Werder beendet das Handballjahr mit einem Sieg

25:21 Erfolg gegen TG Nürtingen

Mit viel Kampf setzt sich Werder gegen Nürtigen durch (Foto: Hansepixx)
Spielbericht
Samstag, 30.12.2017 // 20:17 Uhr

Von Denis Geger

So viele Zuschauer waren noch nie in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle zu einem Handballspiel und viel mehr hätten auch nicht hineingepasst. Die Halle platzte mit 600 Zuschauern aus allen Nähten und am Ende konnten die Zuschauer einen 25:21 Erfolg des SV Werder über die TG Nürtingen bejubeln. Durch eine Leistungsseigerung im zweiten Durchgang, eine starke Meike Anschütz im Tor und einem starken Rückraum um Jennifer Börsen und Isabelle Dölle beenden die Grün-Weißen das Handballjahr mit 13:11 Punkten und dem 6. Tabellenplatz.

Das erste Tor des Abends erzielte Rabea Neßlage für den SV Werder. Es waren aber vor allem die Torhüterinnen welche die Anfangsphase bestimmten. Nach dem 2:3 (6.) für Nürtingen durch Verena Breidert per Siebenmeter dauerte es fünf Minuten bis zum nächsten Treffer des Spiels. Delia Cleve erhöhte für Nürtingen auf 2:4. Sowohl Werder-Torhüterin Meike Anschütz als auch ihr Gegenüber Christine Hesel wehrten viele Würfe ab. Da Hesel sich aber noch etwas stärker zeigte als Anschütz konnten sich die Gäste aus Nürtingen auf 4:8 (17.) absetzen und zwangen Werder-Trainer Florian Marotzke zur ersten Auszeit. Doch das Time-Out zeigte nicht die erhoffte Wirkung, es fehlte den Grün-Weißen im Angriff an Durchschlagskraft und auch ein Torhüterwechsel auf Alexandra Meyer konnte den 6:12 (21.) nicht verhindern. Die Hereinnahme von Jennifer Börsen zeigte aber Wirkung, sie hatte mehr Wurfglück als Merle Heidergott und Werder verkürzte auf 9:13 (25.). Kurz vor der Pause verpasste es Alina Otto per Siebenmeter auf drei Tore zu verkürzen und es ging mit 10:14 in die Halbzeit.

Der SVW kam mit mehr Schwung aus der Kabine, verpasste es aber zunächst näher an die Gäste heranzukommen. Jennifer Börsen war es dann, die auf 13:15 (37.) verkürzte. Beim 15:16 (40.) durch Nele Osterthun war Werder auf einen Treffer dran und hatte die Halle hinter sich. Merle Heidergott war es dann die zum 16:16 (43.) Ausgleich traf. Werder bestimmte nun das Spiel und kam vor allem aus der Abwehr heraus mit einer starken Meike Anschütz als Rückhalt immer besser ins Spiel. Isabelle Dölle brachte Werder nach dem 1:0 beim 18:17 (48.) erstmals wieder in Führung und die Grün-Weißen bauten die Führung durch Börsen und Dölle auf 20:17 (50.) aus. Die Bremerinnen ließen Nürtingen nicht mehr zurück ins Spiel kommen. Beim 24:20 (57.) durch Isabelle Dölle war das Spiel dann entschieden. Am Ende gewinnt Werder 25:21 und feiert damit im fünften Anlauf den ersten Sieg gegen Nürtingen.

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung:

Jana Schaffrick war in dieser Saison noch per Zweitspielrecht für den VfL Oldenburg aktiv. In der kommenden Saison wird die Kreisläuferin fest in der Bundesligamannschaft des SV Werder spielen. Im Interview spricht sie über den Spagat zwischen Werder und Oldenburg und ihr Weihnachtsgeschenk von den Mitspielerinnen.

23.04.2018

Die männliche C-Jugend konnte sich am Wochenende die Meisterschaft in der Bremenliga. Ein Doppel-Spieltag stand für die grün-weißen Nachwuchshandballer an und nach einem 23:21-Erfolg über den ATSV Habenhausen und einem 26:14 gegen den TV Lilienthal is der Mannschaft die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Die weibliche C2 hat die Meisterschaft in der Bremenliga,  bereits drei Spieltage vor dem...

23.04.2018

Der SV Werder Bremen holt einen ganz wichtigen Heimsieg in der 2. Bundesliga. Gegen die FSG Mainz 05/Budenheim setzen sich die Bremerinnen vor heimischen Publikum am Ende verdient mit 24:20 durch. Dank einer starken Abwehrleistung bleibt auch eine Schwächephase im zweiten Durchgang ohne Folgen und Werder behält die zwei Punkte am Ende verdient in Bremen.

21.04.2018

Die Stimmung bei den Handballerinnen des SV Werder Bremen war gut nach dem 33:33-Unentschieden am letzten Wochenende in Gröbenzell. Denn es war ein ganz wichtiger Punkt in Richtung Klassenerhalt. Am Samstag um 19.30 Uhr sollen in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle weitere Zähler dazu kommen, wenn die FSG Mainz 05/Budenheim zu Gast ist.

20.04.2018

Die weibliche A-Jugend hat sich die Meisterschaft in der Oberliga-Nordsee gesichert. Am vorletzten Spieltag setzte sich der grün-weiße Nachwuchs mit 28:27 gegen die HSG Osnabrück durch und ist damit nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Die weibliche B2 hat die Vorrunde der Landesliga-Qualifikation mit 6:2-Punkten abgeschloßen und sich für die nächste Runde qualifiziert. Die 3. Damen...

16.04.2018

Die Werder-Handballerinnen nahmen vom Auswärtsspiel beim HCD Gröbenzell einen ganz wichtigen Punkt mit auf die Heimreise. In einer engen Begegnung erkämpfen sich die Bremerinnen am Ende ein 33:33-Unentschieden und gehen mit einer positiven Stimmung in die kommenden Aufgaben.

14.04.2018

Die Werder-Handballerinnen wollen am Samstag den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Beim Liga-Schlusslicht vom HCD Gröbenzell soll der zweite Auswärtssieg der Saison geholt werden, was allerdings kein Selbstläufer wird.

12.04.2018

Die weibliche C-Jugend des SV Werder hat bei der Verbandsmeisterschaft am vergangenen Wochenende in Burgdorf einen starken 3. Platz belegt. Die Meisterschaft sicherte sich der TSV Burgdorf vor dem BV Garrel.

09.04.2018