball durch zu Bebou, der im Strafraum abzieht und Pavlenka zu einer Parade zwingt. Kein Problem für die tschechische Krake im SVW-Kasten! 

37. Min.: Schöner Seitenwechsel auf Theo Gebre Selassie. Der hat Probleme bei der Ballannahme, schießt aber einen Hannoveraner an und es gibt Ecke. Die bringt - wie gewohnt - Kainz rein und in der Mitte wird's unübersichtlich. Zwei Bremer und zwei 96-er springen hoch, aber keiner erwischt das Leder. Der Ball springt Sorg an die Hand, aber der Elfmeterpfiff bleibt aus - vollkommen zurecht. 

39. Min.: Kainz, wer sonst heute! Er legt sich den Ball auf seinen Rechten, zieht ab und findet die Arme von Hannover-Keeper Esser.

45. Min.: Kurz vor der Pause attackieren die Gäste nochmal. Die Flanke von Sorg findet den Kopf von Gebre Selassie, der den Ball aber nicht aus dem SVW-Strafraum bekommt und Füllkrug so die Chance gibt. Aber im Endeffekt gibt's Ecke und bei der lassen die Grün-Weißen im Rückraum Niclas Füllkrug völlig alleine. Der köpft Richtung Tor und trifft den angelegten Arm von Maxi Eggestein. Auch hier gibt es keinen Elfmeter, auch hier liegt Schiedsrichter Dr. Brych richtig. 

45. Min.: Pause im Weser-Stadion. Tore bisher Fehlanzeige beim Bundesligaauftakt an der Weser. Beide Mannschaft stehen in der Defensive sehr solide und lassen wenig anbrennen. Offensiv hatte Werder zunächst die besseren Chancen, als eine halbe Stunde gespielt war, übernahm 96 das Kommando und kam seinerseits auch zu guten Gelegenheiten. 

Zwei späte Tore führen zur Punkteteilung

Rein ins Glück: Theodor Gebre Selassie trifft spät zum Ausgleich (Foto: nph).

47. Min.: Der Ex-Bremer Niclas Füllkrug ist schneller als Bargfrede und schließt aus gut 20 Metern ansatzlos ab, doch der Ball geht einen guten Meter am Tor vorbei. 

48. Min.: Was für eine Chance für den SVW! Eggestein bekommt den Ball kurz vor dem gegnerischen Strafraum mit dem Rücken zum Tor und hebt den Ball über seinen Rücken perfekt auf Klaassen, der das Auge für den mitgelaufenen Augustinsson hat. Der Schwede nimmt den Ball mit der Brust an und haut den Ball per Volley in Richtung Esser, der Glück hat, dass der Ball an seinem Kasten vorbeirauscht. Da hätte es nichts zu halten gegeben! Weiter so, Männer! 

52. Min.: Das kommt überraschend. Der Kapitän muss runter. Für Kruse geht es nicht weiter, der humpelt vom Platz und direkt in die Kabine. Hoffen wir, dass da nichts Schlimmeres passiert ist. Wir drücken die Daumen, Max! Für ihn kommt Rashica ins Spiel, der die Osako-Position vorne rechts übernimmt. Der Japaner wirbelt jetzt in vorderster Front. 

55. Min.: Auch aufseiten der Gäste muss verletzungsbedingt gewechselt werden. Mittelfeldmann Pirmin Schwegler wird ersetzt durch Bakalorz.

56. Min.: Osako mit dem Abschluss! Klaassen köpft auf den japanischen Neuzugang, der zwischen zwei Hannoveranern mit dem linken Fuß an den Ball kommt und aus spitzem Winkel rechts am Tor vorbeizielt. 

61. Min.: Und Hannover wechselt erneut. Der Youngster Maina geht raus, Genki Haraguchi ist neu in der Partie. 

62. Min.: Füllkrug geht mit einer schnellen Auftaktbewegung an Augustinsson vorbei und versucht es mit einem satten Linksschuss, der von Bargfrede geblockt wird. Ecke Hannover. Und die wird gefährlich! Am Werder-Fünfer hält Hannover-Kapitän Anton seinen rechten Schlappen hin und findet fast das Tor von Pavlenka, knappe Kiste! 

65. Min.: Es wir laut im schönsten Stadion der Welt! Auf der SVW-Bank entledigt sich Claudio Pizarro seiner Trainingsklamotten und wird schon vor seiner Auswechslung von den Fans gefeiert. 

67. Min.: Da ist der angesprochene Spielerwechsel. Florian Kainz hat Feierabend und für die letzten knapp 25 Minuten stellt sich der Rückkehrer Pizarro den 96-Verteidigern. 

69. Min.: Und da ist Pizarro fast! Wimmer spielt den Pass auf Esser etwas zu kurz. Der Torwart kann den Ball aber im letzten Moment und vor Pizarro erreichen. 

71. Min.: Puuuuh, das war's fast! Und wer, wenn nicht Piza?! Flanke von Augustinsson von links und in der Mitte steigt der Peruaner hoch, bekommt mit dem Fuß aber nicht genügend Druck hinter den Ball, um ihn auf das 96-Tor zu bringen. 

75. Min.: Letzter Wechsel bei Hannover. Debütant Weydandt kommt für Asano in die Spitze. 

76. Min.: Wieeeder Pizarro! Der belebt das grün-weiße Angriffsspiel. Die Flanke erreicht den Peruaner per Kopf, der das Tornetz trifft.

76. Min.: Tor für Hannover, 0:1, Hendrik Weydandt. Direkt im Gegenzug trifft Hannover 96 zur Führung. Der neue Mann der Hannoveraner kommt nach einem Lupfer von Bebou als Erster an den Ball, wartet lange und schiebt den Ball zwischen den Hosenträgern von Pavlenka hinein ins Bremer Tor.

81. Min.: Die Grün-Weißen geben sich hier keinesfalls auf. Rashicas Schuss wird aber von den Hannoveranern geblockt. 

82. Min.: Auch Kohfeldt wechselt zum letzten Mal. Der Chefcoach nimmt Philipp Bargfrede runter und bringt in JoJo Eggestein einen weiteren Stürmer für die Schlussphase.

85. Min. TOOOOOOR für den SVW! 1:1, Theodor Gebre Selassie! Nach einer Augustinsson-Flanke steht Gebre Selassie am zweiten Pfosten nicht im Abseits, da Pizarro in der Mitte vorher nicht an den Ball kommt. Der Tscheche stiehlt sich im Rücken der Hannover-Abwehr davon und trifft zum Ausgleich!

90. Min.: Nochmal Pizarro! Nach einer Osako-Flanke köpft der Peruaner erneut auf das Esser-Tor. Aber wieder drüber. 

90. + 3 Min.: Rashica setzt sich nochmal auf links durch und flankt mit seinem Rechten auf JoJo Eggestein, der den Ball per Kopf nicht hundertprozentig trifft und so am Tor vorbeiköpft. Schade!

90. + 3 Min.: Abpfiff im Weser-Stadion! 

Fazit: Ein in der zweiten Hälfte sehr spannendes Spiel bringt zwei späte Tore mit sich. Gebre Selassie kontert dem Debütanten-Tor von Hendrik Weydandt. Der eingewechselte Claudio Pizarro brachte enorm viel Wirbel in die Hintermannschaft von 96. JoJo Eggestein hatte Sekunden vor dem Schlusspfiff noch die Chance, das Spiel zugunsten des SVW zu drehen, köpfte aber am Tor vorbei.

Stenogramm

Werder Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede (82. J. Eggestein), M. Eggestein, Klaassen – Kruse (52. Rashica), Kainz (67. Pizarro), Osako

Hannover 96: Esser - Sorg, Anton, Wimmer, Ostrzolek - Walace, Schwegler (55. Bakalorz), Bebou, Maina (61. Haraguchi) - Asano (75. Weydandt), Füllkrug

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych 

Tore: 0:1 Weydandt (76.), 1:1 Gebre Selassie (85.)

Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)

 

Saisonvergleich 2018/19

#

Tabelle / 1. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
5 WOB 1 1 3
7 M05 1 1 3
7 BSC 1 1 3
9 H96 1 0 1
9 SVW 1 0 1
11 S04 1 -1 0
11 F95 1 -1 0
13 VFB 1 -1 0
13 FCN 1 -1 0

Begegnungen 1. Spieltag

FCB FC Bayern München - TSG TSG 1899 Hoffenheim 3:1 (1 : 0)
F95 Fortuna Düsseldorf - FCA FC Augsburg 1:2 (1 : 0)
BSC Hertha BSC - FCN 1. FC Nürnberg 1:0 (1 : 0)
SVW SV Werder Bremen - H96 Hannover 96 1:1 (0 : 0)
SCF Sport-Club Freiburg - SGE Eintracht Frankfurt 0:2 (0 : 1)
WOB VfL Wolfsburg - S04 FC Schalke 04 2:1 (1 : 0)
BMG Borussia Mönchengladbach - B04 Bayer 04 Leverkusen 2:0 (0 : 0)
M05 1. FSV Mainz 05 - VFB VfB Stuttgart 1:0 (0 : 0)
BVB Borussia Dortmund - RBL RB Leipzig 4:1 (3 : 1)