U16 Landesrekorde im Team-Mehrkampf

Emma Strauß, Jona Fricke, Jona Gruber und Hannah Fricke absolvierten jeweils einen tollen 7-Kampf
Leichtathletik
Montag, 17.06.2019 // 12:42 Uhr

Olaf Kelterborn

Während die U23 in Wetzlar um Deutsche Meistertitel kämpfte fanden in Bad Harzburg die Mehrkampf Landesmeisterschaften der Altersklasse U16 statt. Werders Trainingsgruppe war mit einer Vielzahl an Athleten vertreten, die allesamt hervorragende Ergebnisse erzielten.

Für das beste Punkteresultat im 7-Kampf der weiblichen U16 sorgte Emma Strauß (W15). Der Allrounderin, die sowohl bei Sigrid Schwarting als auch bei Roman Fricke trainiert, stellte gleich zu Beginn des Mehrkampfes, über 100 Meter, in 13,27 sec eine neue persönliche Bestleistung auf. Das sollte aber nicht die einzige Bestmarke bleiben, denn auch im Speerwurf (500g) flog der Speer so weit wie noch nie zuvor. Mit 35,64m wurde eine Weite gemessen, die ihr 548 Disziplinpunkte einbrachte, der Bestwert innerhalb ihres Mehrkampfes. In der Endabrechnung landete Strauß mit 3.487 Punkten auf dem erfreulichen Bronzerang.

Ihre Mannschaftskollegin in der gleichen Altersklasse, Jona Fricke, steigerte sich ebenfalls in zwei Disziplinen auf neue persönliche Bestleistungen. Sowohl über 100 Meter (13,45 sec) als auch über 80m Hürden (13,10 sec) sprintete Fricke so schnell wie nie zuvor. Da sie auch in den anderen Disziplinen durchweg gute Leistungen zeigte und lediglich im Kugelstoßen unter der 400 Punkte Marke blieb, landete auch sie noch in den Top-10. Ihre Gesamtpunktzahl von 3.407 Punkten bedeuteten Rang 9.

Ihre Schwester Hannah Fricke, die in der W14 an den Start ging, absolvierte einen fulminanten 7-Kampf, denn in gleich fünf von sieben Disziplinen stand am Ende eine persönliche Bestleistung auf der Ergebnisliste.

In der Mannschaftswertung wurde das weibliche U16 Team Zweiter

Am ersten Tag war dies im Weitsprung mit exakt 5,00 Metern sowie über 100m (13,78 sec) der Fall und am zweiten Tag über 80m Hürden (12,67 sec), im Speerwurf (27,79m) sowie im 800m Lauf, wo sie 2:31,23 min lief. Die Gesamtpunktzahl von 3.483 Punkten brachten ihr Rang 5 ein. Das ist umso bemerkenswerter, da Hannah noch in der W13 startberechtigt wäre.

Ebenfalls eine Top-10 Platzierung erkämpfte sich Jona Gruber, die am Ende mit einer neuen persönlichen Bestleistungspunktzahl von 3.259 Punkten auf Rang 9 lag. Sie steigerte sich ganz besonders stark im Hochsprung, wo sie mit einer Höhe von 1,56m den Punktebestwert ihres Mehrkampfes erreichen konnte. Ebenso erfreulich sind die Verbesserungen im 100m Sprint auf 14,07 sec, über 80m Hürden (14,31 sec) und auf der 800m Strecke (3:10,20 min) zu bewerten.   

In der Mannschaftswertung sicherte sich das Team der besten drei Mehrkämpferinnen des Vereins, in diesem Fall bestehend aus Emma Strauß, Hannah Fricke und Jona Fricke, mit 10.377 Punkten den Silberrang hinter dem VfL Stade. Gleichzeitig verbesserten sie den Bremer Landesrekord, aufgestellt im Jahre 2012 von einer anderen Werder Besetzung, um mehr als 600 Punkte. Die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugend-Mehrkampfmeisterschaften (10.300 Punkte) in Mainz wurde ebenfalls überboten, allerdings ist dazu noch zu klären, ob die Leistung anerkannt wird, da Hannah Fricke noch der W13 angehört und bei den Deutschen Meisterschaften nicht startberechtigt ist.

Bastian Lanitz, Nils Kubousek, Borna Bujdo und Lasse Rohr

In der männlichen Jugend gingen alle Aktiven in grün-weißen Trikots in der M14 an den Start. Am ersten Tag legte besonders Bastian Lanitz einen tollen Auftritt hin. In der 4-Kampf Wertung, die aus 100m, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung bestand, ließ er die gesamte Konkurrenz hinter sich und holte sich mit 2.001 Punkten den Landesmeistertitel Bremen/Niedersachsen. Besonders hervorzuheben aus den vier guten Ergebnissen ist das 100m Sprintergebnis, wo er in 12,39 sec so schnell wie kein anderen M14 Athlet war. Seine Mannschaftskollegen Borna Bujdo und Lasse Rohr belegten mit 1.933 Punkten sowie 1.919 Punkten die Plätze 4 und 5, womit bereits abzusehen war, dass es auf ein gutes Mannschaftsergebnis im Neunkampf herauslaufen kann.

Und genau so sollte es kommen. Am zweiten Tag motivierten sich die Jungs gegenseitig und trieben sich zu immer neuen Höchstleistungen. Aufholen konnte dabei ganz besonders Lasse Rohr, der letzten Endes mit 4.395 Punkten das beste Mehrkampfresultat der drei Werderaner erzielte und auf dem Bronzerang landete. Direkt hinter ihm platzierte sich Bastian Lanitz mit 4.387 Punkten vor Borna Bujdo, der 4.355 Punkte erreichte. In der Mannschaftswertung standen am Ende des Tages 13.137 Punkte auf der Ergebnisliste, ein Wert, den noch nie ein U16 Team in Bremen erzielen konnte. Dementsprechend groß war auch die Freude bei Trainerin Sigrid Schwarting: „Der Wettkampf hat den Jungs wirklich alles abverlangt und Jeder hatte seine Höhen und Tiefen. Aber das ist in einem Mehrkampf auch ganz normal. Sie sind daran gewachsen und eine starke eingeschworene Gruppe geworden.“ Wie stark das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe tatsächlich ist wurde auch daran deutlich, dass Nils Kubousek, der eigentlich ebenfalls antreten sollte, sich aber 4 Tage vor dem Mehrkampf beim Hürdentraining das Schlüsselbein brach, mit nach Bad Harzburg reiste und seine Mannschaftskollegen unterstützte. „Eine ganz tolle Aktion von ihm“, fand auch Trainer Sigrid Schwarting.

 

Letzte News

SPIKES - die LA-Kurznews

15.07.2019 // Leichtathletik

Bestleistungsfestival der U14

04.07.2019 // Leichtathletik

Linne fährt zur EM

01.07.2019 // Leichtathletik

Letzte Videos

Jump Off 2019

25.05.2019 // Leichtathletik

Jump Off 2018

26.05.2018 // Leichtathletik

Jump Off 2017

28.05.2017 // Leichtathletik