Starke Ergebnisse im Block-Mehrkampf

Bastian Lanitz sicherte sich den Landesmeistertitel in der M14 © Jörg Großmann
Leichtathletik
Montag, 27.05.2019 // 12:25 Uhr

Olaf Kelterborn

Die Sportanlage in Stuhr, vor den Toren Bremens, war an zwei aufeinander folgenden Tagen Austragungsort für Schüler Mehrkampfveranstaltungen. Werders Athleten nutzten die Startgelegenheit gerne und erreichten super Ergebnisse.

Am ersten Tag stand der „Mehrkampftag“ auf dem Programm, bei dem die U14 im Blockwettkampf ihr Können unter Beweis stellen konnte. Hannah Fricke und Jona Gruber vertraten gemeinsam in der gleichen Altersklasse die Werder-Farben und motivierten sich im Sprint/Sprung gegenseitig zu neuen Spitzenleistungen. Der Mehrkampf besteht aus den fünf Disziplinen 60 m Hürden, Hochsprung, 75 m, Weitsprung und Speerwurf (400 g).

Jona Gruber steigerte gleich drei Mal ihre persönlichen Bestleistungen, zunächst über 60m Hürden (11,05 sec), danach im 75-Meter Sprint auf 10,90 sec und zu guter Letzt im Weitsprung auf 4,88m. Insgesamt sammelte sie 2.428 Punkte in ihrem Mehrkampf, auch das war für Gruber ein neuer Bestwert, der mit Rang 2 belohnt wurde. Direkt vor ihr landete Hannah Fricke, die insbesondere über 75 Meter mit 10,73 sec und im Speerwurf mit 28,61m überzeugen konnte. Auch alle anderen Disziplinen absolvierte Fricke auf hohem Niveau, so dass im Endergebnis 2.559 Punkte herauskamen, gleichbedeutend mit der Verbesserung des bisherigen Bremer Landesrekordes aus dem Jahr 2014.

Collien Oliviera Stubbe ist nur noch wenige Punkte von der DM-Norm entfernt © Jörg Großmann

Einen Tag später standen die Landesmeisterschaften der U16 im Blockwettkampf auf dem Programm. Für Werders Athleten eine weitere Möglichkeit ihre Bestleistungen anzugreifen und möglichst nah an die DM-Qualinormen heranzukommen. Dies gelang Collien Oliviera Stubbe in der W15 im Block Sprint/Sprung (100m - 80m H. - Weit - Hoch - Speer (500g) äußerst gut. In nahezu jeder Disziplin erreichte die Athletin aus der Gruppe von Trainerin Sigrid Schwarting eine Punktzahl jenseits der 500, lediglich im Speerwurf blieb sie mit 425 Punkten etwas unter ihrem Schnitt. In der Gesamtwertung belegte Stubbe Rang 5 mit 2.539 Punkten. „Collien fehlen jetzt nur noch 36 Punkte zur DM-Quali, das ist super wenig“, so Sigrid Schwarting, die hofft, „dass beim nächsten Mal der Speer noch etwas weiter fliegt. Bis Ende Juli haben wir aber noch Zeit die Norm zu erfüllen.“

In der gleichen Altersklasse trat Jona Fricke an. Für sie begann der Mehrkampf gleich mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Im Hochsprung überquerte sie erstmals 1,52m und erzielte damit die höchste Disziplinpunktzahl ihres 5-Kampfes. Insgesamt erreichte Fricke 2.471 Punkte, auch das war ein neuer persönlicher Bestwert. In einem anderen Block, der Rubrik Wurf, kämpfte Emma Strauß um die DM-Norm. Nach den ersten vier Disziplinen, dem 100-Meter Lauf (13,45 sec), den 80m Hürden (12,90 sec), dem Weitsprung (4,53m) sowie dem Kugelstoßen (10,60m) lag Strauß auch noch voll auf DM-Kurs, ehe ihr die äußerst anspruchsvolle Disziplin Diskuswurf einen kleinen Strich durch die Rechnung machte. Mit 18,61m erzielte sie 366 Disziplinpunkte, insgesamt wurden es 2.418 Punkte. „Das ist ein klasse Ergebnis für Emma, denn auch sie ist ähnlich wie Collien nur noch knappe 57 Punkte von der DM-Norm entfernt. Das zeigt schon das super Niveau der Mädchen“, so Schwarting.

Werders U16 Jungs überzeugten u.a. mit tollen Sprintergebnissen © Jörg Großmann

In der Mannschaftswertung belegte das Werder Team, zu dem auch noch Joanna Otoko und Helena Hardt zählten, Rang 2 mit 12.192 Punkten. Dieses Mannschaftsergebnis konnten die Jungs der U16 sogar noch toppen. Mit 12.910 Punkten wurde das Team, bestehend aus Tom Graap, Bastian Lanitz, Lasse Rohr, Borna Bujdo und Björn Seibke, NLV/BLV Landesmeisterschaften 2019.

Zu diesem Mannschaftserfolg steuerte Tom Graap (M15) im Block Sprint/Sprung 2.683 Punkte bei. Seine Disziplinhighlights waren dabei der 100m Sprint (12,12 sec) sowie der Speerwurf, wo er mit 42,29 m eine tolle Weite erzielen konnte. Im jüngeren Jahrgang der M14 ließ Bastian Lanitz die gesamte Konkurrenz hinter sich und holte sich verdientermaßen den Landesmeistertitel für Niedersachsen und Bremen. Auch er sammelte im Kurzsprint sowie im Speerwurf die meisten Punkte. Seine Gesamtpunktzahl von 2.668 Punkten liegt zudem um 68 Punkte über der geforderten Norm für die Deutschen Meisterschaften in Lage. Dort würden auch Lasse Rohr und Borna Bujdo gerne an den Start gehen. Beide Athleten verbesserten sich im Vergleich zum ersten Mehrkampf des Jahres deutlich, blieben aber mit 2.560 Punkten (Rohr) und 2.544 Punkten (Bujdo) noch 40 bzw. 56 Punkte unter der Norm. Für Bujdo war besonders der 80m Hürdenlauf etwas Besonderes, denn er pulverisierte seine bisherige Bestzeit von 12,02 sec um vier Zehntelsekunden auf nunmehr 11,62 sec. Björn Seibke, der nach langer Verletzungspause immer besser im Form kommt, zeigte in Stuhr ebenfalls zu welch herausragenden Sprungleistungen er im Stande ist. Im Hochsprung verbesserte Seibke seine eigene Bestmarke um mehr als 15 Zentimeter auf 1,68m. „Und da ist noch viel Luft nach oben", so die sichtlich zufriedene Trainerin Sigrid Schwarting, die allen Jungs „einen klasse Mehrkampf ohne wirkliche Schwächen“ attestierte. 

 

Letzte News

Zaage wird Zweite beim Gorch-Fock-Lauf

24.06.2019 // Leichtathletik

Triple-Erfolg für Sandra Dinkeldein

24.06.2019 // Leichtathletik

U16 Landesrekorde im Team-Mehrkampf

17.06.2019 // Leichtathletik

Gold, Silber und Bronze

17.06.2019 // Leichtathletik

Letzte Videos

Jump Off 2019

25.05.2019 // Leichtathletik

Jump Off 2018

26.05.2018 // Leichtathletik

Jump Off 2017

28.05.2017 // Leichtathletik