Ein großartiges Landesmeisterschaftswochenende

Lars Keffel meldete sich mit einem Sprung über 4,71m eindrucksvoll zurück
Leichtathletik
Montag, 28.01.2019 // 07:28 Uhr

Olaf Kelterborn

Eine Woche nach den Landesmeisterschaften der Erwachsenen und U18 fanden in Hannover am vergangenen Wochenende die Titelkämpfe Bremen/Niedersachsen für die Altersklassen U20 und U16 statt. Werders Athleten präsentierten sich dabei von der besten Seite und sorgten für großartige Resultate.

Für Lars Keffel war der Stabhochsprungwettbewerb der U20 ein richtiges Comeback. Immer wieder hatte der talentierte Springer in letzter Zeit mit verletzungsbedingten Rückschlägen zu kämpfen und konnte deshalb nicht so trainieren wie er es sich selbst gewünscht hatte. Nun aber trat er an und zeigte aus kurzem „10-Schritte“ Anlauf, dass mit ihm auch dieses Jahr zu rechnen ist. Der Schützling von Trainer Leszek Kass übersprang 4,71m, holte sich souverän den Titel und qualifizierte sich nebenbei auch für die Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften, die Ende Februar in Sindelfingen ausgetragen werden.

Dort wird Keffel nicht alleine antreten, denn in Hannover qualifizierten sich noch weitere Werderanerinnen und Werderaner für die nationalen Titelkämpfe. Sprinterin Yelena Pelz verbesserte beispielsweise ihre persönliche Bestzeit auf der 60m Kurzstrecke auf sehr gute 7,78 sec, womit sie Vizemeisterin in Bremen/Niedersachsen wurde und die DM-Norm von 7,95 sec deutlich unterbot. „Das war ein toller Auftritt von Yelena“, fasste es Trainer Andrei Fabrizius zusammen. „Sie hat einen super Start erwischt und das Rennen bis zum Ende durchgezogen. Mit der Zeit hat sie sich selbst belohnt.“ Ebenfalls auf der Laufbahn überzeugte einmal mehr Fabian Linne, der gleich drei Mal auf dem Siegerpodest stand. Über 60 Meter gewann der Schützling von Trainer Andriy Wornart in 7,02 sec den Vizetitel hinter dem Delmenhorster Fabian Kuhfeld, der 7,00 sec schnell sprintete. Auf der Hallenrunde von 200 Metern drehte sich die Platzierung dann genau um, Linne gewann in 21,61 sec mit über einer Sekunde Vorsprung vor Kuhfeld (22,82 sec) den Landesmeistertitel und wird auf beiden Distanzen auch in Sindelfingen am Start sein. Kniffelig wurde es in der 4x200m Staffel der männlichen U20. Das Quartett Fabian Linne, Rasmus Klamka, Leo Haupt und Noah Olabisi lieferte ein tolles Rennen und blieb als Erstplatzierter in 1:31,57 min deutlich unter der DM-Norm von 1:35,00 min. Allerdings wurde nach dem Rennen erst viel diskutiert ob alle Wechsel regulär waren. „Zum Glück hat uns eine Videoaufnahme eines Elternteils geholfen zu beweisen, dass alles regulär war. Nun können sich die Jungs in Sindelfingen mit den besten deutschen Jugend-Staffelteams messen“, so Andrei Fabrizius.

Bastian Lanitz war im Weitsprung der U16 nicht zu schlagen

Der 4x100m Staffel der männlichen U16 gelang in Hannover ebenfalls ein Gesamterfolg. Das Quartett, bestehend aus Borna Bujdo, Luca Wilkening, Bastian Lanitz und Tom Graap, blieb als einzige Mannschaft in 49,72 sec unter der 50 Sekunden Marke und freute sich zurecht sehr über den Titel. Es sollte nicht der einzige Erfolg in der männlichen U16 bleiben, denn Bastian Lanitz gewann außerdem auch im Weitsprung (5,31m) den LM-Titel und holte sich im Stabhochsprung den Vizetitel (2,70m) sowie Rang 3 über 60 Meter (7,88 sec). Seine Mannschaftskollegen Borna Bujdo und Nils Kubousek liefen derweil starke 60m Hürdenrennen. Bujdo überquerte in 9,35 sec als Erster und Kubousek in 9,98 sec als Zweiter die Ziellinie in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Für einen weiteren Landesmeistertitel sorgte Tim-Ole Silze im Weitsprung der U20. Bereits im zweiten Durchgang zog der Schützling von Trainer Roman Fricke mit einem Satz von 6,87m der Konkurrenz den Zahn. Er gewann letzten Endes mit 20 cm Vorsprung auf den zweitplatzierten Springer. Im Dreisprung erreichte Keno Krieger mit neuer persönlicher Bestweite von 13,02m einen erfreulichen dritten Rang.

Über 60m Hürden der weiblichen U16 waren gleich drei Werder Sprinterinnen im A-Finale vertreten. Rang 1 in diesem Rennen sicherte sich Joanna Otoko, die in 9,28 sec zum Landesmeistertitel lief. Emma Strauß belegte in 9,52 sec Platz 5, Collien Oliviera Stubbe erreichte Rang 7 in 9,68 sec. Im jüngeren U16 Jahrgang überzeugten besonders Helena Hardt mit guten Resultaten und Platzierungen über 60 Meter und im Stabhochsprung sowie Elisa Blietz mit einem erfreulichen Weitsprungergebnis.    

Neben den erwähnten Leistungen stellten noch zahlreiche weitere grün-weiße Aktive neue persönliche Bestleistungen auf, besonders zu erwähnen ist das Sprintergebnis von Noah Olabisi über 60 Meter, wo er nach sehr guten 7,26 sec über die Ziellinie lief.

 

Letzte News

Langläufer in guter Form

15.04.2019 // Leichtathletik

Fit in den Frühling mit Werder

15.04.2019 // Leichtathletik

Erfolgreiches Langlaufwochenende

09.04.2019 // Leichtathletik

Das Jahr der Athletin

03.04.2019 // Leichtathletik

SPIKES - die LA-Kurznews

25.03.2019 // Leichtathletik

Letzte Videos