Schwierige Aufgabe an der Lohmühle

Der Vorbericht zum Spiel beim VfB Lübeck
Kebba Badjie erzielte bereits sieben Treffer in der Saison (Foto: hansepixx).
U23
Samstag, 05.10.2019 / 17:20 Uhr

von Katharina Grote

Nach vier Siegen in Folge gab es am vergangenen Wochenende eine Niederlage der Werder U23 gegen Eintracht Norderstedt. Nun will die Mannschaft von Konrad Fünfstück am Sonntag, 06.10.2019, um 14 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker oder im Livestream bei sporttotal.tv) einen Sieg gegen den VfB Lübeck einfahren. Als Tabellenerster gehen die Schlesweig-Holsteiner jedoch mit einer breiten Brust ins Spiel. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Die Werder U23 und den VfB Lübeck trennen derzeit sechs Punkte. Der VfB ist derzeit Spitzenreiter in der Regionalliga Nord und konnte die letzten beiden Partien gegen den Hamburger SV II mit 3:2 und den VfB Oldenburg mit 3:1 gewinnen. Von elf Spielen in der Saison haben sie bislang nur zwei verloren. Doch das möchte die Mannschaft von Konrad Fünfstück jetzt ändernn. Jedoch wird am kommenden Sonntag der Tabellenerste wieder alles dafür geben, um die nächsten drei Punkte einfahren, um dem Ziel direkter Aufstieg wieder ein Schritt näher zu kommen.

Mal wieder siegen

Kevin Schumacher und Co. holte letzte Saison keinen Punkt gegen Lübeck (Foto: hansepixx).

Trainer Konrad Fünfstück zum Gegner: "Lübeck hat in den vergangenen Wochen konstant gute Leistung gezeigt. Sie haben eine erfahrene Mannschaft, die neben Wolfsburg zu den absoluten Aufstiegskandidaten in dieser Saison gehört. Daher erwarte ich eine schwierige Aufgabe für uns an der Lohmühle."

Die letzten Duelle: Die beiden Mannschaften trafen im Direktvergleich bereits 24 Mal aufeinander. Die Mannschaft von der Weser konnte dabei acht Mal gewinnen. In der vergangenen Saison trennten die beiden Teams nur ein Platz, doch punkten konnten die Werderaner nicht einmal. Bereits am 15. Spieltag verlor die U23 mit 1:3 (zum Spielbericht). Am 32. Spieltag wollte die Mannschaft vom Osterdeich dann Lübecks Chance auf die Meisterschaft Steine in den Weg legen. Doch nach einem Eigentor von Malte Karbstein in der 53. Minute sowie einem späten Tor von Fabio Parduhn in der 89. Minute, entschieden die Schleswig-Holsteiner auch diese Partie für sich (zum Spielbericht). Der letzte Sieg für die Werderaner liegt bereits zwölf Jahre zurück. 2007 gewannen sie mit 3:2. Nun ist es an der Zeit, dies mal wieder zu wiederholen.

Durchkreuzter Pokal-Traum: Der VfB Lübeck hat sich in der Vergangenheit bereits mehrere Male für den DFB-Pokal qualifizieren können, ist jedoch meistens in der ersten oder zweiten Runde ausgeschieden. Bis auf 2004: Dort erreichten sie erstmals das Halbfinale. Vor 38.700 Zuschauern ging es gegen niemand geringeren als den SV Werder Bremen. Wie jeder weiß, war hier für die Schleswig-Holsteiner Schluss, denn in dem Jahr holte sich Werder Bremen den Pokal - und damit das Double - an die Weser. 

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszentrums oder im Livestream bei sporttotal.tv (zum Livestream). Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: